Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen Serienstart-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
393

Kidnapping

(DNA) 
DK/F, 2019–

Kidnapping
 Serienticker
  • 393 Fans  63%37% jüngerälter
  • Serienwertung4 401943.83Stimmen: 6eigene Wertung: -

Serieninfos & News

bisher 8 Folgen (1 Staffel)
Deutsche Erstausstrahlung: 01.10.2020 (arte)
Drama, Krimi, Mystery, Thriller
Ein Baby wird aus einer dänischen Kinderkrippe entführt. Kommissar Rolf Larsen (Anders W. Berthelsen) ermittelt und folgt einer Spur nach Polen. Die Suche wird für Larsen zum Alptraum, denn während der Fährüberfahrt nach Rostock verschwindet auch noch seine eigene kleine Tochter, auf die er aufpassen muss, weil seine Frau dienstlich verreist ist.
(mm)

Kidnapping Streams

Wo wird "Kidnapping" gestreamt?

Im TV

Wo und wann läuft "Kidnapping" im Fernsehen?

Keine TV-Termine in den nächsten Wochen.
Ich möchte vor dem nächsten Serienstart kostenlos per E-Mail benachrichtigt werden:

Shophighlights: DVDs, Blu-ray-Discs, Bücher

Highlights
DVD
In Partnerschaft mit Amazon.de.
Alle Preisangaben ohne Gewähr, Preise ggf. plus Porto & Versandkosten.
Preisstand: 20.01.2022 03:00 GMT+1 (Mehr Informationen)
GEWISSE INHALTE, DIE AUF DIESER WEBSITE ERSCHEINEN, STAMMEN VON AMAZON EU SARL. DIESE INHALTE WERDEN SO, WIE SIE SIND ZUR VERFÜGUNG GESTELLT UND KÖNNEN JEDERZEIT GEÄNDERT ODER ENTFERNT WERDEN.
Externe Websites
E EpisodenlisteI InhaltsangabeB BilderA Audio/MusikV VideosF ForumN Blog/News

Kommentare, Erinnerungen und Forum

  • wo0815 schrieb am 04.10.2020, 11.02 Uhr:
    Ich kann die positiven Meinungen nicht teilen. 7 Folgen von 8 Folgen waren gut und bis auf wenige Ausnahmen schlüssig. Die 8 Folge war schlecht, weil es überstürzt alles zusammengeführt worden ist und nicht mehr tlw. nachvollziebar war.

    Im Einzelnen:

    1.Folge: Wer lässt sein Kind im Kinderwagen in einer stürmischen Nacht auf Fähre im Regen an der Reling unbeauftsichtig stehen? Und wer nimmt sein Baby auf eine Ermittlungsreise ins Ausland mit? Das sich ein Forensiker so einfach frei nehmen kann und ohne weitere Genehmigung sich an die Ermittlungsreise teilnehmen kann, nehme ich ich mal hin....
    8. Folge: ungelöst blieben:
    Wer ist Bliss, wer steckt dahinter,
    Wer ist das rothaarige Mädchen bei der Befruchtungsklinik, wo kommt es her?
    Welche kriminellen Machenschaften herrschen in beiden polnischen Kloster? Welche Motive stecken dahinter, welche Verbindung haben beide Kloster zu einander? Werden beide Kloster von Bliss gesteuert? usw.

    Warum wird ausgerechnet das Baby des Kripo Beamten geklaut? Die Diebin war auf die Suche nach ihrem Baby und hatte keinen Anlass zu glauben, dass dies ihr Kind sei, somit hat sie sich wissentlich ein fremdes Baby angeeignet. Dies passt überhaupt nicht zu ihrem bisherigen Charakter, nachdem sie quer durch Europa gereist ist, auf der Suche nach ihrem leiblichen Kind. Die Information, das ihr Kind am plötzlichen Kindstod gestorben ist, standen ihr nicht zur Verfügung.

    Familienzusammenführung Minna: völlig unrealistisch und surreal, schlichtweg grottenschlecht umgesetzt im Film

    Neue Papiere für das Baby durch den Forensiker: woher wusste dieser, wer das Baby seines Kollegen geklaut hat bzw. woher wußte er, dass das Baby nicht überbord gegangen ist, wo er diese Person finden konnte in Polen, denn vorgestellt haben sich die beiden nicht. warum wußte er von der Fahndung nachdem Golf II, wie konnte er diesen Wagen der Diebin zuordnen? Zugelassen war er auf jemand anderem.

    Wegschmeissen des Eisstils (DNA Materials): Welcher Vater lässt nach 5 Jahren sein Kind bei einer Kinderentführerin? Wieso glauben die Filmemacher, dass der geneigte Zuschauer so blöd ist und alles schluckt? Und nur weil er den Eisstiel werwirft, sind die Ermittlungen gegen die Frau nicht vom Tisch, sondern werden ohne sein zutun von Französischer und Dänischer Seite fortgeführt, nur ohne ihn. Wie kann er sich über die Interessen seiner EX-Frau, welche die Mutter des Kindes ist, hinwegsetzen und ohne Rücksprache entscheiden, dass das Kind bei der Kindesentführerin verbleibt?

    Sowas blödes habe ich lange nicht gesehen....

    mfg
    WO0815
  • vw761 schrieb am 04.10.2020, 21.36 Uhr:
    @Wo0815
    Du hast m.E. nicht verstanden, dass sich der polnische Handlungsstrang in einer vergangenen Zeitebene abspielte, was aber erst in Folge 7 klar wurde, d.h.: Der polnische Handlungsstrang war dramaturgisch bereits geschehen, als in Folge 1 der Polizist mit dem Baby auf die Fähre ging. Aber als Zuschauer musste man aufpassen, um dieses Detail in Folge 7 mitzubekommen. Wenn man sich diese andere Zeitebene klarmacht, passt m.E. logisch alles.
    Allerdings ist die "Polizist-mit-Baby-auf-Fähre-im-Sturm"-Nummer in Folge 1 wirklich etwas arg konstruiert und unglaubwürdig gewesen. Da stimme ich zu. Da wäre ich fast aus der Serie bereits ausgestiegen. Aber ich bin froh, dass ich drangeblieben bin, denn das emotionale Ende der Serie fand ich sehr gut.
  • CH86 schrieb am 07.10.2020, 02.42 Uhr:
    @WO0815
    Ich konnte ihre offenen Fragen zur logischen Abfolge und dem Handlungsstrang eigentlich allesamt mit dem Schauen der Serie beantworten. Offene oder nicht detaillierte Ausführungen lassen den nötigen Interpretationspielraum für den Zuschauer, welcher eine gute Serie meiner Meinung nach ausmacht. Falls du alles kommentiert und eine saubere chronologische Abfolge haben möchtest, empfehle ich dir eher amerikanische Serien, da wird dem Zuschauer sogar in den Dialogen alles Schritt für Schritt erklärt. Ich persönlich finde solche Serien wiederum eher lästig und unglaubwürdig. Es gibt doch nichts Schöneres, als nach Serienschluss kurz inne zu halten und das Gesehene anschliessend zu verarbeiten und/oder zu interpretieren.
    Es ist unmöglich, alle deine Fragen zu beantworten. Aber zu den wichtigsten Punkten:
    -Die Anfangsszene mag etwas konstruiert erscheinen. Klar ist es nicht sehr schlau, das Kind unbeaufsichtigt zu lassen. Allerdings hätte Julita ansonsten auf eine andere Möglichkeit gewartet, "ihr" vermeindliches Kind aus den Fängen der Entführer zu befreien.
    -Und damit gleich zum nächsten Punkt: Julita dachte, Rolf gehöre zur Entführerbande und dass dieser ihr Baby hätte. Ihr richtiges Baby ist ja tot, aber das wusste und weiss sie wohl bis heute nicht. Sie hat Rolfs Auto ja seit Abfahrt vom Haus seines "Kollegen" bis auf die Fähre verfolgt.
    -Das rothaarige Mädchen? Für den Handlungsstrang völlig egal, war ja doch nicht Rolfs Tochter.
    -Die Motive der Organisation und der Klöster? Naja, wohl um Geld zu verdienen. Ist ja nachweislich nicht alles so heilig in der Katholischen Kirche, siehe Vertuschung von Kindsmissbrauch, Veruntreuung von Geldern usw.
    -Bliss ist offensichtlich mit den Klöstern verbunden und macht mit diesen gemeinsame Sache.
    -Familienzusammenführung Minna: Was soll daran unrealistisch sein? Ein wohlbehütetes, 5-jähriges Kind, welches offensichtlich mit viel Liebe aufgewachsen ist, steht plötzlich vor einer völlig fremden Frau. Das sind die Reaktionen doch verständlich. Übrigens: Bereits hier erkennt man an Rolfs Ausdruck, wie sehr ihm die Thematik nahe geht und wie viel Leid diese bei den betroffenen auslöst.
    -Durch diese Erfahrung und im Wissen, wie gut es seiner Tochter bei Julita ergeht, verleiten ihn zu der moralischen Entscheidung, die Gegebenheiten so zu belassen wie sie sind. Denn sonst würde er das Leben von Julita zerstören, welcher dann plötzlich das Kind entrissen würde im zusätzlichen Wissen, dass ihre eigentliche Tochter schon seit Jahren tot ist. Daher finde ich seine Entscheidung extrem stark und auf einer hohen moralischen Stufe, nach Kohlbergs Theorie wahrscheinlich auf Stufe sechs, welche nur etwa 5% aller Menschen erreichen, deshalb für viele unverständlich... ;-)
    -An der Reaktion von Bobin am Schluss lässt sich schliessen, dass die Ermittlungen eingestellt werden und dass nur noch Rolf für seinen tätlichen Angriff belangt wird. Sein persönliches Opfer im besten Sinne aller Beteiligten.
    Fazit: Ich fand die Serie sensationell und hoffe ganz, ganz, gaaaanz fest, dass es KEINE zweite Staffel geben wird. Bitte dieses Meisterwerk einfach so stehen lassen!:-)
  • wo0815 schrieb am 11.10.2020, 17.20 Uhr:
    @ch86
    Haben Sie Ihren eigenen Quatsch gelesen und glauben auch daran?
    Es ist dummes Zeug was Sie da schreiben.Der schlimmste fauxpas ist die irrige Annahme, dass Eltern ihr Kind beim Entführer lassen, weil es die Kinder da sooooo gut haben. Kein Vater läßt i.d.R sein eigenes Kind bei einem Kindesentführer; mit Ausnahme von Ihnen und anderen verhaltensgestörten Menschen, welche nicht die Normalnorm eines erziehenden, liebenden und emphatiefähigen Elternteil sind.
  • wolko schrieb am 25.10.2020, 17.22 Uhr:
    Offensichtlich hat wo0815 die Handlung nicht verstanden.
    Schade wenn man sich dann dazu hinreissen lässt hier so einen Unsinn zu posten.
    mfG
    wolko
  • Nostalgie schrieb am 02.10.2020, 00.29 Uhr:
    Tolle Serie, echt stark und spannend.
    Sehenswert.
  • vw761 schrieb am 03.10.2020, 07.53 Uhr:
    Ja, kann ich bestätigen. Zügige und schlüssige kriminalistische Ermittlungsarbeit der beiden sympatischen Ermittler. Mehrere Erzählstränge, die sich am Ende überraschend und sehr emotional zusammenfügen. Vielleicht für manche Zuschauer etwas nervig: Die vielen und langen Untertitel-Passagen bei polnischen und französischen Dialogen. Mich hat es aber nicht gestört.
  • User_766212 schrieb am 04.10.2020, 15.23 Uhr:
    Vielen dank für den Hinweis mit den Untertiteln. Damit weiß ich, dass ich mir das auch in einer etwaigen Wiederholung nicht ansehen werde, denn genau das macht mich wahnsinnig. Die Schrift ist meistens viel zu klein und die Einblendungen viel zu kurz, damit verpasst man wesentliche Teile des Inhalts der damit uninteressant wird.
  • Nostalgie schrieb am 09.10.2020, 00.37 Uhr:
    User_766212
    Du kannst Dir diese Serie ruhig in einer Wiederholung ansehen. Die Schrift ist fabelhaft groß und auch lang genug zum lesen eingeblendet.
    Wenn das nur alle Serien und Filme so machen würden ...
    Vertrau mir. :-)
  • Ela_is_here schrieb am 09.10.2020, 00.46 Uhr:
    User_766212 kann ich diesbezüglich nur widersprechen. Zum einen machen gerade die Untertitel einen gewissen Charme der Mini-Serie aus, denn so wird die Internationalität unterstrichen und zum anderen, sind, entgegen Ihrer Befürchtungen, die Einblendungen weder zu klein noch zu kurz. Da ich parallel auch immer wieder Passagen im "originalen" Französisch gehört habe, kann ich zudem sagen, dass durch die Untertitel "keine wesentlichen Teile des Inhalts" verpasst werden.

    Wir Deutschen sind einfach zu verwöhnt und faul. Wir sind so an die Synchronisation ALLER Filme, Serien, Dokumentationen etc. gewöhnt, dass wir alles ohne ablehnen bzw als Kultur heiß abtun. Der riesige Nachteil daran ist aber auch, dass wir Deutschen kein gutes Englisch sprechen bzw uns schwer damit tun. In anderen Ländern ist es eine Selbstverständlich fließend Englisch zu sprechen und eine große "Lernhilfe" dabei ist einfach englischsprachiges TV mit Untertiteln schauen - so ist es einfach! 
  • User_766212 schrieb am 10.10.2020, 02.47 Uhr:
    @Nostalgie
    Danke für den Hinweis, ich werde den Versuch wagen, falls die Serie wiederholt wird oder von einem anderen Sender neu ins Programm aufgenommen werden sollte.:)
  • Nostalgie schrieb am 11.10.2020, 17.57 Uhr:
    @User_766212
    :-D Du wirst es nicht bereuen. :-D
  • User_766212 schrieb am 11.10.2020, 20.30 Uhr:
    :)

Ähnliche Serien