Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen Serienstart-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
89

Polizeibericht

(Dragnet) 
USA, 1966–1970

  • 89 Fans  75%25% jüngerälter
  • Serienwertung5 13774.70Stimmen: 33eigene Wertung: -

Serieninfos & News

99 Folgen Deutsch synchronisierte Folgen (4 Staffeln)
Weiterer Titel: Fall Johnson aufgeklärt
Sergeant Joe Friday und sein Kollege, Officer Bill Gannon, sind mit Fällen beschäftigt, die aus den Akten eines reales Police Departments in Los Angeles stammen. Die beiden Polizisten legen Gangstern und Verbrechern das Handwerk und benutzen dabei immer wieder die gleichen Phrasen und Mittel. Ich heiße Joe Friday, ich bin Bulle und Nur Fakten, Ma'am gehören zu Fridays Stammvokabular. Die Fälle werden mit der größtmöglichen Realitätstreue geschildert, und am Ende jeder Episode erklärt ein Sprecher, was sich in der anschließenden Verhandlung ereignete und wie das Urteil ausfiel. In einigen Episoden hilft Officer Jim Reed (Kent McCord) aus der (in Deutschland nicht ausgestrahlten) ersten Serie von Adam 12 (siehe dort) Joe Friday und Bill Gannon bei den Ermittlungen. In der Folge Polizei unter Verdacht ist auch Reeds Kollege Pete Malloy (Martin Milner) mit dabei.
Die Serie entstand aus einem Radio-Hörspiel, das seit 1949 in den USA lief. Im Januar 1952 schaffte der Polizeibericht als s/w-Serie den Sprung ins Fernsehen und wurde mit Jack Webb und Ben Alexander in den Hauptrollen zum damaligen Inbegriff des US-Krimis, wie in Deutschland Stahlnetz oder Der Kommissar. So wurde Polizeibericht” auch bei der Ausstrahlung in den ARD-Regionalprogrammen als das amerikanische Stahlnetz” angekündigt. Die Serie lief bis 1959. 1954 wurde eine Spielfilmfassung mit dem Titel Dragnet produziert. 1967 wurde die Serie, erneut mit Jack Webb in der Titelrolle, für 98 weitere Farb-Episoden wiederbelebt.
Die Episode 296, Eine Weihnachtsgeschichte, ist eine zeitlich angepaßte Adaption der Folge 64, The big Little Jesus. In Deutschland liefen nur die Folgen aus den Jahren 1967 - 1970. Die Episodentitel der ARD-Regionalprogramm-Folgen waren leider nicht erhältlich. Nach dem Ende der Serie entstand der Spielfilm Fall Johnson aufgeklärt. 1989 wurde der Polizeibericht in einer neuen Serie mit neuen Darstellern wiederaufgenommen (siehe Polizeibericht, Serie 2).
aus: Der neue Serienguide
Fortsetzung von Dragnet (USA, 1951)
Fortsetzung als Polizeibericht (USA, 1989)
Neue Version als Polizeibericht Los Angeles (USA, 2003)
Cast & Crew
Fernsehlexikon
1968-1969 (ARD); 1989-1991 (RTL). 98 tlg. US Krimiserie von Jack Webb und Richard Breen ("Dragnet"; 1951-1970).
Nüchtern klärt Police Sergeant Joe Friday (Jack Webb) Kriminalfälle unterschiedlichster Art auf. Beim Zusammentragen der Beweise wird er von Officer Bill Gannon (Harry Morgan) unterstützt.
Die Fälle basierten auf wirklichen Akten der Polizei von Los Angeles, die für die Serie eng mit Produzent, Regisseur, Autor und Hauptdarsteller - in Personalunion Jack Webb - zusammenarbeitete. Webb kommentierte als Off-Sprecher seine Arbeit und informierte nach erfolgreich aufgeklärtem Fall über das später erfolgte Gerichtsurteil.
In den USA lief die Serie ursprünglich 263 Folgen lang von 1951 bis 1959 in Schwarz-Weiß. Schon damals spielte Webb den Joe Friday, jedoch mit anderen Partnern. Ab 1967 kam die Serie mit 98 neuen Folgen, jetzt in Farbe, zurück ins Programm. In Deutschland waren nur die Folgen ab 1967 zu sehen, und auch davon zunächst nur 16 Folgen im regionalen Vorabendprogramm der ARD. Die weiteren Folgen liefen erst 20 Jahre später bei RTL. Dennoch kannten die deutschen Zuschauer das Konzept der nüchternen und halbdokumentarischen Schilderung bereits, da seit 1958 die originalgetreue Kopie Stahlnetz lief, die sogar den Originaltitel Dragnet übersetzte, weshalb das Original später anders genannt werden musste. Komponist der berühmten Titelmusik (die Stahlnetz auch übernommen hatte) war Walter Schumann, das Ray Anthony Orchestra spielte sie und kam damit in die Top 10 der amerikanischen Charts. Nur drei Monate, nachdem RTL die letzte Folge der Serie gezeigt hatte, startete dort eine Neuauflage aus dem Jahr 1990 unter gleichem Titel.
Jede Folge war eine halbe Stunde lang.
Das Fernsehlexikon*, Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier.

Polizeibericht Streams

Wo wird "Polizeibericht" gestreamt?

Leider derzeit keine Streams vorhanden.

Im TV

Wo und wann läuft "Polizeibericht" im Fernsehen?

Keine TV-Termine in den nächsten Wochen.
Ich möchte vor dem nächsten Serienstart kostenlos per E-Mail benachrichtigt werden:

Shophighlights: DVDs, Blu-ray-Discs, Bücher

Highlights
DVD
In Partnerschaft mit Amazon.de.
** günstigster Preis im Amazon.de-Marketplace (Stand: ..)
¹ früherer bzw. Listenpreis
Alle Preisangaben ohne Gewähr, Preise ggf. plus Porto & Versandkosten.
Preisstand: 17.01.2022 03:00 GMT+1 (Mehr Informationen)
GEWISSE INHALTE, DIE AUF DIESER WEBSITE ERSCHEINEN, STAMMEN VON AMAZON EU SARL. DIESE INHALTE WERDEN SO, WIE SIE SIND ZUR VERFÜGUNG GESTELLT UND KÖNNEN JEDERZEIT GEÄNDERT ODER ENTFERNT WERDEN.
Externe Websites
E EpisodenlisteI InhaltsangabeB BilderA Audio/MusikV VideosF ForumN Blog/News

Kommentare, Erinnerungen und Forum

Beitrag/Regelverstoß melden

  • Bitte trage den Grund der Meldung ein:
  •  
  • Michael Asad schrieb am 13.02.2006:
    Polizeibericht war wirklich cool, wenn auch unheimlich reaktionär und konservativ! Gerade Harry Morgan in der zweiten Hauptrolle der Serie war unschlagbar! Und die Titelmusik! Vor der konnte man mehr Angst bekommen als vor den Gangstern!!

Bildergalerie zu "Polizeibericht"