Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen Serienstart-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • sobald ein neuer Termin feststeht (ca. 3-6 Wochen vorher)
  • einen Tag vor der Ausstrahlung
  • täglich im "TV-Planer" für alle ausgewählten Serien und Filme
  • wöchentlich im Newsletter mit allen Serienstarts der Woche (Änderung/Löschung ist jederzeit unter www.wunschliste.de/login möglich)
  • Ich willige ein, dass ich kostenlos per E-Mail informiert werde. Diese Benachrichtigungen (z.B. TV-Sendetermine, Streaming-Tipps und Medien-Neuerscheinungen) können jederzeit geändert und deaktiviert werden. Mit der Speicherung meiner personenbezogenen Daten bin ich einverstanden. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht. Ich kann die Einwilligung jederzeit per E-Mail an kontakt@imfernsehen.de oder per Brief an die imfernsehen GmbH & Co. KG, Aachener Straße 364-370, 50933 Köln widerrufen. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen und erkläre dazu mein Einverständnis.
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
1802

Bonanza

USA, 1959–1973
Bonanza
 Serienticker
  • Platz 403 1802 Fans   66% 34%ø Alter: 50-60 Jahre
  • Serienwertung4 13064.17Stimmen: 98eigene Wertung: -

Serieninfos & News

431 Episoden (14 Staffeln)
Kinofilm Zusammenschnitt
Deutsche Erstausstrahlung: 13.10.1962 (ARD)
Der Wilde Westen in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts: Der Witwer Ben Cartwright lebt mit seinen drei erwachsenen Söhnen Hoss, Adam und Little Joe auf der Ponderosa Ranch in der Nähe von Virginia City/Nevada. Die drei stammen alle aus unterschiedlichen Ehen und Ben ist dreifacher Witwer. Adam, der Älteste und Vernünftigste, könnte einmal die Leitung der Ranch übernehmen. Bens zweiter Sohn Hoss ist ein gutmütiger, aber bärenstarker Kerl mit unstillbarem Hunger, den nur die Kochkunst des chinesischen Faktotums Hop Sing lindern kann. Impulsiv und romantisch ist der Jüngste der drei, Little Joe.
Entgegen den Traditionen des Wilden Westens lösen die Cartwrights Probleme lieber mit Worten als mit Waffen. Die Geschichten legen viel Wert auf zwischenmenschliche Beziehungen der Hauptpersonen untereinander und zu den Besuchern der Ranch. Mit viel Verständnis, Einfühlungsvermögen und Überzeugungskraft stiften die Cartwrights gerechten Frieden zwischen verfeindeten Nachbarn, retten in Gefahr geratene Durchreisende, sind auch gegen nicht ganz so damenhafte Ladies ritterlich, unterstützen bedrohte Indianer und legen schießwütigen Ganoven das Handwerk. Nach einigen Jahren verläßt Adam die Ranch. Dafür kommt Candy, der als rechte Hand auf der Ranch engagiert wird und quasi ein Familienmitglied wird. Als auch Candy nach drei Jahren vorübergehend die Ponderosa verläßt, kommen Dusty Rhoades, ein alter Freund von Ben, und der Waisenjunge Jamie Hunter als neue Gefährten auf die Ranch.
1988 wurde in den USA ein Fernsehfilm mit dem Titel Bonanza: The next generation ausgestrahlt, der als Pilotfilm für eine neue Serie gedacht war. In ihm spielten John Ireland und Michael Landon jun. die Erben der Cartwrights. Der Film wurde ein Flop und die Serie nicht gedreht. 1992 wurde der Plan wiederaufgenommen, es sollte eine neue Serie gleichen Inhalts mit dem Titel Bonanza: Legends of the Ponderosa produziert werden. Doch auch diese Serie wurde wieder verworfen.
Schließlich kam 1993 der Film Bonanza - Rückkehr auf die Ponderosa (RTL: 24.12.1994), der das Schicksal der Ponderosa-Ranch 20 Jahre nach dem Ende der Serie behandelt. In den Hauptrollen sind mit Michael Landon jun. und Dirk Blocker zwei Söhne der Original-Crew zu sehen. 1995 lief in den USA ein weiterer TV-Movie: Angriff auf die Ponderosa. Zunächst liefen 13 Folgen der Serie in der ARD, die später allerdings neu synchronisiert wurden.
aus: Der neue Serienguide
Cast & Crew
Fernsehlexikon
Bonanza
Bild: NBC
426-tlg. US-Westernserie von David Dortort ("Bonanza"; 1959-1973).
Jawohl, Pa. Der Rinderzüchter Ben Cartwright (Lorne Greene) ist der wohlhabende Besitzer der Ponderosa-Ranch nahe Virginia City im US-Bundesstaat Nevada und der 1000 Quadratmeilen Land ringsherum. Dort lebt er mit seinen Söhnen: Der besonnene und introvertierte Adam (Pernell Roberts) ist der älteste und immer in Schwarz gekleidet, der gemütliche Eric, genannt Hoss (Dan Blocker), ist der mittlere, hat aber den mit Abstand größten Körperumfang, und der romantische Heißsporn Little Joe (Michael Landon) ist der jüngste. Es ist die Zeit des Amerikanischen Bürgerkriegs Mitte des 19. Jh., doch davon merkt man nichts. Ben Cartwright ist dreifach verwitwet, jeder der Söhne stammt aus einer anderen Ehe. Die Männer-Familie beschäftigt Hop Sing (Victor Sen Yung) als Koch, der sich ständig wegen seiner Fähigkeiten auf den Arm nehmen lassen muss und dlollig splicht. Gemeinsam lösen die Cartwrights ihre und die Probleme anderer und helfen, wo es geht, etwa wenn Feindseligkeiten beigelegt werden müssen oder wenn Roy Coffee (Ray Teal), der Sheriff in Virginia City, mal wieder ihre Unterstützung beim Ganovenfang benötigt. Dabei verzichten die Cartwrights weitgehend auf den Gebrauch ihrer Waffen und setzen stattdessen lieber Vernunft ein. Sohn Adam verlässt die Ranch nach 195 Folgen, und Mr. Canady, genannt Candy (David Canary), kommt etwas später als neuer Mitarbeiter und Ergänzung der Familie auf die Ponderosa. Die Familie bekommt noch einmal Zuwachs, als die Cartwrights den jungen Ausreißer Jamie Hunter (Mitch Vogel) bei sich aufnehmen. Später arbeitet auch Greg King (Tim Matheson) auf der Ranch.
Bonanza war die erste Westernserie in Farbe, was damit zusammenhing, dass RCA, der Mutterkonzern des ausstrahlenden US-Senders NBC, Farbfernsehgeräte herstellte und diese auch verkaufen wollte (in Deutschland freilich wurde das Farbfernsehen erst viele Jahre später eingeführt). Das war auch der Grund, warum die quotenschwache Serie nicht nach dem ersten Jahr eingestellt wurde. Ihren Durchbruch erlebte sie erst nach mehreren Jahren, dann wurde sie jedoch eine der erfolgreichsten Serien überhaupt und nach Rauchende Colts die zweitlanglebigste Westernserie. Da Rauchende Colts in Deutschland aber nur zu etwa einem Drittel ausgestrahlt wurde, lief Bonanza bei uns von allen Westernserien am längsten - und wanderte durch die Kanäle: Die ARD zeigte Anfang der 60er-Jahre nur ein paar einzelne Folgen in unregelmäßigen Abständen und setzte die Serie dann trotz guter Zuschauerresonanz ab, weil sie als zu brutal angesehen wurde. Das ZDF griff zu, zeigte 208 Folgen sonntags um 18.10 Uhr, jeweils 50 Minuten lang, und machte aus Bonanza einen Dauerbrenner. Doch nach zehn Jahren war auch beim ZDF 1977 Schluss. Zwölf Jahre später begann Sat.1 mit der deutschen Erstausstrahlung von 152 Folgen. Die restlichen 40 Folgen liefen erstmals 1997 bei Kabel 1. Eine Hand voll Folgen blieb hierzulande ungesendet.
Eine ähnlich große Fehlentscheidung wie die der ARD, Bonanza aus dem Programm zu nehmen, traf im gleichen Jahr Adam-Darsteller Pernell Roberts, als er aus der Serie ausstieg, um seriösere Rollen zu spielen, aber über mehr als zehn Jahre nur noch Nebenrollen ergatterte. Der Erfolg von Bonanza hielt dagegen an, obwohl nun einer der Söhne fehlte. Erst nach dem plötzlichen Tod von Hoss-Darsteller Dan Blocker, einhergehend mit einer Sendeplatzverlegung nach mehr als einem Jahrzehnt, bröckelten die Quoten in den USA erheblich, und die Serie wurde Anfang 1973 mitten in der 14. Staffel eingestellt. Autor und Regisseur der letzten Folge war Michael Landon, dessen Little Joe darin vor einem geisteskranken Killer flüchtete. Diese Folge kam über weite Strecken ohne Text aus. Landon wurde nach dem Ende von Bonanza der Erfolgreichste der Ex-Cartwrights und war als Autor, Produzent, Regisseur und Hauptdarsteller bei Unsere kleine Farm an einem weiteren Klassiker maßgeblich beteiligt.
Der Serientitel hatte nur entfernt mit dem Inhalt zu tun. "Bonanza" heißt soviel wie Goldgrube oder Glücksquelle. Eine solche sollte die Ponderosa-Ranch wohl sein. Außer durch die Farbe unterschied sich die Serie durch ihre friedliche Botschaft von früheren gängigen Westernserien. Keine ballernden Revolverhelden standen mehr im Mittelpunkt, sondern die Lösung zwischenmenschlicher Konflikte durch vernünftige Erwachsene, auch wenn diese Erwachsenen noch immer wie kleine Buben ihrem strengen Vater hinterherdackelten und aufs Wort gehorchten. Jeweils eines der Familienmitglieder stand abwechselnd im Vordergrund der Geschichten. Frauen spielten kaum eine Rolle. Little Joe war zwar ein Frauenheld, doch sobald ernsthafte Heiratsabsichten in der Luft lagen, widerfuhr der Dame meist ein schreckliches Unglück. Es war nicht gesund, einen Cartwright zu lieben, die Familiengeschichte hätte bereits eine Lehre sein müssen. Grund für die ausschließliche Männerwelt war - so unglaublich dies heute erscheinen mag -, dass Produzent David Dortort endlich einmal eine Familienserie drehen wollte, in der Männer im Mittelpunkt standen. Zwar hatten Krimi- und Westernserien damals fast immer ausschließlich männliche Helden, doch Familienserien und Sitcoms waren in den 50er-Jahren oft um starke Mutterfiguren herum gestrickt.
Die weltberühmte Titelmelodie, in der Serie instrumental, gab es auch in verschiedenen gesungenen Versionen, u. a. von Hauptdarsteller Lorne Greene, von Johnny Cash und auf Deutsch von Heino.
Während die Originalserie auf der ganzen Welt noch jahrzehntelang wiederholt wurde, scheiterten zwei Versuche von Neuauflagen. Der als Serienpilot gedachte Fernsehfilm "Bonanza: The Next Generation" (1988) mit neuer Besetzung wurde in Deutschland nicht gezeigt, zwei weitere Filme, "Rückkehr auf die Ponderosa" (1993) und "Angriff auf die Ponderosa" (1995), zeigte RTL 1994 und 1997. Darin spielten u. a. Michael Landon, Jr. und Dirk Blocker mit, Söhne der Originalsöhne Landon bzw. Blocker. Die Serie "Ponderosa" (2001-2002), die zeitlich vor Bonanza angesiedelt war und die Cartwrights in jüngeren Jahren zeigte, wurde nach einer Staffel eingestellt und bisher nicht in Deutschland ausgestrahlt.
Das Fernsehlexikon, Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier.

Wo läuft's?

Vor dem nächsten Serienstart kostenlose E-Mail Benachrichtigung an:
im Fernsehen: (Details bei Mausklick auf den Episodentitel)
  • Mo, 21.01. 07:05 h618Die Tänzerin
  • Mo, 21.01. 12:40 h525William Cartwright
  • Mo, 21.01. 18:35 h524Sheriff Coffees große Stunde
  • Di, 22.01. 07:05 h619Der Wolf auf dem Weideland
  • Di, 22.01. 12:35 h524Sheriff Coffees große Stunde
  • Di, 22.01. 18:30 h525William Cartwright
  • Mi, 23.01. 07:05 h620Wie Hoss das Fliegen lernte
  • Mi, 23.01. 12:35 h525William Cartwright
  • Mi, 23.01. 18:35 h526Das Stimmwunder
  • Do, 24.01. 07:05 h621Wer ist Tom Burns?
  • Do, 24.01. 12:35 h526Das Stimmwunder
  • Do, 24.01. 18:30 h527Überfall auf die Ponderosa
  • Fr, 25.01. 07:05 h622Salto Mortale
  • Fr, 25.01. 12:35 h527Überfall auf die Ponderosa
  • Fr, 25.01. 18:30 h528Chinesisches Feuerwerk
  • Sa, 26.01. 09:25 h623Der Doktor aus London
  • Mo, 28.01. 07:05 h624Schulmeister Adam
  • Mo, 28.01. 12:35 h530Die Thomas Bowers Story
  • Mo, 28.01. 18:30 h529Die Companeros
  • Di, 29.01. 07:05 h625Kojotenjagd
  • Di, 29.01. 12:35 h529Die Companeros
  • Di, 29.01. 18:30 h530Die Thomas Bowers Story
  • Mi, 30.01. 07:00 h626Tödlicher Irrtum
  • Mi, 30.01. 12:35 h530Die Thomas Bowers Story
  • Mi, 30.01. 18:30 h531Eine verlorene Seele
  • Do, 31.01. 07:05 h627Unvergessene Lieder
  • Do, 31.01. 12:35 h531Eine verlorene Seele
  • Do, 31.01. 18:30 h532Amors Abgesandte
  • Fr, 01.02. 07:05 h628Angenehme Ruhe
  • Fr, 01.02. 12:35 h603Ein Ehemann auf der Flucht
  • Fr, 01.02. 18:30 h608Das Geschäft seines Lebens
  • Sa, 02.02. 09:05 h629Der reichste Mann der Welt
  • Mo, 04.02. 07:15 h630Lothario Larkin
  • Mo, 04.02. 12:35 h608Das Geschäft seines Lebens
  • Mo, 04.02. 18:30 h609Little Joes Sieg
  • Di, 05.02. 07:15 h631Die Rückkehr
  • Di, 05.02. 12:35 h609Little Joes Sieg
  • Di, 05.02. 18:30 h610Ein Dickhäuter auf der Ponderosa
  • Mi, 06.02. 07:15 h632Dreimal schwarzer Kater
  • Mi, 06.02. 12:35 h610Ein Dickhäuter auf der Ponderosa
  • Mi, 06.02. 18:30 h611Hoss unter Anklage
    Daten & Zeiten kalendarisch. Alle Angaben ohne Gewähr auf Vollständigkeit.

Shophighlights: DVDs, Blu-ray-Discs, Bücher

In Partnerschaft mit Amazon.de.
* früherer bzw. Listenpreis
** günstigster Preis im Amazon.de-Marketplace (Stand: ..)
Alle Preisangaben ohne Gewähr, Preise ggf. plus Porto & Versandkosten.
Preisstand: 20.01.2019 03:00 GMT+1 (Mehr Informationen)
GEWISSE INHALTE, DIE AUF DIESER WEBSITE ERSCHEINEN, STAMMEN VON AMAZON EU SARL. DIESE INHALTE WERDEN SO, WIE SIE SIND ZUR VERFÜGUNG GESTELLT UND KÖNNEN JEDERZEIT GEÄNDERT ODER ENTFERNT WERDEN.

Links

Websites
E EpisodenlisteI InhaltsangabeB BilderA Audio/MusikV VideosF ForumN Blog/News
weitere Links

Kommentare, Erinnerungen und Forum

Beitrag melden

  •  
  • Nostalgie schrieb am 19.01.2019, 17.26 Uhr:
    NostalgieKonnte ohne Anmeldung feststellen das es PN gibt. Die Adresse gebe ich bekannt wenn ich weiß wann Du hier vorbei schaust: z.B schaue am ... zw. (z.B. ) 0.00 - 0.30  h vorbei. Lasse ich nur kurz stehen. Nach dem entsprechenden Info-Text schaust Du in die Anmeldung rein OHNE Dich anzumelden. Denn bin unsicher wegen unseren Daten. Forum: Kunst & Kultur. LGAntworten

Beitrag melden

  •  
  • Nostalgie schrieb am 19.01.2019, 10.36 Uhr:
    NostalgieSt.6 F.16 ---> die Kratzbürste ---> 1965

    Hier ist Adam auch noch Pädagoge nach:

    Der Widerspenstigen Zähmung (William Shakespeare)

    Bei solch einer Kratzbürste würde ich auch als Familie Cartwright meine guten Manieren vergessen.
    Klasse wie Adam dieser Kratzbürste den Hintern versohlt hat. :-)

    Es ist ein absolutes muss sich diese Folge anzusehen !!!
    Manchmal geht der Schuss aber nach hinten los.

    Ich persönlich kann nicht nachvollziehen, das man freiwillig so eine Furie sucht und heiraten will. Manchen Männer oder viell. auch Frauen haben es wohl nicht anders verdient ...
    ... und dann wundern sie sich über die schlimmen Konsequenzen ...Antworten

Beitrag melden

  •  
  • Nostalgie schrieb am 18.01.2019, 08.56 Uhr:
    NostalgieSt.6 F.16 ---> Lucinda und die Indianer ---> 1965

    Heute spielt Bill Clark mal einen Indianer. Ich habe ihn allerdings nicht herraus gefunden.

    6.16 ist die Fortsetzung von ....
    Burli, Du hast es gesehen (mit dem weißen Indianer auf der Ponderosa)

    Die deutsche Stimme von dieser Lucinda finde ich fruchtbar. Vor allem dieses ständige erotische gekeuche. Ich weiß ja nicht ob das im Original auch so ist und ob Dir das auch aufgefallen ist.

    Joe hat hier wieder mal den schwarzen Checken. Das liebe Pferd soll eine schlechte Kopie des ursprünglichen Checken (hab seinen Namen leider wieder vergessen) sein und der Zuschauer soll es wohl nicht bemerken.Antworten
  • Nostalgie schrieb am 18.01.2019, 11.34 Uhr:
    NostalgieDer 2-Jährige Jules der in Spanien in ein schmales, tiefes Erdloch gefallen ist, ist garantiert mittlerweile tot. :-( Man hört kein schreien, kein weinen. Ich denke das er bereits spätestens am zweiten Tag an Unterkühlung gestorben ist, der arme kleine Junge. Und die Eltern erst !!! Einmal kurz nicht aufgepasst und nichts ist mehr wie zuvor. :-( Besonders tragisch, vor 2 Jahren hatten sie seinen 2 oder 3 Jahre älteren Bruder durch einen unentdeckten Herzfehler verloren. Traurig. :-(
    Ich leide da immer furchtbar mit. Ich kann diese Gefühle richtig nachfühlen.

    Aber vielleicht hat der Junge ja doch viele viele Schutzengel ...Antworten
  • Nostalgie schrieb am 19.01.2019, 08.41 Uhr:
    NostalgieKorrektur zu St.6. F.16
    Es sollte
    Die deutsche Stimme von dieser Lucinda finde ich furchtbar.
    heißen. Nicht "fruchtbar".Antworten

Popularität

Bonanza-Fans mögen auch