Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • sobald ein neuer Termin feststeht (ca. 3-6 Wochen vorher)
  • einen Tag vor der Ausstrahlung
  • täglich im "TV-Planer" für alle ausgewählten Serien und Filme
  • wöchentlich im Newsletter mit allen Serienstarts der Woche (Änderung/Löschung ist jederzeit unter www.wunschliste.de/login möglich)
  • Ich willige ein, dass ich kostenlos per E-Mail informiert werde. Diese Benachrichtigungen (z.B. TV-Sendetermine, Streaming-Tipps und Medien-Neuerscheinungen) können jederzeit geändert und deaktiviert werden. Mit der Speicherung meiner personenbezogenen Daten bin ich einverstanden. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht. Ich kann die Einwilligung jederzeit per E-Mail an kontakt@imfernsehen.de oder per Brief an die imfernsehen GmbH & Co. KG, Aachener Straße 364-370, 50933 Köln widerrufen. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen und erkläre dazu mein Einverständnis.
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten

Am Ende ein Fest

1

Am Ende ein Fest

(מיתה טובה)IL/D, 2014
Am Ende ein Fest
Bild: SRF/Frenetic Films
  • 1 Fan 
  • Wertung0 112229noch keine Wertungeigene Wertung: -

Filminfos

Deutschlandpremiere: 24.09.2015
Um einer Bekannten im Altersheim, die mit dem Krebs kämpft, Mut zum Weiterkämpfen zu machen, greift Yehezkel zu ungewöhnlichen Mitteln: Mit einem selbstgebauten Stimmverzerrer und dröhnenden Stimme ruft er sie an, gibt sich als Gott aus und behauptet, es hätte gerade keinen Platz für sie im Himmel. Seine Frau Levana steht kopfschüttelnd daneben, die technischen Erfindungen ihres Mannes treiben immer wieder seltsame Blüten.
Als die beiden kurz danach ihren besten Freund Max besuchen, der mit unerträglichen Schmerzen im Krankenhaus liegt, werden sie erneut mit dem Tod konfrontiert: Max' Frau Yana fleht Yehezkel an, seinem Freund sterben zu helfen, weil die zuständigen Ärzte nichts gegen Max' Leiden zu unternehmen bereit sind. Bevor Yana in ihrer Verzweiflung zu drastischen Mitteln greift und ihn eigenhändig umbringt, überlegt sich Yehezkel, was am besten zu machen wäre.
Ein Freund empfiehlt ihm Dr. Daniel . Der Tierarzt in Rente ist bereit, Yana und Yehezkel ein Anästhetikum zu verschaffen. Weitere Abklärungen führen sie zum Polizisten Raffi Segal , von dem sie wissen wollen, ob ihr Plan durchführbar sei, ohne Verdacht auf sich zu lenken. Dann gibt es nur noch ein Problem: Keiner ist bereit, Max eigenhändig zu töten. Daraufhin baut Yehezkel einen Apparat, den der Todkranke selbst per Knopfdruck auslösen kann und der ihm einen würdevollen, schmerzfreien Abschied erlaubt.
Bald schon ist diese Maschine stadtbekannt, Menschen aus ganz Jerusalem strömen zum Altersheim, um ihre Liebsten von ihren Leiden zu befreien. Anfangs noch zögernd, geben Yehezkel, Levana und Dr. Daniel dem Andrang der Sterbewilligen schliesslich nach, um letzte Wünsche zu erfüllen. Währenddessen verschlechtert sich der Zustand von Levana, die an Alzheimer leidet, und bald muss Yehezkel selbst eine Entscheidung treffen.
Den beiden israelischen Autoren, die gleichzeitig auch Regie geführt haben, ist das Kunststück gelungen, einen feinfühligen und rührenden Film über ein schwieriges Thema zu machen, und dabei den Humor nicht zu vergessen. Die Kritiker sind voll des Lobes über «Mita Tova», so etwa der epd-Filmdienst: «Die Inszenierung dieses in jeder Hinsicht delikaten Films zeugt durchweg von Sorgfalt und Präzision. Dem israelischen Autoren- und Regisseursduo Tal Granit und Sharon Maymon gelingt es hier mit leichter Hand, die schweren Sujets ihres Films zu etablieren: das Leben mit dem nahenden Tod, die Frage nach dem richtigen Zeitpunkt, die Option einer freien Entscheidung. Zugleich unterstreichen sie, dass sich damit sehr wohl spassen lässt. 'Am Ende ein Fest' schafft das Kunststück, das Thema Sterbehilfe differenziert und schonungslos zu betrachten, frei von Rührseligkeit und Klischees, und dabei warm, bewegend und humorvoll daherzukommen.» Und kino-zeit.de schreibt: «Sharon Maymon und Tal Granit inszenieren sanft, ohne wehzutun; gespickt mit einigen Gags - die Senioren nackt im Gewächshaus! -, aber immer hart am Thema halten sie die Atmosphäre des Schwebezustands zwischen Komik und Trauer, zwischen Witz und Abschied.»
(SRF)
Rubrik: Drama

Wo läuft's?

Vor der nächsten Ausstrahlung kostenlose E-Mail Benachrichtigung an:
im Fernsehen:
Keine Ausstrahlung in den nächsten Wochen.

DVDs, Blu-ray-Discs, Bücher

In Partnerschaft mit Amazon.de.
Alle Preisangaben ohne Gewähr, Preise ggf. plus Porto & Versandkosten.
Preisstand: 14.11.2018 03:00 GMT+1 (Mehr Informationen)
GEWISSE INHALTE, DIE AUF DIESER WEBSITE ERSCHEINEN, STAMMEN VON AMAZON EU SARL. DIESE INHALTE WERDEN SO, WIE SIE SIND ZUR VERFÜGUNG GESTELLT UND KÖNNEN JEDERZEIT GEÄNDERT ODER ENTFERNT WERDEN.

Links

Websites
I InhaltsangabeB BilderA Audio/MusikV VideosF ForumN Blog/News

Kommentare, Erinnerungen und Forum