Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • sobald ein neuer Termin feststeht (ca. 3-6 Wochen vorher)
  • einen Tag vor der Ausstrahlung
  • täglich im "TV-Planer" für alle ausgewählten Serien und Filme
  • wöchentlich im Newsletter mit allen Serienstarts der Woche (Änderung/Löschung ist jederzeit unter www.wunschliste.de/login möglich)
  • Ich willige ein, dass ich kostenlos per E-Mail informiert werde. Diese Benachrichtigungen (z.B. TV-Sendetermine, Streaming-Tipps und Medien-Neuerscheinungen) können jederzeit geändert und deaktiviert werden. Mit der Speicherung meiner personenbezogenen Daten bin ich einverstanden. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht. Ich kann die Einwilligung jederzeit per E-Mail an kontakt@imfernsehen.de oder per Brief an die imfernsehen GmbH & Co. KG, Aachener Straße 364-370, 50933 Köln widerrufen. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen und erkläre dazu mein Einverständnis.
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten

Amazing Grace

12

Amazing Grace

GB/USA, 2006
Amazing Grace
Bild: mdr
  • 12 Fans 
  • Wertung0 13650noch keine Wertungeigene Wertung: -

Filminfos

Deutsche Erstausstrahlung: 07.04.2012 (MGM)
Zum Internationalen Tag für die Abschaffung der Sklaverei am 2. Dezember Im England des späten 18. Jahrhunderts: William Wilberforce, ein junger Abgeordneter im Unterhaus, kämpft mit seinen Freunden, unter ihnen ein früherer Sklave und ein ehemaliger Sklavenschiffkapitän, für die Abschaffung der Sklaverei. Der Weg zum Erfolg ist lang und steinig, ist doch die Sklaverei ein äußerst profitables Geschäft für das Empire. Im späten 18. Jahrhundert werden über elf Millionen afrikanische Männer, Frauen und Kinder als Sklaven auf die Westindischen Inseln und die amerikanischen Kolonien gebracht. Auf den Rücken dieser Sklaven wird Großbritannien zur bedeutendsten Weltmacht dieser Zeit. Die Sklaverei wurde von allen akzeptiert - bis auf wenige Männer und Frauen. Ihr Anführer ist der junge William Wilberforce (Ioan Gruffudd), 1780 ins britische Unterhaus gewählt. Schwankend zwischen Religion und Politik, überzeugt ihn sein bester Freund, William Pitt (Benedict Cumberbatch), der spätere Premierminister, sich für die Politik und insbesondere den Kampf gegen den Sklavenhandel zu entscheiden. Den letzten Anstoß für sein politisches Engagement geben seine Treffen mit dem ehemaligen Sklaven Olaudah Equiano (Youssou N'Dour), der ihm eindringlich das Sklavendasein in Ketten und das tägliche Drangsal schildert, sowie mit John Newton (Albert Finney), den seine grausamen Erlebnisse als Kapitän von Sklavenschiffen tagtäglich verfolgen (John Newton schrieb nach einem Schlüsselerlebnis den Text von "Amazing Grace" zur Melodie eines alten Kirchenliedes). Doch es ist ein langer steiniger und frustrierender Weg zum Ziel, denn das Empire und damit auch die Abgeordneten im House of Commons verdienen Unsummen an der Sklaverei und denken nicht daran, den Menschenhandel aufzugeben. Aber Wilberforce, der in Barbara Spooner (Romola Garai) eine kluge Frau findet, die ihn unterstützt, kämpft unermüdlich für seine Überzeugung und sammelt Beweise für die menschenunwürdige brutale Behandlung und Ausbeutung der Sklaven. 1789 beantragt er zum ersten Mal die Abschaffung des Sklavenhandels, fast alle Abgeordneten stimmen dagegen. Von da an bringt Wilberforce nahezu jedes Jahr einen ähnlichen Gesetzesentwurf ein, bis sein Kampf für das Ende des Sklavenhandels 1807 - nach 18 Jahren und unzähligen Kampagnen - schließlich doch Erfolg hat. Nach einer zehnstündigen Debatte wird das Gesetz gegen den Sklavenhandel am 24. Februar mit einer unerwarteten Mehrheit von 283 zu 16 Stimmen angenommen. "Amazing Grace" ist ein bewegendes Biopic über William Wilberforce (1759 - 1833) von Michael Apted, der die britische Schauspielerelite um sich sammelt, um ein Plädoyer für Menschlichkeit und Zivilcourage zu halten und die Barbarei des Sklavenhandels in Erinnerung zu rufen. Bis ins letzte Detail prächtig ausgestattet und gefilmt, ist das Historiendrama allemal mehr als eine unterhaltsame Geschichtsstunde, sondern engagiertes Kino für Herz und Verstand, dessen Anliegen nicht zeitgemäßer sein könnte. Als Premierminister ist der "Sherlock"-Darsteller Benedict Cumberbatch und als ehemaliger Sklave der bekannte senegalesische Sänger und Politiker Youssou N'Dour ("7 Seconds") zu sehen. William Wilberforce: Ioan Gruffudd Barbara Spooner: Romola Garai William Pitt: Benedict Cumberbatch John Newton: Albert Finney Lord Charles Fox: Michael Gambon Lord Tarleton: Ciarán Hinds Thomas Clarkson: Rufus Sewell Olaudah Equiano: Youssou N'Dour Henry Thornton: Nicholas Farrell James Stephen: Stephen Campbell Moore Duke of Clarence: Toby Jones Lord Dundas: Bill Paterson
(mdr)
Rubriken: Historienfilm, Drama

Wo läuft's?

Vor der nächsten Ausstrahlung kostenlose E-Mail Benachrichtigung an:
im Fernsehen:
Keine Ausstrahlung in den nächsten Wochen.

DVDs, Blu-ray-Discs, Bücher

In Partnerschaft mit Amazon.de.
Alle Preisangaben ohne Gewähr, Preise ggf. plus Porto & Versandkosten.
Preisstand: 21.11.2018 03:00 GMT+1 (Mehr Informationen)
GEWISSE INHALTE, DIE AUF DIESER WEBSITE ERSCHEINEN, STAMMEN VON AMAZON EU SARL. DIESE INHALTE WERDEN SO, WIE SIE SIND ZUR VERFÜGUNG GESTELLT UND KÖNNEN JEDERZEIT GEÄNDERT ODER ENTFERNT WERDEN.

Links

Websites

Kommentare, Erinnerungen und Forum