Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
42

Fanny und Alexander

(Fanny och Alexander) S, 1982

Tobis Film
  • Platz 814542 Fans  75%25% jüngerälter
  • Wertung0 81057noch keine Wertungeigene Wertung: -

Filminfos

08.10.1983
Oscar Ekdahl leitet in zweiter Generation das Theater in Uppsala, einer verträumten schwedischen Provinzstadt. Sein Vater hat es in der Mitte des 19. Jahrhunderts für seine Gattin Helena , eine schöne und begabte Schauspielerin, erbaut. Zur Familienfeier im Jahre 1907 kommt die ganze grosse Familie zusammen. Oscar und seine Gattin Emilie begrüssen Bruder Carl , den Professor, und Bruder Gustav , einen überaus lebenslustigen Restaurant-Besitzer und Geschäftsmann. Oscars Kinder Fanny und Alexander geniessen nicht nur die vielen Geschenke und das üppige Weihnachtsessen, sondern auch die lockere Stimmung im ganzen Haus. Wochen später stirbt der Vater an einem Schlaganfall. Mutter Emilie lässt sich vom fürsorglichen Bischof Vergerus beeindrucken, heiratet ihn und schliesst auf sein Geheiss das Theater. Den Kindern bekommt die düstere Strenge im puritanischen Bischofspalast überhaupt nicht. Es dauert aber seine Zeit, bis die Mutter das erkennt. Mit der Hilfe ihres alten Freundes Jacobi flieht sie darauf samt Nachwuchs aus dem freudlosen Haus des Kirchenmannes und eröffnet ihr Theater wieder.
«Fanny und Alexander» ist der letzte grosse Spielfilm, den Ingmar Bergman inszeniert hat: ein pralles, sinnenfreudiges Stück Erzählkino von epischen Ausmassen. Die Fassung, die er 1983 am Filmfestival von Venedig zeigte, dauerte knappe sechs Stunden. Allein die Weihnachtsfeier, auf der die ganze Familie vorgestellt wird, beanspruchte an die sechzig Minuten. Um das ausufernde Werk im regulären Verleih platzieren zu können, konzipierte der Regisseur von Anfang an eine Kurzfassung von rund drei Stunden. In ihr sind alle Erzählstränge enthalten, die besonders opulenten Szenen aber redimensioniert. Den Hinweis, dass er in Alexander sein jugendliches Selbst auf die Leinwand gebracht habe, liess Ingmar Bergman so nie gelten. Sicher aber ist, dass viele private Erlebnisse und Erfahrungen des fantasievollen Pastorensohnes darin zu finden sind.
(SRF)
Cast & Crew

Fanny und Alexander Streams

  • Fanny und Alexander
    189 min.
    ab € 3,99*
  • Fanny und Alexander
    189 min.
    ab € 3,99*
  • Fanny und Alexander
    181 min.
    ab € 3,99*
  • Fanny und Alexander
    ab € 2,99*
  • Fanny und Alexander
    189 min.
    ab € 2,99*

im Fernsehen

In Kürze:
Keine TV-Termine in den nächsten Wochen.
Ich möchte vor dem nächsten TV-Termin kostenlos per E-Mail benachrichtigt werden:

DVDs, Blu-ray-Discs, Bücher

In Partnerschaft mit Amazon.de.
Alle Preisangaben ohne Gewähr, Preise ggf. plus Porto & Versandkosten.
Preisstand: 27.06.2022 03:00 GMT+1 (Mehr Informationen)
GEWISSE INHALTE, DIE AUF DIESER WEBSITE ERSCHEINEN, STAMMEN VON AMAZON EU SARL. DIESE INHALTE WERDEN SO, WIE SIE SIND ZUR VERFÜGUNG GESTELLT UND KÖNNEN JEDERZEIT GEÄNDERT ODER ENTFERNT WERDEN.
Externe Websites
I InhaltsangabeB BilderA Audio/MusikV VideosF ForumN Blog/News

Kommentare, Erinnerungen und Forum

Ähnliche Spielfilme