Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In f�r "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken k�nnen:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung f�r

  • E-Mail-Adresse
  • F�r eine vollst�ndige und rechtzeitige Benachrichtigung �bernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
116

Gandhi

GB/IND, 1982

ProSieben Media AG
  • Platz 1382116 Fans  74%26% jüngerälter
  • Wertung4 22354.00Stimmen: 4eigene Wertung: -

Filminfos

18.02.1983
1893. Auf einer Reise nach Südafrika sieht sich der in England aufgewachsene indische Rechtsanwalt Mohanda Gandhi (Ben Kingsley) mit der diskriminierenden Apartheidpolitik der weissen Kolonialherren konfrontiert: Der korrekt westlich gekleidete Gandhi wird aus dem Zug geworfen, weil er sich eine Fahrkarte erster Klasse gekauft hat und sich weigert, das den Weissen vorbehaltene Abteil zu verlassen. Diese Erfahrung wird für ihn zum Schlüsselerlebnis: In den folgenden Jahren kämpft er für die unterdrückten indischen Afrika-Einwanderer und erringt einen politischen Teilerfolg.
Bei Ausbruch des Ersten Weltkriegs wird Gandhi in Indien, wo er sich gegen die britische Kolonialmacht und für die nationale Unabhängigkeit einsetzen will, wie ein Volksheld empfangen. Er erhält den Beinamen Mahatma, was so viel heisst wie «Grosse Seele», und wird vom Volk auch liebevoll Bapu («Vater») genannt. Der junge Nehru (Roshan Seth) ist sein engster Mitstreiter. Absolute Gewaltlosigkeit und der zivile Ungehorsam sind Gandhis Maxime. Davon lässt er sich auch nach dem schrecklichen Blutbad von Amritsar nicht abbringen. Am 30. Januar 1948 wird Gandhi von einem religiösen Fanatiker ermordet.
Sechs Monate Dreharbeiten an Originalschauplätzen, bis zu 200'000 Komparsen am Set und 22 Millionen Dollar Produktionskosten, ein Drittel davon durch die indische Regierung finanziert: 1982, nach fast 20 Jahren Vorbereitungszeit, drehte Sir Richard Attenborough den Spielfilm «Gandhi», der Geschichte schreiben sollte. Der Monumentalfilm war gemäss NZZ in seinem Entstehungsland nicht unumstritten: «Indische Zeitungen monieren, dass der erste von der Regierung gebilligte Film von einem Engländer gedreht wird». Und Gandhi-Anhänger hätten anstelle des realen Mannes lieber eine gleissend weisse Lichtgestalt gesehen, so der Regisseur.
Zur Vorgeschichte gehört aber auch, dass Premier Nehru bereits früh von seinem Freund Lord Mountbatten, dem letzten Vizekönig Indiens, gebeten wurde, sich für Attenboroughs Vorhaben einzusetzen. Nehrus Tochter, Ministerpräsidentin Indira Gandhi, war dann auch federführend bei der finanziellen Unterstützung der Produktion. Die Lebensgeschichte des grossen indischen Freiheitskämpfers wurde mit acht Oscars ausgezeichnet. Neben den Statuetten für den besten Film und für die beste Regie erhielt der kaum bekannte Ben Kingsley für seine Verkörperung des Mahatma den Oscar für die beste Hauptrolle.
(HD Suisse)
Motilal Khotari, ein seit der Ermordung Gandhis im englischen Exil lebender Inder, gab Filmemacher Richard Attenborough die Gandhi-Biografie von Louise Fischer zu lesen und schlug ihm anschließend vor, das Buch zu verfilmen. Es vergingen allerdings 20 Jahre bis zur Entstehung dieser umfassenden Darstellung des Lebens von Mahatma Gandhi. Die monumentale Filmbiografie wurde im Jahr 1982 mit acht Oscars ausgezeichnet: als bester Film, für die beste Regie (Richard Attenborough), für das beste Drehbuch (John Briley), für die beste Kameraarbeit (Billy Williams, Ronnie Taylor), für den besten Schnitt (John Bloom), für die beste Ausstattung (Sutart Craig, Robert W. Laing, Michael Seirton), für die besten Kostüme (John Mollo, Bhanu Athaiya) und für die beste männliche Hauptrolle (Ben Kingsley). Das "Lexikon des Internationalen Films" schreibt: "Vor allem dank der herausragenden darstellerischen Leistung Ben Kingsleys gelingt es dem Film, etwas von der Ausstrahlung Gandhis und seiner Ideale der Gewaltlosigkeit, der Würde des Menschen und des Friedens auf Erden zu vermitteln. Neben der visuellen Gestaltung macht auch die humanistische Weltsicht den Film zu einem Erlebnis.".
(3sat)
Cast & Crew

Gandhi Streams

  • Gandhi
    188 min.
    ab € 2,99*
  • Gandhi
    188 min.
    ab € 7,99*
  • Gandhi
    191 min.
    ab € 3,99*
  • Gandhi
    180 min.
    ab € 3,99*
  • Gandhi
    180 min.
    ab € 3,99*
  • Gandhi (1982)
    188 min.
    ab € 3,99*
  • Gandhi
    180 min.
    ab € 3,99*
  • Gandhi
    191 min.
    ab € 2,99*
  • Gandhi
    188 min.
    ab € 2,99*
Mithelfen

im Fernsehen

In Kürze:
Keine TV-Termine in den nächsten Wochen.
Ich möchte vor dem nächsten TV-Termin kostenlos per E-Mail benachrichtigt werden:

DVDs, Blu-ray-Discs, Bücher

In Partnerschaft mit Amazon.de.
Alle Preisangaben ohne Gewähr, Preise ggf. plus Porto & Versandkosten.
Preisstand: 28.07.2021 03:00 GMT+1 (Mehr Informationen)
GEWISSE INHALTE, DIE AUF DIESER WEBSITE ERSCHEINEN, STAMMEN VON AMAZON EU SARL. DIESE INHALTE WERDEN SO, WIE SIE SIND ZUR VERFÜGUNG GESTELLT UND KÖNNEN JEDERZEIT GEÄNDERT ODER ENTFERNT WERDEN.
Externe Websites
I InhaltsangabeB BilderA Audio/MusikV VideosF ForumN Blog/News

Kommentare, Erinnerungen und Forum

Bilder

  • Ben Kingsley, Ian Charleson.
    Ben Kingsley, Ian Charleson.
    Bild: © ORF/Sony Pictures
  • "Gandhi", Mit acht Oscars gekrönte, authentische Verfilmung über Leben und Wirken des großen indischen Politikers.Nach seinem Studium in England setzt sich Mahatma Gandhi als junger Rechtsanwalt in Südafrika erfolgreich für die Menschenrechte seiner Landsleute ein. Nach der Rückkehr in seine Heimat, bekommt er alle Härte der britischen Kolonialherrschaft zu spüren. Mit seinem Weg des gewaltlosen Widerstandes gewinnt er unzählige Anhänger, bringt die Kolonialmacht ins Wanken und erwirkt die Unabhängigkeit Indiens.  SENDUNG: ORF eins - SA - 08.02.2020 - 01:30 UHR. - Veroeffentlichung fuer Pressezwecke honorarfrei ausschliesslich im Zusammenhang mit oben genannter Sendung oder Veranstaltung des ORF bei Urhebernennung.
    "Gandhi", Mit acht Oscars gekrönte, authentische Verfilmung über Leben und Wirken des großen indischen Politikers.Nach seinem Studium in England setzt sich Mahatma Gandhi als junger Rechtsanwalt in Südafrika erfolgreich für die Menschenrechte seiner Landsleute ein. Nach der Rückkehr in seine Heimat, bekommt er alle Härte der britischen Kolonialherrschaft zu spüren. Mit seinem Weg des gewaltlosen Widerstandes gewinnt er unzählige Anhänger, bringt die Kolonialmacht ins Wanken und erwirkt die Unabhängigkeit Indiens. SENDUNG: ORF eins - SA - 08.02.2020 - 01:30 UHR. - Veroeffentlichung fuer Pressezwecke honorarfrei ausschliesslich im Zusammenhang mit oben genannter Sendung oder Veranstaltung des ORF bei Urhebernennung.
    Bild: © ORF/Sony Pictures
  • "Gandhi", Mit acht Oscars gekrönte, authentische Verfilmung über Leben und Wirken des großen indischen Politikers.Nach seinem Studium in England setzt sich Mahatma Gandhi als junger Rechtsanwalt in Südafrika erfolgreich für die Menschenrechte seiner Landsleute ein. Nach der Rückkehr in seine Heimat, bekommt er alle Härte der britischen Kolonialherrschaft zu spüren. Mit seinem Weg des gewaltlosen Widerstandes gewinnt er unzählige Anhänger, bringt die Kolonialmacht ins Wanken und erwirkt die Unabhängigkeit Indiens.  SENDUNG: ORF eins - SA - 08.02.2020 - 01:30 UHR. - Veroeffentlichung fuer Pressezwecke honorarfrei ausschliesslich im Zusammenhang mit oben genannter Sendung oder Veranstaltung des ORF bei Urhebernennung.
    "Gandhi", Mit acht Oscars gekrönte, authentische Verfilmung über Leben und Wirken des großen indischen Politikers.Nach seinem Studium in England setzt sich Mahatma Gandhi als junger Rechtsanwalt in Südafrika erfolgreich für die Menschenrechte seiner Landsleute ein. Nach der Rückkehr in seine Heimat, bekommt er alle Härte der britischen Kolonialherrschaft zu spüren. Mit seinem Weg des gewaltlosen Widerstandes gewinnt er unzählige Anhänger, bringt die Kolonialmacht ins Wanken und erwirkt die Unabhängigkeit Indiens. SENDUNG: ORF eins - SA - 08.02.2020 - 01:30 UHR. - Veroeffentlichung fuer Pressezwecke honorarfrei ausschliesslich im Zusammenhang mit oben genannter Sendung oder Veranstaltung des ORF bei Urhebernennung.
    Bild: © ORF/Sony Pictures

Gandhi-Fans mögen auch

© 1998 - 2021 imfernsehen GmbH & Co. KG

* Für die mit einem Sternchen gekennzeichneten Links erhalten wir Provisionen im Rahmen eines Partnerprogramms. Das bedeutet keine Mehrkosten für Käufer, unterstützt uns aber bei der Finanzierung dieser Website.
Social Media und Feeds