Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
21

Le passé - Das Vergangene

(Le passé)F, 2013
arte
  • Platz 888821 Fans jüngerälter
  • Wertung0 109217noch keine Wertungeigene Wertung: -

Filminfos

Premiere D: 30.01.2014
Deutsche Erstausstrahlung: 27.05.2020 (arte)
Vier Jahre nach der Trennung von Marie (Bérénice Bejo) kehrt Ahmad aus Teheran nach Paris zurück. Sie will die Scheidung vollziehen. Entgegen der Abmachung, hat Marie für ihren Noch-Ehemann kein Hotelzimmer gebucht, sondern bringt ihn bei sich unter, in einem alten Haus in der Pariser Banlieue. Nach dem Selbstmordversuch seiner Frau Céline , die nun im Koma liegt, ist dort auch Maries neuer Mann Samir mit seinem Sohn Fouad eingezogen. Maries Töchter aus einer früheren Beziehung Léa und Lucie machen die Patchworkfamilie komplett.
Ahmads Ankunft sorgt auf vielen Ebenen für Unruhe. Während sich Samir durch seinen Vorgänger bedroht fühlt, lässt Marie mit Ahmad schmerzhafte, aber durchaus auch schöne Erinnerungen an ihre gemeinsame Zeit aufleben. Und der Teenager Lucie, die sich von Marie völlig abgewendet hat und Samir nicht ausstehen kann, findet in Ahmad endlich jemanden zum Reden. Auch Fouad fasst zu dem väterlichen Ahmad sofort Vertrauen. Die beiden Kinder vertrauen diesem schliesslich an, dass sie mehr über Célines Selbstmordversuch wissen, als sie ihren Eltern zu sagen wagen.
(SRF 1)
Der iranische Regisseur Asghar Farhadi, der für seinen Film "Nader und Simin - eine Trennung" 2011 den Goldenen Bären und 2012 den Oscar für den besten ausländischen Film gewann, hat zum ersten Mal im europäischen Ausland, in Frankreich, gedreht. In der Hauptrolle ist Bérénice Bejo zu sehen, die für ihre Darstellung in "Das Vergangene" in Cannes als beste Schauspielerin ausgezeichnet wurde. Neben dem französischen Star, bekannt aus dem Stummfilm "The Artist", sind in weiteren Hauptrollen Ali Mosaffa sowie Tahar Rahim zu sehen, der als Schauspieler in "Ein Prophet" von Jacques Audiard für Furore sorgte.
(arte)

im Fernsehen

In Kürze:
  • artearte10.06.202013:40 hLe passé - Das Vergangene
Daten & Zeiten kalendarisch. Alle Angaben ohne Gewähr auf Vollständigkeit.
Bisherige Ausstrahlungstermine:
  • artearte27.05.202020:15 hLe passé - Das Vergangene
  • SRF 1SRF 1 (Schweiz)11.12.201801:25 hLe passé - Das Vergangene
  • SRF 1SRF 1 (Schweiz)26.05.201703:45 hLe passé - Das Vergangene
  • SRF 1SRF 1 (Schweiz)26.05.201700:05 hLe passé - Das Vergangene
Daten & Zeiten kalendarisch. Alle Angaben ohne Gewähr auf Vollständigkeit.
Ich möchte vor dem nächsten TV-Termin kostenlos per E-Mail benachrichtigt werden:

DVDs, Blu-ray-Discs, Bücher

In Partnerschaft mit Amazon.de.
Alle Preisangaben ohne Gewähr, Preise ggf. plus Porto & Versandkosten.
Preisstand: 01.06.2020 03:00 GMT+1 (Mehr Informationen)
GEWISSE INHALTE, DIE AUF DIESER WEBSITE ERSCHEINEN, STAMMEN VON AMAZON EU SARL. DIESE INHALTE WERDEN SO, WIE SIE SIND ZUR VERFÜGUNG GESTELLT UND KÖNNEN JEDERZEIT GEÄNDERT ODER ENTFERNT WERDEN.
Externe Websites
I InhaltsangabeB BilderA Audio/MusikV VideosF ForumN Blog/News

Kommentare, Erinnerungen und Forum

Bilder

  • Marie (Bérénice Bejo) und Ahmad (Ali Mosaffa) leben seit vier Jahren getrennt. Nun wollen sie sich offiziell scheiden lassen.
    Marie (Bérénice Bejo) und Ahmad (Ali Mosaffa) leben seit vier Jahren getrennt. Nun wollen sie sich offiziell scheiden lassen.
    Bild: © arte
  • Lucie (Pauline Burlet) ist die Tochter von Marie: Sie macht ihrer Mutter seit Monaten das Leben schwer. Was verbirgt sich hinter ihrem Verhalten?
    Lucie (Pauline Burlet) ist die Tochter von Marie: Sie macht ihrer Mutter seit Monaten das Leben schwer. Was verbirgt sich hinter ihrem Verhalten?
    Bild: © arte
  • Samir (Tahar Rahim) und Marie (Bérénice Bejo) wollen sich gemeinsam ein neues Leben aufbauen, doch ihnen werden Steine in den Weg gelegt.
    Samir (Tahar Rahim) und Marie (Bérénice Bejo) wollen sich gemeinsam ein neues Leben aufbauen, doch ihnen werden Steine in den Weg gelegt.
    Bild: © arte

Ähnliche Spielfilme

© 1998 - 2020 imfernsehen GmbH & Co. KG

* Für die mit einem Sternchen gekennzeichneten Links erhalten wir Provisionen im Rahmen eines Partnerprogramms. Das bedeutet keine Mehrkosten für Käufer, unterstützt uns aber bei der Finanzierung dieser Website.
Social Media und Feeds