Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
4

Wie aus Besatzern Freunde wurden

Die Entstehung der Deutsch-Französischen FreundschaftD, 2016

SWR
  • 4 Fans
  • Wertung0 145897noch keine Wertungeigene: -

Filminfos

Deutsche TV-Premiere: 09.10.2016 (SWR Fernsehen)
Die Besatzungszeit endet 1949. Mit ihr beginnt ein neues Kapitel in der deutsch-französischen Geschichte. Es ist die Zeit, in der aus ehemaligen Gegnern Freunde werden - politisch und persönlich. Mit Charles de Gaulle streckt einer der wichtigsten Repräsentanten des ehemaligen Feindes die Hand zur Versöhnung aus. Die Treffen zwischen ihm und Konrad Adenauer in Bad Kreuznach, Baden-Baden und Ludwigsburg schreiben Geschichte. Gerade im Südwesten Deutschlands sind das Streben und der Wunsch nach Freundschaft zum französischen Nachbarn besonders groß. Die geographische Nähe ist sicher ein Grund dafür, der andere ist der, dass große Teile von Südwestdeutschland zur ehemaligen Besatzungszone gehören. Die französischen Soldaten und ihre Angehörigen, die bis in die 90er Jahre im Land bleiben, bringen französische Lebensart in den Südwesten. Und die Deutschen umgekehrt suchen den Kontakt - nicht nur mit den Soldaten, sondern vor allem auch mit Städten und Gemeinden in Frankreich. Weit mehr als einhundert Städte-Partnerschaften entstehen. Vereine tauschen sich aus, die Jugend trifft sich, in Freiburg kann man einen deutsch-französischen Schulabschluss machen. Mit Rheinland-Pfalz und Burgund sind es sogar zwei komplette Regionen, zwei Weinbauregionen, die aufeinander zugehen und den "Partnerschaftsverband Rheinland-Pfalz/Burgund" gründen, der dieses Jahr 60-jähriges Jubiläum feiert.
Der Film stellt die Entwicklung der Beziehungen dar, spricht mit denjenigen, die sie erlebt oder mitgestaltet haben. Zum Beispiel General Jean-Louis Brette, ehemaliger Oberbefehlshaber der französischen Streitkräfte in Deutschland, oder Till Meyer, der Leiter des Hauses Rheinland-Pfalz in Burgund. Auch deutsch-französische Ehepaare kommen zu Wort, ebenso Matthias Heister, denn er hat 1950 mit Gleichgesinnten beider Nationalitäten die Grenzposten bei Weißenburg niedergerissen - geprägt von dem Wunsch nach einem einigen Europa.
(SWR)
Cast & Crew

im Fernsehen

In Kürze:
Keine TV-Termine in den nächsten Wochen.
Ich möchte vor dem nächsten TV-Termin kostenlos per E-Mail benachrichtigt werden:

DVDs, Blu-ray-Discs, Bücher

DVDs, Blu-ray-Discs, Soundtracks, Bücher und mehr...
* Transparenzhinweis: Für gekennzeichnete Links erhalten wir Provisionen im Rahmen eines Affiliate-Partnerprogramms. Das bedeutet keine Mehrkosten für Käufer, unterstützt uns aber bei der Finanzierung dieser Website.
Alle Preisangaben ohne Gewähr, Preise ggf. plus Porto & Versandkosten.
Preisstand: 15.06.2024 03:00 GMT+1 (Mehr Informationen)
Bestimmte Inhalte, die auf dieser Website angezeigt werden, stammen von Amazon. Diese Inahlte werden "wie besehen" bereitgestellt und können jederzeit geändert oder entfernt werden.

Kommentare, Erinnerungen und Forum

Ähnliche Spielfilme