Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
18

Wild Child

USA/GB/F, 2008
Wild Child
Bild: ORF
  • 18 Fans 
  • Wertung0 5322noch keine Wertungeigene Wertung: -

Filminfos

Deutschlandpremiere: 18.12.2008
Deutsche Erstausstrahlung: 03.10.2011 (RTL)
Weiterer Titel: Wild Child - Erstklassig zickig
Poppy Moore (Emma Roberts) hat nur Partys im Kopf. Der reiche amerikanische Teenager, der ohne Mutter aufwächst, terrorisiert ihren Vater (Aidan Quinn) so sehr, dass er beschliesst, Poppy nach England zu schicken. Dort wird sie ein nobles Internat gesteckt, das grossen Wert auf Disziplin legt. Im Internat muss Poppy auf jeglichen Luxus verzichten, was ihr äusserst schwer fällt. So schmiedet sie Pläne, um ihren baldigen Rauswurf aus der Schule zu bewirken. Poppys Streiche sind jedoch eher harmlos und die Schuldirektorin Mrs Kingsley (Natascha Richardson) lässt sich von dem verwöhnten Teenager nicht provozieren. In ihrer Verzweiflung stiftet Poppy eine ihrer Freundinnen an, Freddy, den Sohn der Direktorin, zu verführen. Aber der Plan gelingt nur bedingt. Der Junge verliebt sich zwar, aber ausgerechnet in Poppy. Nick Moore, der bisher vor allem als Cutter (unter anderem für "Nanny McPhee", "Love Actually", "The Full Monty") in Erscheinung getreten war, hat mit "Wild Child" eine Komödie in erster Linie für junge Mädchen realisiert. Emma Roberts ("Aquamarine", "Nancy Drew", "Hotel for Dogs"), die Nichte des Hollywoodstars Julia Roberts, verkörpert darin eine verwöhnte Malibu Zicke. Natascha Richardson ("The Parent Trap") mimt die strenge, jedoch verständnisvolle Schuldirektorin.
(SRF)
Poppy Moore kommt aus den USA, hat reiche Eltern und bedient die Vorstellung des typisch verzogenen und leicht durchgeknallten Teenie-Girls aus reichem Hause. Doch genau das wird ihrem Vater alles zu bunt und so schickt er sich nach England aufs Internat. Das aber gefällt Poppy überhaupt nicht, denn weder kann sie hier nach Herzenslust in Edel-Boutiquen shoppen, noch darf sie ihr geliebtes Handy benutzen. Also beschliesst sie mit einigen Mitschülerinnen, mit denen sie sich anfreundet, dass sie so lange Streiche spielt, bis sie schliesslich vom Internat verwiesen wird. Doch irgendwie scheint die Rechnung nicht aufzugehen. Die Schulleiterin Mrs. Kingsley zeigt immer wieder sehr viel Nachsehen und Geduld mit der zickigen Poppy. Dann beschliessen die Freundinnen einen besonders gewagten Plan. Mrs. Kingsley hat einen attraktiven Sohn. Doch die Direktorin ist streng darauf bedacht, dass der kein Verhältnis mit einer der Internatsschülerinnen beginnt. Genau das ist nun der Plan: Poppy soll Mrs Kingsleys Sohn Freddie verführen, denn das wird bestimmt für einen Rauswurf vom Internat reichen.
(5+)

Wo läuft's?

Vor der nächsten Ausstrahlung kostenlose E-Mail Benachrichtigung an:
im Fernsehen:
Keine Ausstrahlung in den nächsten Wochen.

DVDs, Blu-ray-Discs, Bücher

Links

Websites
I InhaltsangabeB BilderA Audio/MusikV VideosF ForumN Blog/News

Kommentare, Erinnerungen und Forum

Ähnliche Spielfilme