Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten

TV-Kritik/Review: "A Discovery of Witches": Staffel 2 gelingt starker Auftakt - aber es wird düster

von Jana Bärenwaldt
(26.01.2021/ursprünglich erschienen am 11.01.2021)
Unser Recap zum Auftakt der zweiten Staffel "London 1590"
Was erwartet Diana (Teresa Palmer) und Matthew (Matthew Goode) im Elisabethanischen London?
Sky One
TV-Kritik/Review: "A Discovery of Witches": Staffel 2 gelingt starker Auftakt - aber es wird düster/Sky One

"London 1590", die Auftaktfolge der zweiten Staffel von  "A Discovery of Witches", schließt nahtlos an die Geschehnisse aus Staffel eins an. Um ihren Widersachern zu entkommen, mussten Hexe Diana (Teresa Palmer) und Vampir Matthew (Matthew Goode) durch Raum und Zeit fliehen (TV Wunschliste berichtete). Das Paar kommt zwar sicher im Jahr 1590 in London an, sieht sich dort aber bald mit neuen Problemen konfrontiert. Denn auch im Elisabethanischen Zeitalter ist die Verbindung zwischen einer Hexe und einem Vampir mehr als unkonventionell. Zudem muss Matthew sich seiner dunklen Vergangenheit stellen, in der er ein ganz anderer war als der, den Diana kennengelernt hat.

Ihre Flucht kommt keinen Moment zu spät, denn nur Sekunden später erreichen Satu (Malin Buska), Peter Knox (Owen Teale) und Gerbert (Trevor Eve) in der Gegenwart das Haus von Dianas Tante Sarah (Alex Kingston). Dort finden sie allerdings nur noch die Kleidung des Paares vor. Jedoch können sie schnell eins und eins zusammenzählen und sich ausrechnen, dass Diana und Matthew durch die Zeit geflohen sind. Da die beiden aber früher oder später wieder auftauchen müssen, will Gerbert vorerst abwarten und sich auf die Suche nach dem Buch des Lebens konzentrieren.

Das gleiche Ziel verfolgen Diana und Matthew ebenfalls, nur eben im Jahr 1590 in London. Zunächst aber müssen sie einen sicheren Unterschlupf finden, denn sie sind ungefähr 60 Meilen von ihrem ursprünglichen Kurs abgekommen. Anders als erhofft sind sie nicht auf dem Land, sondern mitten in London herausgekommen. Matthew führt Diana zu seinem alten Haus, in dem die beiden nicht gerade mit offenen Armen empfangen werden.

Nicht alles läuft wie geplant.
Nicht alles läuft wie geplant. Sky One

Nach einem neuen Intro stellt sich heraus, dass Matthew niemand anderes als der englische Dichter Matthew Roydon war. Dieser verkehrte wiederum mit anderen Dichtern und Dramatikern wie Christopher 'Kit' Marlowe, einem der berühmtesten Schriftsteller der Elisabethanischen Ära. In "A Discovery of Witches" ist Kit (Tom Hughes) ein Dämon, der seinen alten Freund nicht so bald zurück erwartet hatte (wovon erfährt man vorerst nicht). Kit ist zudem außer sich, dass Matthew eine Hexe mit nach Hause gebracht hat und vermutet, dass Diana Matthew mit irgendeinem Zauber belegt haben muss.

Nachdem Matthew seinen Standpunkt gegenüber Kit sehr deutlich zum Ausdruck gebracht und Diana als seine Frau vorgestellt hat, bekommt diese erst einmal ein mehr oder weniger passendes Kleid von Matthews Schwester Louisa (Elaine Cassidy). Matthew versammelt ein paar seiner Freunde, unter anderem Sir Walter Raleigh (Michael Lindall) und Lord Henry Percy (Adam Sklar), Earl of Northumberland, um sich und weiht diese zumindest teilweise in ihre Pläne ein. Sie versprechen, bei der Suche nach einer Lehrerin für Diana und dem Buch des Lebens behilflich zu sein.

Kit Marlowe (Tom Hughes) ist über Dianas Auftauchen nicht erfreut.
Kit Marlowe (Tom Hughes) ist über Dianas Auftauchen nicht erfreut. Sky One

Bis es so weit ist, soll Diana sich aber möglichst bedeckt halten, da sie mit ihrem ungewöhnlichen Akzent und ihrer modernen Ausdrucksweise sofort Aufsehen erregt. Zudem werden Hexen in dieser Zeit oftmals misstrauisch beäugt und verfolgt. Diana ist verständlicherweise nicht begeistert, dass sie auf einmal ihre Unabhängigkeit aufgeben soll.

Matthew muss rasch wieder aufbrechen, um sich neu zu orientieren - immerhin war er das letzte Mal vor über 400 Jahren Matthew Roydon. Und um ihre Tarnung aufrechtzuerhalten, muss er die Rolle perfekt beherrschen. Diana findet jedoch keinen Schlaf. Sie will so schnell wie möglich lernen, ihre Fähigkeiten zu meistern, um selbst auf die Suche nach dem Buch des Lebens gehen zu können.

Als sie die Präsenz einer anderen Hexe spürt, heftet sie sich schnell an deren Fersen. Diana meint eine Vorfahrin Sophies (Aisling Loftus) in der anderen Hexe zu erkennen und hält dies für ein Zeichen, dass diese ihre Lehrerin werden wird. Als sie Matthew davon berichtet, zeigt sich dieser aber alles andere als begeistert davon, dass Diana allein nachts durch die Straßen Londons gewandelt ist, und es kommt zum Streit. Diana bleibt jedoch unnachgiebig.

Diana (Teresa Palmer) und Matthew (Matthew Goode) schlendern durch die Straßen Londons.
Diana (Teresa Palmer) und Matthew (Matthew Goode) schlendern durch die Straßen Londons. Sky One

Matthew erklärt sich schließlich bereit, besagte Hexe aufzuspüren. In der Zwischenzeit zeigt er Diana das historische London. Das Herz der Historikerin schlägt dabei sichtlich höher. Es muss unglaublich sein, einen Ort, den man jahrelang nur in der Theorie studiert hat, nun tatsächlich erkunden zu können. Diana saugt die neuen Eindrücke förmlich auf.

Jedoch bleibt Matthews Rückkehr nicht lange unbemerkt und so ist die unbeschwerte Stimmung schnell wieder dahin. Matthew muss Lord Burghley seine Aufwartung machen, dem führenden Staatsmann unter Königin Elizabeth I. (Barbara Marten), für den er damals gearbeitet hat. Burghley deutet an, neue Arbeit für Matthew und dessen "überzeugende Methoden" zu haben. Sieht ganz so aus, als ob Matthews Vergangenheit um einiges düsterer ist als seine Professur der Biochemie in der Gegenwart.

Diana sieht sich derweil näher im Haus um, das sie ja nicht verlassen soll. Dabei stößt sie auf Teile der unbequemen Wahrheit über ihren Freund. Matthew ist ein Spion am englischen Hof, der gegen seinen eigenen Glauben vorgeht und Jagd auf Katholiken macht. Als sie ihn damit konfrontiert, gibt er zu, im Auftrag seines Vaters gehandelt zu haben, hält sich aber mit weiteren Details über diesen Auftrag zurück.

Matthew (Matthew Goode) muss sich seiner Vergangenheit stellen.
Matthew (Matthew Goode) muss sich seiner Vergangenheit stellen. Sky One

Am nächsten Tag gelingt es Matthews Freunden, die Hexe aufzuspüren, die Diana aufgefallen war. Diese weigert sich zunächst, Diana zu helfen, überlegt es sich aber aufgrund von Matthews ausdrücklicher Aufforderung noch einmal anders. Anstatt der einfachen Aufgabe, eine Kerze mit ihren Kräften anzuzünden, konzentriert Diana sich allerdings so stark, dass sie ein paar Birnen dazu bringt, im Zeitraffer zu altern. Die andere Hexe sucht angesichts so viel Macht entsetzt das Weite.

Von einem Straßenjungen namens Jack (Joshua Blue Pickering) erfährt Diana, dass mittlerweile so gut wie jeder von ihrer Identität als Hexe weiß. Matthew konfrontiert Kit, der nicht einmal versucht abzustreiten, dass er selbst für die Gerüchte verantwortlich ist. Diana gelingt es nur mit Mühe, Matthews Zorn im Zaum halten und erzählt Kit schließlich die Wahrheit über ihre Zeitreise.

Das ruft nicht nur bei Kit die Frage hervor, was mit dem ursprünglichen Matthew Roydon passiert ist, wenn der nun vor ihm stehende Matthew aus der Zukunft kommt. Eine zufriedenstellende Antwort gibt es darauf vorerst nicht. Diana vermutet, dass der "alte" Matthew durch ihr Auftauchen vorerst verschwunden ist.

Kit ist jedoch nach wie vor nicht erfreut über Dianas Auftauchen. Als Matthew später wieder seinen Geschäften nachgeht, warnt Kit Diana, dass sie Matthew gar nicht wirklich kenne und sagt ihr durch die Blume, dass sie nichts Besonderes für Matthew sei. Zumindest mit dem ersten Punkt scheint Kit nicht ganz Unrecht zu haben, denn Matthew scheint mittlerweile wieder seinem alten Handwerk nachzugehen...

Fällt Matthew (Matthew Goode) in alte Verhaltensmuster zurück?
Fällt Matthew (Matthew Goode) in alte Verhaltensmuster zurück? Sky One

Fazit

Staffel zwei von "A Discovery of Witches" gelingt mit der Folge "London 1590" ein spannender Auftakt. Das Setting des historischen Londons ist von den Kulissen bis hin zu den Kostümen eindrucksvoll und detailreich gestaltet und passt perfekt zur Magie der Serie. Auch der angedeutete Blick in Matthews dunkle Vergangenheit ist vielversprechend und macht Lust auf mehr.

Zudem macht es sehr viel Spaß, sich historische Figuren wie Kit Marlowe als magische Kreaturen vorzustellen und auch der Bogen zu Matthew Roydon wurde gekonnt gespannt. Marlowe und Roydon sollen beide der mysteriösen "School of Night" angehört haben, eine angebliche Verbindung von Schriftstellern und Wissenschaftlern rund um Sir Walter Raleigh. Hier werden gekonnt Fakt und Fiktion miteinander verwoben.

Von der Tonalität her wird es in der neuen Staffel jedoch um einiges ernster und düsterer. Diana hat damit zu kämpfen, dass sie von jetzt auf gleich ein Stück ihrer Sicherheit und Unabhängigkeit verloren hat, und Matthew mutiert zum typischen Beschützer-Vampir. Zwar ist seine Sorge um Diana nachvollziehbar, allerdings scheint er vergessen zu haben, dass seine Freundin in der Vergangenheit bereits gut auf sich selbst aufpassen konnte. Es bleibt nur zu hoffen, dass sich das Ganze nach den anfänglichen Startschwierigkeiten nicht zu einem nervigen Dauer-Konflikt der Staffel entwickelt.

Hinweis: Unser Recap zur zweiten Episode der zweiten Staffel gibt es hier zum Nachlesen.

Wie hat euch diese Folge gefallen? Gebt eure Wertung gleich hier ab (1=schlecht, 5=super, nur für eingeloggte User):

User-Episodenwertung zu "London 1590":
Jetzt streamen auf:


 

Über die Autorin

  • Jana Bärenwaldt
Jana Bärenwaldt entdeckte ihre Leidenschaft für Fernsehserien mit der Ausstrahlung von "The Tudors" im deutschen Fernsehen. Bis heute ist die Historienserie eins ihrer favorisierten Genres, weswegen sie diesem Thema auch ihre Bachelorarbeit gewidmet hat. Mittlerweile schaut sie aber bunt gemischt, von Drama über Fantasy bis hin zu Anime Serien. Seit März 2016 ist Jana neben ihrem Studium der Medienwissenschaften in der Redaktion von TV Wunschliste tätig und schreibt dort hauptsächlich für TV-Serien aus dem englischsprachigen Raum.

Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

  • Gloria_Vienna schrieb am 15.01.2021, 21.31 Uhr:
    Langjähriger Fan der Bücher und der ersten season von A Discovery of Witches. Ich konnte die Episoden der zweiten season der Show natürlich noch nicht sehen, aber zumindest im Roman von Deborah Harkness handelt es sich nicht um Birnen, sondern um Quitten — ich bin neugierig welchen Früchte sie in der Show Sonne und Leben entzieht.
 

© 1998 - 2021 imfernsehen GmbH & Co. KG

* Für die mit einem Sternchen gekennzeichneten Links erhalten wir Provisionen im Rahmen eines Partnerprogramms. Das bedeutet keine Mehrkosten für Käufer, unterstützt uns aber bei der Finanzierung dieser Website.
Social Media und Feeds