Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
Familienvorstand des "Wolfsrudels" wurde 68
Billy Brown in "Alaskan Bush People"
DMAX
"Alaskan Bush People": Patriarch Billy Brown verstorben/DMAX

Billy Brown, der Patriarch der im Zentrum der Serie  "Alaskan Bush People" stehenden Brown-Familie, ist tot. Das gab die Familie bekannt. Demnach verstarb er im Alter von 68Jahren an den Folgen eines Schlaganfalls.

Sohn Bear Brown schrieb auf Instagram: Es bricht uns das Herz mitteilen zu müssen, dass unser geliebter Familienvorstand Billy Brown vergangene Nacht nach einem Schlaganfall verstorben ist. Er war uns zudem unser bester Freund - ein wunderbarer und liebender Vater, Großvater und Ehemann und er wird sehr vermisst werden. Er lebte das Leben zu seinen eigenen Bedingungen, abseits der Zivilisation und von den Früchten des Landes und er hat uns ebenfalls beigebracht, so leben zu können. Wir planen, sein Erbe auch in Zukunft zu ehren und seinen Traum weiterleben zu lassen.

Seit 2014 veröffentlicht der amerikanische Sender Discovery Channel die Serie "Alaskean Bush People" in mittlerweile zwölf Staffeln und zahlreichen Specials - die jüngste Staffel war in den USA im vergangenen Oktober zu Ende gegangen. Die Serie erzählt von den Erlebnissen der Familie, die sich selbst als Wolf Pack ("Wolfsrudel") bezeichnet und ihr Leben abseits der Zivilisation zu führen versucht. Aufgrund einer schweren Erkrankung der Matriarchin war die Familie allerdings 2017 aus Alaska in den Bundesstaat Washington umgesiedelt.

Bei "Alaskan Bush People" handelt es sich um eine Reality-Serie, die häufig mit dem Vorwurf konfrontiert wurde, dass sie den Anschein eines Doku-Dramas zu erwecken versuche, während sie in Realität gescriptet sei. In Deutschland wird die Serie bei DMAX und dem hiesigen Discovery Channel gezeigt.

Im Zentrum stand bisher neben dem 1952 geborenen Billy Brown dessen Ehefrau Ami sowie fünf erwachsene Söhne und zwei erwachsene Töchter. Dazu gesellen sich einige Ehepartner dieser Kinder und Enkelkinder.

Statement der Produktion:


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

  • Moonlight55 schrieb am 12.02.2021, 22.29 Uhr:
    R. I. P. Billy. Ich kenne die Serie von Anfang an. Ich habe mir vorgestellt Teil der Familie zu sein. Hab es mir gewünscht. Mein Mitgefühl gilt vor allem Amy und dann den Kindern mit Familie. Angelika
  • bmk schrieb via tvforen.de am 10.02.2021, 01.01 Uhr:
    Danke für die Aufmerksamkeit - es handelte sich in der Tat leider um zwei im Autorenkopf verdrehte Zahlen, ganz allein mein Fehler. Es wurde nun an allen Stellen korrigiert.

    Grüße,

    Bernd Krannich
  • chrisquito schrieb via tvforen.de am 09.02.2021, 14.23 Uhr:
    vermutlich ein Zahlendreher, an welcher Stelle auch immer passiert
  • Helmprobst schrieb via tvforen.de am 09.02.2021, 13.03 Uhr:
    TV Wunschliste schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Demnach verstarb er im Alter von 86
    > Jahren an den Folgen eines Schlaganfalls.
    >
    [...]
    >
    > Im Zentrum stand bisher neben dem 1956 geborenen
    > Billy Brown dessen Ehefrau Ami sowie fünf
    > erwachsene Söhne und zwei erwachsene Töchter.

    Also laut Wikipedia wurde er 1952 geboren und war somit 68 Jahre alt. Das scheint mir zutreffender als die hier genannte Jahreszahl und Altersangabe (die auch wenn man sie dreht und wendet nicht zusammenpassen).

    Vielleicht noch mal via Discovery Channel bestätigen lassen.

    RIP, war eine interessante Reihe.