Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten

Animes 2020 bei ProSieben Maxx: "Inuyasha" und "Naruto Shippuden"-Fortsetzung "Boruto"

von Glenn Riedmeier in News national
(04.12.2019, 18.29 Uhr)
Nachschub am Vorabend und in der Anime Night
"Boruto: Naruto Next Generations" und "Inuyasha"
Bild: © 2002 MASASHI KISHIMOTO / 2017 BORUTO All Rights Reserved.; Rumiko Takahashi/Shogakukan, Yomiuri TV, Sunrise 2009
Animes 2020 bei ProSieben Maxx: "Inuyasha" und "Naruto Shippuden"-Fortsetzung "Boruto"/Bild: © 2002 MASASHI KISHIMOTO / 2017 BORUTO All Rights Reserved.; Rumiko Takahashi/Shogakukan, Yomiuri TV, Sunrise 2009

ProSieben Maxx hat einen Ausblick auf sein Animeangebot zum Start ins neue Jahr gewährt. Anfang 2020 dürfen sich Fans von "Inuyasha" auf die sehnsüchtig erwartete Ausstrahlung der noch ausstehenden Folgen freuen, die bisher noch nie im linearen deutschen Fernsehen gezeigt wurden. Darüber hinaus wird die "Naruto Shippuden"-Fortsetzung "Boruto: Naruto Next Generations" zu sehen sein, ebenfalls als deutsche TV-Premiere. Und auch sonst hat ProSieben Maxx einige Anime-Neuigkeiten im Gepäck.

Ab dem 2. Januar beginnen mit "Boruto: Naruto Next Generations" die Abenteuer der neuen Shinobi-Generation. ProSieben Maxx zeigt sie montags bis freitags um 18.10 Uhr. Die "Naruto Shippuden"-Nachfolgeserie wurde auf Bitten von Schöpfer Kishimoto von dessen langjährigem Assistenten Ukyo Kodachi entwickelt. Sie zeigt, wie sich die Welt der Ninja verändert hat, seitdem in der Mutterserie der große Shinobi-Krieg sein Ende fand und ein neues Zeitalter eingeläutet wurde. Narutos Sohn Boruto wächst in dieser Welt auf und fühlt sich als Sohn des siebten Hokage von den an ihn gestellten Erwartungen erdrückt.

Im Anschluss gibt es um 18.30 Uhr ein Wiedersehen mit "Inuyasha". 2005 waren bei RTL II zuletzt in Deutschland neue Folgen zu sehen - nach Episode 104 war Schluss. Doch nun kündigt ProSieben Maxx endlich die Premiere aller noch ausstehenden Episoden an. Die Story rund um den sympathischen Halbdämon namens Inuyasha wird zu Ende erzählt.

Deutlich kürzer fällt die Wartezeit auf die Fortsetzung von "Fairy Tail" aus. Am 12. Dezember kehrt die Serie zurück ins Vorabendprogramm und wird wieder um 19.00 Uhr gezeigt. Zunächst wird die erste Staffel noch einmal wiederholt, im Anschluss an die ersten 48 Folgen folgt dann die zweite Staffel mit neuen Abenteuern für Natsu, Happy, Lucy, Gray und Erza. ProSieben Maxx hält außerdem an der Anime Night am Freitag fest - am 3. und 10. Januar werden um 20.15 Uhr die "Fairy Tail"-Filme "Phoenix Priestess" und "Dragon Cry" gezeigt.

Danach folgt eine Veränderung, denn im Anschluss an den Animefilm um 20.15 Uhr werden ab Januar jeweils drei Folgen einer neuen Animeserie am Stück gezeigt. An den ersten drei Freitagen im Januar wird "Tokyo Ghoul: re" gezeigt - am 17. Januar sind außerdem die zugehörigen OVAs "Jack" und "Pinto" zu sehen.

Ab dem 24. Januar übernimmt dann "Fullmetal Alchemist: Brotherhood" - die zweite Adaption der Mangareihe "Fullmetal Alchemist", die stärker dem Original als die erste Animeserie folgt.

Das Nachtprogramm bestückt Maxx dann mit den Serien "The Testament of Sister New Devil", "Rosario + Vampire", "Is This a Zombie?" und "Goblin Slayer".


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare