Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten

"Apocalypse Slough": Sky1 produziert Endzeit-Comedy

08.01.2015, 16.00 Uhr - Marcus Kirzynowski/TV Wunschliste in International
Neue Serie über den Weltuntergang in der Vorstadt
Bild: Sky
"Apocalypse Slough": Sky1 produziert Endzeit-Comedy/Bild: Sky

Filme über Durchschnittsmenschen, die mit dem bevorstehenden Ende der Welt umgehen müssen, hatten in jüngster Zeit ein Revival, so etwa mit der Komödie "Das ist das Ende" mit James Franco und Seth Rogen. Jetzt nimmt sich der britische Pay-TV-Sender Sky1 des Themas auch in Form einer Fernsehserie an: "Apocalypse Sough" heißt der Comedythriller, der jetzt in Auftrag gegeben wurde, wie der DigitalSpy berichtet. Der Zehnteiler soll in der Industriestadt Sough, etwa 30 Kilometer von London entfernt, spielen.

Diese hat auf Grund eines hohen Migrantenanteils und ihrer Kriminalitätsrate einen schlechten Ruf innerhalb Großbritanniens. Die Einwohner der mittelgroßen Stadt müssen in der Serie nun damit zurechtkommen, dass das Ende der Welt bevorsteht. Im Mittelpunkt steht eine Gruppe von Menschen, unter anderem ein britischer Bankmanager, eine italienische Nonne und ein Angestellter des Weißen Hauses in Washington, zwischen denen eine geheimnisvolle Verbindung besteht.

Michael Engler, der bereits an US-Comedyserien wie "Sex and the City" oder "30 Rock" beteiligt war, wird Regie führen. Die Executive Producerin Juliette Howell erklärte: "Obwohl ein großer Teil der Serie in Slough spielt, bringt Michael einen Außenblick auf diese Welt ein und zeigt sie in einer leicht anderen Art."

Die Serie wird als überschwänglich und herzerwärmend beschrieben. Sky1-Serienredakteur Cameron Roach sagte: "Wir wollten eine Geschichte darüber erzählen, was passieren könnte, wenn eine Gruppe normaler Menschen mit der Vorstellung konfrontiert wird, dass die Welt bald untergeht, über das Chaos, dass dann entstehen würde und wie man damit auf komödiantische Weise umgehen kann."

Hinter dem Projekt steckt die Produktionsfirma Working Title Television, die für Sky1 bereits die schräge Puppen-Fantasycomedy "Yonderland" herstellt. Gedreht wird ab diesem Monat in London, Südafrika und auf Malta.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare