Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten

Bericht: Aus für Schweighöfer-Serie "You Are Wanted"

12.11.2018, 09.36 Uhr - Bernd Krannich/TV Wunschliste in National
Prime Video bestellt keine dritte Staffel
"You Are Wanted"
Bild: Amazon
Bericht: Aus für Schweighöfer-Serie "You Are Wanted"/Bild: Amazon

Die Schlagzeile schreibt sich von selbst: "You Are Not Wanted Anymore": Amazon wird keine dritte Staffel seiner Eigenproduktion "You Are Wanted" von und mit Matthias Schweighöfer produzieren. Das berichtet DWDL unter Berufung auf den Streaming-Dienst.

Noch vor Netflix brachte mit Prime Video (damals noch Amazon Prime Video) im März 2017 ein international agierender Streaming-Dienst eine Eigenproduktion aus Deutschland an den Start. Für Prime Video war die Serie wohl zunächst ein Erfolg, auch wenn der Anbieter keine Zahlen veröffentlicht: Nur wenige Tage nach der Veröffentlichung wurden Erfolgsstatistiken publik, der Anbieter gab eine zweite Staffel in Auftrag (TV Wunschliste berichtete).

Die Kritik war in den meisten Fällen weniger überschwänglich. Der Erstling wirkte an manchen Stellen bemüht, die verwendeten Klischees um Hacker sorgten in der breiten Masse der Computerenthusiasten für Kopfkratzen und wer mochte, konnte aus den sehr offensichtlich ins Bild gesetzten bekannten Marken ein veritables Trinkspiel machen.

Mittlerweile ist Prime Video mit mehreren Eigenproduktionen im Markt und "You Are Wanted" fehlt somit die Ausnahmestellung. Die Veröffentlichung der zweiten Staffel wurde - übrigens wie auch die von "Deutschland 86" - nicht mehr von Erfolgsmeldungen begleitet. So dauerte es dann nun auch knapp ein halbes Jahr - und nicht mehr fünf Tage wie nach Staffel eins -, bis das weitere Schicksal der Serie besiegelt wurde.

Schweighöfer spielt in "You Are Wanted" Lukas Franke, den Projektmanager eines Kongresszentrums in Berlin. Der wird Opfer eines mysteriösen Hackerangriffs, der seinen beruflichen Erfolg und sein privates Glück in Gefahr bringt. Ein Unbekannter hackt seine Daten und schreibt Lukas' komplette digitale Identität um. Dieser zunächst scheinbar zufällige Vorfall zieht eine Reihe von Ereignissen nach sich, die ihn nicht nur seine Familie, sondern auch sein Leben kosten könnten. Es beginnt sein persönlicher Albtraum, bei dem die Grenzen zwischen Realität und Täuschung verschwimmen. Er muss nun herausfinden, wer es auf ihn abgesehen hat.

Hinter dem Projekt standen Schweighöfers Firma Pantaleon Entertainment, Warner Bros. Entertainment und Warner Bros. International Television Production Deutschland. Gedreht wurde in Berlin, Brandenburg und New York. Neben Schweighöfer fungierten auch Dan Maag, Marco Beckmann und Willi Geike als Produzenten. Die Drehbücher der Auftaktstaffel stammten aus der Feder von Richard Kropf, Hanno Hackfort und Bob Konrad, Staffel zwei wurde von Markus Hoffmann, Uwe Kossmann und Arndt Stüwe geschrieben.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

  • Vritra schrieb am 12.11.2018, 22.22 Uhr:
    Vritra@Musikerfreund1961
    Aber sonst fehlt Dir nichts auf Deiner rechten Seite?

    Ich habe die Serie mangels Interesse nicht gesehen, weshalb ich dazu auch nur sagen kann, dass die Geschichte einfach schon abgedroschen war, bevor auch nur die erste Szene im Kasten gewesen ist.

    Dein Geschwafel darüber ist aber so was von unangemessener Hate-Speech, dass man Dich dafür sperren sollte!
  • Musikerfreund1961 schrieb am 12.11.2018, 18.28 Uhr:
    Musikerfreund1961Zum Glück wurde dieser arrogante Linke Schösel endlich abserviert, der kann überhaupt nicht schauspielen. Alle seine Filme, wo er mitgespielt hat, hatten das Niveau eines Dreijährigen. Unfassbar wer sieht sich nur solchen Dreck an. Aber man muss nur bekannte Linke Freunde und Verwandte Haben, das reicht heute aus. Kein Wunder das die Gesellschaft bei solchem Müll, wie auch Böhmermann, Heute Show , die Privaten Sender immer mehr verbötet. Der floppt genauso wie der Schweiger, in Amerika lacht die ganze Nation über diesen Deutschen Kotzbrocken. Der eine aus Berlin, der andere aus dem Ruhrpott, was da herkommt, weiß man ja. Bin froh das der gekloppt hat. Hoffe der geht pleite diese arrogante Schnösel.
  • Sentinel2003 schrieb am 12.11.2018, 11.13 Uhr:
    Sentinel2003Sehr, sehr schade, mir hat die Serie gefallen!