Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
Erstes TV-Interview für kommende Woche angekündigt
CBS Corporation

Dass Charlie Sheen inzwischen zum kompletten PR-Alptraum für CBS geworden ist, bedarf kaum einer Erinnerung (wunschliste.de berichtete). Diese Position verteidigte Sheen in den vergangenen Tagen wacker, mit weiteren Vorwürfen gegen Produzent Chuck Lorre in zahlreichen Interviews, aber auch mit der Ankündigung bald ein Enthüllungsbuch über die Vorgänge hinter den Kulissen von  "Two and a Half Men" veröffentlichen zu wollen.

Man fragt sich, ob überhaupt noch etwas zu enthüllen bleibt, aber Sheen lässt sich davon nicht stören. Die Gebote für die Buchrechte sollen, wenn es nach ihm geht, bei 10 Millionen Dollar beginnen, also genau bei dem Betrag, den Sheen durch die Annullierung der restlichen Episoden der achten Staffel von "Two and a Half Men" nun verliert.

Neben inhaltlich recht wertlosen Updates gegenüber der Gerüchte-Seite TMZ hat Charlie Sheen aber auch einer seriösen News-Quelle Rede und Antwort gestanden. ABC-Reporterin Andrea Canning führte das Interview, das bereits aufgezeichnet wurde und am kommenden Dienstag in einer Spezialausgabe des ABC-Magazins "20/20" zu sehen sein wird.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

  • Marko1978 schrieb via tvforen.de am 02.03.2011, 12.48 Uhr:
    ...Charlie nen SockenSchuss hat?

    Nur mal so am Rande gefragt. *hust*

    Ich schaue seit ein paar Wochen auf Kabel 1 ab 17 Uhr 2 Folgen, da ich neulich mal die 1. Episode zufällig erwischt habe.

    Die Serie ist lustig, ja, aber was man so liest. Man man man man man.

    Marko

    P.S.: Die beste Szene bisher: Rose arbeitet mit Hypnose. Charlie reagiert beim klingeln eines Telefons oder Mikrowellenglocke mit Gackern wie ein Huhn. SEHR GEIL!!!! Hatte voll den Lachflash.
  • SallySpectra schrieb via tvforen.de am 02.03.2011, 11.44 Uhr:
    Wo du dieses CBS-Zitat postest, kommt mir eines in den Sinn. So negativ die Schlagzeilen sind und so ekelhaft die Schlammschlacht ist, aber für den Sender wäre es eine ideale Gratiswerbung. CBS hat durch den Skandal sicherlich einiges eingebüst und wenn das anhält, würden im Herbst, wenn die neue Saison beginnt, sicher einige mehr einschalten.
  • LouZipher schrieb via tvforen.de am 02.03.2011, 11.15 Uhr:
    "Nachdem der Hollywood-Schauspieler Charlie Sheen wegen des vorzeitigen Abbruchs seiner weltweit erfolgreichen TV-Serie "Two and a Half Men" in den vergangenen beiden Tagen mit wirren Interviews, Klageandrohungen und exorbitanten Gehaltsforderungen in der Öffentlichkeit aufgefallen war, hat sein Haussender CBS das Kapitel offenbar noch nicht abgeschlossen.

    "Wir hoffen, die Show kommt zurück, wir werden sehen", zitierte die Tageszeitung "New York Times" CBS-Chef Leslie Moonves am späten Dienstagabend (Ortsteut) auf einer Investorenkonferenz. Bislang hatte sich der Medienkonzern noch nicht öffentlich über das Schicksal der Serie geäußert."

    Quelle: http://www.satundkabel.de/index.php/nachrichtenueberblick/buntes/79029-tv-serie-qtwo-and-a-half-menq-cbs-laesst-tuer-fuer-sheen-offen


    Langsam wird das auch zu einem Schmierentheater ...
  • Atavist schrieb via tvforen.de am 01.03.2011, 23.05 Uhr:
    john187 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    und was sagt er bzw. wie gibt er sich?

    Insgesamt betont locker, aber immer schön den konkreten Fragen des Moderators ausweichend. Einiges klang in meinen Ohren auch wirr, und das lag nicht nur an seinem nuscheligen Englisch.
  • john187 schrieb via tvforen.de am 01.03.2011, 22.10 Uhr:
    und was sagt er bzw. wie gibt er sich?
  • Atavist schrieb via tvforen.de am 01.03.2011, 21.32 Uhr:
    Sheen gerade auf CNN bei Piers Morgan...
  • Fienchen schrieb via tvforen.de am 01.03.2011, 14.00 Uhr:
    Wer jahrelang solche Sachen eingeschmissen hat, braucht sie nicht mehr um irre zu reden, der hat sich sien Hirn weichgekokst
  • SallySpectra schrieb via tvforen.de am 01.03.2011, 12.17 Uhr:
    Der Mann hat sich den Verstand weggekokst, stellt sich nun als Opfer dar! Doch er ist der Eisberg, er brachte das Schiff zum sinken!
  • Grinsekatze schrieb via tvforen.de am 01.03.2011, 09.23 Uhr:
    Der Kerl ist reines Brechmittel.
  • jumin schrieb via tvforen.de am 01.03.2011, 08.34 Uhr:
    Der Mann tut das einzig richtige und verlässt das sinkende Schiff. Eine Referenz wie Sheen kann dich in Hollywood wahrscheinlich umbringen. Sheen wird noch einmal explodieren und dann nie wieder auf die Füße kommen. Selber schuld
  • TV Wunschliste schrieb via tvforen.de am 01.03.2011, 08.11 Uhr:
    In einem unserer gefühlt stündlichen Charlie Sheen-Updates kommen wir heute zu der Erkenntnis, dass ein erfahrener Hollywood-Profi ein komplettes PR-Desaster erkennt, wenn es sich direkt vor ihm abspielt. Dementsprechend hat Stan Rosenfield, langjähriger Pressesprecher von Sheen, nun das Handtuch geworfen. Rosenfield vertrat den Schauspieler zuletzt auch in schwierigeren Phasen, beispielsweise im vergangenen Jahr während des Prozesses, in dem es um häusliche Gewalt ging (wunschliste.de berichtete).
    "Ich habe lange Zeit für Charlie Sheen gearbeitet und mir liegt viel an ihm. Dennoch, momentan kann ich nicht effektiv als sein Pressesprecher arbeiten und habe mich respektvoll zurückgezogen", so Rosenfield, der mit Sheen durch besagten Prozess, durch Scheidungen und Wutausbrüche gegangen ist, in einem Statement. Im Übrigen vertritt Stan Rosenfield auch Hollywood-Größen wie Robert de Niro, George Clooney und Morgan Freeman.
    Währenddessen nimmt Warner Bros. Television die Drohungen Charlie Sheens auf jeden Fall in dieser Woche zur Arbeit auftauchen zu wollen, Produktionsstopp hin oder her, wohl recht ernst. Inzwischen hat der "Two and a Half Men"-Star offiziell Hausverbot. Ihm ist es nicht länger gestattet das Studiogelände von Warner zu betreten. Diese Bereitschaft zur Arbeit antreten zu wollen dient außerdem als Grundlage einer Klage, mit der Sheens Anwalt nun droht. Demnach hätten der Showrunner und das Studio ihn quasi kaltgestellt, weshalb er nun das noch ausstehende Gehalt für die gestrichenen Episoden erhalten solle.
    Wer nun aber auf jeden Fall für die entfallenen Episoden bezahlt werden soll ist das Team hinter den Kulissen der CBS-Sitcom. Warner hat sich bereit erklärt, den rund 300 Crew-Mitgliedern ihre Gage für die vier ausstehenden Folgen zu zahlen. Der fällige Betrag beläuft sich in etwa auf zwei Millionen Dollar - was vielleicht das Gehaltsgefälle zwischen Crew und Star eindrucksvoll unterstreicht.

    Update: Im ursprünglichen Artikel war von Charlie Sheens Publizist die Rede. Gemeint ist aber sein Pressesprecher/Agent (engl. "Publicist").
    01.03.2011 - Ralf Döbele/wunschliste.de Quellen: Entertainment Weekly / Deadline Hollywood / TVLine; Bild: CBS
    http://www.wunschliste.de/tvnews/11025
  • john187 schrieb via tvforen.de am 28.02.2011, 21.57 Uhr:
    ich denke mal das folge 16 der achten staffel das finale von two and a half men war....leider.
  • Rufus T.Firefly schrieb via tvforen.de am 28.02.2011, 19.34 Uhr:
    Vollassi
  • Wildflower schrieb via tvforen.de am 28.02.2011, 19.31 Uhr:
    Das wars dann wohl mit Two and a half men, schade, aber wenn sheen meint so arrogant sein zu dürfen, wird er sich noch umgucken. ich bezweifel dass die Macher der Serie noch auf ihn setzen.
  • TV Wunschliste schrieb via tvforen.de am 28.02.2011, 19.26 Uhr:
    Die Chancen für eine neunte Staffel von "Two and a Half Men" verschlechtern sich von Tag zu Tag, nicht zuletzt Dank Charlie Sheens weiterhin recht bizarrem Verhalten. So stellte Sheen in dem angekündigten Fernsehinterview mit ABC News (wunschliste.de berichtete) klar, dass er durchaus bereit sei als "Mann, der sein Wort hält", für eine neunte oder sogar eine zehnte Staffel der CBS-Sitcom zur Verfügung zu stehen - allerdings nur im Gegenzug für eine satte Gehaltserhöhung.

    Aufgrund von "psychologischem Stress" und dem, was Sheen aufgrund von Chuck Lorre, Warner Bros. TV und CBS habe erleiden müssen, soll der wöchentliche Gehaltsscheck des "Rock-Stars vom Mars" (so Sheens jüngste Selbsteinschätzung) um 50 Prozent aufgestockt werden: "Drei Millionen pro Episode - nehmt es oder lasst es." Daneben forderte er von CBS eine öffentliche Entschuldigung ("...während sie mir die Füße küssen...") und machte allen, die es nicht ohnehin schon ahnten, klar: "Sie haben den Kampf mit einem Hexenmeister begonnen!"

    Ob Charlie Sheens recht getrübter Realitätssinn tatsächlich von Drogenkonsum beeinflusst wird, ist währenddessen zweifelhaft. Als Teil des ABC-Interviews unterzog sich der Schauspieler einem Drogentest unter Aufsicht eines gerichtlich überwachten Labors in Kalifornien. Der Test deckt Marijuana, Kokain, Opiate, Amphetamine und Alkohol in einem Zeitfenster von 72 Stunden ab. Das Ergebnis: negativ ... was die ganze Affäre vielleicht nur noch erschreckender macht.
    28.02.2011 - Ralf Döbele/wunschliste.de Quelle: Deadline Hollywood/Entertainment Weekly; Bild: CBS Broadcasting Inc.
    http://www.wunschliste.de/tvnews/11022
  • Fienchen schrieb via tvforen.de am 28.02.2011, 16.34 Uhr:
    Mir ist es völlig latte was der Typ im Privatleben treibt,
    Ist die Serie gut schaue ich sie mir an, ist sie schlecht, kann der Darsteller auch ein bibeltreuer Christ sein, das macht die Serie dann auch nicht besser.;O)
    Ich mag sie und werde sie weiterschauen.
  • SallySpectra schrieb via tvforen.de am 28.02.2011, 16.06 Uhr:
    Ob man so auf der Arbeit erscheint oder deswegen die Dreharbeiten abgebrochen werden müssen - ist ja wohl dasselbe... Für mich ist er unten durch...
  • Alexinla schrieb via tvforen.de am 28.02.2011, 15.49 Uhr:
    Na ja, besoffen und zugekokst ist er eben NICHT auf der Arbeit erschienen.(Was auch einer seiner Argumente ist)
  • SallySpectra schrieb via tvforen.de am 28.02.2011, 12.28 Uhr:
    Warum hat er denn jahrelang mitgespielt, wenn das hinter den Kulissen alles so furchtbar ist? Wenn man besoffen und zugekokst auf der Arbeit erscheint, dann gibts halt eins auf den Sack! Und dieser Idiot bekommt noch Millionen in den Hintern geschoben!
    Für mich hat sich sich das mit TAAHM erledigt. Selbst wenn das noch 5 Jahre laufen sollte...
  • Helmprobst schrieb via tvforen.de am 28.02.2011, 11.21 Uhr:
    Ich freue mich schon sehr auf das Buch. Erstens bin ich gespannt, ob Charlie Sheen ein besserer Autor ist als Herr Guttenberg und zweitens wird das Buch sicher ein Bestseller, weil Charlie Sheen immer noch so viele Fans hat. Wenn das Buch dann schliesslich eines Tages von Dennis Scheck in "Druckfrisch" kommentiert wird, wird das bestimmt sehr lustig.

    Aber vermutlich kommt es eh nicht dazu, weil sich Charlie Sheen vorher mit seinem Verleger komplett zerstreitet...
  • Mike (1) schrieb via tvforen.de am 28.02.2011, 10.39 Uhr:
    Die Show ist wohl am Ende.

© 1998 - 2021 imfernsehen GmbH & Co. KG

* Für die mit einem Sternchen gekennzeichneten Links erhalten wir Provisionen im Rahmen eines Partnerprogramms. Das bedeutet keine Mehrkosten für Käufer, unterstützt uns aber bei der Finanzierung dieser Website.
Social Media und Feeds