Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
Jesse Spencer und Taylor Kinney verlängern bei "Chicago Fire"
One Chicago: "Chicago Med", "Chicago Fire" und "Chicago P.D."
Bild: NBC
"Chicago"-Franchise: Jon Seda, Colin Donnell und Norma Kuhling gehen/Bild: NBC

Vor knapp zwei Monaten hat der US-Sender NBC seine drei Serien des "Chicago"-Franchise für die Season 2019/20 verlängert (TV Wunschliste berichtete): "Chicago Fire" (für Staffel acht), "Chicago P.D." (für Staffel sieben) und "Chicago Med" (für Staffel fünf). Nun hat sich geklärt, dass es dabei diverse personelle Veränderungen geben wird. Die Vertragsoptionen von Jon Seda (Chicago P.D.), Colin Donnell und Norma Kuhling (beide "Chicago Med") wurden nicht gezogen. Aus "erzählerischen Gründen", wie es von Produzentenseite heißt, verlassen die Darsteller das Franchise als Hauptdarsteller. Dagegen haben Jesse Spencer und Taylor Kinney neue Zweijahresverträge unterschrieben, nachdem ihre bisherigen Verträge nach sieben Staffel ausliefen.

Im US-Fernsehen ist es beim Dreh eines Serienpiloten üblich, dass sich die Darsteller durch Vorverträge auf sechs Jahre an die neue Serie binden. Natürlich gibt es immer wieder planerische Abweichungen wie Einjahresverträge für Stars in markanten "Gastrollen" (etwa Jada Pinkett Smith in "Gotham") oder eben aus erzählerischen Gründen mit begrenzten Handlungsbögen sowie durch die Beförderung von Nebendarstellern in den Hauptcast oder vorzeitige Vertragsaufstockungen bei erfolgreichen Serien.

Chicago Fire
Letzteres traf für Taylor Kinney und Jesse Spencer zu, die beiden wichtigsten Darsteller von "Chicago Fire" ("Leads"). Wegen des Erfolgs ihrer Serie und der Wichtigkeit als Grundstein des Franchises für NBC wurden ihre Verträge zwischenzeitlich nachverhandelt. Dabei verlängerten die Darsteller vorzeitig für ein Jahr, ihre Gehälter stiegen aber sofort an.

Entsprechend laufen ihre Verträge jetzt erst aus, während bei den anderen Hauptdarstellern der ersten Stunde die Verträge bereits vor der aktuellen Staffel verlängert wurden, beziehungsweise Monica Raymund die Serie verließ.

Als die Verlängerung von "Chicago Fire" beschlossen wurde, hatten sich Kinney und Spencer bereits in ihren Vertragsverhandlungen befunden. Beide haben nun für zwei weitere Jahre unterschrieben - auch diese Vertragslaufzeit ist für Verlängerungen branchenüblich, die Kollegen Eamonn Walker und David Eigenberg hatten vor Jahresfrist ebenfalls zweijährige Verlängerungen unterschrieben.

Christian Stolte, Joe Minoso und Yuri Sardarov wurden mit Beginn der zweiten Staffel in den Hauptcast aufgenommen und haben kürzlich ebenfalls ihre Verträge verlängert. Auch die Verträge der später in den Hauptcast gekommenen Kara Killmer, Miranda Rae Mayo und Annie Ilonzeh haben für Staffel acht Gültigkeit, so dass hier zunächst kein Ausstieg anzustehen scheint.

Chicago P.D.
Jon Seda hat im "Chicago"-Franchise als Detective Antonio Dawson eine der wechselvollsten Rollen gespielt. Zunächst bei "Chicago Fire" als Nebenfigur eingesetzt, kam er als Hauptdarsteller zum Spin-Off "Chicago P.D.". Später wechselte er zum neu gestarteten "Chicago Justice", nach dessen Ende er vor zwei Staffeln zu "Chicago P.D." zurückkehrte.

Offizielle Sichtweise ist, dass die Geschichte der Figur auserzählt sei. Laut Deadline sei der Darsteller bei den Produzenten aber sehr beliebt und einer späteren Rolle in einer weiteren Serie von Produzent Dick Wolf stehe nichts im Wege.

Chicago Med
In der jüngsten, überlebenden Serie des "Chicago"-Franchise wurden die Verträge von Colin Donnell aka Dr. Connor Rhodes und Norma Kuhling aka Dr. Ava Bekker nicht verlängert.

Donnell, der auch "Arrow" aus erzählerischen Gründen schon frühzeitig verlassen musste, war seit dem Serienstart Hauptdarsteller und gehörte in seinen vier Jahren auch zu zahlreichen Crossovern im "Chicago"-Franchise. Der Darsteller hat sich mittlerweile via Twitter bei den Fans bedankt und seinen Abschied bestätigt.

Kuhling kam zum Ende der zweiten Staffel zu "Chicago Med" und wurde mit der dritten Staffel Hauptdarstellerin.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

  • mike_1986 schrieb am 28.04.2019, 19.35 Uhr:
    mike_1986Darf ja wohl nicht war sein, MED: Ende der 3. Staffel/anfang der 4.Staffel austritt Rachel De Pillo. Und jetzt Ende der 4. Staffel, Colin Donnell und Norma Kuhling. Kann es immer noch, nicht Richtig glauben, dass das wahr ist. Genau die beiden als Hauptdarsteller sehr sehr SCHADE. Ich mochte sehr Dr. Connor Rhodes, und Dr. Ave Bekker. Wer weiss vielleicht Kehren sie mal zurück. Dr. Sarah Reese fehlt auch, hoffen wir mal das sie auch mal, zurück kommt. Und bei P.D. sind schon Erin Lindsay, Alvin Olinsky, und jetzt noch Jon Seda Antonio Dawson. Naja auch Schade.
  • MarkoP schrieb am 21.04.2019, 11.50 Uhr:
    MarkoPMED hatte sowieso schon stark nachgelassen. Ohne diese HAUPTDARSTELLER verliert die Serie noch mehr Qualität und Quantität, da die Protagonisten einen Großteil der Handlungen ausmachten. Schade kann man nur sagen.

    Was P.D. angeht ist es ehrlich gesagt vorherzusehen gewesen. Der Sprung zu Justice war ja schon inoffiziell als Flucht vor Diskrepanzen mit anderen Darstellern bezeichnet worden. Jetzt einen endgültigen Ausstieg zu vollziehen, ist in gewisser Weise vorhersehbar. Speziell da die Figur des Darstellers immer weiter in den Hintergrund rückt, obwohl sie nach der Einführung in Fire eigentlich die Hauptcharaktere hätte sein müssen. Vielleicht spielt also sogar ein wenig vernachlässigter Stolz beim ausstieg mit.
  • Schreiberling schrieb am 21.04.2019, 11.18 Uhr:
    SchreiberlingNa klasse! Damit dürften sich die Serien bald ganz verabschieden! Wenn, sie einige der besten Figuren gehen lassen.
  • serieone schrieb am 21.04.2019, 08.50 Uhr:
    serieoneSCHADE