Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
Thriller mit Torben Liebrecht
"Das Joshua-Profil" mit Torben Liebrecht
Bild: MG RTL D / Boris Laewen
"Das Joshua-Profil": RTL zeigt Fitzek-Verfilmung an Karfreitag/Bild: MG RTL D / Boris Laewen

Bereits 2015 informierte UFA Fiction über die geplante Verfilmung des Bestsellers "Das Joshua-Profil" von Erfolgsautor Sebastian Fitzek. RTL hat sich die Rechte gesichert und nun den Ausstrahlungstermin verkündet: Zu sehen ist die 105-minütige Verfilmung an Karfreitag, 30. März, um 20.15 Uhr.

In dem Film wird das sensible Thema des sogenannten "Predictive Policing" angesprochen: also die Fähigkeit, Verbrechen vorherzusehen, bevor sie geschehen. Im Mittelpunkt steht der erfolglose Schriftsteller, gesetzestreue Bürger und liebevolle Vater Max Rhode (Torben Liebrecht, "Duell der Brüder"), der basierend auf den Erkenntnissen eines neuen Precrime-Softwareprogramms ein entsetzliches Verbrechen begehen soll. Doch er selbst weiß noch nichts davon. Eine geheimnisvolle Organisation hat ihn im Visier. Doch warum? Weil er sich ständig brutale Verbrechen ausdenkt? Weil er einen irren Bruder hat? Oder aus ganz anderen Gründen? Als die Polizei auf Max aufmerksam wird, tun die Verschwörer alles dafür, dass die Vorhersage des Programms sich erfüllt und bedrohen sogar seine Familie...

In weiteren Hauptrollen sind Franziska Weisz, Armin Rohde, Inez Bjørg David, Lina Hüesker, Arnd Klawitter, Max Hopp und Peter Mygind zu sehen. Regie führte Oscar-Preisträger Jochen Alexander Freydank ("Tatort", "Kafkas Der Bau"). Produzent ist Jörg Winger ("Deutschland 83/86"), ausführende Produzentin Henriette Lippold ("Charité"). Das Drehbuch stammt von Jan Braren ("Homevideo", "Mitten in Deutschland: NSU").

"Mit Sebastian Fitzek haben wir auf allen Ebenen einen tollen Partner gefunden: Wir haben eine gemeinsame Vision entwickelt, um seinen Bestseller in ein Drehbuch zu verwandeln, welches das Herzstück des Romans mit filmischen Akzenten kombiniert. Herausgekommen ist ein hochspannender, packender Thriller, der einen schonungslos mitreist, und gleichzeitig eine tief emotionale Familiengeschichte, die tief berührt", so Philipp Steffens, Bereichsleitung RTL Fiction.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare