Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
13 neue Folgen mit Christina Athenstädt und Sina Reiß als neue Assistentin
Romy Heiland (Christina Athenstädt, r.) mit ihrer neuen Assistentin Tilly Vogel (Sina Reiß, l.)
ARD/Rudolf Wernicke
"Die Heiland: Wir sind Anwalt": Termin für dritte Staffel verkündet/ARD/Rudolf Wernicke

Im Frühjahr 2020 hat Das Erste die zweite Staffel von  "Die Heiland: Wir sind Anwalt" ausgestrahlt. Die Serienfortsetzung hatte einen tragischen Hintergrund. Denn die Schauspielerin Lisa Martinek, die in der ersten Staffel die Hauptdarstellerin verkörperte, verstarb 2019 plötzlich im Alter von nur 47 Jahren. Die ARD entschied sich, die Serie mit einer neuen Hauptdarstellerin fortzusetzen. Christina Athenstädt verkörperte fortan die blinde Anwältin Romy Heiland. Das Wagnis wurde belohnt und die Quoten fielen erfolgreich aus, so dass eine dritte Staffel bestellt wurde. Jetzt liegt der Starttermin für die 13 neuen Folgen vor: Zu sehen sind sie ab dem 2. November dienstags um 20.15 Uhr.

Im Verlauf der Staffel müssen sich die Zuschauer auf ein neues Gesicht einstellen, denn Romys bisherige Assistentin Ada Holländer (Anna Fischer) wird ihren Abschied verkünden. Als Ada nur knapp die Zwischenprüfung als Rechtsanwaltsfachangestellte besteht, wird ihr endgültig klar, dass die "Jurakunde" nichts für sie ist. Romy ist tief getroffen von dem Verlust. Adas Cousine Tilly Vogel (Sina Reiß) bietet überraschend ihre Hilfe an, doch wird es ihr gelingen, in ihre Fußstapfen zu treten?

Romy ist es gewohnt, dass ihre Hilfe auf Widerstände stößt - selbst bei ihren eigenen Mandanten. Im Staffelauftakt "Ausgeknockt!" hat der junge Boxer Viktor Klimov bei einem tragischen Boxkampf sein Augenlicht verloren. Nun wird ihm vorgeworfen, einen Unfall mit seinem Auto verursacht zu haben, bei dem ein Radfahrer schwer verletzt wurde. Doch wie kann ein Blinder Auto fahren? Viktors Mutter Elena schleppt ihren Sohn zu Romy, weil sie glaubt, dass eine blinde Anwältin die beste Wahl für seine Verteidigung ist.

In einer weiteren neuen Folge geht es um eine Musikerin, die von ihrem Dirigenten der Körperverletzung beschuldigt wird. Schließlich landet Romy sogar selbst in Untersuchungshaft, nachdem sie einem jungen Dealer einen Gefallen tut...

Im Privatleben ereilt Romy die Nachricht, dass ihr Ex Ben (Peter Fieseler) heiraten will. Das trifft sie mehr, als sie zugeben will, denn eigentlich ist sie ja glücklich mit Staatsanwalt Rudi Illic (Aleksandar Jovanovic) liiert. Und dann steht plötzlich auch noch Romys Mutter Karin (Peggy Lukac) völlig aufgelöst vor der Tür: Ihr Ehemann Paul (Rüdiger Kuhlbrodt) hat sie für eine Jüngere verlassen! Daraufhin nimmt Romy ihre Mutter kurzerhand bei sich auf. Die kann überraschend gut mit der neuen Situation umgehen, was Romy zunehmend irritiert.

"Die Heiland: Wir sind Anwalt" ist eine Produktion der Olga-Film im Auftrag der ARD-Gemeinschaftsredaktion "Serien im Hauptabendprogramm" unter der Federführung des rbb. Die zweite Staffel der Serie sahen im Schnitt knapp fünf Millionen Zuschauer bei einem Marktanteil von 15,3 Prozent. Damit war sie sogar erfolgreicher als die Auftaktstaffel, die 2018 durchschnittlich 4,25 Millionen Zuschauer bei 14,7 Prozent erreichte.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

  • Sentinel2003 (geb. 1967) schrieb am 22.09.2021, 13.15 Uhr:
    Und, ick finde GENDERN Mist hoch 10!!
  • Sepp11.. schrieb am 21.09.2021, 15.11 Uhr:
    Ich finde es eine Unsitte, dass man bei Serien einfach beliebig die Haupt-Darsteller*innen austauscht.
  • kretzmer73 (geb. 1973) schrieb am 21.09.2021, 18.19 Uhr:
    Wir sollten froh sein, wenn erfolgreiche Serien mit anderen Hauptdarstellern weitergeführt werden. Anstatt nur, weil der Hauptdarsteller nicht mehr weitermacht, aus welchem Grund auch immer die Serie abgesetzt wird.
    Lesen Sie nochmal den Text warum die ursprüngliche Darstellerin (Lisa Martinek ausgetauscht wurde.
    Dann posten sie nochmal was ihnen in diesem Fall lieber ist
    Serienabsetzung oder Neubesetzung
  • martinvusr schrieb am 23.09.2021, 19.50 Uhr:
    Also bei den Serien, die wir schauen, wurden die Darsteller immer nur, so wie hier auch, wegen Todes ausgetauscht. Genauso, wie die Synchronsprecher auch idR wegen Todes ausgetauscht werden.
    Aus dem Grab heraus, können die wohl schlecht weiter machen.
    Es tut mir Leid, wenn du Serien schaust, bei denen das anders ist.