Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten

"Die Jungs-WG/Die Mädchen-WG": ZDF dreht virtuelle Staffel "Die WG - Zusammen mit Abstand"

von Glenn Riedmeier in News national
(06.04.2020, 17.20 Uhr)
Videoschalten mit ehemaligen WG-Bewohnern
Jolina und Chinedu sind die Moderatoren im YouTube-Kanal von "Die WG - Zusammen mit Abstand"
ZDF/Lars Nitschke, Maximilian Bihn, Pavel Iarunichev/GettyImages/Brand New Media, Hamburg
"Die Jungs-WG/Die Mädchen-WG": ZDF dreht virtuelle Staffel "Die WG - Zusammen mit Abstand"/ZDF/Lars Nitschke, Maximilian Bihn, Pavel Iarunichev/GettyImages/Brand New Media, Hamburg

Seit mehr als zehn Jahren produziert das ZDF im jährlichen Wechsel die beiden Doku-Serien  "Die Jungs-WG" und  "Die Mädchen-WG". Nun informiert der Mainzer Sender über eine Fortsetzung - unter besonderen Vorzeichen. Unter dem Titel  "Die WG - Zusammen mit Abstand" entsteht derzeit an verschiedenen Drehorten zwischen Bremen und Frankfurt eine virtuelle Staffel - unter Berücksichtung der Sicherheitsmaßnahmen zur Eindämmung des Corona-Virus. Die Ausstrahlungstermine stehen bereits fest: zu sehen sind die Folgen ab dem 11. Mai montags bis donnerstags um 20.10 Uhr im KiKA und auf zdftivi.de.

Statt wie üblich fünf WG-Bewohner sind es in diesem Jahr sechs: Drei Mädchen und drei Jungen aus vergangenen WGs ziehen für vier Wochen in eine virtuelle Wohngemeinschaft. Welche Bewohner dabei sind, bleibt bis zur Ausstrahlung geheim. Sie werden mit Kameras ausgestattet, um sich selbst filmen zu können. Die Jugendlichen wohnen zu Hause, verbringen ihre Zeit aber gemeinsam in Videoschalten.

Morgens unterhalten sie sich gemeinsam im Bad und bereiten das Frühstück vor. Sie verabreden sich täglich - jeder für sich und doch gemeinsam - zu Aktivitäten, wie einkaufen gehen und Wäsche waschen. Fast wie in einer normalen WG, aber eben "zusammen mit Abstand". Senioren und Nachbarn bekommen von den Jugendlichen selbstgebackene Kuchen vor die Tür gestellt, sie betätigen sich als Erntehelfer und bieten Nachbarn ihre Hilfe beim Einkaufen an. Wie erleben die virtuellen WG-Bewohner den Alltag in der Isolation? Welche Alternativen zu Sportverein und Tanzkurs gibt es? Wie machen sie ihre Schulaufgaben und was denken sie über diese besondere Zeit?

Schon seit Ende März gibt es auch einen zugehörigen YouTube-Kanal: Immer dienstags und freitags werden auf #WGZusammenZuhause und bei zdftivi.de neue Inhalte mit ehemaligen Bewohnern veröffentlicht. Für den WG-Kanal wird ein größtmöglicher Kreis ehemaliger Bewohner der Jungs- und Mädchen-WGs virtuell zusammengeschaltet, wobei auch die Zuschauer und Fans der WG miteinbezogen werden.

Produziert wird die Doku-Serie unter der Regie von Tobias Zydra von E+U-TV (Produzenten: Georg Bussek, Alexander Freisberg) im Auftrag des ZDF.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

© 1998 - 2020 imfernsehen GmbH & Co. KG

* Für die mit einem Sternchen gekennzeichneten Links erhalten wir Provisionen im Rahmen eines Partnerprogramms. Das bedeutet keine Mehrkosten für Käufer, unterstützt uns aber bei der Finanzierung dieser Website.
Social Media und Feeds