Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • sobald ein neuer Termin feststeht (ca. 3-6 Wochen vorher)
  • einen Tag vor der Ausstrahlung
  • täglich im "TV-Planer" für alle ausgewählten Serien und Filme
  • wöchentlich im Newsletter mit allen Serienstarts der Woche (Änderung/Löschung ist jederzeit unter www.wunschliste.de/login möglich)
  • Ich willige ein, dass ich kostenlos per E-Mail informiert werde. Diese Benachrichtigungen (z.B. TV-Sendetermine, Streaming-Tipps und Medien-Neuerscheinungen) können jederzeit geändert und deaktiviert werden. Mit der Speicherung meiner personenbezogenen Daten bin ich einverstanden. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht. Ich kann die Einwilligung jederzeit per E-Mail an kontakt@imfernsehen.de oder per Brief an die imfernsehen GmbH & Co. KG, Aachener Straße 364-370, 50933 Köln widerrufen. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen und erkläre dazu mein Einverständnis.
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten

"Dinner Party": Pocher und Baborie übernehmen Sat.1-Late-Night-Talk

20.12.2017, 11.16 Uhr - Glenn Riedmeier/TV Wunschliste in National
Marlene Lufen gibt Moderation ab
"Dinner Party": Oliver Pocher und Ariana Baborie sind die neuen Moderatoren
Bild: Good Times
"Dinner Party": Pocher und Baborie übernehmen Sat.1-Late-Night-Talk/Bild: Good Times

Überraschende Umbesetzung bei der "Dinner Party": Ab 2018 wird Marlene Lufen nicht mehr Moderatorin der nächtlichen Talkshow sein, die jeweils in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch um 0.15 Uhr bei Sat.1 im Rahmen der Drittsendelizenzen zu sehen ist. Wie DWDL zuerst berichtete, übernehmen stattdessen ab Januar Oliver Pocher sowie Ariana Baborie, die die Sendung künftig im Wechsel moderieren. Dementsprechend wird der Untertitel des Formats von "Marlene lädt zum Talk" in "Der Late-Night-Talk" umbenannt.

Während Oliver Pocher als Comedian und Moderator allseits bekannt ist, ist für Ariana Baborie das Fernsehen Neuland. Sie war bisher Radiomoderatorin auf Sendern wie You FM und Kiss.FM und ist mittlerweile auch als Podcasterin und Comedienne aktiv. Die Verpflichtung von Pocher überrascht ebenfalls - bisher war er noch nie als Gastgeber einer seriösen Talkshow tätig. "Hier geht es nicht um Pointen, sondern unsere Gäste", stellt Pocher gegenüber DWDL klar. Die Tatsache, dass Sat.1 die Sendung trotz überschaubarer Quoten wegen der Drittsendelizenzen ausstrahlen muss, sieht er als großen Vorteil an. "Hier lässt sich eine Sendung in Ruhe entwickeln - ohne Quotendruck und die ständige Angst vor der Absetzung." Beide Moderatoren sollen der "Dinner Party" ihren eigenen Stempel aufdrücken.

Darüber hinaus soll das Format etwas überarbeitet werden. So wird es künftig Zuschauer im Studio geben, während die Sendung bisher in intimer Atmosphäre ohne Publikum produziert wurde. Zudem strebt die Produktionsfirma Good Times mehr Tagesaktualität an. Ende Januar wird Pocher über "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" diskutieren, im Sommer über die Fußball-Weltmeisterschaft in Russland. Es sei auch vorstellbar, vereinzelte Folgen live auszustrahlen.

Erst vor wenigen Wochen empfahl TV Wunschliste die "Dinner Party" mit Marlene Lufen in der Reihe "Versteckte TV-Perlen". Der besondere Charme des Formats besteht darin, dass es sich nicht um einen herkömmlichen Interview-Talk handelt, in dem nacheinander Gäste ihre aktuellen Projekte bewerben. Stattdessen werden an einem gedeckten Tisch authentische Gespräche zu bestimmten Themen geführt - mal ernst, mal unterhaltsam. So sprach Marlene Lufen mit Gerichtsmediziner Michael Tsokos über die Arbeit mit dem Tod, mit Sex-Expertin Paula Lambert über Monogamie, mit Sänger Sebastian Krumbiegel über Zivilcourage und mit Diplom-Pädagoge Thomas Mücke über Radikalisierung durch den Islam. Herausragend waren auch zwei "Unter vier Augen"-Spezialausgaben, in denen Hella von Sinnen bzw. Micaela Schäfer als jeweils einziger Gast begrüßt wurden und ausführlich über ihre Karriere sprachen.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

  • tiramisusi schrieb via tvforen.de am 20.12.2017, 12.16 Uhr:
    tiramisusigute Wahl. Diese Marlene mit ihrer näsenden-natschigen Stimme ist unerträglich- Wie schaffen es solche Leute nur ins TV? Schon morgens beim Frühstücks-TV geh sie eine auf den geist