Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
"Ich bin untot, nicht unvernünftig!"
Claes Bang als "Dracula"
Bild: BBC one
"Dracula": Trailer und Starttermin zur neuen Netflix-Serie/Bild: BBC one

Im Januar steht die neue Serie "Dracula" an, die von den "Sherlock"-Schöpfern Steven Moffat und Mark Gatiss in der Produktionsart ihrer bekannten Serie geschaffen wurde: In drei Episoden in Spielfilmlänge wird die Geschichte des Fürsten der Finsternis erzählt. Nun gibt es einen ersten englischsprachigen Trailer.

In Großbritannien laufen die drei Teile der Miniserie vom 1. bis 3. Januar, Netflix hat just den 4. Januar als Veröffentlichungsdatum aller drei Folgen verkündet.

In der Serie schlüpft der Däne Claes Bang in den Umhang der Geißel der Karpaten. Anders als bei "Sherlock" handelt es sich nicht um eine Adaption des Stoffes in der Gegenwart, sondern um eine in der Zeit, in der auch die große Vorlage von Bram Stoker angesiedelt ist.

Neu ist dabei nach Aussagen der Produzenten, dass man hier halt Graf Dracula nicht als Antagonisten, sondern als Antihelden zeichnet, der aus Transsilvanien den Weg nach London antritt, um "frisches Blut" zu finden. Ziel der Adption sei es, die Zuschauer in der einen Minute über den aufflackernden Humor des Vampirs lachen zu lassen, nur um in der nächsten Minute von seinen Taten und dem dem Genre innewohnenden Horror geschockt zu werden. Instrumental dabei sei Bang, der beides herüberbringe.

Trailer zu "Dracula"

Teaser-Trailer von Netflix (Synchronfassung)

Gatiss, Moffat und dessen Ehefrau Sue Vertue produzieren unter dem Dach von Hartswood, das durch Vertues Mutter aufgebaut wurde.

Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

  • Martina schrieb am 14.12.2019, 18.19 Uhr:
    MartinaIch hoffe, die Mini-Serie hält, was der Vorspann verspricht!