Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
Gameshow-Neuauflage mit Jörg Draeger und Daniel Boschmann ist ein großer Erfolg
"Geh aufs Ganze!" mit Jörg Draeger und Daniel Boschmann
Sat.1/Marc Rehbeck
"Geh aufs Ganze!": Sat.1 gibt frühzeitig grünes Licht für Fortsetzung/Sat.1/Marc Rehbeck

Vor zwei Wochen kehrte nach 18-jähriger Abstinenz der Gameshow-Klassiker  "Geh aufs Ganze!" zurück auf die deutschen Fernsehbildschirme. Die von einem 30- bis 45-minütigen Vorabendformat zu einer mehr als zweistündigen Primetime-Sendung umfunktionierte Show entpuppte sich als großer Erfolg - so dass Sat.1 schon jetzt grünes Licht für eine Fortsetzung im nächsten Jahr erteilte, noch bevor am morgigen Freitag (10. Dezember) um 20.15 Uhr das Staffelfinale zu sehen ist, bei dem es sich um ein Weihnachtsspecial handelt.

Sat.1-Senderchef Daniel Rosemann: Mit der Rückkehr von 'Geh aufs Ganze!' haben wir offensichtlich einen Nerv getroffen. Die Zuschauer bekamen eine Show zurück, die ihnen wohl irgendwie gefehlt hat - oder jetzt neu für sich entdecken. Lobende Worte fand Rosemann auch für die Moderatoren: Als Jörg Draeger mit dem Zonk sein Spielfeld wieder betrat, war das ein Gänsehaut-Moment. Er war gefühlt nie weg und ist wieder zu Hause. Doch auch Daniel Boschmann habe als Co-Moderator gezeigt, wie wichtig er für die XL-Ausgaben in der Primetime ist: Lässig und souverän hat er die Show zusammengehalten. Mit dem Zonk bilden die Drei ein kongeniales Trio.

2022 wird es also weitere Folgen von "Geh aufs Ganze!" zu sehen geben, erneut in der Primetime. In welchem Umfang ist noch nicht ganz klar. Inhaltlich müsste jedenfalls noch an ein paar Stellschrauben gedreht werden, damit die Neuauflage wirklich rund ist, wie Dennis Braun in seiner Kritik zur Show erläutert (zur ausführlichen Rezension). Insgesamt hat Sat.1 aber mit "Geh aufs Ganze!" vieles richtig gemacht, was etwa RTL mit seinen größtenteils lieblosen und nur beim Spartenkanal RTLplus versteckten Gameshow-Neuauflagen in den Sand gesetzt hat.

Überraschend ist die Fortsetzung auch angesichts der Quoten natürlich nicht: 2,57 Millionen Menschen sahen am 26. November die erste Ausgabe der Neuauflage. Abgesehen von den 9,0 Prozent Gesamtmarktanteil beeindruckte vor allem jener in der jungen Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen: satte 17,0 Prozent Marktanteil waren in dieser Altersklasse für die Gameshow drin, die in den 90ern als Hausfrauenfernsehen verschrien war. Eine Woche später wurde die Erfolgsgeschichte mit 2,19 Millionen Zuschauern fortgeschrieben. Mit 14,6 Prozent ergatterte der 76-jährige Draeger in der jungen Zielgruppe erneut den Primetime-Sieg.

Sat.1 ist derart angetan von "Geh aufs Ganze!", dass die Sendung sogar das diesjährige Silvesterprogramm bildet: Alle drei Folgen der ersten Staffel werden am 31. Dezember noch einmal ab 20.15 Uhr hintereinander bis in die tiefe Nacht gezeigt (TV Wunschliste berichtete).


Beitrag/Regelverstoß

  • Bitte trage den Grund der Meldung ein:
  •  

Leserkommentare