Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
Premiere der ersten Staffel nach Philip Pullmans Werk schon im November
"His Dark Materials"
Bild: HBO
"Goldener Kompass"-Adaption "His Dark Materials" findet deutsche Heimat/Bild: HBO

Zügig nach der Weltpremiere der Phantastik-Serie "His Dark Materials" zeigt Pay-TV-Anbieter Sky die Deutschlandpremiere der Adaption der berühmten Romane von Philip Pullman: Am 25. November um 21.15 Uhr wird bei Sky Atlantic mit der Ausstrahlung der achtteiligen Auftaktstaffel begonnen. Damit läuft die Serie dann zusammen mit "Watchmen", das drei Wochen zuvor an den Start geht (TV Wunschliste berichtete).

Weltpremiere feiert die Ko-Produktion von BBC und HBO am 3. November in Großbritannien, einen Tag später geht es in den USA los. Die beiden Sender haben die Serie auch schon frühzeitig für eine zweite Staffel verlängert. Die dreiteilige Romanreihe von Pullman wurde in Deutschland als "Der Goldene Kompass", "Das magische Messer" und "Das Bernstein-Teleskop" bei Carlsen veröffentlicht und wird umgangssprachlich nach dem Auftaktbuch als "Goldene-Kompass-Trilogie" bezeichnet, im englischen Sprachraum eben als "His Dark Materials".

Im Zentrum der Serie steht die junge Lyra (Dafne Keen), die in einer parallelen Welt lebt, in der Wissenschaft, Theologie und Magie eng miteinander verwoben sind. Lyra wird in eine Entwicklung verstrickt, die das Schicksal aller Welten anbelangt.

Nach dem Tod ihrer Eltern war Lyra bei ihrem Onkel Lord Asriel (James McAvoy) aufgewachsen, der in der britischen Universitätsstadt Oxford lebt. So war Lyra unter den Schülern und Lehrkräften des dortigen Jordan College groß geworden. Die Ankunft der glamourösen, undurchsichtigen Marisa Coulter (Ruth Wilson) erregt Lyras Aufmerksamkeit, so dass sie schließlich ihrer Einladung nach London folgt. Dort entdeckt das Mädchen, dass Coulter mit dem Verschwinden zahlreicher Kinder aus Oxford in Verbindung steht und mit der geheimnisvollen Substanz Staub. Lyra kann sich dem Zugriff Coulters nach Norden entziehen, wo sie auf Panzerbären und Hexenclans trifft.

Nach Bekanntwerden eines Tores zu anderen Welten im hohen Norden richten die Herrscher von Lyras Welt ihr Augenmerk auch auf alle anderen Welten...

Besonderheiten von Lyras Welt sind einerseits die Steampunk-Optik, andererseits die Dæmonen. Im Genre des Steampunk wurde die Elektrizität nie "entdeckt", viele Maschinen werden noch direkt mit Dampfkraft (=Steam) angetrieben, die Technik (und häufig die Gesellschaftsordnung) steckt noch im Ende des 20. Jahrhunderts fest und orientiert sich häufig am Großbritannien zu Zeiten Königin Victorias: Dampfzüge und Zeppeline prägen etwa das Transportwesen.

Die Dæmonen sind im "His Dark Materials"-Universum ständige menschliche Begleiter und Freunde, die mit der Pubertät eines Menschen eine feste (meist dem Wesen des Menschen angepasste) Tiergestalt annehmen und die mit ihren Menschen derart empathisch verbunden sind, dass sie sich nie weit entfernen können - ein Mensch ohne Dæmon gilt in Lyras Welt als Schatten seiner selbst, als wandelnder Toter.

Trailer zu "His Dark Materials" (englisch)

Weitere wichtige Rollen spielen Will Keen, Ariyon Bakare, Georgina Campbell, Musical-Star Lin-Manuel Miranda, Clarke Peters und Ian Gelder.

Für die jetzige Drehbuchadaption zeichnet Jack Thorne ("The Fades", "This Is England '86" und Nachfolger) verantwortlich.

Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

  • Mike (1) schrieb via tvforen.de am 12.10.2019, 12.34 Uhr:
    Mike (1)Hatte die Kirche da nicht ihre Hände im Spiel, so dass die Produzenten alle christlichen Bezüge raus schreiben mussten?
    Meiner Meinung nach ist der Film deswegen gefloppt.
  • Mr.Silver schrieb via tvforen.de am 12.10.2019, 10.30 Uhr:
    Mr.Silverder film war das schlechteste was ich je gesehen habe, außerdem ist er gefloppt und somit wurden die Fortsetzungen fallen gelassen, daa was ich jetzt an Trailern von der BBC Serie gesehen habe gefällt mir wesentlich besser, ich bin schon gespannt.
  • SchirmCharmer schrieb via tvforen.de am 12.10.2019, 10.22 Uhr:
    SchirmCharmerDen Film fand ich furchtbar; die Story hatte weder einen vernünftigen Anfang noch ein Ende. Auch wenn er als erster Teil einer Trilogie geplant war hätte man eine mehr in sich geschlossene Geschichte erzählen können.
  • faxe61 schrieb via tvforen.de am 12.10.2019, 00.56 Uhr:
    faxe61Für mich ist mit dieser Triologie diese Geschichte erzählt.

    Kate schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Fogger schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich denke die Serienform bietet diesem
    > > umfangreichen Werk auch die bessere Grundlage
    > zu
    > > wirken. Sofern man dann auch aufhört wenn die
    > > Geschichte fertig erzählt ist...
    >
    > Genau genommen ist die Geschichte noch gar nicht
    > fertig erzählt.
    >
    > Zumindest hat der Autor angekündigt, dass weitere
    > Bücher zu der Reihe erscheinen sollen.
  • Kate schrieb via tvforen.de am 12.10.2019, 00.27 Uhr:
    KateFogger schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich denke die Serienform bietet diesem
    > umfangreichen Werk auch die bessere Grundlage zu
    > wirken. Sofern man dann auch aufhört wenn die
    > Geschichte fertig erzählt ist...

    Genau genommen ist die Geschichte noch gar nicht fertig erzählt.

    Zumindest hat der Autor angekündigt, dass weitere Bücher zu der Reihe erscheinen sollen.
  • Fogger schrieb via tvforen.de am 11.10.2019, 15.44 Uhr:
    FoggerIch denke die Serienform bietet diesem umfangreichen Werk auch die bessere Grundlage zu wirken. Sofern man dann auch aufhört wenn die Geschichte fertig erzählt ist...
  • burchi schrieb via tvforen.de am 11.10.2019, 10.22 Uhr:
    burchifaxe61 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Es gab ja nur das erste Buch als Kinofilm,
    > leider.


    Ja - ich fand es auch schade, dass die Geschichte so plötzlich abbrach und es zu keinem weiteren Film mehr kam.
  • faxe61 schrieb via tvforen.de am 11.10.2019, 02.52 Uhr:
    faxe61Es gab ja nur das erste Buch als Kinofilm, leider.
    Mal sehen, wie die Serie es umsetzt und die Stimmung.