Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
Erste TV-Ausstrahlung von "Meister Eder und sein Pumuckl" seit sieben Jahren
"Meister Eder und sein Pumuckl"
Bild: Pumuckl Media GmbH
Hurra, der Pumuckl ist wieder da: Kultserie zurück im BR/Bild: Pumuckl Media GmbH

Mehr als sieben Jahre ist es her, seit der Pumuckl zuletzt im deutschen Fernsehen in der Schreinerwerkstatt vom Meister Eder seine Streiche ausheckte. Doch jetzt kehrt der Kobold mit den roten Haaren dorthin zurück, wo er vor 38 Jahren seine TV-Premiere feierte: Das BR Fernsehen hat die Ausstrahlung der Originalserie "Meister Eder und sein Pumuckl" angekündigt. In digital restaurierter und in HD aufbereiteter Fassung wird sie ab dem 1. März immer sonntagvormittags wiederholt.

Zum Auftakt gibt es gleich die ersten fünf Folgen zu sehen, in den darauffolgenden Wochen geht es dann mit Doppelfolgen weiter. Alle 52 Episoden sollen gezeigt werden. Die jeweils fünf aktuellsten Folgen stehen nach Ausstrahlung auch in der Mediathek zur Verfügung. Anlässlich des Comebacks hat das BR Fernsehen für den 1. März weitere "Pumuckl"-Specials angekündigt.

So ist die neu produzierte Dokumentation "Pumuckl ist zurück" zu sehen, die der Frage nachgeht, warum die in den 1960er-Jahren kreierte Figur heute noch funktioniert und ihr Publikum findet. Warum interessieren sich auch Kinder und Jugendliche im 3D-Zeitalter dafür? Ursula Bagnall, die Tochter von Autorin Ellis Kaut, Illustratorin Barbara von Johnson und Tita Korytowski, die Witwe von Film- und Fernseh-Produzent Manfred Korytowski, öffneten für die Doku ihre privaten Archive. Außerdem befasst sich "Checker Julian" in einer Sonderfolge mit den Fragen: "Wer hat die Geschichten vom Pumuckl und dem Schreinermeister Eder eigentlich erfunden?" und "Wie kam der kleine Kobold ins Fernsehen?". Julian wird sogar selbst zum Kobold, beim Pumuckl-Musical am Münchner Gärtnerplatztheater. Und an der Hochschule der Medien in Stuttgart entwickelt er zusammen mit Studentin Wathinee eine Koboldine.

Der "Pumuckl"-Schwerpunkt am 1. März:
9.30 Uhr Folge 1: "Spuk in der Werkstatt"
9.55 Uhr Folge 2: "Das verkaufte Bett"
12.45 Uhr Folge 3: "Das neue Badezimmer"
13.10 Uhr Folge 4: "Das Schlossgespenst"
13.35 Uhr Folge 5: "Die abergläubische Putzfrau"
14.00 Uhr "Checker Julian - Der Pumuckl-Check"
14.30 Uhr "Pumuckl ist zurück" (neue Dokumentation)
17.45 Uhr "Schwaben & Altbayern" (Wiederholung des Beitrags "Hans Clarin und die Geschichte des Pumuckl" aus dem Jahr 2012)
18.45 Uhr "freizeit": Schmidt Max und der selbst gebaute Rodel (Pumuckl als roter Faden der Sendung)

Im Radiosender Bayern 2 sind ab dem 1. März bei "radioMikro" die Hörspiel-Folgen von "Meister Eder und sein Pumuckl" zu hören. Zudem wird dem Kobold ein "Bayerisches Feuilleton" sowie die Sendung "Bayern 2 am Sonntagvormittag" gewidmet.

Die Figur des Pumuckl wurde im Jahr 1961 von Ellis Kaut für eine Hörspielserie des Bayerischen Rundfunks erfunden. Später wurden die Geschichten, die die Kindheit von zahlreichen Generationen geprägt haben, auch als Bücher, Schallplatten, Kassetten und 1982 schließlich als Fernsehserie mit Gustl Bayrhammer adaptiert. Der Name "Pumuckl" stammt laut Ellis Kaut von ihrem Ehemann. Er gab ihr diesen Spitznamen, als sie einen winterlichen Spaziergang machten und Kaut ihrem Ehemann Schnee von den Ästen in seinen Nacken geschüttelt hatte. Daraufhin sagte er zu ihr: "Du bist ja ein rechter Pumuckl!"

Seit Ende 2012 war der wohl berühmteste Kobold der deutschen Fernsehgeschichte nicht mehr auf der Mattscheibe zu sehen. Hintergrund ist, dass die damaligen Verträge zwischen der ARD und der Produktionsfirma Infafilm GmbH ausgelaufen waren und die Rechtelage danach kompliziert war. Dies ist inzwischen geklärt.

"Der Pumuckl kehrt heim! Endlich können wir die Abenteuer des kleinen Kobolds wieder da zeigen, wo er sich nach der Werkstatt vom Meister Eder am wohlsten fühlt: im BR Fernsehen und jetzt auch in der BR Mediathek. Für alle heutigen und ehemaligen Kinder, die mit dem Pumuckl im BR groß geworden sind, ein besonderer Tag und ein Grund zur Freude!", so BR-Fernsehdirektor Dr. Reinhard Scolik.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

  • jewel schrieb via tvforen.de am 03.02.2020, 18.00 Uhr:
    jewelHitparadenfan schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wundert mich das die Serie überhaupt noch
    > ausgestrahlt wird. Gibts doch alles mittlerweile
    > zu kaufen, da braucht man sich doch nicht mehr an
    > eine Fernsehausstrahlung binden und man kann
    > schauen wann man will und nicht wann das Fernsehen
    > es will.

    Nun ja, es ist die erste Ausstrahlung der restaurierten Fassung. Diese Fassung gibt es auch erst seit Kurzem auf DVD/Bluray bzw. Streaming. Dass der Sender, der die Serie damals produziert hat, die Ausstrahlung der restaurierten Fassung groß feiert, ist doch nur legitim.
  • jewel schrieb via tvforen.de am 03.02.2020, 17.58 Uhr:
    jewelMan kann es noch nachlesen. Es ging tatsächlich um die Rechte der Zeichnerin: https://de.wikipedia.org/wiki/Barbara_von_Johnson#Rechtsstreit
  • jeanyfan schrieb via tvforen.de am 03.02.2020, 16.20 Uhr:
    jeanyfanEin Punkt damals war glaub ich der Streit um die Vergütung der Zeichnerin der Pumuckl-Figur, die wie so oft in solchen Fällen glaube ich mit einem recht bescheidenen Einmal-Honorar abgegolten wurde und nicht mal genannt wurde bei den beteiligten Personen. Ich meine aber, dass das schon länger her ist und die Folgen danach wieder gezeigt wurden, weil die Frau dann auch im Vorspann erwähnt war. Worum es jetzt also genau ging, weiß ich auch nicht.
  • OStD Dr. Gottlieb Taft schrieb via tvforen.de am 03.02.2020, 16.18 Uhr:
    OStD Dr. Gottlieb TaftBei solchen Rechtsstreitigkeiten um Senderechte würde mich ja mal interessieren, worum es dabei genau ging. Um Musikrechte wird es sich in diesem Fall ja wohl nicht gehandelt haben (wie im Falle der Muppet-Show oder den DVD-Veröffentichungen anderer Serien).
  • ryanair schrieb via tvforen.de am 25.01.2020, 11.13 Uhr:
    ryanairIn den letzten Jahren wurden auf Bayern 2 immer die Radiohörspiele aus den 60er/70er Jahren Jahren mit Alfred Pongratz gesendet. Ich gehe mal davon aus, dass es diesmal auch wieder so ist.
  • andreas_n schrieb via tvforen.de am 24.01.2020, 20.52 Uhr:
    andreas_nHitparadenfan schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wundert mich das die Serie überhaupt noch
    > ausgestrahlt wird. Gibts doch alles mittlerweile
    > zu kaufen, da braucht man sich doch nicht mehr an
    > eine Fernsehausstrahlung binden und man kann
    > schauen wann man will und nicht wann das Fernsehen
    > es will.

    Kaufen = Geld ausgeben.
    Ausstrahlung im BR = neben den Rundfunkgebühren kein weiteres Geld ausgeben
  • VT 5081 schrieb via tvforen.de am 24.01.2020, 20.26 Uhr:
    VT 5081Hitparadenfan schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wundert mich das die Serie überhaupt noch
    > ausgestrahlt wird. Gibts doch alles mittlerweile
    > zu kaufen, da braucht man sich doch nicht mehr an
    > eine Fernsehausstrahlung binden und man kann
    > schauen wann man will und nicht wann das Fernsehen
    > es will.

    Würde man den Gedanken weiterspinnen, müßte es im Free-TV dann nur mehr Nachrichten und Werbung geben. *g* (Obwohl: Werbung für DVDs und Streaming-Angebote wär' so eine Fernseh-Ausstrahlung ja auch irgendwie...)
  • Hitparadenfan schrieb via tvforen.de am 24.01.2020, 19.59 Uhr:
    HitparadenfanWundert mich das die Serie überhaupt noch ausgestrahlt wird. Gibts doch alles mittlerweile zu kaufen, da braucht man sich doch nicht mehr an eine Fernsehausstrahlung binden und man kann schauen wann man will und nicht wann das Fernsehen es will.
  • jeanyfan schrieb via tvforen.de am 24.01.2020, 17.43 Uhr:
    jeanyfanWeiß eigentlich jemand, welche Hörspiele das genau sind, die da gelegentlich bei Bayern2 laufen? Gab ja mit Alfred Pongratz anscheinend sowohl Aufnahmen fürs Radio als auch später nochmal für die Veröffentlichung auf LP/MC. Welche davon werden denn ausgestrahlt?
  • siebentöter schrieb via tvforen.de am 23.01.2020, 18.17 Uhr:
    siebentöterFein!
  • Womenpower schrieb am 23.01.2020, 17.05 Uhr:
    WomenpowerIch stehe zwar inzwischen auf deutlich härtere Sachen (ü 50 ) aber der kleine freche Kobold hat auch meine Kindheit einst bereichert.
  • timolino1979 schrieb am 23.01.2020, 09.16 Uhr:
    timolino1979Da wird´s Zeit! Da werden Kindheitserinnerungen wach. Ich freu mich drauf :-)
  • musikrob2806 schrieb via tvforen.de am 23.01.2020, 08.27 Uhr:
    musikrob2806Na eeeendlich...:))