Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
Hulu zeigt Serienableger zum Kinofilm
Victor (Michael Cimino) findet in "Love, Victor" schnell Gefallen an Benji (George Sear)
hulu
"Love, Victor": Trailer zum "Love, Simon"-Spin-Off/hulu

Hulu schickt am 19. Juni seine neue Serie  "Love, Victor" basierend auf dem erfolgreichen Kinofilm  "Love, Simon" an den Start. Im neuen Trailer muss sich Michael Cimino als neuer Schüler an einer High School behaupten - auch in Sachen Liebe.

Nach dem Erfolg des Kinofilms von Greg Berlanti mit Nick Robinson in der Titelrolle entwickelten die beiden Autoren Elizabeth Berger und Isaac Aptaker  einen Serienableger. Darin übernimmt Michael Cimino die Hauptrolle als Victor, der sich ganz im Stil des Films seiner sexuellen Orientierung noch nicht ganz sicher - oder einfach noch nicht bereit ist, sie sich einzugestehen.

Die Serie folgt Victor, der gerade umgezogen ist und sich als neuer Schüler an der High School den üblichen Herausforderungen eines heranwachsenden Jugendlichen stellen muss. Während für den Jungen in Sachen Liebe und Sex noch alles neu und befremdlich ist, weiß niemand, dass er schwul ist.

Trailer zu "Love, Victor" (englisch)

In den Hauptrollen sind neben Michael Cimino Ana Ortiz, James Martinez, Isabella Ferreira, Mateo Fernandez, Rachel Hilson, Bebe Wood, George Sear, Anthony Turpel und Mason Gooding zu sehen.

Produziert wird "Love, Victor" von den beiden Autoren und Showrunnern Elizabeth Berger und Isaac Aptaker für 20th Century Fox TV und Disney. Die erste Staffel umfasst zehn Episoden und wird exklusiv auf dem Streamingdienst Hulu gezeigt. Ursprünglich war sie für den neuen Streamingdienst Disney+ angekündigt, wechselte jedoch aufgrund des eher erwachsenen Themas zum hauseigenen Anbieter Hulu (TV Wunschliste berichtete).


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

  • Blue7 schrieb am 27.05.2020, 14.42 Uhr:
    und ist dank Disney in Europa nicht zu sehen, da man es bei Hulu verbreitet.

© 1998 - 2020 imfernsehen GmbH & Co. KG

* Für die mit einem Sternchen gekennzeichneten Links erhalten wir Provisionen im Rahmen eines Partnerprogramms. Das bedeutet keine Mehrkosten für Käufer, unterstützt uns aber bei der Finanzierung dieser Website.
Social Media und Feeds