Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
Flugzeug kommt mit fünfjähriger Verspätung an
"Manifest"
Bild: NBC
"Manifest": Erfolgreiche US-Mysteryserie mit Deutschlandpremiere im November/Bild: NBC

Die erfolgreiche amerikanische Mysteryserie "Manifest" schafft im November den Sprung über den großen Teich: Die Deutschlandpremiere findet bei ProSieben Fun ab dem 1. November um 20.15 Uhr statt. Der Sender beginnt mit einer Doppelfolge aus der 16-teiligen Auftaktstaffel. In den USA war die Serie einer der erfolgreichsten Serienneustarts im letztjährigen Herbst, allerdings ebbte die Quotenkurve später merklich ab - wie es so häufig bei komplexen, seriell erzählten Networkserien ist. In den USA ist gerade die zweite Staffel gestartet.

Jeff Rake ("Detective Laura Diamond") steht hinter der Serie, in der es um das Mysterium eines verschollenen Flugzeugs geht, aber vor allem um das Mysterium von dessen Wiederauftauchen - fünf Jahre später. Für die Passagiere waren nur wenige Minuten vergangen, in denen das Flugzeug durch einen Sturm geflogen war. Auf dem Boden jedoch vergingen fünf Jahre. Entsprechend kehren die Passagiere in eine stark veränderte, persönliche Welt zurück: Ihre Angehörigen haben ihre Trauerarbeit hinter sich und häufig ein neues Kapitel in ihrem Leben aufgeschlagen. Andernorts sind Eltern erwachsener Passagiere mittlerweile verstorben.

Glück hatte der Junge Cal: Beim Abflug litt er an fortgeschrittenem Krebs, alle Therapieoptionen waren vergeblich ausgeschöpft worden. Doch nun, mehr als fünf Jahre später, gab es für seine Krankheit eine neue, enorm vielversprechende Therapie mit Heilungschance. Und mehr noch: Die junge Ärztin, die die neue Therapie auf den Weg gebracht hatte, war auch an Bord. Nicht an Bord waren aber Cals Schwester und seine Mutter: Die beiden hatten kurzfristig ein anderes Flugzeug genommen, während Cal mit seinem Vater reiste: Die Familienmitglieder sind nun durch fünf durchlebte Jahre getrennt.

Um die Rückkehrer entspinnt sich eine Verschwörungshandlung und es kommt zu unerklärlichen Phänomenen.

Die Hauptrollen spielen Josh Dallas ("Once Upon a Time - Es war einmal..."), Melissa Roxburgh ("Valor"), J.R. Ramirez ("Marvel's Jessica Jones"), Athena Karkanis, Luna Blaise, Jack Messina, Parveen Kaur sowie Matt Long.

"Manifest" wurde bei Warner Bros. TV entwickelt, Universal TV kam im Zuge der Ausstrahlung der Serie beim Schwestersender NBC als Ko-Produzent an Bord.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

  • LegendenLebenEwig schrieb am 14.10.2019, 13.21 Uhr:
    LegendenLebenEwigNa, dann will ich mal hoffen, daß sich auch ein NICHT Web-basierter Streaming-Dienst für die Ausstrahlung offen zeigt ...
  • serieone schrieb am 10.10.2019, 16.24 Uhr:
    serieoneKlasse