Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten

NBC arbeitet an "Grimm"-Spin-Off

17.10.2018, 09.18 Uhr - Bernd Krannich/TV Wunschliste in International
Weiblicher Grimm im Zentrum, Altdarsteller für Rückkehr gewünscht
"Grimm - The Final Chapter" war wohl doch nicht das Ende
Bild: NBC
NBC arbeitet an "Grimm"-Spin-Off/Bild: NBC

Der US-Sender NBC hat eine Fortsetzung seines "Grimm"-Franchises in Vorbereitung und hat das Drehbuch zu einem Spin-Off bestellt. Die Handlung soll sich laut Deadline um einen weiblichen Grimm drehen. In der Originalserie existiert neben der Welt der Menschen noch eine Schattengesellschaft von "Tiermenschen", den Wesen, die an die vermenschlichten Tiere aus Märchen erinnern. Einzig Nachfahren der Familie, zu der auch die Gebrüder Grimm gehörten, sind in der Lage, diese Wesen im Ruhezustand zu erkennen. Wenn Wesen sich sehr aufregen, enthüllen sie aber auch "Normalsterblichen" ihr wahres Gesicht.

In der Originalserie musste der Polizist Nick Burckhardt (David Giuntoli) erkennen, dass er zu den Grimms gehört, ebenso wie seine Mutter und Tante. Er wurde in die tieferen Geheimnisse der Wesen-Welt gezogen, als sich sein Vorgesetzter bei der Polizei von Portland, Captain Sean Renard (Sasha Roiz), als Bastardsohn des amtierenden Königs der Wesenwelt herausstellte.

"Grimm" kam in den USA bei NBC als Teil eines langjährigen, freitäglichen Horror-Blocks auf sechs Staffeln. Grundsätzlich ist der Plan, in dem Spin-Off auch die eine oder andere bekannte Figur erneut auftreten zu lassen - seien es nun alte Hauptcharaktere oder Nebenfiguren. Allerdings gibt es aktuell noch keine konkreten Planungen, wer das sein könnte.

Mit dem Verfassen des Drehbuchs wurde Autorin Melissa Glenn beauftragt, die zuvor unter anderem für "Beauty and the Beast", "Zoo" und zuletzt "Marvel's Iron Fist" gearbeitet hatte. Wie auch beim Original steht die Produktionsfirma Hazy Mills hinter dem Projekt, die von Schauspieler Sean Hayes ("Will & Grace") und dessen Geschäftspartner Todd Milliner betrieben wird. Die Schöpfer und Showrunner von "Grimm", David Greenwalt und Jim Kouf, werden zwar als Consulting Producer geführt, dürften aber wohl nicht direkt involviert sein - der Titel (und die Gewinnbeteiligung) steht ihnen bei einem Spin-Off einer von ihnen geschaffenen Serie halt zu.

Das Produktionsstudio ist UniversalTV.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

  • markox schrieb am 19.10.2018, 21.47 Uhr:
    markoxEhrlich gesagt weiß ich gar nicht mehr, was in Staffel 4 passiert ist. Das ist ja jetzt schon drei Jahre her. Scheinbar kommt da nichts mehr im TV. Mal wieder. Wenn ich mal eine Lücke in den Serien-Start im TV sehe muss ich unbedingt die Probe Monate von Netflix und Amazon aktivieren um Mal an zu fangen die unzähligen, von Pro7+RTL, abgebrochenen Serien zu Ende zu sehen, bevor ich anfange alle Handlungsstränge zu vergessen.
  • Vritra schrieb am 18.10.2018, 14.02 Uhr:
    VritraDiese Autoren sind ja nicht gerade für ihre letzten kreativen Hits bekannt. So weckt man bei mir jedenfalls kein Interesse.

    Ich bin auch gar nicht sicher, ob ich von den Grimms noch etwas sehen möchte, denn die letzte Staffel ist einfach nur schlecht gewesen. Da hat man sehr deutlich gemerkt, dass die Geschichte ausgereizt war, denn denen ist wirklich nichts Neues mehr eingefallen.