Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten

Prime Video sichert sich "Roseanne"-Spin-Off "The Conners"

27.11.2018, 10.18 Uhr - Bernd Krannich/TV Wunschliste in National
Serienstart noch in dieser Woche
"The Conners"
Bild: Disney Media Distribution
Prime Video sichert sich "Roseanne"-Spin-Off "The Conners"/Bild: Disney Media Distribution

Prime Video hat verkündet, dass man sich die Serie "The Conners" gesichert hat. Das Spin-Off der Kult-Comedy "Roseanne" - die Conner-Familie ohne Roseanne (Roseanne Barr) - wird in Deutschland bereits am Freitag (30. November 2018) mit der Veröffentlichung der ersten vier Folgen starten, weitere Episoden folgen dann wöchentlich.

Nach dem Jahreswechsel war die Fortsetzung von "Roseanne" 20 Jahre nach dem Serienende mit einem Bombenerfolg gestartet und verdiente sich die Verlängerung für eine weitere Staffel. Allerdings brachte sich Darstellerin Roseanne Barr mit einem als rassistisch empfundenen Beitrag auf Twitter um die Früchte des Erfolgs, "Roseanne" wurde eingestampft (und blieb daraufhin in Deutschland beim Disney Channel im Giftschrank; TV Wunschliste berichtete). Als Nachfolger wurde "The Conners" gestartet.

"Roseanne"-Revival: Die Conners 20 Jahre später
Im Rahmen der Revival-Welle bei US-Serien wurde auch die Geschichte von Roseanne Conner und ihrer Familie fortgeschrieben - dabei wurde aber das Serienende von "Roseanne" mit Lottogewinn und Dans Tod galant ignoriert.

Roseanne und Dan (John Goodman) leben immer noch im selben Haus in Lanford (Illinois). Nach einer gescheiterten Ehe mit David (Johnny Galecki, der bei "The Big Bang Theory" gebunden ist und nur zum Gastauftritt kam) zieht Darlene (Sara Gilbert) wieder bei den Eltern ein - Darlene entwickelt sich damit auch zu einer zentraleren Figur.

Im Schlepptau hat Darlene ihre beiden Kinder, Tochter Harris (Emma Kenney, "Shameless") und Sohn Mark (Ames McNamara) - Mark wurde nach seinem verstorbenen Onkel benannt (Mark-Healy-Darsteller Glenn Quinn war im Jahr 2002 verstorben).

Becky Conner (Alicia Goranson) schlägt sich als Kellnerin durch, während D.J. (Michael Fishman) mit der Soldatin Geena (in "The Conners" von Maya Lynne Robinson gespielt) eine gemeinsame Tochter hat, Mary (Jayden Rey). Geena ist allerdings im Auslandseinsatz.

Nach der Ausstrahlung der Auftaktstaffel von "Roseanne" brachte sich Roseanne Barr ins Abseits, als sie im sozialen Netzwerk Twitter eine ihr unliebsame schwarze Politikern muslimischen Glaubens als Mischung aus der "Muslimbruderschaft" und dem "Planet der Affen" bezeichnete (TV Wunschliste berichtete). Barr machte zu dem Zeitpunkt genommene Schlafmittel für die spät abends veröffentlichte Aussage verantwortlich und wollte die Anspielung an den Planet der Affen dann irgendwie auch eher als "hässlich wie ein Affe" gedeutet sehen, statt als Gleichsetzung einer Afro-Amerikanerin mit einem Affen. Allerdings gab es da kein Zurück mehr, ABC und mehrere Kollegen hatten sich nachhaltig von Barr distanziert (TV Wunschliste berichtete).

The Conners
Nachdem ABC Roseanne Barr wegen ihres Verhaltens abseits der Kamera also fristlos entlassen wurde, entwickelten ABC und die Macher von "Roseanne" den Seriennachfolger "The Conners" - für den Barr mit einem Verzicht auf gewisse Urheberrechte den Weg frei machte, nachdem ABC es ablehnte, Barr weiter zu bezahlen.

In dem Spin-Off ist Roseanne Conner verstorben (Hintergründe), ihre Familie muss nun ohne sie weitermachen. Dabei rückt Darlene in die Rolle des Dreh- und Angelpunkts der Familie.

In den USA wurde eine erste Staffel von "The Conners" mit elf Episoden bestellt (die zweite Staffel von "Roseanne" sollte mit 13 Folgen ebenfalls eher kurz sein) und befindet sich aktuell in Ausstrahlung. Die Einschaltquoten sind zwar nicht auf der Höhe der ersten neuen "Roseanne"-Folgen, aber konkurrenzfähig und würden eine Fortsetzung rechtfertigen.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

  • TumTum schrieb am 29.11.2018, 17.54 Uhr:
    TumTumDas habe ich mitbekommen, aber schön, dass die Fans drunter leiden müssen.
    Vor allem weiß ich nicht, warum man gefeuert wird, weil man seine Meinung äußert.
    Man stelle sich vor, sowas würde in Deutschland passieren.
    Des weiteren haben schon sehr viel mehr Leute "rassistische" Tweets verfasst und da is nix passiert!
  • Blue7 schrieb am 27.11.2018, 19.00 Uhr:
    Blue7TumTum da darfste dich bei Disney beschweren, denn der Disney Channel hat die Rechte und wollte die Serie auch schon im August zeigen, haben es aber dank Mutterfirma zurückgezogen.
  • TumTum schrieb am 27.11.2018, 18.16 Uhr:
    TumTumUnd was ist mit der regulären 10. Staffel von Roseanne??
    Dürfen die deutschen die jetzt gar nicht sehen, nur weil jemand seine Meinung geäußert hat?
    Frechheit!
  • serieone schrieb am 27.11.2018, 17.58 Uhr:
    serieoneKlasse