Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
Weitere Romanvorlage soll Actionserien-Franchise bringen
Alan Ritchson als Jack Reacher in "Reacher"
Prime Video
"Reacher": Trailer und Startdatum für Prime-Video-Prestigeprojekt/Prime Video

Prime Video hat einen Starttermin für sein nächstes Prestigeprojekt verkündet: Die Romanadaption  "Reacher" startet am 4. Februar 2022, an dem Tag geht die komplette, achtteilige Auftaktstaffel online.

Alan Ritchson ( "Titans",  "Smallville") verkörpert den Titelcharakter, der auf der erfolgreichen Romanreihe von Thriller-Autor Lee Child basiert.

Trailer zur kommenden Prime-Video-Serie "Reacher" (englisch mit deutschen Untertiteln)

Prime Video kündigt an, dass Protagonist Jack Reacher ein Veteran der Militärpolizei ist, der gerade erst ins Zivilisten-Leben zurückgekehrt ist: Ohne Telefon und nur mit dem Nötigsten bei sich reist Reacher durch das Land und erkundet die Nation, der er einst gedient hat. Als er in der Kleinstadt Margrave, Georgia ankommt, findet er eine Gemeinde vor, die mit ihrem ersten Mordfall seit 20 Jahren zu kämpfen hat. Die Polizei verhaftet ihn sofort. Augenzeugen behaupten, Reacher sei am Tatort gewesen. Während er versucht, seine Unschuld zu beweisen, kommt eine Verschwörung ans Licht, die nur mit Reachers scharfem Verstand und seinen harten Fäusten zu lösen ist. Eines ist sicher: Wer auch immer dahintersteckt, sie haben sich den Falschen ausgesucht.

Die erste Staffel der Action-Serie beruht auf dem Roman Killing Floor von Child und wurde von Action-Spezialist Nick Santora ( "Scorpion",  "Prison Break") für das Fernsehen adaptiert.

Malcolm Goodwin ( "iZombie") verkörpert Chief Detective Oscar Finlay aus der Kleinstadt Margrave. Willa Fitzgerald ( "Wage es nicht") spielt die intelligente und stolze Polizistin Roscoe Conklin, die sich von niemandem einschüchtern lässt. Chris Webster ist als KJ mit dabei, der verwöhnte Sohn des stadtbekannten Geschäftsmanns Kliner, der sich wie der Prinz der Stadt aufführt. Bruce McGill ( "Rizzoli & Isles") verkörpert Bürgermeister Teal, dessen Familie in der Stadt schon seit Generationen das Sagen hat. Maria Sten schlüpft in die Rolle der Privatschnüfflerin Frances Neagley, die lange Zeit als Untergebene von Reacher bei der Militärpolizei tätig war und inzwischen zu seiner besten Freundin geworden ist. Hugh Thompson ist schließlich als Baker mit dabei, der die Polizei in Margrave leitet und seinem Untergebenen Chief Detective Finlay wenig Sympathie entgegenbringt.

Lee Child fungiert als Executive Producer gemeinsam mit Christopher McQuarrie, der bereits den  "Jack Reacher"-Kinofilm inszenierte. Produziert wird die "Reacher"-Serie von Skydance Television und Paramount Television.


Beitrag/Regelverstoß

  • Bitte trage den Grund der Meldung ein:
  •  

Leserkommentare

  • User 65112 schrieb am 12.01.2022, 15.17 Uhr:
    ok, der Typ ist hübsch, aber er sieht aus wie ein ungrüner Hulk ... bisschen übertrieben.
  • serieone schrieb am 05.12.2021, 15.54 Uhr:
    da bin ich aber mal gespannt auf diese Serie.
  • Spenser schrieb via tvforen.de am 04.12.2021, 05.35 Uhr:
    Klasse - die Romane finde ich klasse :) Mal sehen, ob man sie auch gut umsetzt. Die Filme mit Tom Cruise hatten mir auch gefallen, selbst wenn Cruise als Reacher rein äußerlich eine krasse Fehl besetzung war, von der Beschreibung her :)
  • Schreiberling schrieb am 03.12.2021, 17.18 Uhr:
    Sieht ganz gut aus. Obwohl, man natürlich jemand anderen erwartet. Aber wahrscheinlich, war Mr. Cruse die Gage nicht hoch genug.
  • vw761 schrieb am 03.12.2021, 20.25 Uhr:
    Nachdem, was ich gelesen hatte, hatte Lee Child immer schon "ein Problem" mit Tom Cruise, weil er einfach zu klein ist. Die Roman-Figur Jack Reacher ist ein "SCHRANK".