Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
Entertainer wäre im Dezember 85 Jahre alt geworden
"Herzblatt" mit Rudi Carrell
Bild: BR/Foto Sessner
Rudi-Carrell-Nacht mit Archivperlen "Herzblatt" und "Die verflixte 7"/Bild: BR/Foto Sessner

Am 19. Dezember 2019 wäre Rudi Carrell 85 Jahre alt geworden. Das NDR Fernsehen ehrt den legendären Entertainer und widmet ihm an diesem Tag eine ausführliche neue Dokumentation. Im Anschluss daran holt der Sender einige Perlen aus dem Showarchiv und wiederholt in einer Rudi-Carrell-Nacht jeweils eine komplette Folge von "Die Rudi Carrell Show", "Herzblatt" und "Die verflixte 7".

Unter dem Titel "Lass Dich überraschen am laufenden Band" geht es um 22.30 Uhr mit einer 105-minütigen Dokumentation los, die eine Hommage an das faszinierende Lebenswerk des Niederländers darstellen soll. Als Moderator fungiert Bernhard Hoëcker, der mit Weggefährten, Showmasterkollegen und Familienangehörigen spricht. Carrells drei Kinder sprechen zum ersten Mal gemeinsam über ihr Leben mit dem Showmaster und darüber, wie er als Vater war. Darüber hinaus kommen Thomas Gottschalk, Günther Jauch, Kai Pflaume, Jürgen von der Lippe, Frank Elstner, Florian Silbereisen, Jochen Busse, Bernd Stelter, Beatrice Richter, Marijke Amado sowie Mark Keller zu Wort, der einst den Imitatoren-Wettbewerb bei Rudi Carrell gewann.

Um 0.15 Uhr folgt dann eine komplette Folge der "Rudi Carrell Show" aus den späten 1980er Jahren (nicht zu verwechseln mit der gleichnamigen Sendung aus den 1960ern). Zwei britische Vorbilder wurden von Carrell zu einer deutschen Samstagabendshow verschmolzen: "Surprise Surprise" und "Live Sounds". Einerseits überraschte Carrell Menschen und erfüllte ihnen einen lange gehegten großen Traum. Die zu Überraschenden saßen oft im Studiopublikum, wussten aber nicht, dass Carrell sie plötzlich ansprechen würde. Bekannte des Kandidaten hatten sich zuvor beworben und den Wunsch beschrieben. Dies konnten ganz banale Dinge sein (ein Zuschauer wollte gern alle Telefonbücher aus ganz Deutschland haben), aber auch aufwändigere Wünsche (Reiten lernen mit Terence Hill). Außerdem "überfiel" Carrell in jeder Sendung eine Person vor Ort, um ihr ein "Rudigramm" zu singen. Der zweite wesentliche Bestandteil der Show waren Auftritte junger Künstler, die Stars imitierten und deren Lieder nachsangen. Carrell kündigte die Auftritte stets mit einem Spruch à la "Eben noch in der Apotheke, jetzt auf der Show-Bühne!" an. Die Studiozuschauer bestimmten am Ende den Sieger. Der markante Titelsong war das von Carrell selbst gesungene "Lass Dich überraschen" - daher wird "Die Rudi Carrell Show" oft auch mit der ZDF-Show "Lass Dich überraschen" verwechselt, die das Konzept aufgriff, jedoch von Thomas Ohrner moderiert wurde. Von 1988 bis 1992 liefen insgesamt 33 Ausgaben der "Rudi Carrell Show". Der NDR wiederholt die erste Folge vom 5. März 1988.

Um 1.40 Uhr geht es weiter mit "Herzblatt": Die Sendung basierte auf der amerikanischen Show "The Dating Game", die in Deutschland erstmals 1987 gezeigt und bis 1993 insgesamt 128 Mal von Rudi Carrell präsentiert wurde. Die Flirtshow lief jahrelang im Auftrag des Bayerischen Rundfunks am Vorabend im Ersten. Je ein Single stellte drei potentiellen Partnern des anderen Geschlechts, die gemeinsam auf der anderen Seite einer Trennwand saßen, Fragen. Susi Müller fasste als charmante Stimme aus dem Off die Antworten der Kandidaten humorvoll zusammen. Anschließend entschied er oder sie sich auf der Grundlage der Antworten für einen Kandidaten, mit dem er als Gewinn - im legendären "Herzblatt"-Hubschrauber - eine Reise unternahm. Wie sich später herausstellte, waren die oft unglaublich schlagfertig wirkenden Antworten der Kandidaten alles andere als spontan, sondern wurden von professionellen Autoren vorgegeben. Demnach handelte es sich um die erste Form einer geskripteten Kuppelshow. In der Rudi-Carrell-Nacht wird die legendäre "Herzblatt"-Folge vom 4. Oktober 1991 gezeigt, in der Kai Pflaume als Kandidat seinen allerersten Fernsehauftritt hatte.

Abgeschlossen wird die Rudi-Carrell-Nacht um 2.10 Uhr mit "Die verflixte 7" - zum ersten Mal seit der Erstausstrahlung wird eine komplette Ausgabe der Show wiederholt. In der Samstagabendshow, die von 1984 bis 1987 insgesamt 20 Mal lief, traten zunächst drei Kandidatenehepaare in witzigen und kuriosen Spielen gegeneinander an. Es gab etwa Übereinstimmungsspiele, die jedoch nicht im simplen Abfragen bestanden, sondern eine Nuance weitergingen. So sollte zum Beispiel ein Ehemann nicht einfach nur das Lieblingstier seiner Frau nennen, das die Zuschauer zuvor schon erfahren haben, sondern das entsprechende Geräusch machen. In anderen Spielen mussten Aufgaben erledigt werden, die zunächst einfach wirkten, aber meist einen Haken hatten oder eine überraschende Pointe mit sich brachten - etwa eine Torte ins Gesicht.

Ikonisch und titelgebend war vor allem das Finalspiel. Das übrig gebliebene Ehepaar spielte nun sieben Runden, in denen es Symbole auszusortieren galt, die jeweils für einen Gewinn standen. Die Schwierigkeit bestand darin herauszufinden, was die Symbole bedeuten könnten. Denn nur was am Ende übrig blieb, durfte behalten werden. Die Preise waren von sehr unterschiedlichem Wert und reichten vom Bügeleisen bis zum Auto oder einer Reise - auch eine Niete war immer dabei. Dabei handelte es sich zwar auch um einen Sachpreis, doch wirklich anfangen konnte man damit nichts - wie etwa mit einer Wagenladung mit Zehntausenden von Kaugummis. Sobald ein Symbol aussortiert wurde, präsentierte Carrell dem Paar, was sie nicht gewonnen hatten, mit dem Satz: "Das wäre Ihr Preis gewesen!" Bei der Show handelte es sich um eine Adaption der spanischen Sendung "Un, Dos, Tres", von der Carrell zuvor auch eine niederländische Variante an den Start gebracht hatte. Der NDR wiederholt die erste Folge vom 7. April 1984, die unter dem Motto "Der Wilde Westen" stand.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

  • Zoppo_Trump schrieb via tvforen.de am 03.12.2019, 23.40 Uhr:
    Zoppo_TrumpSpoonman schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > kleinbibo schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich weiß nur, dass der WDR die Sendung
    > > doof fand und deswegen nicht interessiert war.
    >
    > Da kann man dem WDR nur zu seinem guten Geschmack
    > gratulieren :)

    Ich fand diese abgekarteten Frage-und Antwortspielchen auch immer ziemlich peinlich.
  • baerchen_1976 schrieb via tvforen.de am 03.12.2019, 18.26 Uhr:
    baerchen_1976Die letzte Folge habe ich auch auf VHS. Ich habe sie deshalb noch, weil eine ehemalige Nachbarin darin überrascht wurde. Das war die Nummer mit der Teufelsgeige, wem das noch was sagt. :-)
  • Spoonman schrieb via tvforen.de am 27.11.2019, 16.06 Uhr:
    Spoonmankleinbibo schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich weiß nur, dass der WDR die Sendung
    > doof fand und deswegen nicht interessiert war.

    Da kann man dem WDR nur zu seinem guten Geschmack gratulieren :)
  • kleinbibo schrieb via tvforen.de am 27.11.2019, 16.01 Uhr:
    kleinbiboHelmprobst schrieb:
    -------------------------------------------------------
    >
    > Das freut - und überrascht: denn nach Auskunft
    > des BR können keine vollständigen
    > "Herzblatt"-Sendungen wiederholt werden, da man
    > die Lizenz nicht mehr hat.


    Wisst ihr eigentlich, wie es damals zustande gekommen war: Ist Rudi zum BR gegangen und die haben dann die Lizenz genommen oder war erst die Lizenz beim BR und Rudi ist dann dorthin gegangen?! Ich weiß nur, dass der WDR die Sendung doof fand und deswegen nicht interessiert war.
  • Helmprobst schrieb via tvforen.de am 26.11.2019, 17.56 Uhr:
    HelmprobstTV Wunschliste schrieb:
    -------------------------------------------------------
    >
    > Um 1.40 Uhr geht es weiter mit "Herzblatt": Die
    > Sendung basierte auf der amerikanischen Show "The
    > Dating Game", die in Deutschland erstmals 1987
    > gezeigt und bis 1993 insgesamt 128 Mal von Rudi
    > Carrell präsentiert wurde. Die Flirtshow lief
    > jahrelang im Auftrag des Bayerischen Rundfunks am
    > Vorabend im Ersten. Je ein Single stellte drei
    > potentiellen Partnern des anderen Geschlechts, die
    > gemeinsam auf der anderen Seite einer Trennwand
    > saßen, Fragen. Susi Müller fasste als charmante
    > Stimme aus dem Off die Antworten der Kandidaten
    > humorvoll zusammen. Anschließend entschied er
    > oder sie sich auf der Grundlage der Antworten für
    > einen Kandidaten, mit dem er als Gewinn - im
    > legendären "Herzblatt"-Hubschrauber - eine Reise
    > unternahm. Wie sich später herausstellte, waren
    > die oft unglaublich schlagfertig wirkenden
    > Antworten der Kandidaten alles andere als spontan,
    > sondern wurden von professionellen Autoren
    > vorgegeben. Demnach handelte es sich um die erste
    > Form einer geskripteten Kuppelshow. In der
    > Rudi-Carrell-Nacht wird die legendäre
    > "Herzblatt"-Folge vom 4. Oktober 1991 gezeigt, in
    > der Kai Pflaume als Kandidat seinen allerersten
    > Fernsehauftritt hatte.


    Das freut - und überrascht: denn nach Auskunft des BR können keine vollständigen "Herzblatt"-Sendungen wiederholt werden, da man die Lizenz nicht mehr hat. Diese lag dann ja zwischenzeitlich mal bei Sat.1 Gold. Wäre interessant zu wissen, wie hier nun der aktuelle Stand ist und ob man vielleicht mit mehr Wiederholungen rechnen kann?!
  • siebentöter schrieb via tvforen.de am 24.11.2019, 21.33 Uhr:
    siebentöterMan kann Hoecker doch rausschneiden!
  • Cinerama schrieb via tvforen.de am 24.11.2019, 19.28 Uhr:
    CineramaJa geht mir ebenso!

    Allgemein finde ich diese "Rückblick shows" oft gar nicht so gut gemacht. Mit Kommentaren von Leuten die mit den Sendungen gar nichts zu tun hatten.
    Lieber einfach die originalen alten Sendungen ungekürzt wiederholden!
  • der RTL löwe schrieb via tvforen.de am 23.11.2019, 14.12 Uhr:
    der RTL löweJa, das stimmt, der Typ geht mir auch nicht ab, daher seh ich mir das auch nicht an.
  • Zini1980 schrieb via tvforen.de am 23.11.2019, 12.29 Uhr:
    Zini1980Bernhard Hoecker als Moderator und ich bin raus.
    So wie es vor ein paar Tagen auch mit 35 Jahren SketchUp der Fall war.
  • derinsider schrieb via tvforen.de am 23.11.2019, 07.30 Uhr:
    derinsiderSchade, alle 3 Sendungen schon seit Jahren vorhanden.

    Aber allen viel Spass die bisher nicht die Möglichkeit hatten, es zu schauen.


    derinsider
  • Cinerama schrieb via tvforen.de am 23.11.2019, 00.44 Uhr:
    CineramaFreut mich sehr diese Ankündigung. Gerade erst kürzlich habe ich die Letzte Folge der Rudi Carell Show von VHS auf DVD überspielt. Schön dass jetzt noch eine Folge zur Sammlung dazu kommt. Dann hab ich wenigstens zwei Folgen.

    Das mit "Lass dich Überraschen" wusste ich gar nicht. Sollte in dem Fall auch mal wiederholt werden. Wobei ich bezweifle, dass es den Charme des Originals hat.
  • TWY schrieb am 23.11.2019, 00.15 Uhr:
    TWYDa werde ich doch gleich mal den Festplattenrecorder programmieren.
  • User_567324 schrieb am 22.11.2019, 22.23 Uhr:
    User_567324Großartig! Unverständlich dass nicht mehr davon gezeigt wird und wurde all die Jahre... Das waren seine besten Shows!