Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
Kim Cattrall wie vermutet nicht mit an Bord
Miranda, Charlotte und Carrie (v. l.) in "Sex and the City"
Warner Bros.
"Sex and the City"-Revival offiziell bestellt/Warner Bros.

Lange war es nur ein Gerücht, nun ist es offiziell:  "Sex and the City" geht bei HBO Max in die nächste Runde. In Form einer Miniserie werden dabei Sarah Jessica Parker, Cynthia Nixon und Kristin Davis ihre alten Rollen als Carrie, Miranda und Charlotte erneut aufnehmen. Kim Cattrall wird allerdings nicht als Samantha zurückkehren, da sie eine weitere Beteiligung an dem Franchise abgelehnt hatte.

Die zunächst zehnteilige Serie trägt den Titel "And Just Like That...", ein Kopfnicken in Richtung des Originals. Das Revival wird Carrie, Miranda und Charlotte auf ihrem Weg von der komplizierten Realität des Lebens und der Freundschaft in den Dreißigern zur noch komplizierteren Realität des Lebens und der Freundschaft in den Fünfzigern folgen.

Neben Parker, Nixon und Davis wird auch Michael Patrick King als ausführender Produzent fungieren. King führte bereits bei einer Reihe von Episoden von "Sex and the City" Regie und schrieb und inszenierte beide Spielfilme. Die Produktion der Miniserie soll im späten Frühjahr in New York beginnen.

Ich bin mit diesen Charakteren aufgewachsen und kann es kaum erwarten zu sehen, wie sich ihre Geschichte in diesem neuen Kapitel entwickelt hat, mit der Ehrlichkeit, der Eindringlichkeit, dem Humor und der geliebten Stadt, die sie immer definiert hat, sagte Sarah Aubrey, Head of Original Content bei HBO Max.

Ich konnte nicht anders, als mich zu fragen... wo sind sie jetzt?, schrieb Parker auf ihrem Instagram-Account, wo sie das Revival mit einem kurzen Teaser-Video bestätigte.

Parker hatte bereits in früheren Interviews Interesse an einer Fortsetzung bekundet, die sich mit den geänderten Rahmenbedingungen des Datings auseinandersetzt - etwa Social Media, Dating-Apps oder die Auswirkungen der #MeToo-Bewegung auf das Leben von Beziehungssuchenden.

Darren Star, der Schöpfer von "Sex and the City", wird nicht an der Fortsetzung beteiligt sein. In einem Interview mit dem Hollywood Reporter anlässlich seiner neuen Serie  "Emily in Paris" gab er an, heutzutage kein Interesse daran zu haben, zu "Sex and the City" zurückzukehren:

 "I May Destroy You" ist "Sex and the City" für heute,  "Girls" war "Sex and the City" für den Moment. Ich würde heute nicht "Sex and the City" machen. Vor zwanzig Jahren kannte ich die Leute, über die ich schrieb. Ich verstand die Zeit und ich verstand die Charaktere und auch, was gesagt werden musste.

In der Tat wird es interessant sein zu sehen, wie zeitgemäß "And Just Like That..." tatsächlich umgesetzt wird, oder ob die Miniserie vom Ton eher nahtlos an das Original anschließen wird.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

  • Vritra schrieb am 11.01.2021, 18.11 Uhr:
    Das ist echt Mal wieder Leichenfledderei. Außerdem war das Original zuletzt auch sehr meh. Ohne mich!
  • mynameistv schrieb am 11.01.2021, 12.18 Uhr:
    Na...da kann sich ja Frau wieder abschauen, wie sie sich zu verhalten hat, wa?

© 1998 - 2021 imfernsehen GmbH & Co. KG

* Für die mit einem Sternchen gekennzeichneten Links erhalten wir Provisionen im Rahmen eines Partnerprogramms. Das bedeutet keine Mehrkosten für Käufer, unterstützt uns aber bei der Finanzierung dieser Website.
Social Media und Feeds