Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
Neue Folgen der ZDF-Vorabendkrimis
"SOKO Potsdam" mit Katrin Jaehne (l.) und Caroline Erikson (r.)
ZDF/Gordon Muehle
"SOKO Potsdam", "SOKO Hamburg" und "SOKO Wien" kehren Anfang 2021 zurück/ZDF/Gordon Muehle

Zum Jahreswechsel erfolgt die Wachablösung der ZDF-Vorabendkrimis. Im Januar 2021 kehren gleich drei Ableger der erfolgreichen "SOKO"-Serien mit neuen Folgen zurück. Die beiden noch jungen Spin-Offs  "SOKO Potsdam" (montags ab 4. Januar) und  "SOKO Hamburg" (dienstags ab 5. Januar) sowie der Dauerbrenner  "SOKO Wien" (freitags ab 8. Januar) gehen wieder zur gewohnten Zeit um 18.00 Uhr auf Sendung. In eine Pause gehen im Gegenzug die  "SOKO Köln" und die  "SOKO Kitzbühel", während die  "SOKO München" sich endgültig verabschiedet (TV Wunschliste berichtete).

Die "SOKO Potsdam" wurde vom ZDF erstmals im Herbst 2018 an den Start geschickt. Der neue Ableger wurde vom Publikum gut angenommen, so dass inzwischen die dritte Staffel ansteht. Das weibliche Ermittlerinnenduo besteht in den 13 neuen Folgen weiterhin aus Luna Kunath (Caroline Erikson) und Sophie Pohlmann (Katrin Jaehne). Der erste neue Fall führt die beiden Kommissarinnen in einen alten Bunker: Ein Vater von drei Kindern wurde bei einer Notfallübung erschossen. Bei ihren Ermittlungen geraten sie in die seltsame Welt der Prepper, die sich für Weltuntergangsszenarien wappnen.

Ebenfalls in die dritte Staffel geht "SOKO Hamburg", die bundesländerübergreifend ermittelt. Das Kommissariat liegt am Rande der Hansestadt direkt an der Elbe, wo viele Einsatzorte auch mit dem Boot gut zu erreichen sind. Das Team wird angeführt von Hauptkommissarin Sarah Kahn (Pegah Ferydoni), die bereits in Staffel 2 die Leitung übernahm. An ihrer Seite stehen die beiden erfahrenen Ermittler Oskar Schütz (Marek Erhardt) und Lena Testorp (Anna von Haebler) sowie Kriminalkommissar Max Nordmann (Garry Fischmann) und die junge Kommissaranwärterin Franziska Berger (Paula Schramm) als Cyber- und Technikspezialistin. In der ersten von 13 neuen Folgen wird der Friedhofsgärtner Tobias Stöver von einem Grabstein erschlagen auf dem Friedhof gefunden. Hatte sein Tod etwas mit dem Drogendepot einer Jugendgang auf dem Friedhof zu tun?

Freitags setzt das ZDF schließlich die 15. Staffel von "SOKO Wien" alias "SOKO Donau" mit zwölf neuen Folgen fort. In der ersten Folge "Freier Fall" nehmen Penny Lanz (Lilian Klebow) und Franziska Beck (Maria Happel) in einem leerstehenden Gebäude einen Schuss wahr. Alarmiert machen sich die beiden auf, um herauszufinden, was passiert ist. Sie gelangen auf das Dach des Gebäudes und werden mit einem Paar konfrontiert, das der romantisierten Idee des gemeinschaftlichen Suizids verfallen ist...


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

  • UweJakob schrieb am 04.12.2020, 05.52 Uhr:
    Die Geschmäcker sind ganz offensichtlich unterschiedlich.
    Mich hat Hamburg überzeugt, wenn ich auch den Wechsel im Hauptcast nicht verstanden habe. 
    Wie einige hier bedaure ich das Ende der SOKO München, und in die SOKOS Ihrer Hitliste werde ich mal reinschauen. 
  • HolgerVomMond schrieb am 27.11.2020, 18.51 Uhr:
    >>... bitte uns nicht wieder & weiter mit "SOKO Potsdam" quälen - es ist gruselig (!): Es will so >>bemüht anders sein, daß es schon wieder stinknormal ist - d.h. langweilig & öde! Dazu aufgesetzt >>cool, schnoddrig, frauenbetont (leider extrem unglaubwürdig!)... Und der plot vorhersehbar + das >>setting sattsam bekannt = deut´sche 08/15-Massenware! # Naja, über die Schauspielerinnen mag >>ich lieber nix sagen, auch bei denen muß ja Butter aufs Brot.
    >>h&m/berlin

    Dem ist absolut nichts hinzuzufügen!

    Und SOKO Hamburg hat mich genauso wenig überzeugt.

    Meine Favoriten (in dieser Reihenfolge):
    1. SOKO Köln

    und dann mit großem Abstand:

    2. SOKO Leipzig
    3. SOKO Stuttgart

    Die anderen sehe ich gar nicht (mehr).
  • Sentinel2003 schrieb am 24.11.2020, 12.19 Uhr:
    Was mir zum Beginn schon mißfallen hat, war dieses völlig abgeranzte Büro!! Deswegen war auch ich schon nach 3 Folgen weg!!
  • User 489298 schrieb am 23.11.2020, 22.57 Uhr:
    ... bitte uns nicht wieder & weiter mit "SOKO Potsdam" quälen - es ist gruselig (!): Es will so bemüht anders sein, daß es schon wieder stinknormal ist - d.h. langweilig & öde! Dazu aufgesetzt cool, schnoddrig, frauenbetont (leider extrem unglaubwürdig!)... Und der plot vorhersehbar + das setting sattsam bekannt = deut´sche 08/15-Massenware! # Naja, über die Schauspielerinnen mag ich lieber nix sagen, auch bei denen muß ja Butter aufs Brot.
    h&m/berlin

© 1998 - 2021 imfernsehen GmbH & Co. KG

* Für die mit einem Sternchen gekennzeichneten Links erhalten wir Provisionen im Rahmen eines Partnerprogramms. Das bedeutet keine Mehrkosten für Käufer, unterstützt uns aber bei der Finanzierung dieser Website.
Social Media und Feeds