Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
ProSieben reagiert auf Opdenhövel-Abgang
ProSieben (Screenshot)

ProSieben hat auf den heute verkündeten Wechsel von Matthias Opdenhövel zur ARD reagiert. Von seiner Tätigkeit als Moderator von  "Schlag den Raab" wurde der 40-Jährige mit sofortiger Wirkung entbunden. Steven Gätjen wird sein Nachfolger.

Opdenhövel gehört ab Juli zum Moderatoren-Team der ARD- "Sportschau" und soll darüber hinaus im kommenden Jahr eine neue Primetime-Show im Ersten erhalten (wunschliste.de berichtete). Die nicht umgehend erfolgte Reaktion von ProSieben gibt Anlass zur Spekulation, dass der Senderwechsel Opdenhövels möglicherweise nicht ganz geräuschlos vonstatten ging. Schon die kommende "Schlag den Raab"-Sendung am 4. Juni wird er nicht mehr präsentieren, obwohl der Wechsel zur ARD offiziell erst im Juli erfolgt. Ohnehin ist die Angelegenheit recht heikel, da die ARD und ProSieben beim Grand Prix eine harmonische Kooperation vorgelegt hatten.

Sein Nachfolger Steven Gätjen moderierte nach seinem TV-Einstieg bei MTV von 1999 bis 2001 das ProSieben-Magazin  "taff." und danach Action-Event-Shows wie  "Fort Boyard". Seit 2002 berichtet er für den Privatsender vom Roten Teppich der Oscar-Verleihung. Am vergangenen Dienstag kommentierte er gemeinsam mit Peter Urban das erste Halbfinale des  "Eurovision Song Contest".

Stefan Raab zeigt Verständnis für den Senderwechsel und weist dabei auf seine eigenen Verdienste am Karrieresprung Opdenhövels hin: "Das ist für Matthias Opdenhövel die Chance seines beruflichen Lebens. Ich wünsche ihm alles Gute und bin stolz, dass es im  'TV total'- und 'Schlag den Raab'-Umfeld wieder einmal gelungen ist, eine erfolgreiche TV-Persönlichkeit zu etablieren. Viel Glück, Matthias! Ich bin bei jeder 'Sportschau' dabei! Ich freue mich jetzt auf Steven Gätjen als neuen Moderator von 'Schlag den Raab'. Er besticht durch große Moderationserfahrung und Professionalität, die er in vielen Actionspielshows, Sport- und Live-Events unter Beweis gestellt hat."

Auch vom Sender gibt es offizielle Danksagungen. "Die 'Sportschau' ist eine tolle Aufgabe für Matthias Opdenhövel. Ich bedanke mich herzlich für seine erfolgreiche Zeit bei uns und wünsche ihm viel Erfolg auf seinem neuen Spielfeld", so ProSieben Sat.1-Vorstand Andreas Bartl.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

  • SCVe-andy schrieb via tvforen.de am 24.05.2011, 11.13 Uhr:
    Vielleicht sollte man dem Gätjen einfach mal eine Chance geben, bevor man schon vorher das Urteil bildet.
  • linkin_park schrieb via tvforen.de am 24.05.2011, 17.00 Uhr:
    die chance bekommt er ja sowieso - da wird keiner auf das forumsvolk hier schauen.
    und gerade deswegen dürfen wir uns schon VORHER aufregen ,-)
  • SweetSarah schrieb via tvforen.de am 24.05.2011, 11.08 Uhr:
    Kann ja nur besser werden.
    Dieser Opdenschwafel war einfach nur unerträglich mit seiner Devise: "Jeder Satz von mir ist der Kalauer schlechthin und ich bin ja sooo lustig".
    Hoffe bei der ARD wird man Ihn dieses austreiben!
  • heldderarbeit schrieb via tvforen.de am 25.05.2011, 19.34 Uhr:
    Ich geb mich geschlagen.
  • ftde schrieb via tvforen.de am 25.05.2011, 17.30 Uhr:
    heldderarbeit schrieb:
    -------------------------------------------------------
    Nein, die Intelligenz beim Rezipielnten. Den
    Intelligenz gibt's nicht.
    Genau darauf wollte ich hinaus. Lies deinen eigenen Satz nochmal genau. :)
    Aber du wirst nicht bestreiten, dass es Humorarten
    gibt, deren Verständnis das Vorhandensein von
    Intelligenz voraussetzt, oder? Ironie, Sarkasmus,
    Wortspiele, etc...
    Natürlich nicht, denn den Beweis hast du ja gerade selbst erbracht. ;) Aber ein nicht verstandener Witz ist noch kein nicht verstandener Humorist und bestimmt kein nicht verstandener Opdenhövel.
  • mth166 schrieb via tvforen.de am 25.05.2011, 10.49 Uhr:
    @ftde
    Humor OHNE Intelligenz ist Fips Asmussen.
    @ALLE
    Wie wäre diese Alternative: der blonde Moderator des Sat1-Frühstücksfernsehens? Der ist auch recht spontan und schlagfertig, hat MUTTERWITZ (NICHT: "Mutters Witz"! :o) )
    Und ELTON wird immer träger, KONSERVATIVER und spassfreier, je etablierter er im Fernsehen wird!!! Man erinnere sich mal an seine Anfangszeiten, als er noch ein Underdogund als "Praktikant" Raabs war - da hat er locker Raab an die Wand humort.
    Und man schaue sich seine eigenen, absolut langweiligen "Spielideen" an, die ab und an bei TV Total gezeigt wurden... Elton ist RAUS!
  • Beverly Boyer schrieb via tvforen.de am 24.05.2011, 16.19 Uhr:
    heldderarbeit schrieb:
    -------------------------------------------------------
    ftde schrieb:
    --------------------------------------------------
    -----

    Der Rezipient ist in der Tat vonnöten, sonst
    muss
    der Witz ins Leere gehen. Oder meintest du den
    Intelligenz?
    Nein, die Intelligenz beim Rezipielnten. Den
    Intelligenz gibt's nicht.
    ich kann mich noch so bemühen, ich kann es nicht aussprechen. evtl. nach einer flasche wein. ;-))
  • Beverly Boyer schrieb via tvforen.de am 24.05.2011, 16.17 Uhr:
    Forumsclown? DAS würde ich persönlich nehmen.
    iframe width="425" height="349" src="http://www.youtube.com/embed/gpQZJ1oca0Q" frameborder="0" allowfullscreen/iframe
    ;-))
  • heldderarbeit schrieb via tvforen.de am 24.05.2011, 16.05 Uhr:
    ftde schrieb:
    -------------------------------------------------------
    Der Rezipient ist in der Tat vonnöten, sonst muss
    der Witz ins Leere gehen. Oder meintest du den
    Intelligenz?
    Nein, die Intelligenz beim Rezipielnten. Den Intelligenz gibt's nicht.
    (Ich mag Opdenhövel, aber ich denke nicht, dass
    das etwas mit Intelligenz zu tun hat. Jeder Mensch
    hat eigene Vorstellungen von Humor und mit den
    Vorstellungen Anderer sind die halt nicht immer
    kompatibel.)
    Aber du wirst nicht bestreiten, dass es Humorarten gibt, deren Verständnis das Vorhandensein von Intelligenz voraussetzt, oder? Ironie, Sarkasmus, Wortspiele, etc...
  • heldderarbeit schrieb via tvforen.de am 24.05.2011, 13.11 Uhr:
    http://www.youtube.com/watch?v=at2ESYBsPcs
  • SweetSarah schrieb via tvforen.de am 24.05.2011, 13.00 Uhr:
    Puuuh!
    Sooo viele schwere Worte in einem Satz!
    Da qualmte aber der Duden, nicht wahr Mr.Forumsclown?
  • ftde schrieb via tvforen.de am 24.05.2011, 12.12 Uhr:
    heldderarbeit schrieb:
    -------------------------------------------------------
    Humor setzt nun mal Intelligenz beim Rezipienten
    aus, der vonnöten ist, um ihn zu verstehen.
    Der Rezipient ist in der Tat vonnöten, sonst muss der Witz ins Leere gehen. Oder meintest du iden/i Intelligenz?
    (Ich mag Opdenhövel, aber ich denke nicht, dass das etwas mit Intelligenz zu tun hat. Jeder Mensch hat eigene Vorstellungen von Humor und mit den Vorstellungen Anderer sind die halt nicht immer kompatibel.)
  • Beverly Boyer schrieb via tvforen.de am 24.05.2011, 11.23 Uhr:
    Ganz, ganz großartig! :-)
    Ich musste allerdings auch erst mal googlen. ;-))
  • heldderarbeit schrieb via tvforen.de am 24.05.2011, 11.14 Uhr:
    Humor setzt nun mal Intelligenz beim Rezipienten aus, der vonnöten ist, um ihn zu verstehen.
  • Gastkritiker schrieb via tvforen.de am 22.05.2011, 16.49 Uhr:
    Ausgerechnet der Gätjen, die Schlaftablette!
    Ich dachte den hätte Pro7 nach "Fort Boyard" und seinem lahmen Quiz-Flop (von dem "Schlag den Raab" aber anscheinend das Quizgestühl übernommen hat) endgültig eingemottet und würde ihn nur für rote-Teppich-Interviews aus der Asservatenkammer holen.
    Normalerweise soll man ja jedem eine zweite Chance geben. Allerdings wage ich auch schwer zu bezweifeln, dass er insbesondere im Bereich Schlagfertigkeit seinem Vorgänger das Wasser reichen kann. Und ohne einen schlagfertigen Moderator ist "Schlag den Raab" nicht mehr dasselbe.
    Da würde mich ja echt mal interessieren ob Opdenhövel keinen Bock auf die "Doppelbelastung" hatte (was ich bei mir einem Tausendsassa wie ihm nicht vorstellen kann) oder ob Pro7 ihn aus gekränktem Stolz über seinen Weggang nicht mehr für "Schlag den Raab" wollte. Denn die ARD ist für einen Spagat zwischen Privat-TV und Öffentlich-Rechtlichen ja anscheinend doch zu haben (wie der Fall Jauch zeigt), wenn sie jemanden wirklich wollen.
    MfG GK
  • Isaak_Hunt schrieb via tvforen.de am 23.05.2011, 16.13 Uhr:
    Gastkritiker (ehemals Gastleser) schrieb:
    -------------------------------------------------------
    Denn die ARD ist
    für einen Spagat zwischen Privat-TV und
    Öffentlich-Rechtlichen ja anscheinend doch zu
    haben (wie der Fall Jauch zeigt), wenn sie
    jemanden wirklich wollen.

    Jauch ist allerdings eine Klasse für sich. Der ist allgemein so populär, dass er bestimmt ganz andere Konditionen durchboxen kann, als Opdenhövel, der immer noch eher zur Drittriege der Moderatorenschar in Deutschland gehört. Das soll nicht wertend gemeint sein, aber der Status Jauchs ist doch ein ganz anderer.
  • Ingo1977 schrieb via tvforen.de am 22.05.2011, 14.25 Uhr:
    Man kann ja über die Entscheidung "Gätjen" nun denken, was man will, aber wer wäre denn sonst noch kurzfristig zur Verfügung gestanden?
    Oliver Welke hätte ich auf jeden Fall für geeignet empfunden, aber der ist mit der "Heute"-Show ausgelastet, wie es aussieht.
    Die anderen ProSieben-Mods wie Stefan Gödde oder Klaas Heufer-Umlauf sind noch keine "großen Namen".
    Ob Elton überhaupt gewollt hätte, weiß man auch nicht.
    Also, wer käme denn generell noch in Frage für euch?
  • Al-Bundy schrieb via tvforen.de am 18.05.2011, 13.02 Uhr:
    Das wird wie "Der Checker" ohne "den Checker".
  • Myra schrieb via tvforen.de am 24.05.2011, 13.04 Uhr:
    Beverly Boyer schrieb:
    -------------------------------------------------------
    Die andere Frage ist: Wer moderiert denn dann "Das
    Sommermädchen"?

    :-)))

    Also dafür wäre doch der Herr Pocher wirklich prädestiniert ,-)
  • Beverly Boyer schrieb via tvforen.de am 23.05.2011, 10.39 Uhr:
    Die andere Frage ist: Wer moderiert denn dann "Das Sommermädchen"?
    :-)))
  • Beverly Boyer schrieb via tvforen.de am 20.05.2011, 09.38 Uhr:
    Al-Bundy schrieb:
    -------------------------------------------------------
    Das wird wie "Der Checker" ohne "den Checker".
    Das glaube ich eher nicht. SDR lebt ja von den Spielen. Natürlich fand ich die Moderation von Opdenhövel auch super aber die Sendung wird auch ohne ihn weiter gehen. Ich finde gut, dass Opdenhövel auch eine Prime-Time-Sendung in der ARD übernimmt. Was auch immer das sein wird, ich werde auf jeden Fall mal rein gucken. Und das habe ich über eine ARD-Sendung lange nicht mehr gesagt!
    Ich finde ihn einfach nur toll und schade, dass er SDR nicht mehr macht aber er ist ja nicht von der Bildfläche verschwunden. Das Gätjen jetzt SDR moderiert ist mir mittlerweile fast egal.
    P.S. Eine Folge Checker ohne den Checker habe ich noch nicht gesehen und werde sie mir auch nicht angucken. :( Sehr traurig, dass er im Moment nicht zu sehen ist. So muss ich mir halt jeden Morgen sein Autogramm angucken und weinen! ;o))
  • Grinsekatze schrieb via tvforen.de am 18.05.2011, 12.24 Uhr:
    Na, das is ´n Grund SdR nicht mehr zu gucken .....
  • Isaak_Hunt schrieb via tvforen.de am 18.05.2011, 12.14 Uhr:
    Ich bin nicht unbedingt der 'Schlag den Raab'-Zuschauer, mir war dieser Fernseh-Marathon immer zu lang, aber in den Momenten, in denen ich eingeschaltet hatte, war Opdenhövel für mich immer durch eine spontane Schlagfertigkeit aufgefallen, die man im Fernsehen nicht so häufig findet. Mag ja sein, dass er dabei manchmal auch etwas daneben lag, aber im Großen und Ganzen ging das doch in Ordnung, finde ich.
    Raabs Sendungen boten aber auch eine gute Plattform für eine solche Moderatorenarbeit. Man weiß ja nicht, welche Formate Opdenhövel nun neben der Sportschau moderieren wird, aber viele Sendungen im Ersten könnten für diese Spontaneität doch eher ein Hemmnis sein.
    Gätjen kam für mich immer als 'Moderationsroboter' und routinierter 'Abspuler' 'rüber. Ich empfand ihn immer als professionell, aber merkwürdig leer in seiner Moderation. Wenn die Chemie mit Raab nicht stimmen sollte, dann wird er ohnehin schnell weg vom Fenster sein.
    Bei dem, was er jedenfalls abgeliefert hat, wird es Gätjen als Opdenhövels Nachfolger recht schwer haben.
  • MäcBläck schrieb via tvforen.de am 18.05.2011, 11.36 Uhr:
    Ach du grosse Schei***!!! Mir ist grade mein Frühstück ausm Gesicht gefallen. Ausgerechnet die schmierige Schlaftablette. Die können einem aber auch jede Sendung vermiesen...*hmpfgrmbl*
    Vor lauter Schreck kann ich gar nicht richtig darüber nachdenken, ob es irgendwo da draußen im Moderatorendschungel einen adäquaten Ersatz für Opdi geben könnte. Wer hat ne entsprechend grosse Fresse und könnte dem Raab Paroli bieten? Cindy aus M.? hihihi
  • jumin schrieb via tvforen.de am 17.05.2011, 23.45 Uhr:
    Sorry, aber mehr als "Na da ersetzt der eine Pfosten den anderen" kann man da eigentlich doch nicht zu sagen. Gätjen war schon immer schwach, Opdenhövel genauso, wenn auch sicherlich einen ganzen Zacken besser. Kann sich Pro7 nicht mal einen richtigen Moderatoren für die einzig gute Haussendung besorgen? Immer dieses ewige Geschachere ...
  • heldderarbeit schrieb via tvforen.de am 18.05.2011, 11.47 Uhr:
    jumin schrieb:
    -------------------------------------------------------
    Sorry, aber mehr als "Na da ersetzt der eine
    Pfosten den anderen" kann man da eigentlich doch
    nicht zu sagen. Gätjen war schon immer schwach,
    Opdenhövel genauso, wenn auch sicherlich einen
    ganzen Zacken besser. Kann sich Pro7 nicht mal
    einen richtigen Moderatoren für die einzig gute
    Haussendung besorgen? Immer dieses ewige
    Geschachere ...

    Opdi war ein richtig guter Moderator.
  • faxe61 schrieb via tvforen.de am 17.05.2011, 22.30 Uhr:
    Seien wir mal froh, solange es den Raab dabei noch gibt. Kommt selten vor das ich für ihn eine Lanze breche.
    Bin erst ziemlich spät zu der Show gekommen, aber ohne den Raab gäbe es diese so nicht und den anderen Abklatsch, mit den Computerstimmen: Wer mags, egal.
    Dann wird es auch keinen Nachfolger geben - er war schon das "Gleichgewicht", der Opti - gab mal Kontra - bei den "Regeln".
  • BemjaminBlümchen schrieb via tvforen.de am 17.05.2011, 21.29 Uhr:
    Ja es gibt schlimmere, oli P.(Oliver Petzokat) oder Thomas Anders zb
  • Moonshade schrieb via tvforen.de am 17.05.2011, 20.47 Uhr:
    Hätten sie doch bloß Oliver Welke genommen...
  • Beverly Boyer schrieb via tvforen.de am 20.05.2011, 09.35 Uhr:
    Moonshade schrieb:
    -------------------------------------------------------
    Hätten sie doch bloß Oliver Welke genommen...
    Das wäre bestimmt auch gut gewesen. Oder Buschi. Dann müssten sie nur noch jemanden für den Off-Kommentar suchen. :-)
  • pumaquibö schrieb via tvforen.de am 17.05.2011, 21.25 Uhr:
    Daaaaaanke, dass es nicht Oliver Pocher geworden ist!!!!!
  • 0815xxl schrieb via tvforen.de am 17.05.2011, 20.33 Uhr:
    Will ProSieben jetzt also mit der Sendung in den Keller ? Herzlichen Glückwunsch!!
  • ronsky schrieb via tvforen.de am 17.05.2011, 20.16 Uhr:
    Steven Gätjen ist die falsche und hoffentlich nicht die letzte Entscheidung. Auch ich finde Ihn zu neutral. Er ist so einer typischer Reporter, ohne Witz und Biss. Warum man nicht Elton die Show gibt kann ich nicht verstehen. Da er doch zumindesten für ein Spiel am Abend immer dabei war.
    Ich werde Matthias als Showmoderator vermissen. Bis jetzt hatte ich immer noch die Hoffnung dass er wenn überhaupt zum ZDF wechselt und DER würdige Nachfolger von Thomas Gottschalk wird. Doch ich bin mir sicher, egal welche Prime Time Show er in der ARD noch bekommt, sie wird ein Erfolg. Ich wünsche es Ihm jedenfalls.
  • OliviaOil schrieb via tvforen.de am 23.05.2011, 22.27 Uhr:
    Wunderbarer Beitrag Frau_Kruse! Ich hab mich weggeschmissen vor Lachen! Du hast ja so recht!
    Ich fand den Öpdenhövel immer ganz lustig, der hat den Raab wenigstens auch mal zurück gepfiffen und ist immer respektvoll mit den Kandidaten umgegangen.
    Gätjen finde ich eine ziemliche Katastrophe ehrlich gesagt. Null spontan und aalglatt.
    Noch schlimmer wäre nur noch Marco Schreyl.
  • BUG. schrieb via tvforen.de am 18.05.2011, 10.51 Uhr:
    Frau_Kruse schrieb:
    "Stützstrumpffest der Volksmusik"

    YEAH!!
  • linkin_park schrieb via tvforen.de am 18.05.2011, 10.41 Uhr:
    Elton? Gott bewahre!!!
    Wieso nicht Lena? ;-)
  • red_tiger82 schrieb via tvforen.de am 17.05.2011, 22.23 Uhr:
    Hinzundkunz schrieb:
    -------------------------------------------------------
    Elton wäre auf jeden Fall die bessere Wahl, er
    hat wenigstens den Witz von dem Gätjen nicht mal
    weiß das es ihn gibt.

    Gruss/Huk
    Ja. Und wenn man schon den Gätjen nehmen muss:
    Elton könnte SdR moderieren, Gätjen seine Moderation beim Spiel "Blamieren oder Kassieren" machen.
  • Frau_Kruse schrieb via tvforen.de am 17.05.2011, 22.21 Uhr:
    ronsky schrieb:
    -------------------------------------------------------

    Doch ich bin mir sicher, egal welche Prime Time
    Show er in der ARD noch bekommt, sie wird ein
    Erfolg.

    "Prime Time Show" bei der ARD bedeutet doch entweder Stützstrumpffest der Volksmusik oder Die süßesten Tiere der Welt oder Die süßesten Tiere der Welt fragen mit den knuffigsten Kindern Deutschlands die Maus, was Dr. von Hirschhausen heute wieder Erstaunliches zu berichten weiß (und zwar aus der Kategorie "Völlig nutzloses Wissen", weil die ARD damit ihren Bildungsauftrag zu erfüllen meint).
    Ich stelle mir vor, wie es wäre, wenn ein Rudi Carrell oder ein Hans-Joachim Kulenkampff heute bei der ARD etwas werden wollten. Ach nee, die kämen nicht mal bis zu einem Konzept, die würden schon vorher abgelehnt, wegen zuviel Profil.
  • Quasselkasper schrieb via tvforen.de am 17.05.2011, 20.59 Uhr:
    ronsky schrieb:
    -------------------------------------------------------
    Doch ich bin mir sicher, egal welche Prime Time
    Show er in der ARD noch bekommt, sie wird ein
    Erfolg. Ich wünsche es Ihm jedenfalls.

    da wäre ich mir aber nicht so sicher. wenn das ör-show-konzept nämlich nicht stimmt dann wird es auch keinen erfolg geben.
    und der gätjen hat schon beim 1.halbfinale des esc genervt als er nur gesprochen hat, sehen will ich den nun wirklich nicht.
  • Anonymer Teilnehmer schrieb via tvforen.de am 17.05.2011, 20.38 Uhr:
    Elton wäre auf jeden Fall die bessere Wahl, er hat wenigstens den Witz von dem Gätjen nicht mal weiß das es ihn gibt.
    Gruss/Huk
  • TheAnk schrieb via tvforen.de am 17.05.2011, 17.51 Uhr:
    Irgendwann ganz am Anfang, als ich ihn das erste Mal auf dem Bildschirm wahr genommen habe, fand ich ihn ganz interessant, aber mittlerweile nervt er mich durch seine gelackte Art. Kann es nicht so gut erklären.
    Für eine Show wie "Schlag den Raab" halte ich ihn für nicht geeignet. Dort muss er spontan sein, schlagkräftig und gut mit Menschen umgehen können und dieses Talent hat er für mich am roten Teppich nicht bewiesen.
  • Anonymer Teilnehmer schrieb via tvforen.de am 17.05.2011, 16.54 Uhr:
    Ich habe bis jetzt SdR eigentlich immer ganz gerne geschaut, aber irgendwie habe ich so die Befürchtung das die Sendung ohne Herrn Opdenhövel merklich abbauen wird, da er Herrn Raab wenigstens paroli bieten konnte, während ich bei Herrn Gätjen eher das Risiko sehe sich anzubiedern oder ZU neutral zu sein
  • Beverly Boyer schrieb via tvforen.de am 17.05.2011, 16.56 Uhr:
    Neeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeein! Bitte nicht. :-(
  • heldderarbeit schrieb via tvforen.de am 17.05.2011, 16.43 Uhr:
    Oh Gott! Na ja, dann wird erst recht auffallen, was Opdenhövel für ein Gewinn war. Schade, dass Raab ihn nicht vernünftig verabschiedet.
  • MrMagoo schrieb via tvforen.de am 23.05.2011, 19.51 Uhr:
    Ich find den Opdenhövel klasse, der sollte mal seine Show "Hast Du Töne" wieder aufleben lassen! :)
  • Blitzbirne schrieb via tvforen.de am 18.05.2011, 10.37 Uhr:
    heldderarbeit schrieb:
    -------------------------------------------------------

    was Opdenhövel für ein Gewinn war. Schade, dass
    Raab ihn nicht vernünftig verabschiedet.
    Sieht für mich ganz danach aus, als sei Pro7 ( oder Stefan Raab ) so angepisst über den Weggang, dass sie Opdi noch nicht einmal mehr die Juni-Sendung moderieren lassen. Na, mal sehen, ob Stefan den Matthias wenigstens nochmal zu "TV total" einlädt...
  • erîk schrieb via tvforen.de am 17.05.2011, 16.16 Uhr:
    Steven Gätjen ist schon viele Jahre mit Pro7 assoziiert, wurde in den letzten Jahren eher zum Reporter vom roten Teppich bei irgendwelchen Preisverleihungen degradiert:
    iframe width="480" height="390" src="http://www.youtube.com/embed/BAN_RP_8GW4" frameborder="0" allowfullscreen/iframe
    und fiel in der letzten Woche als Kommentator der ESC-Halbfinalshows negativ auf. Ausgerechnet den holt sich Pro7/Raab nun als Moderator für "Schlag den Raab" und somit als Opdenhövel-Nachfolger - die denkbar schlechteste Entscheidung, gehören doch Schlagfertigkeit und Witz eher weniger zu seinem Repertoire.
  • Frau_Kruse schrieb via tvforen.de am 17.05.2011, 22.15 Uhr:
    Das heißt: Raab kann sich besser produzieren und es fällt nicht mehr so auf, daß er ohne Autoren und "Neger" (nee, damit sind nicht unterbezahlte Schreiber gemeint, sondern die Karten, von denen deren Witze abgelesen werden, sowie die Anweisung, was als nächstes kommt) ziemlich alt aussieht. Ob das aber dieser vier bis fünf Stunden langen Show nutzen wird, wird sehr schnell deutlich werden.

© 1998 - 2021 imfernsehen GmbH & Co. KG

* Für die mit einem Sternchen gekennzeichneten Links erhalten wir Provisionen im Rahmen eines Partnerprogramms. Das bedeutet keine Mehrkosten für Käufer, unterstützt uns aber bei der Finanzierung dieser Website.
Social Media und Feeds