Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten

"Titans": Ryan Potter wird in neuer DC Comics-Serie zu Beast Boy

19.10.2017, 08.30 Uhr - Ralf Döbele/TV Wunschliste in International
Superhelden-Team um Dick Grayson wächst weiter
Ryan Potter schlüpft in die Rolle von Beast Boy
Bild: Nickelodeon/DC Comics
"Titans": Ryan Potter wird in neuer DC Comics-Serie zu Beast Boy/Bild: Nickelodeon/DC Comics

Die "Titans" nehmen ein weiteres Mitglied in ihr Superhelden-Team auf. Die neue DC Comics-Serie hat Ryan Potter als Hauptdarsteller an der Seite von Brenton Thwaites (Dick Grayson), Anna Diop (Starfire) und Teagan Croft (Raven) verpflichtet. Potter wird Garfield Logan alias Beast Boy verkörpern.

Als Kind war "Gar" Logan mit seinen Eltern, beides Genetiker, auf einer Expedition in Afrika unterwegs, als er sich mit einer tödlichen Krankheit infizierte. Gar konnte nur durch ein experimentelles Medikament überleben, doch die Nebenwirkungen waren bizarr. Seine Haut und seine Haare färbten sich grün und als 'Beast Boy' kann er sich mit Hilfe seiner Vorstellungskraft in jeder Größe in jedes mögliche Tier verwandeln.

In den DC Comics feierte der Superheld bereits 1965 seinen Einstand. Dies ist allerdings das erste Mal, dass die Figur Teil einer Live-Action-Verfilmung ist. Dagegen tauchte Beast Boy bereits in Animationsserien wie "Teen Titans" oder "Young Justice" auf.

"Titans" startet 2018 in den USA exklusiv auf dem neuen Streaming-Portal von DC Comics. Dort wird auch die dritte Staffel von "Young Justice" zu sehen sein. Wie und wann beide Serien nach Deutschland kommen, ist noch unklar. Entwickelt wurde die neue Serie durch Akiva Goldsman (Autoren-Oscar für "A Beautiful Mind"), DC Comics Entertainment-Chef Geoff Johns und natürlich durch "Arrowverse"-Produzent Greg Berlanti.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare