Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten

Fox Television hat zwei neue Staffeln der Serie "Die Simpsons" in Auftrag gegeben und zugesichert, dass die Comedy bis - mindestens - 2008 gezeigt wird.

"Die Simpsons" - übrigens die am längsten laufende Unterhaltungsserie in der Primetime auf Fox - erlebt derzeit ihre 17. Staffel. Die von Fans herbeigesehnte 400. Folge ist durch Staffel 18 und 19 garantiert. Ihre Ausstrahlung ist in den USA für den 20. Mai 2007 geplant.

Matt Groening, kreativer Vater von Bart, Marge, Homer & Co., sagte, der Zeichentrickhit würde so lange laufen, als seine Macher ihr Publikum überraschen könnten. Genau dies sei es, wonach man im Fernsehen suche: Überraschung.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

  • Plonk schrieb via tvforen.de am 28.03.2006, 10.41 Uhr:
    Plonkzitat:Wenn man den Humor nicht mehr mochte, warum gefallen einem die alten Folgen dann immer noch gut?

    antwort: weils damals was neues war?
  • Reck schrieb via tvforen.de am 26.03.2006, 04.40 Uhr:
    ReckHallo? Wenn man den Humor nicht mehr mochte, warum gefallen einem die alten Folgen dann immer noch gut? Das ist doch Schwachsinn. Die Simpsons leiden nun schon seit einigen Staffeln an schlechter werdenden Stories. Zur Zeit gibt es gar keine Story mehr, die Serie lebt nur noch für (auch schlechter werdende und vorhersehbare) Gags. Man sieht eine Folge und fragt sich hinterher "Was war das jetzt?" Wenn es denn mal eine Story gibt, dann entweder, um die Gags zu tragen oder weil die Sachen, die man dadurch zeigen kann, irgendwie cool sind (z.B. Story in Story in Story in Story, grad gesehen). Die Rate wirklich guter Folgen ist runter auf 2-3 pro Staffel und das ist verdammt wenig, um weitere Staffeln zu rechtfertigen.

    Sehen wirs realistisch: Wir schauen die Simpsons AUS GEWOHNHEIT! Andere gute Serien würgt Fox im Ansatz ab. Futurama, Arrested Developement und Family Guy (nur wieder aufgenommen wegen der guten DVD-Verkäufe... hätten sies mal lieber sein lassen, denn FG hat sehr nachgelassen nach der 'Zwangspause' und American Dad vom gleichen Macher bewegt sich auf eben diesem neuen FG-Niveau. Wäre alles nicht passiert, hätte man FG nicht 'unterbrochen') zeigen, wie dämlich die Leute bei Fox sind. Da melken sie lieber die alte, abgedroschene Cashcow namens 'The Simpsons' weiter, auch wenn die Sprecher mittlerweile ein Vermögen kosten.
    Übrigens zu Recht, denn die Original-Sprecher sind absolut genial... während die Hauptcharaktere auf deutsch noch gut rüberkommen (wenn auch oft komplett falsch oder sinnlos übersetzt, und das nicht nur an Stellen, wo es 'nicht anders ging'), sind alle Nebencharaktere, während in den USA sehr 'farbenfroh' und detailreich, auf deutsch einfach nur platt dahergelabert. Traurig. Naja, bei Futurama wars noch schlimmer (Allein in der Pilot-Folge gleich drei richtig fette, auffällige Fehler, die einfach nur daher rühren, dass der Synchron-Autor gar kein Englisch kann!).
  • url schrieb via tvforen.de am 22.03.2006, 22.52 Uhr:
    urlwars auch net du gemeint
  • torf schrieb via tvforen.de am 22.03.2006, 17.59 Uhr:
    torfdas war ein lob und keine kritik.
  • url schrieb via tvforen.de am 22.03.2006, 13.02 Uhr:
    urlOch jetzt lasst doch nicht den Miesepeter raus.Hallo...es sind die Simpsons!
    Die Simpsons, die und die ganzen Jahre zum lachen gebracht haben. Ich glaube nicht das die Serie so negative Kritik verdient hat. Nur weil man jetzt einbisschen älter geworden ist und die Art von Humor nicht mehr mag, sollte man nicht die Serie runterziehen. Auch wenn ich zur Zeit nicht mehr so oft dazu komme, es zu gucken, freue ich mich umsomehr, wenn ich zufällig reinzappe.
  • torf schrieb via tvforen.de am 21.03.2006, 21.53 Uhr:
    torfschon erstaunlich wieviele folgen und damit ideen die entwickler noch haben.
  • Mr Butermaker schrieb via tvforen.de am 21.03.2006, 19.24 Uhr:
    Mr Butermaker"Genau dies sei es, wonach man im Fernsehen suche: Überraschung."


    Genau deswegen hab ich Mitte der 90er aufgehört die Simpsons zu schauen.
    Es war immer das selbe. Immer die selben gelben (???) Gesichter, immer die selben Geschichten und irgendwie entwickelte sich nix weiter.
  • VeschperMojo schrieb via tvforen.de am 21.03.2006, 16.20 Uhr:
    VeschperMojoHm, für mich liegt es einfach daran, dass die ersten Staffeln noch aus dem normalen Leben erzählten und jetzt kommen so übertriebende Geschichten.

    Für mich war Homer immer so einer, wo man immer sagen konnte: Ja, so ähnlich geht es mir derzeit auch.

    Im Prinzip waren die alten Folgen 10 mal langweiliger, weil se halt Geschichten genommen haben, die jedem täglich im Leben passieren, aber genau das hat die Simpsons ausgemacht, weil man es mit dem Simpsons-Humor verarbeitet hat.
  • klaBIG schrieb via tvforen.de am 21.03.2006, 15.55 Uhr:
    klaBIGich gehöre auch zu denen, die die älteren folgen bevorzugen. sie verkörpern einfach den simpsons-charme, der diese serie so beliebt gemacht hat. ich kenne nicht viele serien, die (jetzt angekündigt) 19 Staffeln geschafft haben bzw. gar keine.

    ich hätte mir aber lieber gewünscht, dass die schreiber nochmal all ihre kreativität und ideen für den simpsons kinofilm aufsparen, anstatt diese wieder in ca. 40 folgen zu verteilen.

    ein simpsons kinofilm wäre doch ein guter abschluss für die erfolgreichste trickserie aller zeiten. (berichtigt mich, wenn das nicht stimmen sollte) zumindest die am längsten laufende.

    ciaoi

    kla
  • Plain in the ass schrieb via tvforen.de am 21.03.2006, 15.28 Uhr:
    Plain in the assIch weiß auch nicht so recht, ob ich lachen oder weinen soll...

    Die Folgen sind spätestens seit Staffel 15 immer liebloser und einfallsloser geworden.

    Während es in älteren Folgen noch um subtile Absurditäten im Familienalltag ging ("Eine ganz normale Familie"; "Der "Wettkönig"; "Wenn Mutter streikt") oder aus einer alltäglichen Situation durch eine intelligente Wendung der Story ein Abendteuer wurde ("Monorail";"Kamp Krusty"), ist es mittlerweile so, dass Wendungen in der Geschichte nicht mehr verknüpft werden, sondern nur noch sinnlos aneinandergereiht ("Die Queen ist nicht erfreut";"Rat mal, wer zum Essen kommt";"Marge im Suff"). Das kann man als Stilmittel einsetzen aber es sollte nicht zum Standard werden.

    Wenn mal früher mal Gaststars auftauchten, dann waren die Rollen meistens ein kleines Augenzwinkern oder gut in die Geschichte eingebunden (allerdings auch nich immer).

    Die Stories der neuen Folgen sind komplett überzogen und zusammenhanglos. Entweder reisen die Simpsons aus blöden Gründen um die Welt und/oder treffen Prominente (deren Bekanntheitsgrad selbst in den USA manchmal unterirdisch ist), die in (fast) jeder Folge auftauchen müssen, weil die realen Personen wahrscheinlich dafür bezahlt haben.
    Darüber hinaus ist Homers Wortwitz oft schlecht, was mit selten lustiger Situationskomik oder übermäßiger Gewalt und Blut versucht wird zu kompensieren.

    Man kann sagen, dass sich die Simpsons von der underground Rock Band zum Pop Idol Sellout verändert haben.
    Längst haben andere Cartoons à la Southpark, Family Guy, Popetown und American Dad uva. den Simpsons in Sachen kreativität und Wortwitz den Rang abgelaufen.

    Nicht umsonst hatte Groening schon vor Jahren vor, die Simpsons enden zu lassen und sich neuen interessanten Projekten wie Futurama ("Future-Drama")zuzuwenden. Doch offenbar hatte FOX ihn überredet doch noch mehr Geld mit der Serie zu generieren.

    Versöhnlich stimmt allerdings, dass manche der neuen Folgen durchaus lustige bis geniale Momente haben und die Autoren nach wie vor versuchen manchen Teilen der amerikanischen Gesellschaft den Spiegel vorzuhalten und somit Kritik zu üben. Offenbar haben sie noch nicht alles Gute ihrer Seelen verkauft.


    Die Hoffnung bleibt: Vielleicht kriegen Groening& Co. ja doch noch die Kurve und hauen nochmal was legendäres raus. Das wäre mal eine Überraschung.
  • chn schrieb via tvforen.de am 21.03.2006, 08.26 Uhr:
    chnDamals, als die Simpsons nach "Alf" als noch besser angekündigt wurden, war ich enttäuscht von dieser Zeichentrickserie und habe diese auch nur ein paarmal gesehen. Finde es heute noch schade, dass es von Alf nicht so viel gab. Das war -zu mindest für mich - der Hit überhaupt. Freu mich aber für die Fans der Simpsons, dass es bis 2008 weitergeht. Habe viele Fans im Umfeld.
  • 4077hawkeye schrieb via tvforen.de am 20.03.2006, 23.39 Uhr:
    4077hawkeyeEs ist doch klar das nach 17 Staffeln die Story immer fragwürdiger wird. Ich schaue mir die Simsons aber trotzdem noch gerne an. Und schlechte Folgen waren auch in den ersten Staffeln dabei. Der Zeichenstil den die Serie zur Zeit hat gefällt mir besser als der Zeichenstil der ersten Staffeln. Hoffentlich folgen noch viele neue Staffeln aber irgendwann wird leider Schluss sein da die Syncronsprecher in der USA immer mehr Geld verlangen.
  • Ohmgesicht schrieb via tvforen.de am 20.03.2006, 23.16 Uhr:
    OhmgesichtHmm, also irgendwie bin ich mir nicht so sicher ob das so eine gute Idee ist. Ich weiss jetzt nicht genau welche Staffel das war, aber ab irgendwann wurden die Teile etwas langweilig. Also die Story total Zusammenhanglos und wirkte Zusammengestückelt. Es kam mir vor als wenn man krampfhaft versucht Situationscomic zu betreiben. Irgendwas schräges passiert, die Familie kommt in irgendeine dämliche Situation und kann sich wie immer durch sinnlose Aktionen retten, wobei Homer meist übetrieben dumm wirkt oder auch Schmerzbefreit. Aber vor allem eben die Stories hauen einem nicht mehr vom Hocker.

    Auch hat sich der Zeichenstil meiner Meinung nach nicht gerade zum Positiven entwickelt. Starke schwarze Konturen der Figuren und alles Aal-glatt sowie ziemlich kräftige Farben - sieht wie aus asiatischer Feder aus. Daran könnte man sich aber gewöhnen.

    Ich hoffe mal es wird wieder ein bisschen besser. Die alten Folgen die zur Zeit laufen gucke ich jedenfalls immer wieder gerne.
  • Miss Rossi schrieb via tvforen.de am 20.03.2006, 22.25 Uhr:
    Miss RossiUi ui ui. Da kann man nur hoffen, dass die Synchronsprecher auch weiterhin zur Verfügung stehen. Elisabeth Volkmann ist ja auch nicht mehr ganz jung und die Stimme wird sicher auch nicht besser von Marge und ihren Schwestern.