Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
Mehrfache Emmy-Gewinnerin wurde durch "Mary Tyler Moore" und "Rhoda" bekannt
Valerie Harper (1939 - 2019)
Bild: Hallmark Channel
US-Fernsehstar Valerie Harper ist tot/Bild: Hallmark Channel

Die US-amerikanische Schauspielerin und mehrfache Emmy-Preisträgerin Valerie Harper ist tot. Acht Tage nach ihrem 80. Geburtstag verstarb sie am vergangenen Freitag (30. August) in Los Angeles, wie ihre Familie gegenüber ABC bestätigte. Zur genauen Todesursache ist bislang nichts bekannt, allerdings kämpfte sie seit 2009 gegen Lungenkrebs. Bekannt wurde sie vor allem durch ihre Rolle als Rhoda Morgenstern in den CBS-Sitcoms "Mary Tyler Moore" und "Rhoda".

Harper kam am 22. August 1939 in Suffern, New York als zweites von drei Geschwistern zur Welt. Aufgrund der beruflichen Tätigkeit ihres Vaters Howard Donald Harper zog die Familie alle zwei Jahre um, sodass sie mehrere Schulen besuchte, beispielsweise in New Jersey, Kalifornien und Oregon. Nach ihrem Abschluss studierte sie Ballett an der Lincoln High School in Jersey City und der privaten Young Professionals School, zu ihren Kommilitonen gehörten beispielsweise Sal Mineo, Tuesday Weld und Carol Lynley.

Ihre Karriere im Showbusiness begann sie als Tänzerin und Chormitglied am Broadway, wo sie in mehreren Stücken des Choreographen Michael Kidd auftrat, wie "Wildcat", "Take Me Along" und "Subways Are for Sleeping". Erstmals im Fernsehen war sie 1963 in einer Folge der NBC-Soap "The Doctors" ("Zip Guns can Kill") zu sehen, ihr großer Durchbruch sollte allerdings erst sieben Jahre später folgen.

1970 wurde sie während eines Theaterengagements in Los Angeles von Castingagentin Ethel Winant entdeckt, die sie zu einem Vorsprechen für die Rolle der Rhoda Morgenstern in der geplanten "Mary Tyler Moore Show" einlud. Harper bekam die Rolle und spielte fortan vier Jahre lang die beste Freundin der Hauptdarstellerin Mary Richards (Mary Tyler Moore). 1974 gab CBS grünes Licht für das Spin-Off "Rhoda", in dem sie erstmals die alleinige Hauptrolle spielte. 110 Episoden wurden bis 1978 produziert. In dieser Zeit gewann sie für ihre Darstellung der Rhoda Morgenstern insgesamt vier Emmys und einen Golden Globe.

1986 verkörperte Harper in der NBC-Serie "Der Hogan-Clan" (im Original "Valerie") die Familienmatriarchin Valerie Hogan. Nach dem Ende der zweiten Staffel wurde sie infolge eines Disputs mit NBC und der Produktionsfirma Lorimar bezüglich ihres Gehalts allerdings gefeuert, der Originaltitel änderte sich in "Valerie's Family" und später in "The Hogan Family". In dieser Zeit wirkte sie auch verstärkt in Fernsehfilmen mit, darunter "The Shadow Box", "Strange Voices" und "Schuld daran ist Rio".

Ab Ende der 1990er übernahm sie häufiger Gastrollen in populären Serien wie "Melrose Place", "Sex and the City" und "Die wilden Siebziger", zudem feierte sie im Jahr 2000 zusammen mit Mary Tyler Moore im Film "Mary & Rhoda" ein Comeback, der das spätere Leben ihrer Figuren nachzeichnete. Seit 2008 stand Harper als Tallulah Bankhead in Matthew Lombardos Broadway-Stück "Looped" wieder regelmäßig auf der Theaterbühne. Eine nationale Tournee 2013 musste sie aus gesundheitlichen Gründen jedoch absagen, da sie bereits mit den Folgen ihrer 2009 diagnostizierten Krebserkrankung zu kämpfen hatte.

Trotz ihrer Krankheit absolvierte sie weiterhin gelegentlich Gastauftritte und war etwa in "Desperate Housewives", "Hot in Cleveland" und "2 Broke Girls" zu sehen. Daneben lieh sie ihre Stimme diversen Charakteren bei den "Simpsons" und "American Dad!". Ihre letzte Rolle spielte sie als Wanda in einer Folge des YouTube-Premium-Formats "Liza On Demand" im vergangenen Jahr.

Privat war Valerie Harper von 1964 bis 1978 mit dem Schauspieler und Autor Richard Schaal verheiratet. Ihre zweite Ehe ging sie 1987 mit dem Schauspieler Tony Cacciotti ein, den sie zusammen mit einer gemeinsamen Tochter hinterlässt.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

  • Chrissie777 schrieb via tvforen.de am 01.09.2019, 20.26 Uhr:
    Chrissie777Ich wusste nicht, dass sie 80 Jahre alt war. Eine schoene Frau.

    In die "Mary Tyler Moore Show" kam ich nie so richtig rein, schaute mir nur die ersten paar Folgen an, aber ich ziehe TV Serien, die Spannung haben und im Freien gedreht werden sitcoms vor.

    Valerie Harper ist mir aber aus einem anderen Grund in aeusserst positiver Erinnerung geblieben.
    Etwa 2 Jahre vor meiner allerersten USA Reise zeigte N III den US TV Film "Gerechtigkeit fuer Katie" (An Invasion of Privacy):

    https://www.imdb.com/title/tt0085734/reference

    In der fernsehserien Datenbank ist der Film leider nicht gelistet, aber die imdb hat ihn. Die 5 Sterne Bewertung finde ich total ungerechtfertigt. Ich sah mir diesen Film (auf VHS aufgenommen und spaeter auf DVD umkopiert und ins neue Jahrtausend gerettet) zig Mal an, und bin vor allem von den Aussenaufnahmen total begeistert. Und natuerlich auch von der Handlung.

    Ein Erlebnis moechte ich hier unbedingt noch loswerden.
    Als mein erster Ex-Mann und ich 1988 die Faehre von New London, Connecticut, nach Orient Point auf Long Island (bei New York) nahmen, freundete sich ein aelteres Ehepaar aus Southold mit uns an, Audrey und Bob.
    Wir waren per Wohnmobil unterwegs, sie hatten keine Mitfahrgelegenheit nach Southold, also boten wir ihnen an, sie vor ihrem Haus abzusetzen und sie waren so nett und luden uns zum Abendessen ein.

    Bei der Hausbesichtigung fielen mir die vielen Albert Einstein Poster und Privataufnahmen von Einstein auf. Wie sich herausstellte, war Bob's Vater mit Einstein befreundet gewesen (witzige Geschichte).

    Anyway, am naechsten Tag (wir durften vor ihrem Haus im Wohnmobil schlafen und sparten die teure Camp Ground Gebuehr) musste unser Wohnmobil gewartet werden, ehe wir es in NYC wieder abgeben konnten. Bob lud uns in seinen Laden ins Buero ein, und machte Vorschlaege, was wir uns auf Long Island noch unbedingt anschauen sollten (ich war in erster Linie wegen Sag Harbor und John Steinbeck gekommen).
    Darunter war ein interessant klingender Tip: wir sollten die kleine Autofaehre von Greenport (dort entstand Jahre spaeter der Krimi mit Harrison Ford & Brad Pitt) nach Shelter Island nehmen, dann die Insel durchqueren, und am anderen Ende die naechste winzige Autofaehre nach Sag Harbor nehmen.

    Gesagt, getan.
    Als wir auf Shelter Island von der Faehre rollten, stellte sich ruckzuck bei mir ein déjà vu Gefuehl ein. Das hatte ich doch vorher schonmal gesehen!
    Und ploetzlich fiel es mir ein: diese Insel war der Drehschauplatz von "Gerechtigkeit fuer Katie".
    Darin spielte nicht nur Valerie Harper mit, sondern auch Jeff Daniels, Jerry Orbach (Law and Order) und Tammy Grimes.

    Gruss,

    Chrissie
  • Thinkerbelle schrieb via tvforen.de am 31.08.2019, 12.32 Uhr:
    ThinkerbelleIch kannte und mochte sie aus der Mary Tyler Moore Show, die hier Mitte der 90er spät abends bei RTL gezeigt wurde. Ich fand die Serie toll. Schade, dass die nicht öfter wiederholt wird.
    Jetzt sind Mary und Rhoda wieder vereint...

    Möge sie in Frieden ruhen!