Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten

Verspäteter Schlagabtausch zwischen Disney und Ex-Kermit-Sprecher Steve Whitmire

von Bernd Krannich in News international
(18.07.2017, 10.41 Uhr)
Clash zwischen Performer und Künstler als Entlassungsursache
Kermit in "Die Muppets"
Bild: ABC/The Muppet Studios
Verspäteter Schlagabtausch zwischen Disney und Ex-Kermit-Sprecher Steve Whitmire/Bild: ABC/The Muppet Studios

Vergangene Woche war bekannt geworden, dass Disney und der langjährige Kermit-Performer Steve Whitmire getrennte Wege gehen (TV Wunschliste berichtete). Fans hatten festgestellt, dass die ebenfalls von Whitmire gesprochene Figur des Statler einen neuen Sprecher erhalten hatte. Nachdem Disney daher zwischenzeitlich im Wesentlichen bestätigt hatte, dass Whitmire dort nicht mehr arbeitet, folgt nun doch noch ein kleiner Schlagabtausch zwischen dem geschassten Darsteller und dem Maus-Imperium - obwohl Whitmires Entlassung bereits neun Monate zurückliegt.

Whitmire war demnach bereits im Oktober entlassen worden. Er hatte zuvor nahezu 40 Jahre bei den Muppets mitgewirkt und war seit 27 Jahren die Stimme von Kermit gewesen, dessen Darstellung er nach dem Tod von Jim Henson übernommen hatte. Anfang der Woche hatte Whitmire gegenüber dem Hollywood Reporter angegeben, dass er wegen in den Augen von Disney "respektloser" Kritik entlassen worden sei. Das sei in seinen Augen auf die Arbeit an der kurzlebigen Serie "The Muppets" zurückzuführen, wo er auch in einem Treffen mit hochrangigen Kreativ-Vertretern von Disney deutlich seine Ansichten bezüglich Kermit vertreten habe - Disney hatte sich die Marke "Muppets" 2004 einverleibt. Generell stellte sich Whitmire als respektvoller Mitarbeiter dar, der halt seine Meinung zu seiner Figur im kreativen Prozess beisteuert. In einem Whitmire zugeschriebenen Blogpost spricht er zudem davon, dass er als jemand, der Jim Henson noch persönlich kennengelernt habe, den neueren Kollegen auch immer vermitteln wollte, im Geist des Masterminds zu arbeiten und was das bedeutete.

Die Tatsache, dass er seine Entlassung nicht an die große Glocke gehängt habe, erklärte Whitmire gegenüber Hollywood Reporter damit, dass man ihm seitens seiner alten Arbeitgeber in Aussicht gestellt hatte, dass es noch eine Würdigung seiner Leistungen für die Muppets geben werde. Und dass er noch Hoffnung gehabt hatte, dass man letztendlich doch noch die Zusammenarbeit fortsetzen werde. Da die Muppets mittlerweile mit Matt Vogel einen neuen Performer für Kermit etabliert haben, ist das augenscheinlich nicht eingetreten.

Als Reaktion auf Whitmires Interview hat nun auch Disney seine Gründe für die Entlassung in einer Erklärung dargelegt, wobei man allerdings kaum Klarheit schuf. Aufgrund "inakzeptablem beruflichen Verhaltens" habe man sich vom Performer getrennt.

Genauer: "Die Rolle von Kermit, dem Frosch, ist eine herausragende und bei den Fans beliebte, so dass wir unsere Verantwortung sehr ernst nehmen, ihre Integrität zu bewahren. Wir haben mit Steve (Whitmore) unsere Bedenken über sein inakzeptables berufliches Verhalten über einen Zeitraum von mehreren Jahren mehrfach angesprochen, aber er hat beständig unser Feedback ignoriert. Die Entscheidung, getrennte Wege zu gehen, war eine schwere und wurde in Rücksprache mit der Henson-Familie getätigt und wird von dieser mitgetragen". (zitiert via Deadline).


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare