Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten

Zweite Staffel für Krankenhaus-Drama "New Amsterdam"

05.02.2019, 10.45 Uhr - Ralf Döbele/TV Wunschliste in International
NBC belohnt neue Serie mit Ryan Eggold für den Quotenerfolg
"New Amsterdam"
Bild: NBC/Francisco Roman
Zweite Staffel für Krankenhaus-Drama "New Amsterdam"/Bild: NBC/Francisco Roman

NBC belohnt Dr. Max Goodwin und sein Bellevue-Team für hervorragende Einschaltquoten. Das Ärztedrama "New Amsterdam" hat von NBC frühzeitig die Verlängerung für eine zweite Staffel erhalten. Seit September ist die Serie mit "The Blacklist"-Veteran Ryan Eggold auf dem Network am Dienstagabend um 22.00 Uhr zu Hause und hat sich dort zu einem großen Erfolg entwickelt.

Bei den bisherigen Folgen von "New Amsterdam" schalteten durchschnittlich 11,9 Millionen Zuschauer ein. Das Rating in der Zielgruppe der 18- bis 49-Jährigen lag bei starken 2.5, wobei es sich um Live+7 Werte handelt, also jene, die zeitversetzte Abrufe über diverse Plattformen hinweg innerhalb einer Woche beinhalten. Gerade durch zeitversetztes Anschauen gewinnt die Krankenhausserie in jeder Woche rund 5,3 Millionen Zuschauer hinzu.

"New Amsterdam" basiert auf den Memoiren von Dr. Eric Mannheimer, einem früheren Chefarzt der ältesten öffentlichen Klinik Amerikas, dem Bellevue Hospital in New York City. Geleitet wird es in der Serie von Dr. Max Goodwin (Eggold), der mit seinem Führungsstil den Status Quo aufrütteln will. Goodwin kämpft gegen Bürokratie und setzt sich dafür ein, den Patienten stärker in den Mittelpunkt zu rücken - auch gegen die Widerstände seiner eigenen Mitarbeiter. Was anfangs niemand ahnte: Goodwin ist selbst schwer erkrankt und braucht sich mit seinen Plänen nicht zugunsten seiner "Karriere" zurückzuhalten.

Weitere Hauptrollen haben Janet Montgomery ("Salem"), Freema Agyeman ("Doctor Who", "The Carrie Diaries"), Jocko Sims ("The Last Ship"), Tyler Labine ("Deadbeat", "Reaper - Ein teuflischer Job") und Anupam Kher ("Sense8").

"Es war aufregend für uns zu sehen, wie sehr das Publikum Dr. Max Goodwin und all die Figuren ins Herz geschlossen hat, durch die 'New Amsterdam' zu so einer spannenden Ärzteserie wird", kommentieren Lisa Katz und Tracey Pakosta, die Präsidentinnen für 'Scripted Programming' bei NBC, in einem Statement. "Wir gratulieren [Serienschöpfer] David Schulner, [Executive Producer] Peter Horton, unseren Autoren, dem wunderbaren Ensemble und der Crew, die diese Geschichten zum Leben erweckt haben."

Während "New Amsterdam" in Deutschland noch auf seine TV-Premiere wartet, ist die Serie in Österreich und in der Schweiz bereits zu sehen. Die erste Staffel läuft auf ORF eins immer montags um 21.05 Uhr sowie auf TV24 immer sonntags um 20.15 Uhr.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

  • cissi schrieb am 14.02.2019, 21.35 Uhr:
    cissiIch bin begeistert.Definitiv besser als Chicago Med. Hoffe es wird lange laufen und so gut bleiben wie es ist.
  • Vritra schrieb am 06.02.2019, 00.28 Uhr:
    VritraHabe mich durch die ersten vier Episoden gequält und kann die guten Quoten leider nicht nachvollziehen (Geht mir auch bei The Good Doctor so...). Freut mich für die, die es nicht so grauslich finden wie ich.