Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen Serienstart-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
9383

The Blacklist

USA, 2013–

 Serienticker
  • 9383 Fans  64%36% jüngerälter
  • Serienwertung4 225734.48Stimmen: 246eigene Wertung: -

Serieninfos & News

Deutsche Erstausstrahlung: 26.11.2013 (RTL Crime)
Einer der meistgesuchten Kriminellen des Landes stellt sich dem FBI und bietet den irritierten Beamten einen Deal an: Mit seinem Insiderwisssen liefert er der Behörde die schlimmsten Verbrecher ans Messer - gegen Immunität. Sprechen will er allerdings nur mit einer jungen Agentin, die gerade erst beim FBI angefangen hat, und über die er mehr zu wissen scheint, als sie selbst. Ein genial-komplexer Plan voller Überraschungen nimmt seinen Lauf.
Spin-Off: The Blacklist: Redemption (USA, 2017)
Cast & Crew

The Blacklist Streams

Wo wird "The Blacklist" gestreamt?

Mithelfen

Im TV

Wo und wann läuft "The Blacklist" im Fernsehen? 

**NOW! ist empfangbar für Kunden von TVNOW.
Ich möchte vor dem nächsten Serienstart kostenlos per E-Mail benachrichtigt werden:

    Shophighlights: DVDs, Blu-ray-Discs, Bücher

    Highlights
    DVD
    Blu-ray
    Buch
    In Partnerschaft mit Amazon.de.
    ¹ früherer bzw. Listenpreis
    Alle Preisangaben ohne Gewähr, Preise ggf. plus Porto & Versandkosten.
    Preisstand: 25.02.2021 03:00 GMT+1 (Mehr Informationen)
    GEWISSE INHALTE, DIE AUF DIESER WEBSITE ERSCHEINEN, STAMMEN VON AMAZON EU SARL. DIESE INHALTE WERDEN SO, WIE SIE SIND ZUR VERFÜGUNG GESTELLT UND KÖNNEN JEDERZEIT GEÄNDERT ODER ENTFERNT WERDEN.
    Externe Websites
    E EpisodenlisteI InhaltsangabeB BilderA Audio/MusikV VideosF ForumN Blog/News

    Kommentare, Erinnerungen und Forum

    Regelverstoßmeldung

    •  
    • TheSecret schrieb am 21.02.2021, 16.45 Uhr:
      Also nach der letzten Folge und den hier aufgeführten Anregungen, ist es für mich immer eindeutiger, dass der jetzige Raymond aus Russland stammt. Er kannte Ilya und Katahrina seit seiner frühen Kindheit. Wer er genau war ist meines erachtens gar nicht mehr so wichtig, denn er ist jetzt Raymond Reddington. Er hat eine Verbidnung zu Liz, die wir uns noch nicht erklären können, eventuell hat es was mit dem Archiv zu tun in Verbindung mit der damaligen Manipulation ihres Gedächtnises. Ich bin mittlweile davon überzeugt, dass es um eine Art Fortführung des kalten Krieges geht in der Serie. Die gegenseitige Spionage und Manipulation des gegenübers stehen defintiv im Vordergrund. Hierbei müssen sich Familienereignisse abgespielt haben, die zu dem ganzen Chaos geführt haben. Jedoch können wir das alles so noch nicht genau herleiten. Nach den letzten Folgen stellt sich mir die Frage, ob wir die wahre Identität von Liz überhaupt kennen. Ist sie Masha?? oder das Ballett Mädchen?? Wer genau ist Liz überhaupt und was genau weiß sie mittlerweile. Des Weiteren beschäftigt mich die Frage der Verbindung zwischen Raymond und Harold. Eventuell weiß hier Harold doch mehr als man zu Vermuten mag. In meinen Augen ist der jetzige Raymond ein klassicher Doppelspion, der angeblich auf der Seite der Russen ist, aber insgeheim mit der CIA arbeitet oder gearbeitet hat. Es könnte damals auch einen Bruch mit der amerikansichen Regierung gegeben haben, weil Raymond manche Taten als zu grausam empfunden hat. Man bedenke, dass er für die amerikansiche Regierung nicht wirklich viel übrig hat, was sich durch alle Staffeln zieht. Manche Fragen die in der Serie aufkamen ergeben für mich keinen Sinn mehr. Zum einen sagte Tom am Telefon zu Liz, nachdem er den DNA bericht der Knochen gesehen hat, dass er jetzt die ganze Wahrheit kennen würde. Dieses Gespräch zwischen Liz und Tom ergibt nach den jetzigen Folgen gar keinen Sinn mehr für mich. Außer Tom wusste dank Berlin auch mehr als er zugab...Berlin war ja auch ein Russe...So oder so wird es allmählich sehr kompliziert und man verliert leich die Orientierung bei den vielen Personen und Informationen. Ich hoffe das die Macher der Serie sich nicht selber damit ins Fleisch schneiden und das wir am Ende nich mit einem unlgosichem Ergebnis zufrieden gestellt werden, denn das Gefühl habe ich zurzeit......
    • shadow reaper schrieb am 21.02.2021, 18.37 Uhr:
      Red ist entweder Russe oder hat lange Zeit in Russland verbracht. Seine Verbindung zu Liz hat 2 Gründe nach dem jetzigen Stand: zum einen ist es anscheinend familierisch und zum anderen wegen seiner Arbeit als N13.Da die letzte Folge endlich mal aufschlussreicher war gehen wir davon aus dass Liz etwas besitzt was mit dem Archiv zu tun hat nur sie weiß es nicht oder sie weiß es schon aber sie hat so getan als hätte sie keine Ahnung.Es kommt mir auch sovor als wäre das jetzt eine Art Fortführung des Kalten Krieges nur dass Russland angreift und USA eigentlich davon nichts mitbekommt.
      Mir kommts bislang so vor dass Red als N13 für die Russen arbeitet und mithilfe von Rakiten ihnen geheime Daten der USA liefert aber gleichzeitig versucht er USA davor zu verteidigen.Falls es so ist dann hat er bislang keine Hilfe bekommen aber das hat bestimmt seinen Grund.Hinter dem Archiv und der Vergangenheit der Familie muss viel mehr stecken als wir bislang wissen.Ein Archiv kann unmöglich der Grund sein wieso die Familie zerstört wurde.Außer bei einem Teil des Archivs handelt es sich um die Familie dann wäre es was völlig anderes.
      Was die Identität von Masha angeht gibt es meiner Meinung nach keine Zweifel.Es wurde ja sehr oft bewiesen dass sie es ist und es wäre sehr belastend für die Geschichte wenn wir die wahre Identität einer 3 Person jetzt herausfinden müssten.Wir suchen schon nach Antworten wer der echte Raymond und die echte Katarina ist.Wir können nicht auch noch Masha gebrauchen.Aber die Macher der Serie haben sehr oft bewiesen dass das unmögliche möglich ist.Cooper hat garkeine Ahnung was Reds Gründe sind hinter seiner Stellung 2013.Er lässt sich zu einfach vorführen von Red.Hätte er was gewusst er hätte dann anders agiert.Über Raymonds Vergangheit wissen wir relativ wenig aber obwohl er von Masha angeschossen wurde haben wir bei den Flashbacks nie gesehen dass er tatsächlich gestorben ist obwohl Katarina und Ilya es danach in diesem Hotel gesagt haben.Also wollten sie seinen Tod ausnutzen und einen Fake Red erschaffen was sie auch taten aber komischerweise hat Katarina keine Ahnung wer es ist obwohl sie es damals arangierte.Das war damals der erste Grund wieso ich heute immer noch glaube dass die Frau die Red im Park getötet hat nicht die echte Katarina ist.Außerdem wurde die jetzige Katarina viel zu einfach auffindig gemacht,hat sich sehr auffälig verhalten danach und ist sehr einfach gestorben dafür dass sie 30 Jahre erfolgreich auf der Flucht war.
      Tom wusste mehr als er zugab durch Berlin weil er auf Red angesetzt wurde und Berlin hatte auch bestimmt mehr Ahnung über Reds Vergangenheit obwohl es nie gezeigt wurde.Deswegen hatte er so eine Reaktion als er den DNA Bericht gelesen hat.Ich finde es ist immer noch interessant und wichtig zu erfahren aber das ist nebensache.
      Das ist eine Serie wo man sehr genau aufpassen muss was getan wird,was gesagt wird, wer was tut und wer was sagt und zu wem das sagt.Nichts passiert ohne Grund und sogar die kleinsten Details die man für so unnötig oder unwichtig hält sind und können sehr wichtig sein.
    • Informationen (geb. 1995) schrieb am 22.02.2021, 09.47 Uhr:
      Red sagte einmal, dass er seine Mutter sehr geliebt hat und von seinem Vater nicht verstanden wurde. Ich denke also dass Red nicht wie Katarina von ihren Eltern in das Agentenleben hineingeboren wurde. Nein, er hatte eher ein durchschnittliches Leben und war mit Ilye befreundet. Schließlich wollte er selbst immer ein normales Leben und war nie wirklich auf das vorbereitet was damals geschah. Jetzt ist er eben Raymond Reddington, und zwar aber immer der meistegesuchte Verbrecher. Er hat auch nie in sein Leben zurückgeblickt, und sagte einmal was er alles verloren hatte. Vom echten Reddington weis man nicht so viel wie man vielleicht glaubt. Da könnte man auch noch was bringen und Verbindungen ziehen, denn schließlich war Reddington ein Top Mann im Dienste der USA. Da ahst du Recht mit dem Kalten Krieg, alles spielt sich in der Welt der Spionage ab The Secret. Ich kann es mri schwer vorstellen, dass Liz nicht Masha ist, denn dann hätte sie ja den Stick nicht finden können. Jetzt mit der CIA kommt definitiv mehr Fahrt in das Geschehen und das Archiv wird in große Gefahr geraten, denn es geht ja auch um die Informationen. Das heißt was wurde konkret wofür benutzt: Wenn Red ein Doppelspion ist, dann frage ich mich schon wie der Cabal in das Ganze passt. Wer auf der US-Seite war sein Informant oder sein Empfänger, wenn auf der anderen Seite die Russen stehen. Und sind die Russen vom KGB? Wie verhält sich dass dann mit dem Cabal, der ja angeblich weltumspannend agiert, und es hier keine Grenzen gibt. Tom hat viel gewusst, aber er war einfach zu selbst überschätzt, als dass er wirklcih noch was tun konnte. Er glaubte immer dass er alles alleine schafft und das wusste Red, und wollte ihn deswegen von Liz wegbringen.
    • Informationen (geb. 1995) schrieb am 22.02.2021, 09.58 Uhr:
      Aufpassen muss man bei der Serie immer wieder. N-13 war ja früher mal Katarina laut Dom, also hat entweder Ilye vermittelt sodass Red N-13 wurde oder Red und Katarina kannten sich doch. Wenn der echte Reddington nicht tot ist, dann müsste man Jennifer und Naomi wieder zurückholen und da sehe ich aktuell nichts. Auch eine Rückkehr von Katarina oder wie sie auch heißt aus der Siebten Staffel wird es nicht geben so schnell. Für mich bleiben jetzt noch Ilye, Dembe und Cooper die von der Vergangenheit noch da sind. Die Frage ist ja auch ob die Russen oder die CIA jetzt neues hinzustreuen und alles weiterspinnt wird, oder eher das Gegenteil kommt und die Taskforce aufgelöst wird.
    • shadow reaper schrieb am 22.02.2021, 15.25 Uhr:
      Falls Red Amerikaner ist, frag ich mich wie er mit Ilya befreundet sein könnte.Irgendwie unmöglich dass die beiden sich vor dem kaltem Kriegf kannten.
      Der Cabal weiß ja nicht dass es nicht der echte Reddington ist.Sie passen in die Geschihte rein indem sie dneken sie haben  nach all die Jahre immer noch mit den echten Reddington zu tun.Er hatte es nähmlich irgendwie damals geschafft von dem Cabal zu erfahren und ihre Zusammenarbeit mit Katarina.Reddington bekam damals irgendwie ein Bruchteil der Falcrum( das Gerät was es abspielen konnte)Ihm fehlte die Datei die Liz hatte.
      Unsere Katarina und Naomi könne nur durch Flashbacks wieder in der Serie auftauchen weil sie beide tot sind.Jennifer könnte zur Auflösung beitragen.
    • TheSecret schrieb am 22.02.2021, 18.07 Uhr:
      Ja also ich muss sagen, es wäre sehr schön wenn der Cabal hier doch nochmal eine Plattform kriegen würde. Aber ich bin mir ziemlich sicher, dass Alan Fitch wusste wer Red ist und auch das der echt reddington tot ist. Alleine die Dialoge zwischen diesen beiden deuten darauf hin. Des Weiteren kannte Diana Fowler auch die wahre Identität über Red bzw. die Wahrheit über den Verbleib seiner Familie. Ob die Russen was mit dem KGB zu tun haben, ist mir gar nicht mal so klar. Denn erinnert euch Alexander Kirk als russicher Milliardär hätte da bestimmt was mitkriegen können. Ja also wie Naomi und Jennifer da rein passen bleibt für mich ein echtes Rätsel...Red hat sich in der serie um Naomi gekümmert bzw. sie beschützt aber ihre Tochter hat er nichtmal mit dem Arsch angekuckt. Wie passt das zusammen?? Der jetzige Red lebt nach einem Kodex, er hat defintiv von Anfang an ein Ziel welches er nie aus den Augen verloren hat. Zum einen Liz zu beschützen, koste es was es wolle. Deswegen muss es dort eine emotionale Verbindung bestehen. Zum anderen will er sich rächen, an wem und warum bleibt bis hierhin noch offen. Aber seine Dialoge und Anspielungen auf Lektüren lassen keinen anderen Schluss zu. Und Dembe ist sein Retter, der ihn von diesem Schmerz und Hass befreien will indem er ihm Hilft seine wahre Familie zu finden..??? Ich denke die achte Staffel dient als Aufklärung des ganzen, um die Beweggründe von Red und anderen Parteien zu erklären um so in der neunten Staffel ein episches Feuerwerk mit einem Happy End abzufeuern.
    • shadow reaper schrieb am 22.02.2021, 20.21 Uhr:
      Damit der Cabal nochmal auftauchen kann muss er erstmal wieder aufgebaut werden.Beim Cabal sind wir da stehen geblieben wo Red sie zerstört hat und danach wieder aufbauen wollte und dabei hatte er laurel hitchen als Druckmittel und Hilfe um es zu tun aber sie starb.Ich sehe da keine Möglichkeit dass der Cabal irgendwie wieder auftaucht außer in Flashbacks.
      Naja die Dialoge zwischen Red und Fitch haben sehr viel Aufsehen erbracht aber da frag ich mich wenn Fitch tatsächlich wusste dass es nicht der echte Reddington war wieso hat er Angst gehabt dass Red die Falcrum veröffentlicht?Es wäre eigentlich logisch dass er denkt dass Red die Datei mit Sicherheit nicht hat.
      Naomi und Jennifer könnten nur noch zur Auflösung der Geschichte beitragen weil sie wussten wer Red früher war und wieso er Reddingtons Identität übernahm.Was Jennifer Naomi und Red angeht es ist viel eher persönlich als es mit der Geschichte zu tun hat.
      Fast jeder der Reds wahre Identiät kannte ist eigentlich tot mit 2 Ausnahmen: Dembe und Ilya.Deswegen glaube ich dass Ilya nochmal auftauchen wird.
    • Informationen (geb. 1995) schrieb am 23.02.2021, 07.30 Uhr:
      Der echte Reddington hatte die Falcrum, denn er hat sie ja schließlich in das Kaninchen von Liz gegeben. Die Frage ist von woher her hatte er die Falcrum bekommen. Denn Katarina wollte sie im Auftrag des Cabals zurückholen. der heutige Red war mit 95% Wahrscheinlichkeit Russe und mit Ilye seit Kindertagen befreundet, aber man weis nicht wann er Katarina begegnet ist. Das ist noch nicht geklärt. Der Cabal wurde ja damals nach dem Feuer von Red dann erpresst mit der Falcrum. Somit stand für den Cabal fest, dass Katarina versagt hat, und sie verschwunden ist und nun keine Maßnahmen mehr treffen durften um Red oder seine Familie anzugreifen. Die Erpressung des Cabals gelang nur dadurch dass Katarina eben verschwunden ist, denn wen nicht wäre es aufgefallen, dass der echte Reddington starb und niemand die Falcrum hat. Die Frage ist aber wenn Red den Cabal erpresste, warum hat dieser ihn dann nicht rehabilitiert. Hat Fitch gesagt das ginge zu weit, oder wollte Red genau dieses Leben von Reddington als Staatsverräter um als N-13 all die Jahrzehnte zu agieren. Also hier würde es perfekt passen, denn ein Staatsverräter und dann noch ein feindlicher Spion. Red hatte die perfekte Rolle gefunden, und baute sie dann dementsprechend aus. Bei Naomi bin ich mir nicht sicher ob sie wirklich tot ist, denn das ging mir damals in der 6.Staffel zu schnell mit ihr.
    • Informationen (geb. 1995) schrieb am 23.02.2021, 07.37 Uhr:
      Alan Fitch konnte durchaus wissen dass er nicht der echte Red ist, aber vielleicht war die Zusammenarbeit zu lukrativ die sich zwischen den beiden entwickelt hatte, und Fitch sah in Red einen Verbündeten um den Cabal vor dem Direktor zu warnen, und Schritte zu setzen wie man dann später sieht. Diana Fowler wird immer ein Rätsel bleiben, und ich denke am Anfang hat man das Ganze wohl gar nicht so groß gemacht. Von Reds Familie hört man nach Staffel 1 dann auch nichts mehr und ich fürchte dass man diese Story völlig vergessen hat. Alexander Kirk als Milliardär war wohl mehr Mittel zum Zweck um Katarina mehr auszuleuchten. Wirklich was geliefert außer die Verbindung zum Präsidenten hat er dann nicht mehr. Vielleicht taucht er noch einmal auf oder wir erfahren in Flahbacks was Red ihm zugeflüstert hat. Jennifer ist für Red nicht relevant weil sie eh nicht wirklich was stichhaltiges liefern konnte. Naomi wusste weitaus mehr vom echten Reddington und ihr galt sein Schutz auch. Die Achte Staffel wird sich jetzt um Spionage drehen und die internationalen Geheimdienste sowie die Taskforce ehe es in der 9.Staffel um die Familie geht und deren Verwicklungen. Es bleibt die Frage ob Red wirklich eine Familie hatte.
    • Informationen (geb. 1995) schrieb am 23.02.2021, 07.42 Uhr:
      Na ja in der 2.Staffel war er noch eine weltumspannende Organisation aber danach mit dem Tod des Direktors und dem von Laurel Hitchin war er dann ziemlich schnell abgekanzelt. Frage mich sowieso wie mächtig dieser Cabal eigentlich je wirklich war oder beschränkte er sich doch nur auf die USA.
      Fitch und Red das war eine bemerkenswerte Freundschaft unter Anführungszeichen. Fitch respektierte Red und konnte es nie zu 100% ausschließen dass dieser nicht die Falcrum hatte.
      Dembe hat ja auch schon einige Wege durchgemacht und er wird sicher noch mehr liefern als bisher, aber bei Ilye bin ich nicht so sicher. Wenn er nicht von sich auspackt, dann ist dieser Charakter für mich erledigt denn er wurde in Staffel 7 bis an den Rand gefoltert.
    • shadow reaper schrieb am 23.02.2021, 16.05 Uhr:
      Ich stelle mir auch die Frage,wie der Typ der das Gerät fürs Abspielen der Falcrum baute,in die Geschichte eigentlich passt.(ich hab seinen Namen vergessen).
      Ich dachte Fitch gehörte selbst zum Cabal.Außerdem wieso sollte der Cabal ihn rehabilitieren wenn sie sich  sicher waren dass Red die Falcrum nicht besitzt?Erinnert euch an die Meetings der Organisation.Keiner außer Fitch glaubte dass Red die Falcrum besitzt.
      Was Red eigentlich für ein Leben durchführen wollte ist mir ein Rätsel.Einerseits kommt er mir so vor als hätte er gewollt dass er das alles tut aber andererseits sehe ich persönlich sein Leiden in seinen Augen und emotionalen Momenten.Wir müssen ja auch noch erfahren wie er da rein gezogen wurde in die Geschichte.
      Ich halte es nicht für möglich dass Naomi sich die Mühe gemacht hat ihren Tod wegen Red vorzutäuschen.Ich denke nicht dass sie dazu fähig ist.
      Reds Familie ist wichtiger als man denkt.Und ich glaube nicht dass die Macher sie unbegründet in der Serie 3 mal erwähnte.
      Ich glaube dass Fitch viel eher darauf basiert hat sehr vorsichtig zu sein was Red angeht und deswegen hat er ihn nicht verraten und seinen Safe anvertraut.Der Safe führte schließlich zum Mann der die Falcrum entschlüsselt hat.Also wusste Fitch mehr als er zugab.Da er aber auch in der Organisation tätig war kann es sein dass er so eine Art doppelspion war.Für den Cabal arbeiten(falls es stimmt) und gleichzeitig kurz vor sein Tod Red helfen den Cabal zu zerstören.Oder er hatte andere Gründe hinter dieser Entscheidung.Vielleicht hat er seine Taten von damals bereut.
      Es kann sein dass der Cabal von jemandem gesteuert wurde und so sich sehr viel Macht erarbeitet hat.Die haben auf jeden Fall etwas mit den Ereignissen von Russland damals zu tun.
      Dembe muss einfach nochmal wichtig werden.Es wäre ja sinnlos wenn die Macher ganze 9 Staffeln ihm nur eine Nebenrolle geben.Es wäre auch sehr schade weil Hisham Tawfiq ein sehr guter Schauspieler ist und ich finde das hat er nicht verdient.
      Ilya wurde zwar gefoltert aber wieso sollte er deswegen nicht wieder auftauchen? Er hat bestimmt auch schlimmeres durchgemacht.Das haben sie alle.
      Ich wünsche mir ein Happy End in der Serie aber mit einem anderem Finale egal welchem wäre ich auch zufrieden.Ich hoffe nur dass die Macher es nicht versauen denn im moment dadurch dass sie viele Fragen offen gelassen haben und manche für mehrere Jahre,scheint es mir so.
    • TheSecret schrieb am 23.02.2021, 19.44 Uhr:
      Ja also der Mann hieß Lennard Caul glaube ich und ja das macht sinn was du schreibst, denn Alan Fitch könnte meines erachtens nach Red vielelicht von früher kennen, seine wahre Identität und alles. Alan Fitch war hier eher Freund als Fein. Zudem kommt es mir genaus vor wie dir Shadow, dass Red das jetzige Leben nicht wirklich liebt bzw. nie haben wollte. Ich erinne mich an Folgen wo er erwähnt hat, dass er gerne Kapitän eines Schiffes geworden wäre, da er das Meer sehr liebt. Spricht hier Raymond Reddington der Marine Offizier oder der jetzige Red. Ich bin mir ja bis heute nicht wirklich sicher, ob Raymond Reddington damals wirklich im Feuer gestorben ist. Vielleicht denken wir auch nur, dass es zwei Personen sind aber in Wahrheit war vielleicht Raymond Reddington auch nur ein alias. Rätsel über Rätsel aber das macht die Serie eben aus, weswegen ich mir sicher bin, dass es am Ende ein Happy End werden wird.
    • shadow reaper schrieb am 23.02.2021, 23.18 Uhr:
      Lennard Caul genau.Danke

      Mal angenommen Reddington überlebte den Brand,was ist dann mit der Schusswunde durch Masha?du hast zwar recht TheSecret ,es wurde nie gezeigt dass Reddington tatsächlich beim Feuer starb.Falls er lebt wer waren dann die Knochen?Und wo ist er?Weil der jetzige Red hat selber zu Dembe gesagt als er im Gefängnis saß dass Liz weiß er war früher ein anderer.Und dann noch die Folge mit Hans Koehler.Warum einen Plastikchirurgen ins Spiel bringen wenn Red von ihm garnicht operiert wurde?Wie du merkst die eine Frage wirft die andere auf bei jeder möglichen Theorie.
      Fitch und Red hat bestimmt mehr verbunden als nur die Falcrum.Schließlich war Fitch der einzige der die Vermutung hatte dass Red die Flacrum hat.Der Rest hat Red nie geglaubt.
      Was Reds Sprüche angeht,die kommen mir immer vieldeutig vor.Ich weiß deswegen nie so wirklich was er meint oder will.Es könnte immer so viel bedeuten.Was er wirklich für ein Leben haben will bleibt mir auch ein Rätsel.Aber selbst das was du sagtest mit dem Kapitän eines Schiffes sein...selbst dieser Spruch kann so vieles verschiedenes bedeuten.Er ist ja schwer reich also kann er es sich erlauben dies zumindest 1 mal zu tun.Oder vielleicht meinte er seine Taten von früher (auch wenn er nicht der echte Reddington ist).Vielleicht bereut er seine Taten wie zb die Versenkung des UBoots obwohl er sie nicht verraten hat.Verantwortung trägt er auf jedenfall deswegen mit.

      Ich glaube er will dass es nur noch vorbei ist.Mit den Jahren ist er immer unvorsichtiger geworden und der Fakt dass er alles Masha übergeben will heißt so einiges

      Aber wie kommst du auf die Idee dass der Name Reddington auch nur ein alias sein könnte?Das würde mich mal interessieren
    • Informationen (geb. 1995) schrieb am 24.02.2021, 08.10 Uhr:
      Also dass der Cabal Red nicht traute dass er die Falcrum hat, ist eigentlich ganz logisch. Schließlich hat er in all den Jahren nie einen Beweis oder Akten aus der Falcrum liefern können. Die Falcrum war ja die ganze Zeit im Stoffhasen von Liz versteckt, denn dort hat sie ihr Vater hineingetan, als er sie gestohlen hat. Katarina verlangte ja von Red damals Liz und die Falcrum, also muss Reddington sie gestohlen haben. Für mich ist Reddington tot außer Reddington ist nicht Liz Vater. Aber Kaplan hat den Koffer ja nicht ohne Grund ausgegraben. Des weiteren warum sollte Reddington seine leibliche Tochter Jennifer so im Stich lassen. Er hat zugelassen dass sie von Ian Garvey aufgenommen wird. Hätte er wirklich seine zwei Töchter gegeneinander ausgespielt. Des weiteren wäre es doch viel logischer gewesen mit Naomi und Jennifer zu verschwinden und den Cabal zu erpressen. Oder war die Ehe zwischen den Beiden wirklich so zerstritten, dass Naomi ihn rausgeworfen hat. Fitch wusste vermutlich dass der echte Reddington tot ist, weil er wahrscheinlich seine Männer damals hinschickte, und diese ihm bestätigten dass der echte Reddington tot ist. Als Red dann auftauchte machten sie einen Deal, indem Red weiterhin Reddington bleibt und aufsteigt und im Hintergrund dafür sorgt auch dass Fitch seine Position im Cabal festigt. Eine Win Win Situation für beide. Doch im Laufe der Zeit hat man im Cabal vermutlich bemerkt was los war, und eine war Diane Fowler, die sich mit Fitch verbündete und die Wahrheit kannte. Während der Direktor gegen Fitch war und aufräumen wollte.
    • shadow reaper schrieb am 24.02.2021, 15.25 Uhr:
      Ich bin ebenfalls deiner Meinung Informationen dass Reddington wahrscheinlich tot ist.
      Irgendwer muss Red gesagt haben dass die Falcrum existiert.Ansonsten hätte er den Cabal nie im Schach halten können.
      Wenn Reddingotn nicht ihr Vater ist dann hätten wir noch ein großes Rätsel.Aber es wurde ja von Red und Katarina während der Serie eigentlich bestätigt also denke ich nicht sich da noch was ändert.
      Kaplan hat den Koffer ausgegraben weil sie wusste sie wird sterben oder im Gefängnis landen.Sie wollte dass Liz die Wahrheit erfährt aber sie hätte nicht denken können dass so viele Leute involviert sein würden.Es gibt einenGrund warum manche so oft zu Red sagten er muss ihr die Wahrheit sagen.Dembe,Kaplan,Naomi,Tom,Dom.Es kann kein Zufall sien dass die jenigen die von den Geschehnissen wussten von Red verlangten er soll Liz die Wahrheit sagen.
      Red ließ Jennifer und Naomi im Stich weil er wusste er kann sie nicht beschützen während er den Cabal erpresst.Wir haben ja gesehen der Cabal konnte ihn immer aufspüren und wenn er die beiden mitgenommen hätte wären sie in Gefahr.Garvey ist bestimmt auf Jennifer gestoßen weil er irgendwie erfahren hat dass sie Reddingtons Tochter ist.
      Ich glaube Reddington wurde erst ein gefährlicher Mann als er von der Falcrum und den Cabal erfuhr.Bestimmt hat er mehr Gründe dazu gehabt die wir nicht kennen.
      Der Cabal hat sich nur überschätzt und mit dem Direktor am Steuer wurden sie schwächer weil sie immer auffäliger gearbeitet haben.Irgendwie kommt es mir so vor dass sie nur ein Ziel hatten: die Falcrum zu finden.Und das hat sie zerstört.
      Fitch und Reds Beziehung muss noch aufgeklärt werden.Da war mehr drin als wir bislang wissen.
      Was ich mich immer noch frage ist wieso wurde Red da rein gezogen?Es kann nicht nur wegen der Falcrum gewesen sein.

    Regelverstoßmeldung

    •  
    • Blacklister88 schrieb am 20.02.2021, 12.45 Uhr:
      So- nun gibt es eine Theorie weniger! ACHTUNG SPOILER!!!!
      In der Folge von gestern gibt es zu Beginn eine Konversation zwischen Dembe und Red. Dembe dagt, dass Red Liz vermutlich mehr versteht als er zugibt. Red sagt (ACHTUNG): Ich bin NICHT ihr Vater. Wenn ich es wäre, würde ich sie vermutlich besser verstehen oder zumindest wäre sie nicht so entschlossen mich zu töten. Damit ist es eine Theorie weniger!
    • shadow reaper schrieb am 21.02.2021, 02.55 Uhr:
      Dass er nicht ihr Vater ist wussten wir eigentlich schon.Was ich aber garnicht erwartet habe ist dass tatsächlich Cooper gejagt wird.Ich denke zwar nicht dass Red ihn tötet aber man merkt wieder einmal dass Liz absolut keine Ahnung hat was für Konsequenzen ihre Taten haben.

      Langsam hab ich das Gefühl tatsächlich dass Liz mehr weiß als sie zugab und sie viel eher Jagd auf die Russen macht statt auf Red.

      Eins hab ich aber nicht verstanden: Für wen arbeitet Rakiten?Ich hab nur verstanden er liefert n13 die geheimsten Daten der CIA.Und nachdem der Russe sagte "er hörte dass Rakiten auch im Spiel ist", bin ich mir relativ sicher Rakiten arbeitet nicht für die Russen aber es klang so als wäre er/sie ein Verbündeter.
    • Informationen (geb. 1995) schrieb am 21.02.2021, 08.36 Uhr:
      Dann spare ich mir diese Woche den Recap zur Folge 7 der Aktuellen Staffel, wenn ihr mir da schon vorausseid. Aber es gibt noch etwas interessantes, denn der USB-Stick ist doch einen Scan gesichert der einen Abdruck erfordert. Ara findet das heraus und gibt es Cooper weiter, der ein Glas von Red benutzt und tatsächlich entsichert sich der USB-Stick und liefert viele ausgedruckte Blätter in russischer Sprache. Nächste Woche geht es dann wieder in die Vollen, weil ja das Midseason Finale ansteht, wobei man wohl keine lange Pause machen wird, da ja schon der März vor der Tür steht. Ich glaubte ja zu 80% dass Liz Vater wirklich damals getötet wurde, denn für mich war einfach der Schuss in der Zweiten Staffel auf ihren Vater viel zu gut ausgemacht, als dass es nicht so wäre dass Reddington nicht damals gestorben ist. Aber Dembe hat es jetzt noch einmal bestätigt. Wobei wenn Red Katarina wäre, würde diese Theorie ja dann auch fallen, oder? Cooper ist für mich der Beste, weil er in dieser Welt wirklich geübt ist und das sah man in den vergangenen Staffeln. Denn es war er der auch Red vor der Giftspritze bewahrt hat beim Präsidenten. Liz kann ja keine Ahnung haben, weil sie jetzt blind agiert und genau das ist ihr Fehler. Sie ist nicht Red, sondern liz aber sie sieht es als Schwäche an Liz zu sein.
      Rakiten ist ein Synonym der verschwindet und geheime Daten liefert, wobei das ähnlich wie bei Katarina ist. Man weiß nicht ob es nur eine Person ist, und die CIA wird Cooper ordentlich zusetzen und dabei könnte die Taskforce zerschmettert werden. Aber wirklich sehr gut dass man die Taskforce jetzt wieder ins Zentrum rückt.
    • Blacklister88 schrieb am 21.02.2021, 10.37 Uhr:
      Ich fand es gab immer eine kleine Restchance, dass er den Brand überlebt hat und die Operationen dem Zweck dienten seine Brandnarben zu kurieren. Allerdings gebe ich euch Recht, die Theorie dass er Katharina ist, ist noch nicht vom Tisch. Auch wenn ich nach wie vor nicht verstehe, warum er Liz nicht endlich reinen Wein einschenkt- nun weiß sie dass er N13 ist. Dass er ihr das nicht sagen konnte ist klar. Selbst wenn er auf sie aufpasst weil er irgendeine Schuld auf sich geladen hat... was soll schlimmes passieren wenn er es ihr jetzt sagt... ich meine verloren hat er sie ja schon- es kann doch nur noch besser werden.

      Wenn er allerdings wirklich mit so vielen Infos versorgt wird, lässt sich langsam herleiten woher er so viel über den echten Red oder Cooper weiß.
      Ich habe zum ersten Mal so gar keine Vorstellung wohin uns diese Staffel führen wird. Ich habe gelesen dass (Achtung Spoiler) in Folge 9 Nevill Townsend auftaucht- also derjenige der das Kopfgeld auf Katharina aussetzte. 

      Ich finde man kann Liz nicht für alles verantwortlich machen. Niemand würde darauf kommen dass Red in der Lage wäre Cooper zu töten. Ich meine er hat ihn gerettet und hält bis heute zu ihm. Das wäre wirklich ein krasser Schritt! Cooper ist ehemaliger Soldat und nun Stellvertretender Direktor des FBI, er weiß genau worauf er sich einlässt wenn er so tief gräbt.
      Reds gesamte Arbeit mit der TaskForce würde ebenfalls beendet sein, wenn er Cooper tötet und dass Liz ihm das verzeiht glaube ich auch nicht. Ich bin mir auch nicht sicher was Reds Ziel ist. Ich meine wenn er Liz findet, was dann?
    • Informationen (geb. 1995) schrieb am 21.02.2021, 12.05 Uhr:
      Dass Red Liz nichts erzählt könnte auch an den Geschehnissen liegen. Ich meine zwischen den beiden ist viel geschehen und er sah ja bei Kaplan wie verwundbar er sein könnte, wenn er zuviel von sich preisgibt. Das ist gar nicht so einfach, weil er wird auch Liz Reaktion auf das Ganze mit einrechnen. Es könnte an Red liegen, und seiner Vergangenheit oder an Liz. Was ist wenn er Reddington damals in das Ganze hineingebracht und er zu großen Teilen dafür verantwortlich ist.
      Da hast du Recht Blacklister88 mit den Infos. Von dort könnte das Ganze kommen. Es wird jetzt spannend was mit den Russen und der CIA kommt, und ob die Taskforce überhaupt noch Verbecher jagen darf. Vielleicht ist das der nächste Twist, dass die Taskforce nun nicht mehr offiziell existiert und im Untergrund arbeiten muss. Mache ich etwa Liz verantwortlich, das widerspreche ich aber. Sie weiß ja nicht den Weg denn sie geht, das ist ein großer Unterschied. Cooper allerdings ist erfahren, er kennt die Züge und deswegen ist es immer gut wenn er mitmischt. Red wird Cooper nie töten, und auch Aram könnte er nicht umbringen da wäre die gesamte Serie am Klo runtergespült. Aber es wird wie in Staffel 1 und Staffel 4 die Taskforce wieder in den Fokus gerückt.
    • shadow reaper schrieb am 21.02.2021, 13.17 Uhr:
      Gehen wir mal davon aus dass Reddington damals das Feuer überlebt hat, was ist mit der Schusswunde dann?Angenommen er ist der echte Reddington,widerspricht es dann seinen Spruch als er im Knast war wo er zu Dembe sagte dass Liz weiß er war früher ein anderer.

      Ich glaube nicht dass Red Cooper töten wird.Die Taskforce würde dann nicht weitermachen können und das wäre ein Tiefschlag für Red.Er hat sich damals vor Gericht sogar für sie geopfert und schuldig bekannt als er gehört hat dass sie gegen die Taskforce ermitteln würden.Dh er wird alles tun um sie am Leben zu erhalten.
      Liz agiert zwar blind vor Wut aber der Fakt dass sie den Freelancer auf Chemical Mary ansetzte und nicht auf Red war sehr komisch.Dadurch dass sie es getan hat jagt sie entweder die Russen ,was heißt sie weiß viel mehr als sie immer zugab oder sie versucht Red zu täuschen.Aber wieso einen anderen Killer anheuern wenn der Freelancer es auch tun kann?und wieso Chemical Mary dann einsperren wenn sie auf Red angesetzt werden soll?Da passt was nicht

      Ich dachte Townsend war tot.Oder wer war der Typ der im Park umgebracht wurde bei Folge 2 als sich Red und Katarina trafen?

      Cooper hat durch seinen Zugang zum Archiv das ganze Land nun gefährdet wie man beim Trailer der nächsten Folge sieht.Und dadurch dass der Russe Red klarmachte dass sie Liz nichts antun werden,bedeutet es dass Liz das Archiv besitzt oder ist.Ich wäre da eher fürs erste weil ich nicht glaube dass die Narve auf ihren Arm vom Feuer stammt.
    • Blacklister88 schrieb am 21.02.2021, 14.00 Uhr:
      Ich glaube der einzige Grund warum die Russen Liz nichts antun ist Reddington. Wenn er nicht sagen würde dass sie tabu ist, würden sie wohl nicht lange zögern sie aus dem Weg zu räumen.  Nein nein der Typ der auf der Bank gestorben ist, war nur der in Amerika sitzende Beauftragte für die Russische Spionage oder russischen Angelegenheiten. Townsend lebt...
    • Informationen (geb. 1995) schrieb am 21.02.2021, 14.44 Uhr:
      Die Frage ist ja auch was wird genau aktuell noch geliefert. Hat das ganze wirklich 2013 begonnen mit der Blacklist, oder war da schon etwas viel früher. Ich meine Red geht zum FBI und die Russen segnen das ab. Ich frage mich ja schon was das Ziel des Ganzen sein soll. Die CIA ist jetzt auch noch mit dabei, und die Townsend könnte nochmal aktiviert werden mit einem anderen Ziel. Red hat ein kriminelles Imperium erbaut und dann jahrzehntelang so Kontakte an die Mächtigsten der Mächtigen gemacht. Hat er das den Russen weitergegeben, und er war nur ein Mittelsmann, und warum hat man sich dann 2013 entschieden diese Männer auszuliefern. Sind all die Blacklister Feinde der Russen, oder verfolgt Red eine eigenen Agenda. Hat der echte Reddington davon damals durch seine Tätigkeit gewusst, oder war es nur seine Identität die benutzt wurde. Dom lebte ja dann in der Versenkung, und ich frage mich schon was die Russen wirklich wollen. Red wurde gerade in den letzten Jahren immer instabiler und es wurde nie etwas unternommen. Also haben sie so viel Vertrauen in Red oder sind sie vielleicht gar nicht so mächtig wie es scheint.
    • shadow reaper schrieb am 21.02.2021, 15.38 Uhr:
      Es werden Daten geliefert die die USA betreffen.Ihre dunkelsten und geheimsten Geheime wie bei der Falcrum die keiner sonst wirklich mitbekommt.Da muss auch was vor 2013 gewesen sein.Es wäre ja sinnlos wenn Red all die Jahre mit denen Geschäfte macht und dann 2013 sich einfach so aus dem nichts entscheidet sie alle auszuschalten. Ich glaube es war sein Plan mit den meisten (nicht allen)Blacklistern Geschäfte zu machen und dann sie dem FBI auszuliefern.Ich weiß nur nicht den Grund.Wurde es eigentlich bestätigt dass die Russen wissen dass Red mit dem FBI zusammenarbeitet?
      Es könnte sein dass die mächtigen Blacklister die Red ausgeliefert hat vielleicht etwas mit der Vergangeheit zu tun hatten oder eine Ahnung hatten was damals passierte.Natürlich bleibt es abzuwarten was der tatsächliche Grund dafür war.
      Ich glaube nicht dass der echte Reddington davon überhaupt eine Ahnung hatte.Er wusste nur dass Katarina damals zu unrecht beschuldigt hat und er hatte irgendwas mit der Falcrum zu tun.Er fand heraus dass Katarina mit dem Cabal zusammengearbeitet hat und er wurde für den Tod dieser Soldaten im U-Boot schuldig gemacht ih verstehe aber nicht wieso.Irgendwo da ist auch dann die Lücke mit Masha was sie von damals schon damit zu tun hatte.Das muss uns noch gezeigt werden.Meine Vermutung ist dass jemand Reddingtons Identität ünernahm um den Cabal zu öffentllch zu bekämpfen und denen nicht erlauben sich jegliche Freiheit bei ihre Aktivitäten zu erlauben.Hätte es diese Person nicht gemacht dann hätte der Cabal gedacht dass Reddington tot wäre und die Bedrohung wäre beseitigt und so könnten sie ungestört weitermachen.Eins weiß der Cabal sicher nicht: was tatsächlich mit Katarina geschah.Sie wurde von dem Cabal seit 2013 nie erwähnt.
      Ich persönlich glaube das was die Russen wollen ist Amerika von innen zu zerstören dadurch dass sie ihre geheimsten Daten besitzen durch Rakiten und N13.doch da habe ich die Vermutung dass N13(Red) als doppelagent agiert.Er liefert den Russen Daten aber gleichzeitig versucht er Amerika davor zu retten.Doch falls er es tut dann hat er bislang keine Hilfe bekommen oder danach gefragt.Dom hat eine Menge verschwiegen damit er die Lage nicht schlimmer macht was verständlich ist.
      Red und die Russen arbeiten zwar zusammen aber Red versucht anscheinend sie von seinen Angelegenheiten fern zu halten.Er wurde zwar in den letzten Jahren sehr unaufmerksam gegenüber Liz aber er scheint es eigentlichim großen und ganzen unter Kontrolle zu haben.

      Ich frage mich nur wieso sollte Townsend nochmal aktiv werden...Er ist ja nur ein Kopfgeldjäger und spioniert die USA aus.So wirklich wichtig wurde er eigentlich bislang noch nicht.
      Haben wir Townsend eigentlich überhaupt schon mal gesehen?
      weil ich kann mich überhaupt nicht daran errinern falls es so ist.
    • Blacklister88 schrieb am 21.02.2021, 16.33 Uhr:
      Townsend haben wir noch nicht in persona gesehen. Wir kennen ihn eigentlich nur aus dem Gespräch zwischen dem jungen Ilya und Dom. Dom erzählt Townsend sei der Kopf einer lange Liste von Menschen, die Katharina tot sehen wollen. Nach ihm wurde dann auch der Zusammenschluss benannt- der Katharina all die Jahre jagte. Da meine Vermutung ist, dass Liz nicht nur hinter Red her ist, macht es schon Sinn das er auftaucht- möglicherweise macht er auch Jagd auf Liz oder Liz auf ihn. Vielleicht trägt er auch einfach nur zur Auflösung des Gesamtpuzzles bei.

      Reddington wurde für den Tod der Soldaten verantwortlich gemacht, weil er vom Kabal erfuhr. Eigentlich sollte Katharina ihn töten- da er aber Mashas Vater ist und die Falcrum hatte, bestand Katharina darauf ihn nur zu diffamieren. Wenn jeder dachte dass er verantwortlich für den Tod der Soldaten ist, würde ihm Niemand mehr glauben. Das sollte bis Weihnachten geschehen sein.... an Weihnachten verschwand ja dann auch der echte Reddington. 
      Ich glaube auch nicht dass er wirklich vor hatte die Falcrum zu veröffentlichen- aber nachdem er Reds Identität angenommen hatte, war diese seine Lebensversicherung und als der Director Reddington töten wollte- veröffentlichte er sie.
    • Informationen (geb. 1995) schrieb am 21.02.2021, 17.04 Uhr:
      Da stellt sich mir die Frage ob Katarina früher einmal N-13 gewesen sein könnte, wie Dom gesagt hat. Wenn das war ist würde das ja auch neue Zusammenschlüsse machen. Aber aus welchem Grund hätte der heutige Red N-13 dann übernehmen sollen. Es wäre logischer wenn er immer schon N-13 gewesen ist, und da hineingeraten ist, oder was meint ihr.
    • TheSecret schrieb am 21.02.2021, 17.27 Uhr:
      Also ich denke, es macht viel mehr Sinn wenn Red schon immer N-13 gewesen wäre. Das passt einfach. Außerdem würde man Katahrina dadurch nochmal mächtiger erscheinen lassen, was ihren so einfach Tot noch komsicher machen würde.
    • Blacklister88 schrieb am 21.02.2021, 19.54 Uhr:
      Hallo TheSecret und herzlichen Willkommen in unserer kleinen Diskussionsrunde! Ich denke er ist erst zu N13 geworden. In der Folge Luther Braxton sagt er zu Liz, dass er mal ein ganz normales Leben hatte... einen normalen Job, Kinder, Freunde und dann alles verlor. Zudem sagt er zu dem Russen, dass er nicht versteht warum er nach beinahe 30 Jahren so tut als würde er für ihn arbeiten... Red müsste ja schon so um die Ende 50 sein.
    • TheSecret schrieb am 21.02.2021, 20.15 Uhr:
      Ja da hast du natürlich recht, meinte auch vielmehr das er N-13 wurde nachdem er sein altes Leben verloren hatte. Aber wir wissen ja auch nicht, ab wann N-13 auftauchte bzw. anfing zu arbeiten. Vielleicht erst als der kalte Krieg schon fast zu ende war.
    • shadow reaper schrieb am 21.02.2021, 20.38 Uhr:
      Es gab eina Folge da wurde N13 erwähnt.Es hieß dass er schon während des Kalten Krieges aktiv war.Also muss er schon mindestens 30 Jahre aktiv sein.Da wir aber wissen dass N13 den Russen gehört ist entweder Red ein Russe oder er ist einfach jemand wichtiges der den Job als N13 übernommen hat.
      Ich hab mich letztens gefragt was Jennifer und Naomi (Reds Familie) mit der Geschichte zu tun hat.Wir wissen nur dass beide wissen er ist nicht der echte Reddington und schon damals wo er verschwand galt er für beide als gefährlich.
    • Informationen (geb. 1995) schrieb am 22.02.2021, 10.01 Uhr:
      Vielleicht war früher Dom N-13 und der hat Katarina perfekt erzogen um dann seine Nachfolge als N-13 anzutreten. So gesehen könnte es N-13 schon über 50 Jahre geben und die Russen sind hier schon lange involviert, dementsprechend wäre auch das Archiv prallgefüllt. Jennifer und Naomi müssten dann wieder auftauchen wenn sich herausstellt dass der echte Reddington auf das Archiv gestoßen ist. Denn wer hat damals Reddington die Falcrum gegeben. Das wissen wir bis heute nicht, denn Katarina hätte das niemals getan.
    • shadow reaper schrieb am 22.02.2021, 16.24 Uhr:
      Reddington war nie im Besitz dr Falcrum.Er hatte nur das Gerät was die Datei abspielen kann.Jetzt hat es Red.Die Datei hatte all die Jahre Liz unbewuusst in diesen weißen Teddy Bär.
      Ich frage mich nur wie kams eigenltich dazu dass der Cabal nie herausfand dass der echte Reddington starb und sie mit einen Betrüger all die Jahre zu tun hatten.

    Regelverstoßmeldung

    •  
    • Informationen (geb. 1995) schrieb am 13.02.2021, 13.09 Uhr:
      The Blacklist Staffel 8 - Folge 6 The Wellstone Agency
      Achtung Achtung Achtung Achtung Achtung Achtung Achtung Achtung Achtung Achtung Achtung Achtung Achtung Achtung Achtung Achtung Spoiler Spoiler Spoiler Spoiler Spoiler Spoiler Spoiler Spoiler Spoiler Spoiler Spoiler Spoiler Spoiler Spoiler Spoiler Spoiler Spoiler Spoiler Spoiler
      Die Sechste Folge der Achten Season zeigt uns einen Blacklister der sehr notwendig in der Welt gebraucht wird. Eine Organisation die als Übersetzer in alle Sprachen der Welt dient, um die Verbrecher damit zu unterstützen. Dieses Unternehmen hat Elizabeth Keen bereits engagiert und die Taskforce erhofft sich dadurch ihr näher zu kommen. Agent Park ersucht Red Elisabeth alleine zu lassen, und über alles nachzudenken, während er ihr die Inforationen über diese Organisation gibt. Doch darauf gerät Park ins Fadennetz. Eine Freundin von ihr steckt in finanziellen Problemen eines Kredithais, und der geht soweit dass er ihr Restaurant anzündet, und Park darin drinnen ist. Als kurz darauf die Freundin stirbt rastet Park aus und tötet den Kredithai und benötigt daraufhin Reds Hilfe. Die Taskforce beauftragt Aram um zu der Organisation zu gehen, weil er die meisten Sprachen spricht und so herausfinden Dort wird er fündig auf einen Laptop und holt sich alle Daten bevor er bemerkt wird. Red erfährt durch Cooper von dem Mann denn Liz beauftragt hat und erfährt von ihm dass Liz einen Bosnier gesprochen hat und sie ihm 700.000 Dollar für einen Manilla-Umschlag gab. Vom Chef der Organisation bekommt er den Namen Aidan Markovitch, und hilft ihm bevor das FBI alles auffliegen lässt.
      Nicht zu vergessen Clark Middleton. Man hat sich entschieden den Charakter zu sterben und er hat für Red eine gigantische Aufgabe, denn Glen behauptete für Huey Lewis die Muse gewesen zu sein, und das davon das gesamte Geld stammt. Red muss als Huey dazu bringen auf Glens Begräbnis zu kommen, und dort eine Laudation zu halten. Man sieht noch einmal wie Red alle Stufen der Trauer durchgeht und die Asche von Glen wird wie es sein letzter Wunsch war auf der Freiheitsstatue verstreut. Was für ein großartiger Abschied dieses Charakters. Einfach super und top.
      Er war furchtlos. "Glen hatte keine Angst vor Urteilsvermögen, vor Unrecht; er hatte keine Angst vor Freundschaft oder Romantik, einem schlechten Witz oder einem guten Lachen ... oder einer unmöglichen Aufgabe oder irgendeiner Art von Gefahr", sagt Red mit einem Augenzwinkern Auge. "Und er hatte sicherlich nie Angst vor mir - egal wie schwer das unfaire Leben für Glen war, er liebte das Leben zurück. Er nahm es ohne Vorbehalt, Bedauern oder Reue an, und das ist selten. Es ist das, was ich bin." Ich werde ihn am meisten vermissen. "

    Popularität

    © 1998 - 2021 imfernsehen GmbH & Co. KG

    * Für die mit einem Sternchen gekennzeichneten Links erhalten wir Provisionen im Rahmen eines Partnerprogramms. Das bedeutet keine Mehrkosten für Käufer, unterstützt uns aber bei der Finanzierung dieser Website.
    Social Media und Feeds