Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen Serienstart-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
9387

The Blacklist

USA, 2013–

The Blacklist
 Serienticker
  • Platz 109387 Fans  64%36% jüngerälter
  • Serienwertung4 225734.48Stimmen: 247eigene Wertung: -

Serieninfos & News

Deutsche Erstausstrahlung: 26.11.2013 (RTL Crime)
Einer der meistgesuchten Kriminellen des Landes stellt sich dem FBI und bietet den irritierten Beamten einen Deal an: Mit seinem Insiderwisssen liefert er der Behörde die schlimmsten Verbrecher ans Messer - gegen Immunität. Sprechen will er allerdings nur mit einer jungen Agentin, die gerade erst beim FBI angefangen hat, und über die er mehr zu wissen scheint, als sie selbst. Ein genial-komplexer Plan voller Überraschungen nimmt seinen Lauf.
Spin-Off: The Blacklist: Redemption (USA, 2017)
Cast & Crew

The Blacklist Streams

Wo wird "The Blacklist" gestreamt?

Mithelfen

Im TV

Wo und wann läuft "The Blacklist" im Fernsehen?

**NOW! ist empfangbar für Kunden von TVNOW.
Ich möchte vor dem nächsten Serienstart kostenlos per E-Mail benachrichtigt werden:

    Shophighlights: DVDs, Blu-ray-Discs, Bücher

    Highlights
    DVD
    Blu-ray
    Buch
    In Partnerschaft mit Amazon.de.
    ¹ früherer bzw. Listenpreis
    Alle Preisangaben ohne Gewähr, Preise ggf. plus Porto & Versandkosten.
    Preisstand: 09.05.2021 03:00 GMT+1 (Mehr Informationen)
    GEWISSE INHALTE, DIE AUF DIESER WEBSITE ERSCHEINEN, STAMMEN VON AMAZON EU SARL. DIESE INHALTE WERDEN SO, WIE SIE SIND ZUR VERFÜGUNG GESTELLT UND KÖNNEN JEDERZEIT GEÄNDERT ODER ENTFERNT WERDEN.
    Externe Websites
    E EpisodenlisteI InhaltsangabeB BilderA Audio/MusikV VideosF ForumN Blog/News

    Kommentare, Erinnerungen und Forum

    Regelverstoßmeldung

    •  
    • Informationen (geb. 1995) schrieb am 08.05.2021, 07.06 Uhr:
      The Blacklist - Staffel 8 Episode 16 Nicholas Obenrader - ein guter Spion ist schwer zu finden. Mit Nicolas Obenrader geht die Blacklist nach fast einen Monat Pause wieder weiter. Diesmal stehen in dieser Folge die Beziehungen untereinander auf dem Spiel. Mittendrin ist die Taskforce die ein doppeltes Spiel treiben will. Man verbündet sich mit Liz als diese endlich aus der Versenkung auftaucht, und arbeitet aber mit Red zusammen. Cooper, Aram, Donald sind da zwischen die Fronten und Park schüttelt nur den Kopf. Der titelgebende Blacklister wird von Red als Bauer benutzt. Die Ziele von Liz und der Taskforce sind Townsend aufzuhalten und das Rätsel um N-13 zu lösen.
      Mit Obenrader macht Red ein doppeltes Spiel um sich in Townsends Organisation breitzumachen. Dabei benutzt er ihn als Bauernopfer um einen Attentäter in Townsends Organisation zu kriegen. Mit Obenrader beschäftigt sich die Taskforce, als Red ihnen sagt dass Obenrader für Townsends Geschäfte wichtig ist und er Informationen über ihn hat. Die Taskforce kriegt zwar Obenrader in die Hände, aber weiterkommt die Taskforce nicht, denn Obenrader schweigt und Red macht Cooper auch klar, dass man nichts von ihm erfahren wird.
      Während die Task Force Obenrader verfolgt hat, hat Reddington einen Weg für seinen Rube Goldberg-Marmor frei gemacht. Zunächst setzte er einen seiner Mitarbeiter ein, um Townsend die Idee in den Kopf zu setzen, dass sein Projektmanager ihn bestohlen hat, damit Townsend für einen seriösen Berater wie Obenrader offen sein könnte, der ihm einen neuen Mitarbeiter vorschlägt. Dann traf sich Reddington mit einem glamourösen Dieb namens Priya Laghari, der anbot, sie so reich zu machen, dass sie Glasgebäude mit Saugnapfhänden nur für den Nervenkitzel erklimmen konntedavon - und alles, was sie im Gegenzug tun muss, ist, Neville Townsends Organisation zu infiltrieren. Und schließlich überzeugt Reddington die Task Force, so zu tun, als würde sie Obenrader an einen schwarzen CIA-Standort verlegen, damit Reddington so tun kann, als würde er Obenrader entführen (gefälschte Tötung von Ressler und Park, komplett mit Blutsprengern und allem!) Und ihn überzeugen, zu empfehlen Priya für die Diebesposition, die Townsend besetzen will.
      Die Dominosteine ​​fallen offensichtlich genau so, wie Reddington sie geplant hat, und als wir Priya das nächste Mal sehen, setzt sie sich mit Townsend zusammen, um über gesundheitliche Vorteile zu sprechen und zu planen, wie Gift in sein Getränk geschüttet werden kann, denn obwohl sie der Task Force mitgeteilt haben, dass sie dabei helfen, Priya als zu implantieren Reddington, eine Spionin, implantierte sie tatsächlich als Attentäterin.
      Und während Reddington ist die einzige Person in dieser Episode intelligent genug , um nicht vertrauen jemand anderes, vielleicht vertraut er seinen eigenen Plan ein wenig ...
    • shadow reaper schrieb am 09.05.2021, 01.53 Uhr:
      Zu aller erst mal muss ich James Spader mal wieder loben für seine Schauspielkünste.Ich meine diese Szene in London wo er in dieser Kammer am schlafen war und die Art wie er aufwachte als die Tür und das Licht aufging war unbezahlbar.Ich fand die Szene extrem lustig.
      Nun zur Folge.Ich weiß ehrlich nicht mehr was man über die Taskforce noch sagen soll.Selbst Liz hat es geschafft sie reinzulegen und mit leeren Händen dar stehen lassen.Wie tief können sie noch sinken?Sie sind seit langem eine Lachnummer und leider ist auch das passiert was ich erwartet hatte dass sie wieder mit Liz zusammenarbeiten.Alleine schon Arams Reaktion in Paris sagt schon einiges.Statt Liz daraus zu halten lässt er sie mitmachen.Die Szene mit dem Croissant war die beste.Das war schon eine Frechheit von Liz findest du nicht Informationen?
      Jeder führt ab jetzt ein Doppelspiel außer Red.Er rechnet garnicht damit dass der Rest so schnell Sachen herausfindet.Man kann schon sagen dass Red sehr nachgelassen hat.Er ist was das Aufpassen und die Beobachtung angeht nicht mehr der selbe wie früher und er denkt nicht nach was der Rest noch machen könnte.Er konzentriert sich zu sehr auf eine Sache was er noch nie getan hat.Liz und die Taskforce denken nicht umfangreich.Sie glaubt immer noch dass das alles die Tatsache ergeben wird dass Red N13 ist.Ich frage mich immer wieder,kommen sie nicht auf andere Theorien oder Möglichkeiten?Das kann doch nicht sein dass es jedes mal das selbe ist aufs neue.Das geht nicht mehr und das nervt auch langsam.
      Von Liz bin ich auch irgendwie entäuscht.Sie verbündet sich mit einem Kriminellen und rechnet garnicht damit dass er ihr vielleicht hintergeht oder  sie nicht einweiht bei einer Mission die er vorhat.Genau so blind hingegangen wie ihre Mutter in Folge 2.
      Reds Plan mit Laghari war sehr schlau und hat natürlich funktioniert aber sein Fehler war dass er sich nicht so sehr auf Liz konzentriert hat.Ich meine er kennt sie und er weiß wie Kriminelle denken,erwartet er wirklich dass sie nur mit Townsend arbeitet und nicht vorankommt mit ihre Untersuchungen?Natürlich irgendwie muss ja die Geschichte nun aufgehen aber dass man ihm aus dem nichts so schwach macht auf einmal geht garnicht.Man sollte es langsam abbauen und nicht von 100 auf 0 setzen.Laghari wird wahrscheinlich noch eine wichtige Rolle spielen und indirekt haben wir eigentlich auch erfahren dass Mrs French immer noch dabei ist auch wenn sie nicht zu sehen war.
      Ich habe es schon erwartet dass irgendwann jemand aus Townsends Organisation Liz nicht mehr so richtig vertraut aber ich hätte gedacht das wäre Townsend selber und nicht sein Diener und Bodyguard.Sie haben meiner Meinung nach alles richtig gemacht und es war auch richtig dass sie Liz Telefon abgehört haben und Townsend somit bewiesen haben dass sie hinterhältig ist und ihn ausnutzt.Ich bin nun auf seine Reaktion gespannt sobald die Dämme brechen und nur Wahrheit zwischen den beiden gesprochen wird.Liz braucht mehr Leute wenn sie etwas erreichen will und nicht nur die 3 die sie hat die sowieso nichts taugen werden wenn es darauf ankommt. Auf die Taskforce braucht sie sich garnicht erst verlassen denn sie verfolgen beide Spuren was auch schlau und richtig ist damit sie auch was vom ganzen haben.Zum ersten mal nach sehr langer Zeit haben sie etwas schlaues getan und das gute daran ist dass keiner damit rechnet dass sie da mitspielen weil alle sie unterschätzen und denken dass sie sowieso nichts finden und nach den Regeln spielen.Sie haben seit langem damit aufgehört und die Tatsache dass Cooper Liz damit beauftragte Stepanov zu entführen beweist es.
      Ich habe so ein Gefühl der Name Stepanov wurde schon mal während der Show erwähnt aber wir haben ihn damals garnicht gesehen.Ich hätte ehrlich gesagt gedacht dass er Sarkosky ist.Townsend hatte zwar Recht dass Stepanov etwas mit N13 und den Tod seiner Familie zu tun hat aber wo er unrecht hat ist dass er das Archiv erstellt hat.Das wurde schon bestätigt dass es der KGB war und nicht nur eine Person.Allen Anschein nach ist Stepanov nicht nur ein SVR Agent sondern ein Hochrangiges Mitglied einer Organisation die anscheinend mit der russischen Regierung zusammenarbeitet.Seine Enftührung wird für großes Chaos sorgen und ist eigentlich auch eine gute Gelegenheit dass der SVR endlich mal auftaucht weil er offiziell für sie arbeitet.Red steht somit aus dem nichts mit dem Rücken zur Wand und er benötigt jetzt die Hilfe von der Taskforce die er auch bekommen wird weil beide haben das selbe Ziel: Townsend töten oder festnehmen und somit Liz zurückbringen aber das wird natürlich nicht so einfach.Liz wird sehr bald verstehen dass Townsend ihn entführt hat und dass er sie angelogen hat und da beginnt deren Bündnis zu zerfallen.Er wird auf einmal alleine dar stehen und der Rest wird ihn jagen.Red war dabei seine Organisation zu infilrtrieren und obwohl er größere Probleme jetzt hat und jeder denkt dass er das erstmal sein lassen wird , bin ich der Meinung dass er damit weitermachen wird weil keiner damit rechnet und das ein  unerwarteter Schlag für Townsend sein wird.Seine Zeit läuft langsam ab.Was ich mich aber frage ist was zum Teufel erhofft er sich jetzt mit Stepanov.Weiß er überhaupt noch was er da tut? Ich gehe mal von aus dass Stepanov auch so trainiert ist dass er nicht redet genau so wie Red und Dembe.Das traurige ist dass Liz als erstes Leute in Moskau hatte und trotzdem hat sie nicht Stepanov gekriegt.Sowas muss man erstmal hinkriegen.Sie hat einfach nicht das Zeug eine Kriminelle zu sein.
      Beim Promo der nächsten Folge sagt Red dass falls Stepanov redet dann wird Townsend als aller erstes Liz töten.Daher gehe ich davon aus dass Stepanov ihm beweisen könnte dass Katarina tatsächlich N13 war und Red nichts damit zu tun hat. Somit wird Townsend sich verarscht fühlen von Liz und wird sie töten.Da steckt natürlich noch bisschen mehr dahinter aber es ist die einzige Erklärung wieso Red sowas sagen würde.
      Das nervige bei der ganzen Sache ist dass die Macher bei jeder Folge sagen "bereitet euch vor auf einen großen Twist" doch der Twist kommt nie.Stepanovs Entführung ist für mich kein Twist das war eine Frage der Zeit bis es passiert.Ich hatte nur gedacht dass es bisschen früher passieren würde.
      Nun Red muss reagieren und die Oberhand wieder übernehmen.Er muss deutlich mehr auf die Taskforce aufpassen was sie tun und mehr Fokus auf Liz setzen.Die Nachricht bei der letzten Folge kam vielleicht passend und die Ressourcen werden nun eingesetzt damit sie die Arbeit im Gang setzen um Stepanov zu retten und einiges zu klären was sie sowieso schon vorhatten.Was ich mich aber frage ist: Stepanov hat sonst doch alles immer mitbekommen wie zb als Cooper den Stick hatte.Wie hat er denn nicht mitbekommen dass die Leute ihn gefunden haben und ihn entführen wollten?Da stinkt doch was gewaltig.Obwohl Red unter massiven Druck steht er wird nicht die Wahrheit ausplaudern was seine Verbindung zu ihm ist.
      Stepanov hat eine Menge zu verlieren.Und somit kommen wir zur Frage ob er reden wird oder nicht.
    • Informationen (geb. 1995) schrieb am 09.05.2021, 07.44 Uhr:
      Nun ich habe durch The Blacklist Boston Legal entdeckt. Wirklich genial und für jeden James Spader Fan unverzichtbar. Leider mit der Achten Staffel Practice eben nur 6 Staffeln Alan Shore.
      Vor Allem hätte die Taskforce doch wissen sollen dass nach dem Hinterhalt ihrerseits letzte Woche Liz sich nun revanchieren wird. Aber das mit dem Croissants zeigt einmal mehr was aus Liz geworden ist. Sie ist nicht wie Red und das sagte ich immer. Aber anstatt daraus etwas rauszuschlagen, zeigt man immer wieder schonungslos ihre Fehler auf. Die Taskforce wird sicher weitermachen und nicht lockerlassen, und die Blacklister der Woche werden da Hilfe sein. Es macht ja auch keinen Sinn wenn man die Taskforce völlig im Regen stehen lässt. Sie braucht Erfolge und das wissen die Macher auch sehr gut.
      Liz will halt um jeden Preis vorwärts kommen, und hält sich für oberschlau. Genauso wie Tom und ihre Mutter. Alle drei denken sie können alles und sind überlegen nur um dann zu scheitern. So gut Katarina und Tom als verdeckte Spione waren, so überheblich und arrogant waren sie auch. Das ist das was sie von Red unterscheidet. Red unterschätzt fast nie jemanden aber er will Liz freie Hand lassen, und sehen was sie kann. Wenn er ihr das Imperium geben will, dann muss sie auch sich beweisen. Jetzt mit Townsend und der Taskforce hat sie Werkzeuge die sie nutzen kann, oder sie wird damit versagen.
      Laghari und Mrs. French werden noch wichtig überhaupt keine Frage, aber ich denke dass Skip oder Ressler bald zu Kollateralschäden werden. Einer von den beiden wird es erwischen.
      Mir war auch schon lange klar dass es dem Freund im Osten erwischen wird und dass ihn Townsend erwischt hat, zeigt einmal mehr dass Townsend wirklich ein Charakter ist der die Serie jetzt nach vorne bringt. Man muss bedenken, dass Red, Dembe und Ilye alle schon gefoltert wurden und nichts gesagt haben. Es ist nur logisch dass man Stepanov jetzt hernimmt. Die Macher wären sowas von bescheuert wenn man ihn jetzt auch als schweigsam hinstellt und er rechtzeitig gerettet wird. Nein, ich denke dass Stepanov schon etwas sagen wird. Red könnte meinen dass Katarina N-13 war und Townsend Familie getötet wurde, um Liz zu verstecken. Vielleicht wurde sie geopfert um das einzige Kind von N-13 zu retten und damit das Vermächtnis fortzuführen. Es würde Townsend den Boden wegziehen, wenn er erfährt dass Liz für den Tod seiner Familie verantwortlich ist.
      Red wird sicher weiter agieren und Townsend im Hintergrund infiltrieren das ist ganz klar. Die Rettung von Stepanov könnte den SVR wieder auf den Plan rufen. Hier ist die Frage nun wirklich. Macht man den SVR zum Endgegner und er kommt wie eine Naturgewalt und macht bei der Rettung viele Tote und Stepanov selbst wird getötet, oder ist der SVR doch nicht der Endgegner und er arbeitet mit der Taskforce zusammen und baut auf Vertrauen. Es ist abzuwarten wie d...
    • shadow reaper schrieb am 09.05.2021, 13.57 Uhr:
      Ich werde mir mal die Serie anschauen danke für die Empfehlung. Vor the Blacklist kannte ich Spader garnicht und seitdem ich die Show gucke bin ich ein großer Fan von ihm.
      Ja die Taskforce ist so ein bisschen zu naiv und sie denken echt dass sie unantastbar sind. Bald wird sich das ändern und spätestens dann müssen sie merken dass es nicht stimmt. Naja das mit dem Croissant war schon unangebracht aber ich habe es so auf die leichte Schulter genommen. Bei der Szene hat Liz gezeigt wie sie wirklich geworden ist indem sie einfach so Aram verfolgte und in sein Auto stieg und dann mit ihm noch in das Cafe reinging und Rocco mitnahm. Das ging garnicht. Sie respektiert die Arbeit ihrer ehemaligen Kollegen nicht.Ich finde es sehr gut dass sie versucht unabhängig zu sein, Pläne schmiedet und Leute zur Hilfe holt / ausnutzt was man als Krimineller sowieso tut was mich aber dabei nervt ist ihre Art wenn sie es tut. Diese Arroganz und der Egoismus in ihr Gesicht ist einfach zu viel. Sie hält sich auch für etwas besseres obwohl sie genau so hohl ist wie Tom und Katarina da hast du Recht. Was die beiden von Liz auch noch unterscheidet ist dass sie gute Spione waren was Liz nicht ist und nie sein wird weil sie einfach nicht verdeckt arbeiten kann. Das liegt aber auch daran dass sie eine Polizistin war und sie können sich einfach nicht unauffällig verhalten. Das hat man auch bei der Szene im Park gesehen wo sie Laghari beobachtet haben. Obwohl es nicht gezeigt wurde sie hat alle 3 erwischt und die Flucht durch das Loch im Van war die aller beste. Red ist das Maß aller Dinge bei der Kriminalität. Er schätzt seine Feinde wie du schon sagtest und genau das hat ihn so weit vorangebracht. Er studiert und spioniert sie aus bevor er zuschlägt was der Rest nicht tut deswegen scheitern sie auch so oft. Natürlich muss sich Liz beweisen dass sie das Imperium übernehmen kann aber wie lange denn noch. So langsam ist es wieder an der Zeit dass Red sie mit dabei hat und ihr beibringt wie man es richtig macht denn alleine wird sie es nie schaffen das hat sie schon innerhalb kurzer Zeit sehr oft bewiesen.
      Dass Skip oder Ressler sterben werden ist sowieso klar. Vielleicht erwischt es den beide wer weiß. Verdient wäre es sowieso und so richtig nutzvoll sind ihre Charaktere auch nicht mehr vor allem Donald. Er verhält sich zu kindisch seit Liz da ist und sowas kann man jetzt nicht gebrauchen.
      Stepanovs Entführung war eine Frage der Zeit die vielleicht bisschen zu lange gedauert hat. Ich sagte schon von Anfang an dass Townsends Figur die Serie bereichert weil er komplett anders ist als der Rest und das macht ihm aus. Aber selbst er muss nachdenken was er da macht denn dadurch dass er jetzt Stepanov hat wird er für riesen Ärger sorgen und ich glaube nicht dass es ihm bewusst ist. Er wird in die Klemme stecken und ich bezweifle es stark dass er es daraus schafft.
      Es ist zwar logisch dass man ihn sich vornimmt aber es wäre nicht logisch wenn er nicht so trainiert ist damit er nicht redet wie Red, Dembe und Ilya.Schließlich die arbeiten für die selbe Leute vielleicht sogar zusammen und wenn das Oberhaupt es nicht kann wieso sollten es seine Untergebenen können. Außerdem wenn er redet zieht er viele mit sich runter und dann muss er erst recht getötet werden weil er auch das Projekt was 30 Jahre lang im Lauf ist einfach so mal zerstört hat. Ich glaube nicht dass er redet weil er selber sagte dass das Projekt ihm wichtig ist. Vielleicht klärt er Townsend aber über den Tod seiner Familie auf auch wenn selbst das Liz in Gefahr bringen sollte. So oder so ich denke schon dass letzendlich Stepanov gerettet wird die Frage ist nur ob er was sagen wird oder nicht und wenn ja was.
      Es war ja nicht nur Red der sagte dass Katarina N13 ist. Stepanov sagte es auch direkt zu Townsend. Deine Theorie mit dem Kind von N13 ist zwar gut aber würde in dem Zusammenhang keinen Sinn ergeben weil Townsend weiß das Liz die Tochter von Katarina ist. Er weiß nur nicht dass Reddington ihr Vater ist und wenn er tatsächlich seine Familie tötete und N13 war dann ja dann ergibt es Sinn und hat allen Grund Liz töten zu wollen. Aber ich glaube eher weniger dass Townsend etwas mit Liz zu tun hat von damals aber mal schauen.Wobei ich mir relativ sicher bin ist dass Liz ganz wichtig ist was die Vergangenheit angeht weil selbst Stepanov der keine Verbindung zu ihr hat sie aus dem Spiel hält und sie versteckt. Das heißt schon einiges aber was ist der Grund dahinter dass alle Liz beschützen. Schließlich war sie damals gerade mal 4 Jahre alt. Der einzige Grund der mir einfällt ist die Narbe dass da etwas versteckt ist das Archiv oder sowas. Townsend wird sowieso am Boden zerstört sein wenn er erfährt wer seine Familie tötete weil es ein familiäres Gesicht ist.
      Abgesehen von der Entführung muss der SVR irgendwann sowieso auftauchen aber jetzt haben sie die Chance aufzutauchen.Ich denke es steht außer Frage dass sie keine Rücksicht nehmen werden wenn sie tatsächlich kommen sollten.Ob Stepanov am Ende stirbt oder nicht hängt davon ab ob er redet oder nicht und wie seine Retter und Arbeitgeber darüber denken.
      Ich glaube an sich sowieso kaum daran dass der SVR mit der Taskforce zusammenarbeiten wird denn das würde dann die Beziehungen zu Red endgültig zerstören.Daher im moment zumindest ist es das einzige logische dass der SVR der Endgegner ist weil kein anderer sich dafür anbietet und die Zeit dafür knapp wird. Falls es so kommt dann bin ich mal gespannt wie die Macher in so kurzer Zeit es machen wollen aus Verbündete Feinde zu machen.Sie müssen auch noch an das Projekt denken und ich glaube nicht dass 30 Jahre lange Arbeit einfach mal so weggeschmissen wird.
      Auf eine Frage auf die ich auch sehr gespannt bin ist ob Liz jemals mit dem SVR und ehemalige KGB Agenten sich treffen wird oder nicht und ob sie mit diese Leute jemals zusammenarbeiten wird.Was denkt du darüber Informationen.
    • Informationen (geb. 1995) schrieb am 09.05.2021, 18.33 Uhr:
      Nun aber Red scheint wohl auch einmal genug zu haben. Ich meine Liz will ihn umbringen, wenn wann nicht jetzt kann er sie prüfen, und wenn wann nicht jetzt wird sich zeigen, ob sie ohne ihn besteht. Es ist nun mal notwendig dass Liz auf eigenen Füßen steht, denn sie wird wenn alles rauskommt sicher nicht in Liebe und Sonnenschein leben.
      Bei Townsend wäre ich nicht so sicher, ob er da es nicht rausschafft. Er ist so der Typ der wirklich mit der Brechstange arbeitet, aber dass schon sehr erfolgreich wenn man sich sein Imperium anschaut, und auch er weiß wie man sich versteckt hält. Die Frage ist wie gut macht man Stepanov. Wird er nichts sagen, und Townsend mit dem Tod seiner Familie provozieren, damit dieser abgelenkt ist. Es wäre für uns Fans einfach immens schade, wenn wieder eine Entführung für völlig sinnlos war. Das bringt einfach nichts, und die Macher verkaufen ihr die Fans für dumm. Stepanov kann ja nur einen Hinweis hinterlassen, um die Handlung fortzutreiben. Aber wenn er nichts sagt, und der SVR auch nicht auftaucht, wie soll es dann weitergehen.
      Liz muss damals jemanden gesehen haben, oder Leute kennengelernt haben. Die Narbe hat sie ja erst später gekriegt, die war nicht vom Feuer, die bekam sie als sie ein Teenager war. Entweder es ist etwas was sie als kleines Kind gesehen, gehört oder mitbekommen hat oder es war später etwas.
      Ja das Projekt ist für mich so überhaupt nicht greifbar - weil einfach niemand da auftaucht. Bringt man den SVR ins Spiel, so muss dieser mit dem Projekt etwas voranbringen in der Handlung. Ansonsten ist das Projekt für mich nur eine Rechtfertigung und mehr nicht aktuell.
      Diese Zusammenarbeit sehe ich durchaus und zwar schon als Staffel Finale. Dass der SVR beschließt Liz auf seine Seite zu ziehen, mitsamt den Ressourcen von Townsend, weil dieser vielleicht heldenhaft mit dem Mörder seiner Familie sterben wird. Es könnte am Ende so ausgehen, dass Red noch versucht Liz zu retten, aber dadurch dass er ihr nie die Wahrheit gesagt hat, könnte Liz wirklich unabsichtlich in die Hände derer fallen, die für so viel Leid in ihrer Vergangenheit verantwortlich sind. So könnte Red bitter dafür bezahlen, dass er ihr all die Jahre nichts gesagt hat, und der SVR könnte mit Liz Hilfe eine unschlagbare Kraft bilden um Red zu vernichten. Die Frage ist, ob die Macher das wirklich so wollen, was ich auch bezweifle.

    Regelverstoßmeldung

    •  
    • shadow reaper schrieb am 06.05.2021, 16.36 Uhr:
      TVinsider hat nun bestätigt dass Staffel 8 tatsächlich 22 Folgen haben wird.Die letzte Folge wird am 23 Juni ausgestrahlt und es gibt auch die Bestätigung dass die Folgen ab Juni nun Mittwochs ausgestrahlt werden und nicht mehr Freitags.Das heißt dann wohl dass wir die Show in volle Länge bekommen werden.
    • Informationen (geb. 1995) schrieb am 06.05.2021, 18.57 Uhr:
      ja shadow reaper zu deinem letzten Eintrag möchte ich noch sagen dass ich auch Haus des Geldes mir angeschaut habe, aber leider für mich nach den Ereignissen in Staffel 4 nicht mehr tragbar ist. Da empfehle ich Person of Interest - diese Serie hatte wirklich eine so starke fesselnde Handlung und ein Ende wie es besser nicht gehen konnte. Aber gut so viel dazu, hoffe du kannst den 5.Teil genießen dieser Serie.
      Ja ich habe selber auch schon nachgeschaut und glaubte es am Anfang nicht wegen des Wechsel. The Blacklist war ja noch nie am Mittwoch, und ist seit glaube ich Staffel 4 am Freitag oder so. Aber ich denke weil viele Serien von NBC schon im Mai zu Ende gehen, wird man die Serie auf den Mittwoch holen und den Freitag für Shows frei halten. Wenn es stimmt mit dem 23.06. und man keine Pause macht, dann kriegen wir eine Staffel mit 23 Folgen - das wäre dann die Zweite nach Staffel 3. Wobei das durchaus auch möglich ist, denn die Bedingungen sind ja sehr gut zum Drehen wieder. Und es gibt keine Unterbrechungen. The Blacklist ist hier schon gesegnet.
      Ich habe ein breites Serienangebot, wobei ich alle Serien immer auf DVD kaufe. Blue Ray ist zwar mehr oben, aber DVD ist für mich schicker und ich kann es überall abspielen. Aktuell kann ich mir bei The Blacklist viel vorstellen. Entweder wie bei Person of Interest ein Knaller Ende, oder bei The Mentalist mit dem großen Twist und dann noch eine kurze Staffel hinterher. Leider könnte auch so zusammengeschustertes Ende wie bei den X-Akten kommen, aber ich denke nicht dass die Serie ein Spin Off nach dem Ende kriegt, wie damals bei The Good Wife. Aktuell ist ja noch alles offen. Die Serie ist bis Mai/Juni 2022 gesichert, und ich denke NBC wird bald genug sagen ob es die Letzte sein wird. Eine Serie die so lange läuft hat dieses Privelig schon, siehe Blindspot. The Blacklist gehört zu meinen Top 5 in meiner Sammlung. James Spader ist für mich wie Larry Hagman, Simon Baker, Rowan Atkinson, Christine Baranski, Charlie Sheen - Einzigartig und nicht zu ersetzen. Diese Schauspieler haben sich mit ihren Rollen so sehr in die Serien und Filmlandschaft geprägt, dass man sie nie ersetzen kann. Für mich ist es unvorstellbar einen andere Diane, einen anderen coolen Onkel Charlie, einen besseren Mentalisten wie Patrick, einen kultigeren Bean oder eine legendäreren J.R. Ewing und genauso ist James Spader und Raymond Red Reddington die einzig wahre Besetzung. Was denkst du shadow wenn du deine Serien so schaust. Gibt es da für dich auch Kultrollen, die nicht umbesetzt werden können. Wir sehen uns dann am Samstag wieder.
    • shadow reaper schrieb am 06.05.2021, 23.26 Uhr:
      Auch wenn die 5 Staffel von Haus des Geldes so lange dauert um zu kommen und somit man das Interesse verliert,ich bin schon irgendwie gespannt wie es zu Ende gehen wird denn die Handlung verspricht ganz sicher sehr viel Action und Chaos.Das ist es ja was die Serie prägt.Mal schauen wie es wird.
      Die meisten Serien werden ihr Staffelfinale bis Ende Mai haben.NBC hat sich das so gedacht dass Blacklist weiter gezeigt wird in den Juni und es mitten in der Woche versetzt damit mehr Live Shows erfolgen können am Wochenende.
      Ich denke nicht dass sie nochmal eine Pause machen werden weil sie fast jede Woche schon Infos immer über die nächste und nächste Folge raushauen.Blacklist ist was das Zusammenschneiden der Folgen angeht schon bei Folge 18 seit paar Tage und wir werden gerade mal Folge 16 sehen am Freitag.Sie sind wahrscheinlich so weit im Voraus dass sie keine Pause mehr nötig haben.
      Von the Blacklist erwarte ich 2 Sachen: entweder es wird ein Hammer Ende haben schön bisschen lang gezogen indem man auch immer bisschen mehr die Wahrheit erzählt und spannend gemacht oder es wird ein totaler Flop und sie spülen er runter wie Wasser sodass wir alles auf einmal erfahren und dann ist es vorbei.Das will keiner sehen aber im Moment zumindest tendiert die Show in die Richtung weil wir bald das ende der Staffel 8 sehen werden und wir haben immer noch nicht so wirklich etwas erfahren.Immer wenn die Show bisschen interessanter wird dann wird das bei genau der nächsten Folge wieder abgebremst.Die letzte Hoffnung die ich habe damit Staffel 8 interessant wird ist dass das Finale der Staffel einen sehr großen Twist hat wie zb dass jemand unerwartetes noch lebt oder zurückkommt oder wir erfahren eins der wichtigsten Geheimnisse von Red.So oder so das meiste werden uns die Macher erst in Staffel 9 zeigen davon kann man mittlerweile ausgehen.Sie muss einfach sehr gut werden auch wenn es möglicherweise nicht die letzte sein wird.Was die Fortsetzung der Serie nach Staffel 9 angeht denke ich mal NBC wird uns darüber informieren kurz bevor die ersten Folgen der Staffel ausgestrahlt werden also gegen Ende des Jahres.Ich persönlich werde noch abwarten um zu sagen ob eine 10 Staffel sich lohnt oder nicht weil es abhängig vom Verlauf der 9 Staffel ist.
      Die Serie hat ja schon einmal einen Spin Off gehabt mit Toms Familie und das ging total in die Hose also bin ich da auch deiner Meinung dass kein weiterer kommen wird.
      Bei mir kommt the Blacklist an zweiter Stelle.Mein Favorit ist Peaky Blinders.Diese Serie wird nie langweilig, bietet ständig Action an und man erfährt immer wieder etwas und man hat fast bei jeder Staffel einen Twist.Natürlich gibt es auch bei meine Serien Charaktere von den ich denke dass sie einfach perfekt sind wie zb James Spader,Cillian Murphy der Thommy Shelby spielt bei Peaky Blinders,bei Haus des Geldes Berlin auch wenn er leider gestorben ist man hat ihn immer noch durch Flashbacks dabei und macht die Serie dadurch immer noch sehr unterhaltsam,Charlie Sheen ist einfach spitze den kann keiner topen und dann ist da noch Vin Diesel den ich klasse finde auch wenn Fast and Furious keine wirkliche Serie ist.Ihnkann man nicht wegdenken von der Show .Da sind noch paar mehr aber was ich sagen will ist dass Charaktere die so gut sind sodass man die Show nur wegen denen anguckt sollte man als Macher nicht verschwenden und man tut es auch nicht wenn man zurückblickt.
      Bei the Blacklist kann man sich sicher sein egal wie schlecht die Show am Ende ausfallen wird,man hat sie trotzdem genossen wegen Spader.Er hält ja die Show am Leben und die meisten gucken ja immer noch nur wegen ihm.Unvorstellbar wenn jemand anders seine Rolle spielen würde oder wenn die Macher ihn anders aufgebaut hätten.Er wird es schon machen und der Rest zieht nach .Schließlich muss es so kommen sonst wird es nicht spannend am Ende.
      Ich freue mich schon auf die nächste Runde diskutieren mit dir.Bleib gesund und bis Samstag ;)
    • Informationen (geb. 1995) schrieb am 08.05.2021, 07.09 Uhr:
      Er hat so gründlich in die Schritte investiert, die er unternimmt, um Townsend zu ermorden, dass er nicht bemerkt, dass alle um ihn herum auf ein anderes Ziel hinarbeiten : seinen Freund im Osten zu finden und zu fangen.
      Gerade als Priya ihren Ring öffnet, um sich eine Gifttafel zu besorgen, erfährt Townsend, dass er woanders gebraucht wird. Während all diese Diebstähle und kriminellen Beratungen stattfanden, haben Liz und die Task Force gemeinsam ein anderes Ziel verfolgt - etwas widerwillig. Nachdem Liz letzte Woche große Anstrengungen unternommen hatte , um die klitzekleine russische Decoder-Tastatur zu besorgen, die dann in die Hände des FBI gelangen sollte, gab sie die Kleinanzeigen-Nachrichten, die Katarina ihr hinterlassen hatte, an die Task Force weiter, in der Hoffnung, dass sie es noch könnten beweisen ein für alle Mal, dass Reddington N13 ist…
      Wenn Sie es glauben können, waren Katarinas kleine Zeitungsausschnitte nicht so konkret. Aber sie enthüllten, dass Reddington und jemand miteinander kommuniziert hatten, und die Adresse eines Pariser Cafés erschien mehr als einmal. Aram wird geschickt, um das Café zu erkunden, ein Ausflug, bei dem Liz und ihr Leibwächter abstürzen (dabei Arams Croissant essen, was eines der unhöflichsten Dinge ist, die jemals in 167 Folgen von The Blacklist passiert sind ). Aus dem Sicherheitsmaterial des Cafés geht hervor, dass Reddington einen bekannten russischen Agenten, Ivan Stepanov, alias Mr. Friend im Osten, getroffen hat. Angesichts der Tatsache, dass das FBI nicht in der Lage sein wird, einen russischen Agenten aus Moskau zur Befragung herauszuholen, sanktioniert Cooper Liz, ihn mit ihren neu entdeckten kriminellen Überredungsmethoden zu holen.
      Und doch, als wir Stepanov am Ende der Episode endlich extrahieren sehen, ist es zur Überraschung aller drei unserer Protagonisten und ihrer vielen gemeinsamen Ziele: Liz, das Postamt und Reddington. Denn irgendwann wurden die Mitarbeiter von Townsend müde genug von seinem Vertrauen in Liz und tippten auf das Telefon dieser nervigen FBI-Agentin, die immer ihre Voicemails hinterlässt. Als Ressler anruft, um Liz von Stepanov zu erzählen, fängt Townsends Team es ab und seine Männer schaffen es zuerst zu Stepanov.
      Sobald er Stepanov in seiner Obhut hat, sagt Townsend ihm, dass er wissen möchte, warum er all die Jahre mit Reddington zusammengearbeitet hat und warum seine Familie sterben musste, damit sie ihre mysteriösen Pläne ausführen konnten. "Ich habe viele Gründe", knurrt Townsend. "Hoffen wir, dass Sie bereit sind, einige Antworten zu geben."
      Oh Kumpel, du weißt wirklich nicht, in welcher Show du bist, oder?
      The Blacklist Staffel 8 Folge 16 Nicholas Obenrader - Ende des Recaps.

    Regelverstoßmeldung

    •  
    • Informationen (geb. 1995) schrieb am 01.05.2021, 13.31 Uhr:
      Die Trilogie ohne Blacklister geht mit dem Russischen Knoten ins Finale. 15 Folgen der Achten Staffel sind vorbei, und es fehlen noch 7 zur Kompletten. Bis Dato hat NBC noch immer nicht seine Staffel Final Daten bekannt gegeben. Man darf also abwarten was hier noch kommen wird. Aber zurück zum Abschluss der Trilogie. Wir machen einen Sprung weg von der letzten Episode. Das Schicksal von Anne ist noch nicht eindeutig geklärt obwohl Red den Nachlass von Anne regelt indem er mit ihrer Tochter korrespondiert. Und jetzt scheint es Red auch Zuviel mit allem zu sein und er greift kräftig in die Trickkiste. Er setzt die Taskforce an ein Gerät aus einem belarussischem Gefängnis zu stehlen. Dieses Gerät soll dazu dienen die geheimen Botschaften von Liz und Townsend zu knacken und so ihren nächsten Angriffsplan aufzudecken. Damit soll die Codes entschlüsselt werden und der Aufenthaltsort geknackt werden. Doch auf der anderen Seite knirscht es ordentlich zwischen Liz und Townsend. Seit dem Vorfall mit Anne ist Townsend fuchsteufelswild, und er prüft Liz ob sie wirklich noch das gemeinsame Ziel vor Augen hat. Für Liz zeigt sich einmal mehr wie sehr sie das Ganze unterschätzt hat, und ihr entgleitet. Denn sie ist auch auf der Jagd nach dem Gerät, doch sie will bei einem Treffen mit der Taskforce Reds Lüge aus dem Weg räumen. Zum Erstaunen macht Donald aber nicht mit und Cooper stellt Liz eine Falle, der sie geschickt ausweicht. So machen sich die Taskforce sowie Liz auf nach Minsk, um das Gerät zu schnappen. Dieses Gerät kann 10 Sprachen und wurde in alten Kriegszeiten von den Sowjets benutzt. In den Speichereinheit von Katarina, die Liz erhalten hat, und wo sie schon einmal die Infos herhatte finden sich Hinweise dass Red den russischen Knoten benutzt um verdeckte Informationen vorbeizuschleußen und sollen im Kleinanzeigenteil der Washington Post sein. Damit könnte sich beweisen dass Red N-13 ist. Doch die Decodierung spukt nur einen Haufen von Zahlen aus, die sich Liz noch rechtzeitig schnappt ehe sie abhauen muss vor Ressler und Cooper. Am Ende stellt sich heraus dass Reds Trick dank dem Freund im Osten funktioniert hat, der über einen russischen Knoten verfügt und diese Plakatwand so präpariert hat. Hat Liz nun mit den COdes etwas handfestes, um auch den Zorn von Townsend zu entkommen.
    • shadow reaper schrieb am 02.05.2021, 23.28 Uhr:
      Red hat eigentlich den Tod von Anne bestätigt das sagte er auch ihrer Tochter.Ich finde es Schade dass die Macher sie sterben lassen haben aber vielleicht ist es auch besser so damit sich Red voll und ganz auf Liz und Townsend konzentrieren kann.
      Die Folge war inprinzip ein Zeitrennen.Es ging nicht darum wer die Maschine als erstes kriegt sondern wer die Nachricht entschlüsselt.Die Nachricht kam von N13 und der Empfänger sollte der Freund vom Osten sein.Das heißt aber noch lange nicht dass Red N13 ist und ich muss ehrlich sagen ich habe so ein Gefühl mittlerweile er  ist  es auch garnicht aber er weiß wer es ist.Aber er kommuniziert aufjedenfall immer noch mit den Russen und arbeitet anscheinend noch zusammen mit dem Freund vom Osten.Das einzige was er übersehen hat ist dass Liz auch herausgefunden hat was die Nachricht bedeutet.Alle 3 Liz,Red und der Freund vom Osten wissen wie die Nachricht lautet.Die Frage ist nun vom wem kam die?
      Cooper, Park und Aram haben durch den Versuch Liz zu erwischen bewiesen dass sie auf Reds Seite sind.Cooper hat damit auch endlich verstanden was das richtige zu tun ist.Ressler im Gegensatz will es nicht verstehen und hat somit mal wieder bewiesen dass er ein Junge ist der versucht seinen Crush zu beeindrucken dadurch dass er alles für sie tut.Liz muss man aber eins lassen:sie ging nicht unvorbereitet zum Treffen im Gegensatz zu Katarina in Folge 2.Das war sehr schlau von ihr geplant wie sie entkommen ist.Ressler tendiert tatsächlich in die Richtung alleine zwischen den Fronten zu geraten und am Ende zu sterben denn ich glaube nicht dass Liz sich so wirklich um ihn schärt.Sie nutzt ihm aus und das wird sie weiter tun weil sie gesehen hat dass er blind ist und nichts anderes will außer ihr zu helfen.Das wird ihm wahrscheinlich das Leben kosten.Die andern 3 wird Liz so schnell nicht mehr vertrauen.
      Was die entschlüsselte Nachricht angeht Red hatte Recht und Liz unrecht weil sie gedacht hat dass die Nachricht sagen würde dass Red N13 ist.Mal wieder zu voreilig gewesen ohne richtig nachzudenken.Immerhin hat sie am Ende geschnallt wie man sie entschlüsselt aber sie hat keine Ahnung was gemeint ist damit.Der Freund vom Osten soll nun anscheinend die Ressourcen einsetzen was so gut wie das Endpsiel beginnt bedeutet.
      Am Anfang der Folge muss ich ehrlich sagen ich habe gehofft Townsend setzt Liz außer Gefecht oder beendet das Bündnis.Damit müsste Liz zurück zu Red gehen weil sie keine andere Möglichkeiten hätte.Viele von Reds Verbündete haben bewiesen dass sie zu Red halten.Aber sie hat auch einen Riesenfehler gemacht: sie hat Townsend angegriffen und bedroht.Er hat zwar einen Breakdown anscheinend momentan aber was denkt sie sich dabei sowas mit ihm anzustellen?Mit der Nachricht kann sie nichts anfangen und ich will garnicht wissen wie Townsend auf diesen Angriff von ihr reagieren wird.Er ist rücksichtslos und ein Psychopath und auch wenn er im moment nicht in der Lage ist er lässt sich bestimmt sowas nicht gefallen.Zwischen den beiden wird es noch ordentlich krachen da bin ich mir sicher.
      Polas auftauchen war ziemlich unerwartet muss ich sagen.Aber ich fand es schön dass sie Red Bescheid gesagt hat dass sie herausgefunden hat wer er ist und ihn nicht an die Polizei verraten hat.Sie schätzt ihn sehr auch weil Glen mit ihm lange zusammengearbeitet hat. Ich fand es super und natürlich unerwartet dass die Macher einen ausgestorbenen Charakter wieder in die Show gebracht haben.Das muss man denen lassen und welch eine Ironie dass Pola den selben Job für Red machen wird wie Glen.Einfach toll diese Story und ich hoffe sehr wir kriegen sie oft zu sehen.Es wird bestimmt nicht so lustig wie mit Glen aber es wird dafür freundlich, schön und nett.Wer hätte gedacht dass Red noch einen Mitarbeiter bekommen würde vor allem jetzt.
      Liz hat nichts handfestes auch wenn sie die Nachricht entschlüsselt hat.Sie muss jetzt einen Weg finden zu erfahren was es bedeutet dass die Ressourcen eingesetzt werden sollen und natürlich hat sie jetzt ein neues Ziel vor Augen: wer bekommt diese Nachrichten? Wir wissen dass  der Freund vom Osten sie bekommt also lautet unsere Frage: Wer schickt ihm diese Nachrichten?Sobald das enthüllt wird dann wird die Show einen Riesenschritt damit machen und fast die Hälfte der Geschichte wird automatisch Sinn ergeben und sich selber aufklären.Ich bin stark der Meinung dass es nicht Red ist und dass er nicht N13 ist.Das wäre aber auch zu offensichtlich und zu erwarten.
    • Informationen (geb. 1995) schrieb am 03.05.2021, 12.57 Uhr:
      Ich glaube der Serie überhaupt nicht, solange man nicht die Leiche von Anne sieht. Das hat mich die Serie in all den Staffeln wirklich gelehrt. Aber es passt schon dass man den Fokus zu Townsend und Liz tut. Schließlich wird Townsend wohl der Endgegner werden, und der Beginn von Reds Endspiel wird wohl damit eingeläutet. oder der Freund im Osten wird entführt. Irgendwas großes wird kommen.
      Ich war mir diesmal nicht ganz so sicher bei dieser Folge shadow, deswegen blieb ich so vorsichtig. Diesmal war ich mir beim Anschauen aber auch bei der Übersetzung sehr unschlüssig. Kommt hoffentlich nicht wieder vor. Danke dir für deine Ergänzungen zu dieser Folge und dem Abschluss. Bezweifle mittlerweile zu 80% dass Red wirklich der N-13 Agent ist.
      Von der Taskforce bin ich beeindruck die endlich mal klar Kante zeigen gegen Liz. Ja bei Red sind sie halt so, aber mit Red haben sie einen Deal. Mit ihm haben sie eine Vereinbarung. Liz ist einfach nur eine Kriminelle, die einmal ihre Kollegin war und alles über Bord geworfen hat. Armer Donald das stimmt, denn er hatte nie das große Glück mit Frauen. Finde es auch einmal mehr schäbig wie Liz ihn benutzt und er da so pubertär reagiert. Sehe sein Ende kommen, denn es gibt auch keine Entwicklung mehr wirklich bei ihm.
      Frage mich ja was das für Ressourcen sind und von woher die kommen. Sind dass Ressourcen mit denen der SVR in Verbindung steht. Oder hat Red neben seinem Imperium noch was aufgebaut und das ausgelagert nach Moskau. Auf jeden Fall ist der Freund im Osten ein starker Player, der nun deutlich mehr ins Gewicht fallen könnte.
      Glaube dass es zwischen Liz und Townsend zum großen Krach kommt, und dabei Donald sterben wird. Denn Liz wird nicht zu Red gehen, sondern zuerst zu Donald und dieser soll die Taskforce alarmieren. Sie werden Townsend in eine Falle locken wollen, und dabei schlägt dieser zurück und tötet Donald. Was für einen schlimmeren Fall könnte es für Liz geben, wenn sie realisiert was sie getan hat, und für was sie verantwortlich war.
      Polas wird wohl ein gern gesehener Gaststar sein.
      Ich denke dass alles jetzt entgleiten wird. Townsend wird es zu wenig sein, was Liz leistet und er wird die Infos entschlüsseln und sie hintergehen. Schließlich hat er die Ressourcen und welchen Schutz hat die gute Liz denn schon. Aber vorerst wird wohl mal was anderes dazwischenkommen, falls die Staffel wirklich 22 Folgen haben wird muss der Showdown noch ein wenig warten. Aber ich denke dass Townsend wirklich zum Endgegner wird diese Staffel.
    • shadow reaper schrieb am 03.05.2021, 16.23 Uhr:
      Naja Kaplans Leiche haben wir auch nie wirklich gesehen genau so wenig wie die vom echten Reddington und trotzdem gelten beide als tot.Außerdem hat Red ja zu Annes Tochter gesagt dass sie tot ist.Vielleicht hast du aber auch recht und er hat es getan um sie zu schützen.Ich hoffe wirklich sehr dass Anne noch lebt aber ich finde es besser wenn sie tatsächlich tot ist weil sie Red ablenkt und so wird er sicher verlieren.Er kann sich jetzt auf Liz, Townsend ,die Taskforce und vor allem auf das Endspiel voll und ganz konzentrieren und sich darauf vorbereiten ohne dass ihn jemand aufhält da Anne zumindest im Moment aus dem Verkehr ist. Er wird es noch einmal ordentlich krachen lassen und wie immer seinen Spaß dabei haben und dann übergibt er bei der nächsten Staffel wahrscheinlich an Liz weil das eigentlich immer noch sein Ziel ist auch wenn wir es vergessen haben weil es lange nicht mehr erwähnt wurde.Die Serie hat schließlich uns allen belehrt dass nichts so ist wie es aussieht.Daher muss man immer abwarten zu sehen was tatsächlich manchmal Sache ist und das kommt schon oft vor.
      Townsend wird wohl der Endgegner für diese Staffel weil Red ab der nächsten Folge jetzt am Freitag anfängt seine Organisation zu infiltrieren.Er wird aber nicht der Endgegner in Reds Endspiel sein.Ich glaube irgendwie daran dass das Endspiel nicht wirklich einen Gegner hat sondern dass es die Aufklärung der Geheimnisse ist dadurch dass er manche Probleme vielleicht aus dem Weg schafft.Wie auch immer es wird spannend sobald es anfängt und wir werden sehen was passieren wird.
      Das Endspiel wurde wohl eingeläutet durch die Nachricht die der Freund vom Osten erhalten hat.Diese Ressourcen sind wahrscheinlich Männer, Agenten,ehemalige KGB Mitarbeiter, Spione,Waffen und vieles ähnliches und mehr die wahrscheinlich die Russen besitzen und N13 wohl benutzen will.Also es steht schon mal sicher fest dass der Freund vom Osten irgendwie mitmachen wird beim Endspiel aber die Frage wie du sagtest ist ob der SVR da auch mitmachen wird.Ich gehe mal von aus dass sie auch dabei sein werden aber da wir über sie nichts erfahren haben sollten wir da noch wie du schon sagtest abwarten.Irgendwas großes wird auf jedenfall kommen und das wird wahrscheinlich im ganzen Chaos Liz am besten ausnutzen weil keiner damit rechnen wird.
      Ich fand es auch super dass die Taskforce endlich mal gezeigt hat dass sie für Liz Taten kein Verständnis mehr zeigen.Es wurde dafür auch mal Zeit und auch wenn sie so gesehen zwanghaft mit Red arbeiten tun sie schon das Richtige und wenn sie dabei bleiben und nicht wieder Seiten wechseln dann wird es am Ende für sie ein Happy End geben.Für Ressler kann man nicht das selbe sagen wenn er weiterhin so blind agiert und nicht zuhört aber wenn er stirbt wovon ich ausgehe weil sein Charakter mit der Zeit immer weniger Sinn ergibt, und die Taskforce mitbekommt dass Liz für seinen Tod verantwortlich ist dann werden sie es ihr nie verzeihen und da wird auch endgültig Schluss sein.
      Bei den Ressourcen kann man sicher davon ausgehen dass sie den Russen gehören aber es würde mich nicht wundern wenn Red seine eigene hat wovon nur er, Dembe und der Freund vom Osten wissen.Er ist sowieso immer bereit für Überaschungen und noch hat er nicht alle gezeigt.Das ist auch eins der Gründe wieso seine Figur so viel Spaß macht.
      Ich glaube nicht daran dass die Taskforce fähig ist Townsend in eine Falle zu locken.Außerdem er hat so viele Kontakte er wird es wohl mitbekommen und er ist zwar verrückt aber auch sehr schlau was sowas angeht.Es wird schon Red sein der ihm den Finalen Schuss geben wird.Vielleicht wird die Taskforce ihn dabei helfen aber diese Ehre wird er sich nicht nehmen lassen.
      Es wird auch alles entgleiten da hast du Recht aber erst nachdem Red Townsends Organisation infiltriert hat und das wird noch ein wenig dauern.Liz und Townsend werden auch kollidieren weil er unzufrieden sein wird da Liz immer mehr alleine machen wird ohne ihn einzuweihen und Liz hat genug von ihm weil er ihr sowieso nicht zuhört.Irgendwo da wird Liz auch irgendwie bestimmt Hilfe anfordern von Red weil sie merken wird dass Townsend nicht los lässt.Es könnte auch sein dass Red die beiden gegenseitig ausspielt um somit zu erreichen dass deren Bündnis vorbei ist und Liz zwanghaft zu ihm zurückkommt um  Townsend zu besiegen.
      Townsend will Red umbringen und erfahren wieso seine Familie sterben musste.Ich glaube eher weniger dass er sich drum schärt was Red tut und was er vorhat auch wenn er komischerweise sein Endspiel erwähnt hat bei Folge 14.Ich hoffe einfach wirklich sehr dass er noch lange bleiben wird und dass er Chaos anrichtet weil sein Charakter einfach super ist und Spaß macht.Er hat keine Konstanz und Rücksicht und genau das unterscheidet ihn von dem Rest.Da bereits Folge 16 und 17 bestätigt wurden und wir gerade mal Anfang Mai haben denke ich mal wir bekommen schon eine volle Staffel.Das einzige sichere ist dass es gegen Ende der Staffel richtig zur Sache gehen wird.
    • Informationen (geb. 1995) schrieb am 04.05.2021, 07.52 Uhr:
      Wenn Anne tot ist, dann vermisse ich noch die Konsequenz daraus. Also so sehr Red Liz auch als seine Nachfolgerin haben will, so sehr könnte er sie jetzt hassen. Und Red ist jemand der genau weis wann er seine Rache bekommt. Verzeiht er Liz einfach so den Tod eines wirklich unschuldigen Menschen, oder wird er ihr jetzt die Grenzen aufzeigen, und ihr klarmachen was sie getan hat.
      Das Reds Endspiel keinen Endgegner hat könnte sein, aber ich denke die Macher werden einen Endgegner sicher bereitstellen. Denn es würde die Staffel nicht an Fahrt aufnehmen, wenn es nur um die Geheimnisse geht und kein Feind da ist. Genau genommen gab es ja jede Staffel einen oder mehrere Feinde. Die Serie hat es verstanden die unterschiedlichsten Feinde herauszuarbeiten dass muss man schon sagen.
      Nun ja die Falle könnte ja Townsend so arrangieren dass die Taskforce mit Liz in die Falle geht, und Ressler dabei ums Leben kommen wird. Sie werden sicher noch eine Warnung von Red kriegen, oder vielleicht kann Red nicht rechtzeitig eingreifen, und nachdem Verlust von Ressler wird der Taskforce klar, dass sie auf Red hätten hören sollen und nicht auf Liz. Die Frage ist dann, wenn Townsend weg ist, dreht Liz dann endgültig durch und holt sich seine Ressourcen oder kommt sie wieder zu Red oder der Taskforce reumütig zurück. Tippe eher auf zweites.
      Ich denke dass Liz nicht so schnell zu Red kommen wird, dazu hat man den Graben zu tief gemacht und mit Annes Tod wäre es zu unglaubwürdig. Ich denke dass diese Staffel keine gemeinsam Red Liz Momente haben wird, wenn dann wohl im Finale mit einem Waffenstillstand vereint gegen Townsend um Resslers Tod zu rächen.
      Die Figur Townsend wird noch jede Menge Chaos und Staub aufwirbeln, und ich denke dass er wirkllich jetzt entscheidend dazu beiträgt, dass alles ins Rollen kommt. Niemand kann die Figur kontrollieren und Townsend ist ideal, denn mit ihm hat man eine Figur die Red wirklich zusetzt. Die ihn aus der Fassung bringen kann, und dadurch seine Geheimnisse und sein Endspiel nicht so unerkannt bleibt wie er denkt. Die Macher werden Townsend dazu wohl benutzen, dass er etwas freisetzt was unter normalen Umständen nicht gekommen wäre. Denn Red kennt Liz und kann sie bändigen, aber bei Townsend ist nochmal schwieriger. Townsend könnte für uns Fans das Schloss aufsperren.
    • shadow reaper schrieb am 04.05.2021, 11.44 Uhr:
      Red scheint nicht Liz für Annes Tod verantwortlich zu machen.Ich denke viel eher er wird Rache auf Townsend für ihren Tod nehmen und ihn die Schuld geben dass Liz so geworden ist.Aber mal abgesehen von Annes Tod, Red muss Liz sowieso irgendwann die Grenzen aufzeigen denn sie ist viel zu weit gegangen.
      Sein Endspiel wäre mit einem Endgegner natürlich auch spannender und interessanter denn man wird dadurch viel mehr Action sehen.Aber auch wenn ein Endgegner kommt ich denke mal trotzdem dass es beim Endspiel darum geht die letzten Probleme zu beseitigen und die Geheimnisse zu entlüften.Wovon ich auch noch ausgehe ist dass beim Endspiel Liz unfreiwillig und vielleicht sogar ohne dass sie er merkt eine sehr wichtige Rolle spielen wird weil es irgendwie nur um sie geht beim ganzen.Sonst hätte ihre Verbindung zu Red garkeinen Sinn gehabt wenn das Endspiel sie nicht betrifft.Ich finde die Macher haben die große Feinde wie Berlin zb immer sehr gut aufgebaut und das selbe tun sie gerade auch mit Townsend.
      Townsend würde eine Falle stellen nur wenn er merkt dass Liz zum Problem wird damit sie eine Lektion erteilt bekommt.Ressler wird wahrscheinlich sterben die Frage ist nur wann.Durch Townsend wäre es natürlich optimal denn das würde Liz und Townsend weiter auseinander treiben.Vielleicht nutzt es auch Red aus und stellt es so auf wer weiß.Auch wenn er es nicht gesagt hat er will natürlich dass Liz von Townsend so schnell wie möglich weg kommt darum infiltriert er jetzt auch seine Organisation.
      Red hat schon immer der Taskforce gesagt wie sie was machen sollen.Er hat sie nie im Stich gelassen aber da Liz immer dazwischen gefunkt hat haben sie öfters nicht zugehört und somit haben sie Fehler gemacht die fast immer gekostet haben.Wie Red schon sagte:er hat nie gelogen.Er verschweigt nur gewisse Dinge um sie alle zu beschützen.Die Taskforce wird noch merken dass sie auf Red hätten hören sollen aber ich glaube irgendwie stark daran dass es passiert nachdem sie einen Riesenfehler gemacht haben und dann ist es vielleicht zu spät diesmal.Er ist zwar mächtig aber er kann auch nicht immer helfen.
      Ich glaube Liz dreht solange durch bis jemand stirbt oder bis ihr bewusst wird dass sie die ganze Zeit falsch lag.Townsends Ressourcen werden bestimmt nicht verloren gehen.Ich bin schon lange der Meinung dass es zu Liz Plan gehörte als sie sich mit Townsend verbündet hat.Außerdem sie hat ihm gewaltig klargemacht bei der letzten Folge dass sie nicht für ihn arbeitet und dass er es endlich verstehen soll.Die beiden sind schon Film muss man sagen.Ich fand es lustig wie sie reinstürmte und Townsend saß da voll drauf und sein Blick war goldwert.Verzweiflung und Unfähigkeit auf einmal.So oder so irgendwann muss Liz zurück zu Red.
      Townsend ist jetzt gefragt.Er muss die Sache schlau angehen und versuchen zu erzwingen dass die Wahrheit rauskommt.Er will zwar nur alles wissen bezüglich seiner Familie aber er wird bestimmt interessiert sein wenn er den Rest auch hört.
      Townsend ist schon eine ordentliche Nummer für Red aber er kennt ihn.Er weiß was er getan hat und wie er so grob agiert.Er will jetzt versuchen ihn von innen zu zerstören und damit er das schafft muss er den Rest ablenken.Der russische Knoten war vielleicht schon der Anfang.Townsend muss sich Red anpassen.Er ist zwar fast genauso mächtig wie er aber sie haben unterschiedliche Vorangehensweisen.Für uns Fans ist Townsend aktuell die einzige Hoffnung dass die Wahrheit am schnellsten rauskommt.
    • Informationen (geb. 1995) schrieb am 05.05.2021, 08.35 Uhr:
      Wenn dann kann Liz nur dann eine entscheidende Rolle spielen, wenn ihre Erinnerungen ans Tageslicht kommen. Das müssen die Macher jetzt anpacken, denn ansonsten sehe ich nicht unbedingt etwas. Die Erinnerungen werden wohl der Schlüssel sein und für Liz sehr vieles dann vielleicht noch erklären. Aber ich nehme an, das die Erinnerungen eben nur der Schlüssel sind und Red weiß das, deswegen schützt er sie. Aber Liz kann mit den Erinnerungen alleine nichts anfangen. Es ist ein Geben und Nehmen in dieser Sache nehme ich an.
      Red wird Liz sicher weg haben von Townsend. Aber ich frage mich ja auch wie man das mit Townsends Familie noch lösen wird. Wird es wie bei Berlin oder doch nochmal ganz anders. Es gibt ja einige Parallelen zwischen Berlin und Townsend. Denn beide wurde durch externe Leute wie Tom und Liz in Reds Kreis gezogen. Bei Berlin hat Tom damals eigentlich keinen Preis gezahlt, da wird Liz nicht so leicht davonkommen.
      Liz wird wenn dann zuerst zur Taskforce gehen, denn zu Red geht sie nicht. Erst Resslers Tod könnte sie dazu bewegen, aber bis dahin sicher nicht. Es wäre unglaubwürdig und völlig daneben, dazu ist man zu weit mit ihr gegangen, gerade im Hinblick auf Annes Tod. Selbst wenn Red ihr keine Schuld gibt.
      Red kann nicht immer helfen und jeder ist für das Verantwortlich was er tut. Denke dass muss die Serie noch stärker ausarbeiten. Man kann die Dinge nicht auf Red abschieben und das fehlt mir und zwar ganz gewaltig.
    • shadow reaper schrieb am 05.05.2021, 10.09 Uhr:
      Du hast Recht die Erinerrungen werden noch eine wichtige Rolle spielen. Ich hab erstmal gedacht sie wurden gelöscht damit sich Liz nicht an die schlimme Ereignisse von damals erinnert aber mittlerweile bin ich deiner Meinung dass es der Schlüssel sind zur Aufklärung. Aber ich gehe nicht davon aus dass das der einzige Grund ist wieso Red sie beschützt. Da steckt bestimmt mehr dahinter sonst wäre es sehr unproduktiv seitens der Macher. Es war schon seit Anfang an ein Geben und Nehmen aber Liz wollte es nie akzeptieren und hat sich immer verarscht gefühlt.Red hat es schon richtig gemacht man mus sowas mit Geduld und langsam angehen und genau das kann Liz garnicht.
      Ich denke mal das mit Townsends Familie wird ähnlich sein wie mit Berlin. Red wird ihm zum passenden Zeitpunkt darüber aufklären wer es tatsächlich war und wieso aber es wird wahrscheinlich kein Bündnis daraus wie mit Berlin damals. Townsend wird aber nicht aufhören und er wird bestimmt nach mehr jagen was Red zum Verhängnis wird und dann muss und wird er ihn töten. Tom und Liz hatten mit Berlin und Townsend das selbe Ziel: so viel wie möglich über Red herauszufinden. Einziger Unterschied ist dass Tom irgendwie von Anfang an wusste dass Red nicht der ist für den er sich ausgibt. Liz hat es viel später erfahren und ironischerweise nach Toms Tod.
      Liz wird nicht so leicht von Townsend wegkommen. Er wird nicht los lassen und da wird sie wie du schon sagtest erstmal die Taskforce nach Hilfe fragen und dann kommt Red dazu weil das Problem am Ende immer bei ihm landet. Red und Liz sind immer zusammen durch die Serie gekommen und deswegen müssen die Macher die beiden wieder zusammenbringen. Dass es lange dauert ist mir klar aber wenn es nicht passiert dann ergibt es irgendwie keinen Sinn.
      Naja unglaubwürdig oder nicht wir haben oft gesehen dass komische Dinge sehr einfach passieren können. Red wird ihr nicht die Schuld geben und seine Trauer und Wut über Annes Tod lässt er an Townsend raus. Sie ist zwar zu weit gegangen aber auch nur weil Red deutlich nachgelassen hat seitdem Katarina aufgetaucht ist. Er hat die Kontrolle verloren über Liz und er kann es nicht Rückgängig machen außer er sagt ihr die Wahrheit aber genau das will er solange wie möglich verzögern. Das bringt uns nun hier.
      Man schiebt Dinge an Red ab weil er ein Verbrecher ist und er am fähigsten ist sowas zu tun. Das ist falsch du hast Recht.Aber wenn man bisschen genauer hinschaut Red hilft den meistens und führt sie an bei irgendwas aber am Ende fragt er dann immer nach einen Gefallen wie zb jetzt schon wieder mit dem Russischen Knoten. Also auf die leichte Schulter nimmt er es auch nicht. Es hat einen bestimmten Grund wieso er sich der Taskforce angeschlossen hat und es war ganz bestimmt nicht nur wegen Liz.
      Die Frage ist nun: Wieso tat er das.Und die aller größte Frage ist:  Was ist seine Verbindung zu Liz.
    • Informationen (geb. 1995) schrieb am 05.05.2021, 17.17 Uhr:
      Ich würde die Erinnerungen nicht so runterspielen. Bis dato sind die Erinnerungen das Einzige was wirklich noch im Geheimen bleibt was Liz betrifft. Für mich sind die Erinnerungen wesentlich und ich freue mich dass man da jetzt wieder was macht, und die Narbe ist die Frage. Wenn sie nicht vom Brand kommt, wurden dann ihre Erinnerungen nochmal manipuliert als sie bei Sam schon gelebt hat.
      Soviel hat Tom damals nicht gewusst. Er ging ja davon aus dass Red Liz Vater ist, deswegen sagte er ihr auch dass Red lügt wenn er sagt, dass ihr Vater damals im Feuer umgekommen ist. Tom wird wohl einen DNA Test gemacht haben, und auf das geschlossen haben. Er wurde ja von Red engagiert und hat dann seine eigene Agenda durchgezogen. Ich denke dass Liz viel sich von Tom abgeschaut hat, was ihre Art betrifft. Tom hat auch Red ständig misstraut und schlussendlich hat ihm das sein Leben gekostet. Tom hätte mit Agnes ein ruhiges Leben haben können, aber er hat gedacht er wäre besser und könnte sich über alles hinweg setzen. Am Ende hat er verloren und er war selbst Schuld an seinem Tod. Sogar bis zum Schluss hat Red ihn noch davon abbringen lassen wollen.
      Ja Red und Liz werden zueinander finden, aber ich denke dass Reds Identität oder sein Endspiel wohl fallen müssen, damit er wieder einen Vertrauensbeweis hat. Ansonsten dreht man sich wieder im Kreis. Die Serie muss den Weg gehen und auch Konsequenz leben und nicht ständig es nach hinten schieben. So sehr ich Spader auch mag, aber ich möchte nicht dass The Blacklist, so eine Serie wie Akte X wird, wo man immer wieder es hinausgezögert oder wie The Flash, wo man nicht mehr mit schaut weil es keine Entwicklung mehr gibt. Es ist frustrierend wenn man Serien schaut, wo man zwar dranbleiben will aber es nicht mehr kann. Weiß nicht welche Serien du abseits von The Blacklist schaust shadow.
    • shadow reaper schrieb am 05.05.2021, 21.11 Uhr:
      Da ist ja noch ihre Verbindung zu Red die immer noch ein Rätsel ist.Das ist auch die aller größte Frage der Serie und die gibts seit Folge 1.Die Erinnerungen werden schon wichtig sein und mittlerweile kann man auch behaupten dass sie offensichtlich sind.Da Mr Kaplan die Narbe bei Folge 14 erwähnt hat denke ich nicht dass sie vom Feuer stammt.Sie wurde schon oft erwähnt und daher bin ich der Meinung dass sie ein wichtiger Faktor ist was den Verlauf der Geschichte angeht.Sam hat bestimmt auch dazu beigetragen dass Liz nichts mehr weiß weil er auch die Wahrheit wusste.
      Tom hat schon einiges gewusst.Er hat für Red gearbeitet und als er gemerkt hat was er vorhat verliebte er sich tatsächlich in Liz und ging dann für Berlin arbeiten.Dadurch hat er deutlich mehr erfahren und er wusste seit langem dass Red lügt aber er konnte es Liz nicht sagen weil sie somit in Gefahr sein würde und das war das letzte was er wollte.Er hat nur für kurze Zeit geglaubt dass Red ihr Vater ist.Was er tatsächlich wusste und uns durch ein Flashback halbwegs bestätigt wurde war dass der echte Reddington noch lebt.Wie genau Tom das alles herausfand ist ein Rätsel und ich denke nicht dass wir es jemals erfahren werden.Er ist einfach selbst Schuld dass er gestorben ist.Red hat versucht ihn davor zu bewahren weiter nach seinen Geheimnissen zu suchen aber Tom wollte nicht zuhören.Liz hat sich Tom als Beispiel genommen was die Vorangehensweise angeht was nicht schlimm ist aber sie hat es falsch umgesetzt.Sie kann einfach nicht wie eine Verbrecherin agieren und innerhalb von den 2 Folgen wo sie wieder da ist hat sie das schon oft bewiesen.Tom war mit Schuld dass Agnes ständig in Gefahr war.
      Ich sehe es als einzige Option damit er Liz Vertrauen wieder gewinnt.Der Spaß ist vorbei und Liz hat genug.Red wird bald gezwungen die Wahrheit zu sagen sonst besteht die Gefahr dass er auch das wertvollste in seinem Leben verliert und das wäre Liz.Außerdem kann er so sie auch wieder zur Vernunft bringen.Die Serie dreht sich schon seit mehrere Staffeln im Kreis und ich frage mich immer wieder warum.Naja Konsequenz hat die Serie schon aber im negativen Sinne.Sie hätten schon lange damit anfangen sollen die Wahrheit zu erzählen.Je länger sie es verzögern desto mehr stehen die Macher auch mit dem Rücken zur Wand.So viele Staffeln und Folgen wird die Show auch nicht mehr haben und deswegen sieht es immer mehr düster aus.
      Ich verstehe was du meinst und ich hab das leider sehr oft gehabt bei Serien die ich geschaut habe oder sogar immer noch schaue.Sowas habe ich gerade bei Riverdale.Die letzte Staffel von Haus des Geldes dauert auch sehr lange bis sie endlich kommt und die Zuschauer haben mittlerweile keine Lust mehr zu warten und sind auf das Finale nicht mehr gespannt.Da gibt es deutlich mehr Serien die ich schaue und von den meisten bin ich enttäuscht weil sie entweder ein schlechtes Serienfinale haben oder es zu lange dauert bis die nächste Staffel kommt.Bei manchen von denen ist es auch so dass es voll lange dauert bis man erfährt was Sache ist sodass ich keine Lust mehr hatte weiterzuschauen.
      Jedenfalls bei Blacklist hoffe ich dass sowas nicht vorkommt aber da wir eine 9 Staffel bekommen werden und es vielleicht weitere geben wird und da die Macher uns schon sehr oft überrascht haben bin ich zuversichtlich dass das Finale der Knaller wird auch wenn es momentan sehr düster aussieht.

    Bildergalerie zu "The Blacklist"

    • Gaia (Nr. 81)
      Bild: © ORF/Sony Pictures/NBC/Virginia Sherwood
    • Miles McGrath (Nr. 65)
      Bild: © ORF/Sony Pictures/NBC/Eric Liebowitz
    • Miles McGrath (Nr. 65)
      Bild: © ORF/Sony Pictures/NBC/Eric Liebowitz

    © 1998 - 2021 imfernsehen GmbH & Co. KG

    * Für die mit einem Sternchen gekennzeichneten Links erhalten wir Provisionen im Rahmen eines Partnerprogramms. Das bedeutet keine Mehrkosten für Käufer, unterstützt uns aber bei der Finanzierung dieser Website.
    Social Media und Feeds