Log-In für "Meine Wunschliste" 

Neu registrieren 

  • Nach Anmeldung können persönliche Wunschlisten zusammengestellt und gepflegt, Benachrichtigungen angefordert und weitere personalisierte Optionen wahrgenommen werden.
  • Eine Anmeldung ist kostenlos, unverbindlich und kann jederzeit widerrufen werden.
  • Log-In | Fragen & Antworten

Passwort vergessen 

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung 

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für .
  • E-Mail-Adresse
  • sobald ein neuer Termin feststeht¹
  • einen Tag vor der Ausstrahlung
  • täglich in meinem TV-Planer per Mail
  • Ich möchte auch den wöchentlichen TV Wunschliste-Newsletter erhalten².
  • Alle angeforderten Mails und Dienstleistungen (u.a. Benachrichtigungen, Newsletter, TV-Planer) sind und bleiben kostenfrei. Es gibt keine versteckten Abos oder Verträge.
  • Angemeldete E-Mail-Adressen oder andere Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Eine Abmeldung, Datenänderung oder -löschung kann jederzeit über meine.wunschliste.de erfolgen.
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie. Eine Benachrichtigung findet nur per E-Mail an die angemeldete Adresse und bei einer Programmankündigung auf einem deutschen oder deutschsprachigen Fernsehsender oder einer Medien-Veröffentlichung (DVD, Blu-Ray) statt.
  • Ein Service von TV Wunschliste und der imfernsehen GmbH & Co. KG.
  • ¹ i.d.R. ca. 6 Wochen vor dem TV-Termin
  • ² Der Newsletter enthält allgemeine Serienstartinfos und kann jederzeit unabhängig abbestellt werden.
  • Fragen & Antworten

"Nicht das Standard-Püppchen-Klischee": Jeannine Michaelsen und Annie Hoffmann im Interview

"Nicht das Standard-Püppchen-Klischee": Jeannine Michaelsen und Annie Hoffmann im Interview

von Glenn Riedmeier (01.09.2017)
"Nicht das Standard-Püppchen-Klischee": Jeannine Michaelsen und Annie Hoffmann im Interview
Ponyhof
Jeannine Michaelsen und Annie Hoffmann
(© Thomas Lohnes/Getty Images for Turner Broadcasting Deutschland)

TV Wunschliste: Eine Tatsache hat sich hingegen nicht verändert: Auch 2017 seid ihr weiterhin das einzige weibliche Moderatoren-Duo im deutschen Fernsehen. Das Thema ist immer noch brandaktuell und vor einigen Monaten belegte eine Studie, dass Frauen in Medienberufen immer noch klar unterrepräsentiert sind - sei es im Unterhaltungsfernsehen oder auch in anderen Bereichen. Könnt ihr aus eigener Erfahrung bestätigen, dass es schwieriger als Frau ist, an gute Jobs zu kommen?

Annie Hoffmann: Das ist leider tatsächlich so. Ich habe gelesen, dass nur rund 20 Prozent aller Unterhaltungsformate von Frauen moderiert werden. Das ist echt eine erschreckend niedrige Zahl!

Jeannine Michaelsen: Richtig, und wie schrieb Johanna Maria Knothe kürzlich so treffend: "Zwei Männer kommen im TV auf eine Frau - ein bisschen wie im Porno." Ich persönlich kann mich zwar beruflich nicht beschweren und durfte schon viele interessante Sendungen machen, aber allgemein ist gerade das Unterhaltungsfernsehen immer noch eine Männerdomäne. Ich glaube, das stammt noch zu Teilen aus der Zeit, in der wir Frauen für lange Zeit die Buchstabenumdreherinnen im hübschen Kleidchen waren, an der Seite von Männern, die dann erklärt haben, wie der Hase läuft. Da hat sich zwar seitdem schon was getan, aber die Mühlen mahlen sehr langsam.

Annie Hoffmann: Was ich diesbezüglich auch erschreckend finde: Bei Männern sagt kein Mensch: Der ist jetzt zu alt fürs Fernsehen. Bei Frauen hingegen heißt es oft: Die ist ab einem bestimmten Alter nicht mehr "zeigbar", obwohl sie zweifelsohne ihre Qualitäten im Schauspiel oder im Unterhaltungsfernsehen bewiesen hat. Stattdessen darf eine etwas ältere Frau dann nur noch Hörbücher einsprechen oder Lesungen geben. Das finde ich unmöglich!

Ponyhof
Mit Palina Rojinski spielen Jeannine Michaelsen und Annie Hoffmann "Wahrheit oder Lüge?"
(© Sebastian Reuter/Getty Images for Turner Broadcasting System Deutschland)

TV Wunschliste: Habt ihr den Eindruck, dass Moderatorinnen generell viel härter beurteilt werden als Männer? Wie geht ihr selbst damit um, wenn ihr beispielsweise in sozialen Medien kritisiert werdet?

Jeannine Michaelsen: Ja, für uns gelten andere Kriterien. Man muss einfach nur schauen, was bei Twitter oder Facebook zu lesen ist, während eine von einer Frau moderierte Sendung läuft. Vereinzelt findet man zwar konstruktive Kommentare, die sich mit dem Inhalt beschäftigen, aber meistens beschränken sie sich darauf, wie unmöglich man aussieht und welche hässlichen Klamotten man trägt. "Schön, dass ProSieben einer dahergelaufenen Straßendirne einen Job gibt." - Das ist mein neuester Lieblingstweet über mich und auch wenn ich nicht mit Sicherheit weiß, ob auf dem Niveau auch Gleichberechtigung herrscht, kann ich nur sagen: Ich habe sowas über einen Mann noch nicht gelesen. Zu einem großen Teil kommt sowas dann leider auch von Frauen - aber ich bin Optimist und der festen Überzeugung, dass sich auf lange Sicht Qualität immer durchsetzt und bin vermessen genug, mir und uns welche zu unterstellen. Ein wertschätzendes Publikum muss man sich halt mühsam erspielen. Ich bin zum Beispiel sehr dankbar dafür, dass man sich bei den Joko-und-Klaas-Shows für mich entschieden hat, obwohl oder gerade weil ich nicht dem Standard-Püppchen-Klischee entspreche.

TV Wunschliste: Gerade in den großen ProSieben-Shows wie "Teamwork" oder "Joko gegen Klaas - Das Duell um die Welt" kannst du dein Moderationstalent mit den unvergleichlichen Schachtelsätzen sehr gut zur Geltung bringen. Welche Sendungen sind demnächst neben "Ponyhof" mit dir zu sehen?

Jeannine Michaelsen: Ob "Teamwork" weitergeht, ist noch offen. Ich würde mich natürlich darüber freuen, aber momentan ist es eher unwahrscheinlich. Die vor einigen Wochen gezeigte Folge wurde schon vor mehr als einem Jahr aufgezeichnet und war aus Quotensicht leider nicht sehr erfolgreich. Ich finde das Format an sich und die Grundidee aber immer noch super, auch wenn es vielleicht etwas zu lang ist. Ich finde außerdem, dass solche Shows live sein müssen, deshalb blicke ich voller Vorfreude auf Samstag (9. September), wenn "Das Duell um die Welt" zum ersten Mal live auf Sendung geht. Ansonsten würde ich sagen: Sag niemals nie. Vielleicht gibt's irgendwann auch noch mal die "Millionärswahl", große Erfolge setzen sich schließlich durch! [lacht]

TV Wunschliste: Vielen Dank für das Interview und viel Erfolg weiterhin für "Ponyhof" und eure anderen Projekte!

Die dritte Staffel "Ponyhof" läuft ab dem 4. September montags um 22.35 Uhr bei TNT Comedy.
 

Leserkommentare

 

Über den Autor

  • Glenn Riedmeier
Glenn Riedmeier ist Jahrgang '85 und gehört zu der Generation, die in ihrer Kindheit am Wochenende früh aufgestanden ist, um stundenlang die Cartoonblöcke der Privatsender zu gucken. "Bim Bam Bino", "Vampy" und der "Li-La-Launebär" waren ständige Begleiter zwischen den "Schlümpfen", "Familie Feuerstein" und "Bugs Bunny". Die Leidenschaft für animierte Serien ist bis heute erhalten geblieben, zusätzlich begeistert er sich für Gameshows wie z.B. "Ruck Zuck" oder "Kaum zu glauben!". Auch für Realityshows wie den Klassiker "Big Brother" hat er eine Ader, doch am meisten schlägt sein Herz für Comedyformate wie "Die Harald Schmidt Show" und "PussyTerror TV", hält diesbezüglich aber auch die Augen in Österreich, Großbritannien und den Vereinigten Staaten offen. Im Serienbereich begeistern ihn Sitcomklassiker wie "Eine schrecklich nette Familie" und "Roseanne", aber auch schräge Mysteryserien wie "Twin Peaks" und "Orphan Black". Seit Anfang 2013 ist er bei TV Wunschliste vorrangig für den nationalen Bereich zuständig und schreibt News und TV-Kritiken, führt Interviews und veröffentlicht Specials.