Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen Serienstart-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
395

Na sowas!

D, 1982–1987
  • 395 Fans  85%15% jüngerälter
  • Serienwertung4 04724.33Stimmen: 24eigene Wertung: -

Serieninfos & News

5 Specials Na sowas! Extra
Deutsche Erstausstrahlung: 29.03.1982 (ZDF)
45-minütige Unterhaltungssendung des ZDF mit einem Mix aus Musik, Talk und Unterhaltung. Thomas Gottschalk, der mit dieser Sendung seinen Wechsel von der ARD zum ZDF vollzogen hatte, bildete den Mittelpunkt und bot alle 14 Tage Menschen aus den Schlagzeilen sowie allerlei Skurriles und Überraschendes sowie die neuesten Hits der größten internationalen Stars auf.
(RS)
Titelmusik: "1980° F" von "After The Fire"
Fortsetzung als Na siehste! (D, 1987)
Spin-Off: Na sowas! - Extra (D, 1989)
Cast & Crew
Fernsehlexikon
Personalityshow mit Thomas Gottschalk und bunt gemischten Gästen.
In der Sendung traten Musiker auf, prominente Interviewpartner und unbekannte Menschen, die etwas Besonderes konnten. So machten Menschen auf Gießkannen Musik oder führten Tricks mit Tieren vor. Einen Skandal verursachte Gottschalk, als er einer Rentnerin, die gerade artistische Kunststücke in leichter Bekleidung vollführt hatte, hinterher rief, sie solle aufpassen, in dem Alter könne man sich leicht die Eierstöcke erkälten. Später beschrieb Gottschalk das Prinzip der Sendung treffend so: "Da haben die Redakteure irgendeinen Menschen eingeladen, der behauptet hatte, seine Vögel könnten sprechen. Dann kam ein freundlicher, älterer Langweiler, der vier Piepmätze dabeihatte, die überhaupt nichts konnten. Der eine hat mir auf den Finger geschissen, das war der Höhepunkt der Sendung. Aber damit habe ich zwölf Minuten Programm gemacht und unglaubliche Quoten."
Die erfolgreiche dreiviertelstündige Live-Show lief im Wechsel mit anderen Sendungen insgesamt 75 mal samstags um 19.30 Uhr. Gottschalk wurde mit ihr zum ganz großen Fernsehstar. Und genau das war der Grund für ihre Einstellung im März 1987. Gottschalk war inzwischen so beliebt, dass man ihm die Moderation der erfolgreichsten ZDF-Show Wetten, dass ...? zutraute. Um Zeit für die neue Sendung zu haben, gab Gottschalk Na sowas! auf. Sein Freund Günther Jauch moderierte kurz darauf eine ähnliche Show unter dem Titel Na siehste, RTL 2 versuchte es Jahre später noch einmal unter dem Titel Na also!. Die markante Titelmusik "1980-F" kam von After The Fire.
Das Fernsehlexikon*, Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier.

Na sowas! Streams

Wo wird "Na sowas!" gestreamt?

Leider derzeit keine Streams vorhanden.
Mithelfen

Im TV

Wo und wann läuft "Na sowas!" im Fernsehen?

Keine TV-Termine in den nächsten Wochen.
Ich möchte vor dem nächsten Serienstart kostenlos per E-Mail benachrichtigt werden:

Shophighlights: DVDs, Blu-ray-Discs, Bücher

In Partnerschaft mit Amazon.de.
** günstigster Preis im Amazon.de-Marketplace (Stand: ..)
¹ früherer bzw. Listenpreis
Alle Preisangaben ohne Gewähr, Preise ggf. plus Porto & Versandkosten.
Preisstand: 22.09.2020 03:00 GMT+1 (Mehr Informationen)
GEWISSE INHALTE, DIE AUF DIESER WEBSITE ERSCHEINEN, STAMMEN VON AMAZON EU SARL. DIESE INHALTE WERDEN SO, WIE SIE SIND ZUR VERFÜGUNG GESTELLT UND KÖNNEN JEDERZEIT GEÄNDERT ODER ENTFERNT WERDEN.
Externe Websites
E EpisodenlisteI InhaltsangabeB BilderA Audio/MusikV VideosF ForumN Blog/News
weitere Links

Kommentare, Erinnerungen und Forum

Beitrag melden

  •  
  • Colombe (geb. 1954) schrieb am 20.03.2020, 18.12 Uhr:
    Wie kommt es dass noch soviel Leuten im Puplikum bei " Na so Was" sitzen ? 20.03.2020

Beitrag melden

  •  
  • Stefan_G (geb. 1963) schrieb am 27.04.2019, 21.41 Uhr:
    Hab ich - leider - noch nie gesehen...

Beitrag melden

  •  
  • Andreas65 (geb. 1965) schrieb am 04.01.2017, 16.10 Uhr:
    Ist das richtig, dass viele Folgen beim WDR (Produktionsgelände?) in Köln aufgezeichnet wurden? Obwohl es sich um eine ZDF-Produktion handelt...
    Wer weiß etwas mehr darüber, wo genau in Köln manche Folgen aufgezeichnet wurden?
  • BlinderSeher schrieb am 06.01.2017, 19.05 Uhr:
    Hallo Andreas,
    also das Studio, in dem "Na sowas" produziert wurde, war - bis auf die "extra" Sendungen von der Funkausstellung meiner Information immer das FSM-Studio München-Unterföhring, einer hundertprozentigen Tochter des ZDF.
    Im gleichen Studio wurde später "Na siehste" mit Günther Jauch produziert. Produktionen auf dem Produktionsgelände in Köln Bocklemünd würde ich eigentlich ausschließen.
    Aber "Alles, Nichts, Oder?" (RTL plus) wurde auch nicht nur in verschiedenen Kölner Studios produziert, sondern z. T. auch in Hamburg, weil damals keine ausreichenden Studiokapazitäten in Köln zur Verfügung standen. Aber bei "Na sowas" wäre mir das wirklich neu. Gibt es da konkretere Hinweise?

Popularität

© 1998 - 2020 imfernsehen GmbH & Co. KG

* Für die mit einem Sternchen gekennzeichneten Links erhalten wir Provisionen im Rahmen eines Partnerprogramms. Das bedeutet keine Mehrkosten für Käufer, unterstützt uns aber bei der Finanzierung dieser Website.
Social Media und Feeds