Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • sobald ein neuer Termin feststeht (ca. 3-6 Wochen vorher)
  • einen Tag vor der Ausstrahlung
  • täglich im "TV-Planer" für alle ausgewählten Serien und Filme
  • wöchentlich im Newsletter mit allen Serienstarts der Woche (Änderung/Löschung ist jederzeit unter www.wunschliste.de/login möglich)
  • Ich willige ein, dass ich kostenlos per E-Mail informiert werde. Diese Benachrichtigungen (z.B. TV-Sendetermine, Streaming-Tipps und Medien-Neuerscheinungen) können jederzeit geändert und deaktiviert werden. Mit der Speicherung meiner personenbezogenen Daten bin ich einverstanden. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht. Ich kann die Einwilligung jederzeit per E-Mail an kontakt@imfernsehen.de oder per Brief an die imfernsehen GmbH & Co. KG, Aachener Straße 364-370, 50933 Köln widerrufen. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen und erkläre dazu mein Einverständnis.
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten

Aliens - Die Rückkehr

Aliens - Die Rückkehr

(Aliens)USA/GB, 1986
Aliens - Die Rückkehr
Bild: Polsat - tylko do wykorzystania w celu promocji ramówki stacji Polsat
  • 59 Fans    88% 12% ø Alter: 35-45 Jahre
  • Wertung 5 6064 5.00 Stimmen: 2 eigene Wertung: -

Filminfos

int. Premiere: 18.07.1986
Deutschlandpremiere: 13.11.1986
57 Jahre, nachdem Offizierin Ripley knapp einem mörderischen Alien-Monster entkommen ist, das ihre ganze Crew massakriert hat, wird sie aus dem Tiefschlaf geweckt und soll wieder in den gleichen gottverlassenen Winkel des Weltalls fliegen. Der Planet, auf dem Ripleys Leute erstmals einem Vertreter der Aliens begegneten, ist inzwischen kolonialisiert worden. Seit geraumer Zeit ist der Funkkontakt zu den Siedlern abgebrochen. Ripley lässt sich schliesslich von Carter Burke als Beraterin von einer Truppe Weltraum-Marines anheuern. Was hat sie noch zu verlieren? Alle Leute, die sie kannte, sind längst tot.
Statt - wie Ripley vorschlägt - den Aliens einfach eine Atombombe auf den Kopf zu werfen, wird sie zusammen mit Corporal Hicks , der muskulösen Vasquez und dem bald hysterischen Private Hudson vom Androiden Bishop in die Nähe der Siedlung geflogen. Sie stossen nicht auf Familien mit Kindern. Nur leere Gänge und verlassene Schlafviertel gähnen ihnen entgegen. Mehr zufällig finden sie das verschüchterte Mädchen Newt , die scheinbar einzige Überlebende der Kolonie. Die Aliens haben ihrerseits den Planeten wieder kolonialisiert und die Menschen als Brutkästen missbraucht, bis sie ihnen ausgegangen sind. Aber jetzt sind neue angekommen. Für Ripley und die Marines entbrennt ein Überlebenskampf nicht gegen ein Alien-Monster, sondern gegen Hundertschaften - und ihre Königin.
«Ein absoluter Hit», meint film.com. «Die Werbung versprach, dass «Aliens» einem Angst und Schrecken einjagen würde wie kaum ein Film zuvor, für einmal haben die Inserate nicht übertrieben», schrieb Roger Ebert. Nach dem überraschenden Erfolg von «Terminator» (1984) wagte sich Regisseur James Cameron an eine Fortsetzung des Science-Fiction-Meilensteins «Alien» mit dem oscarprämierten Monster des Schweizer Künstlers HR Giger. Cameron holte zum Action-Rundumschlag im Weltall aus, ohne dabei die Essenz des Originals zu vergessen. Die Hauptrolle spielt wiederum Sigourney Weaver ? sie kann am 8. Oktober 2014 ihren 65. Geburtstag feiern ? als kämpferische Offizierin Ripley. Weaver erhielt für ihre Darbietung eine Oscarnomination. Ihren letzten bemerkenswerten Auftritt hatte sie in James Camerons Actionabenteuer «Avatar» von 2009. «Terminator»-Star Michael Biehn, hier als Soldat Hicks in Aktion, hatten seinen letzten bemerkenswerten internationalen Kinoauftritt 2007 in Robert Rodriguez' Grindhouse-Knaller «Planet Terror». Seitdem bewegt er sich hauptsächlich in B-Movie-Gefilden und versuchte sich als Darsteller in TV-Serien.
In weiteren Rollen sind Action- und Horrorfilmlegende Lance Henriksen sowie Bill Paxton aus «Titanic» zu sehen. Der seit dem überwältigenden Erfolg von «Titanic» ohne neuen Film gebliebene Regisseur James Cameron kehrte 2009 mit dem Sci-Fi-Abenteuer «Avatar» in die Kinos zurück. Der 3D-Knaller setzte nicht nur einen technischen Meilenstein, er schlug auch an den Kassen alle Rekorde. Voraussichtlich 2016 wird die erste von drei geplanten «Avatar»-Fortsetzungen in die Kinos kommen.
(SRF)
Das Grauen aus dem Weltall taucht wieder auf. 57 Jahre nach dem schrecklichen Untergang der "Nostromo" bedroht das Monster die Siedler des Planeten LV-426. Ripley, die einzige Überlebende des Nostromo-Desasters, erkennt die furchtbare Gefahr und macht sich mit ihrer Crew auf den Weg. Ein tödliches Abenteuer!
(5+)

Wo läuft's?

Vor der nächsten Ausstrahlung kostenlose E-Mail Benachrichtigung an:
im Fernsehen:
Keine Ausstrahlung in den nächsten Wochen.

DVDs, Blu-ray-Discs, Bücher

In Partnerschaft mit Amazon.de.
Alle Preisangaben ohne Gewähr, Preise ggf. plus Porto & Versandkosten.
Preisstand: 19.10.2018 03:00 GMT+1 (Mehr Informationen)
GEWISSE INHALTE, DIE AUF DIESER WEBSITE ERSCHEINEN, STAMMEN VON AMAZON EU SARL. DIESE INHALTE WERDEN SO, WIE SIE SIND ZUR VERFÜGUNG GESTELLT UND KÖNNEN JEDERZEIT GEÄNDERT ODER ENTFERNT WERDEN.

Links

Websites
I InhaltsangabeB BilderA Audio/MusikV VideosF ForumN Blog/News

Kommentare, Erinnerungen und Forum