Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
5

Keine Zeit für Komödie

(No Time for Comedy)USA, 1940
  • 5 Fans 
  • Wertung0 116383noch keine Wertungeigene Wertung: -

Filminfos

Am New Yorker Broadway soll ein neues Stück aufgeführt werden. Die Hauptdarstellerin Linda Paige, der Produzent Richard Benson und der Regisseur Morgan Carrell warten schon seit Wochen auf die Ankunft des Autors, der die Schwachstellen der Komödie ausbessern soll. Gaylord Esterbrook, ein junger Kleinstadtreporter aus Minnesota, der das Stück geschrieben hat, trifft schließlich bei einer Probe ein. Er hat Mühe die Anwesenden zu überzeugen, dass er tatsächlich der Autor ist, wirkt er doch viel zu naiv und jungenhaft. Linda findet seine unbeholfene Art jedoch von Anfang an sympathisch. Als Benson sich entschließt, das Stück doch nicht aufzuführen, überredet Linda die anderen Schauspieler und Regisseur Carrell, das Stück wenigstens zwei Wochen lang zu spielen.
Bei der Premiere des Stücks wartet Gaylord nervös vor dem Theater. Während einer Pause sucht er eine Bar auf und bestellt sich zum ersten Mal Champagner. Betrunken läuft er zum falschen Theater, in dem eine Tragödie aufgeführt wird. Als er Schüsse und einen Schrei hört, stürmt er ins Theater und zeigt sich bestürzt über die Inszenierung. Vor dem Theater läuft er Carrell über den Weg und beschwert sich, dass dieser seine Komödie falsch inszeniert habe. Carrell amüsiert sich über Gaylords Irrtum, was den wütenden Autor veranlasst, ihn niederzuschlagen. Auf der Polizeistation werden sie von Linda abgeholt. Gaylord entschuldigt sich bei Carrell und entschließt sich im Central Park spazieren zu gehen. Linda begleitet ihn. Gemeinsam sitzen sie bis zum Morgengrauen auf einer Bank, um auf die Zeitungen mit den ersten Kritiken zum Stück zu warten. Die Kritiken stellen sich als durchweg positiv heraus und Gaylord erfährt, dass er es Linda zu verdanken hat, dass das Stück doch noch aufgeführt wurde. Er gibt ihr einen Kuss auf die Wange, worauf sie ihm kurzerhand einen Heiratsantrag macht.
Nach der Hochzeit schreibt Gaylord drei weitere Hits, in denen Linda jeweils die Hauptrolle spielt. Bei einer Abendgesellschaft lernt er Philo Swift kennen, der an der Wall Street Geschäfte macht. Swifts Frau Amanda wirft sich umgehend an Gaylord heran. Ihr gefällt die Vorstellung, die Muse eines Künstlers zu sein. Gaylord wiederum, dem das Großstadtleben nicht gut bekommt, hat es satt nur der Autor leichter Komödien zu sein. Er will ein dramatisches und bedeutsames Stück schreiben und begrüßt daher Amandas Schmeicheleien und Ermutigungen nur zu gern. Von Philo Swift erfährt Linda, dass sich Gaylord und Amanda regelmäßig in seinem Haus treffen. Dort trifft Linda in Begleitung von Carrell ein und stellt Amanda zur Rede. Als diese anfängt zu weinen, wirft Gaylord Linda vor, Amanda schlecht behandelt zu haben, und verlässt wütend das Haus in Richtung Central Park. Linda weint sich anschließend bei Swift aus.
Gaylords Drama ist schließlich fertig und er bittet Linda, ihm ehrlich ihre Meinung zum Stück zu sagen. Sie findet es nicht gut und bittet ihn sein Talent für Komödien nicht einfach so wegzuwerfen. Enttäuscht entgegnet er ihr, dass er beabsichtige, Amanda zu heiraten, sei ihm doch Linda sowieso viel zu allwissend und selbstherrlich. Die Zeitungen verkünden daraufhin, dass Gaylord Amanda heiraten wird und Linda mit Philo vor den Traualtar schreiten will. Bei der Premiere von Gaylords Drama sitzen auch Linda und Philo im Publikum. In der Pause sieht Linda ein, dass der nüchterne Philo nicht zu ihr passt und sie den idealistischen Kleinstadtreporter, den sie in Gaylord auch weiterhin sieht, immer noch liebt. Entgegen seinen Erwartungen erhält Gaylords Stück nur verhaltenen Applaus. Das enttäuschte Publikum verlässt eilig das Theater. Einzig Linda bleibt auf ihrem Sitz. Amanda lässt derweil Gaylord hinter den Kulissen allein stehen und wendet sich eifrig Carrell zu, der ihr zufolge keine Schuld am Misserfolg des Stücks trage. Als Gaylord die Bühne betritt, ermutigt ihn Linda, seine vorbereitete Dankesrede zu halten. Ernüchtert und einsichtig trägt er ein paar Worte vor. Gerührt eilt Linda schließlich zu ihm und schlägt ihm vor, für sie eine Satire über das Großstadtleben zu schreiben. Sie versöhnen sich und fallen sich glücklich in die Arme.
(Dieser Text basiert auf dem Artikel Keine Zeit für Komödie aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Lizenz Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.)
Cast & Crew

Wo läuft's?

Vor der nächsten Ausstrahlung kostenlose E-Mail Benachrichtigung an:
Keine Ausstrahlung in den nächsten Wochen.

DVDs, Blu-ray-Discs, Bücher

In Partnerschaft mit Amazon.de.
Alle Preisangaben ohne Gewähr, Preise ggf. plus Porto & Versandkosten.
Preisstand: 22.03.2019 03:00 GMT+1 (Mehr Informationen)
GEWISSE INHALTE, DIE AUF DIESER WEBSITE ERSCHEINEN, STAMMEN VON AMAZON EU SARL. DIESE INHALTE WERDEN SO, WIE SIE SIND ZUR VERFÜGUNG GESTELLT UND KÖNNEN JEDERZEIT GEÄNDERT ODER ENTFERNT WERDEN.

Links

Websites
I InhaltsangabeB BilderA Audio/MusikV VideosF ForumN Blog/News

Kommentare, Erinnerungen und Forum

Ähnliche Spielfilme