Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
169

Unheimliche Begegnung der dritten Art

(Close Encounters of the Third Kind / Close Encounters of the Third Kind - Special Version) USA, 1977

3sat
  • Platz 1449169 Fans
  • Wertung5 205394.78Stimmen: 9eigene: -

Filminfos

Weitere Titel:
Unheimliche Begegnung der dritten Art - Die neue Version
Unheimliche Begegnung der Dritten Art - Neue Version
Originalpremiere: 1977
06.03.1978
FSK 12
Im Westen der USA treten verschiedene Menschen in Kontakt mit Außerirdischen, die die Erde besuchen.3sat zeigt Steven Spielbergs Klassiker des Science-Fiction-Kinos in der "Director's Cut"-Version, die Spielberg 1998 herstellte.In einer amerikanischen Kleinstadt soll der Ingenieur Roy Neary seltsamen Lichtern und elektrischen Phänomenen nachgehen. Doch in einer sternenklaren Nacht wird er plötzlich selbst von einer gleißenden Erscheinung am Himmel überrascht. Fast zur gleichen Zeit verschwindet der kleine Barry. Seine Mutter Gillian ist ebenso wie Roy und viele andere Beobachter der Meinung, dass UFOs im Spiel sind. Doch offizielle Stellen weisen den Verdacht zurück. Gleichzeitig ist ein Team um den Experten Lacombe unterwegs, denn in anderen Teilen der Welt sind ebenfalls unerklärliche Dinge geschehen: Verschollene Schiffe und Flugzeuge tauchen ohne Besatzung an ganz anderen Orten wieder auf.
Roy ist jetzt wie besessen von der Idee, es mit Außerirdischen zu tun zu haben. Eine seltsame Melodie und das Bild eines Tafelberges gehen ihm nicht aus dem Sinn. Und dann weiß er, wo er wahrscheinlich die Lösung aller Geheimnisse finden kann. Zusammen mit Gillian macht er sich auf den Weg.Steven Spielberg schrieb bereits mit seinem vierten Spielfilm und fünf Jahre vor "E.T." Kinogeschichte. Geschickt nutzte er die Legenden, die sich in der 1970er Jahren um UFOs und Außerirdische rankten für ein fesselndes Kinomärchen, das sämtliche Altersgruppen in Bann schlug und zu einem der größten Kassenschlager wurde. Auch fast vier Jahrzehnte später haben die zahlreichen optischen Tricks und Spezialeffekte nichts an Wirkungskraft verloren, zumal Spielberg sie elegant und unaufdringlich mit dem ihm eigenen Instinkt für Timing und Dramaturgie einsetzt.
(3sat)
Steven Spielberg ist einer der einflussreichsten Filmemacher Hollywoods. Mit dem Kinohit "Unheimliche Begegnung der dritten Art", der zu seiner Zeit durch aufwendige Spezialeffekte beeindruckte, entstand ein Klassiker des Science-Fiction-Genres. Die eindringliche Filmmusik wurde von John Williams komponiert, der bei fast allen Werken Spielbergs für die Musik verantwortlich ist. Kameramann Vilmos Zsigmond und Tontechniker Frank E. Warner wurden für ihre Leistungen je mit einem Oscar belohnt.
(ZDF)
Cast & Crew

Unheimliche Begegnung der dritten Art Streams

    kompakte Ansicht
    • Deutsch2160pab € 3,99*
    • Deutsch1080pab € 9,99*
    • Deutsch2160pab € 9,99*
    • Deutsch576pab € 1,99*
    • Deutsch576pab € 9,99*
    • Deutsch720pab € 3,99*
    • Deutsch720pab € 9,99*
    • Deutschab € 9,99
    • Deutsch576pab € 2,99
    • Deutsch1080pab € 3,98
    • Deutsch1080pab € 9,99
    • Deutsch720pab € 3,98
    • Deutsch720pab € 10,99
    • Deutsch576pab € 2,99
    • Deutsch1080pab € 9,99

im Fernsehen

In Kürze:
Keine TV-Termine in den nächsten Wochen.
Ich möchte vor dem nächsten TV-Termin kostenlos per E-Mail benachrichtigt werden:

DVDs, Blu-ray-Discs, Bücher

* Transparenzhinweis: Für gekennzeichnete Links erhalten wir Provisionen im Rahmen eines Affiliate-Partnerprogramms. Das bedeutet keine Mehrkosten für Käufer, unterstützt uns aber bei der Finanzierung dieser Website.
Alle Preisangaben ohne Gewähr, Preise ggf. plus Porto & Versandkosten.
Preisstand: 26.05.2024 03:00 GMT+1 (Mehr Informationen)
Bestimmte Inhalte, die auf dieser Website angezeigt werden, stammen von Amazon. Diese Inahlte werden "wie besehen" bereitgestellt und können jederzeit geändert oder entfernt werden.

Kommentare, Erinnerungen und Forum

Beitrag melden 

  •  
  • geroellheimer schrieb am 28.02.2023, 22.51 Uhr:
    Melinda Dillon 13.10.1939-9.1.2023
    Melinda Dillon spielte ihn etlichen Kino Haupt- & große Nebenrollen. Da sind Filme wie „Ein Frosch in Manhattan“, „Dieses Land ist mein Land“, „Schlappschuß“, „Die unheimliche Begegnung der 3. Art“, „F.I.S.T. - Ein Mann geht seinen Weg“, „Die Sensationsreporterin“, „Fröhliche Weihnachten“, „Bigfoot und die Hendersons“, „Captain America“ (1990), „Der Herr der Gezeiten“, „To Wong Foo, Thanks for Everything, Julie Newmar“, , „Ein amerikanischer Quilt“ oder „Magnolia“.
    Ebenso so zahlreich sind ihre Rollen in Fernsehfilmen. „Die schwarze Liste“, „Marriage Is Alive and Well“, „Endstation Malibu“, „Fallen Angel“, „Hellingers Gesetz“, „Am Ende des Weges“, „Skandal in der Notaufnahme“ und „Scherben des Lebens“ sind ein Paar davon.
    Zu Gast war sie bei „Prston & Preston“, „Bonanza“, „Das Wort hat die Verteidigung“, „Die Jeffersons“, „Mississippi“, „Picket Fences: Tatort Gartenzaun“, „Law & Order: Special Victims Unit“ u.a.
    In der Mini-Serie „Space – Der Mensch greift nach den Sternen/Space – Ein Mann greift nach den Sternen“ (nach dem Roman von James A. Michener) spielte sie neben James Garner, Blair Brown, Bruce Dern und zahlreichen anderen Stars.
    Für „Unheimliche Begegnung“ und „Die Sensationsreporterin“ gab es eine Oscar Nominierung für die beste Nebenrolle.
    Von 1963 bis 1978 war sie mit Schauspieler Richard Libertini verheiratet.
    Sie wurde von Ilse Pagé, Renate Danz, Rose-Marie Kirstein, Marianne Groß, Eva Kinsky, Almut Eggert, Evelyn Maron, Antje Hagen, Marianne Lutz, Inken Sommer, Karin Buchholz u.a. synchronisiert.
    Melinda Dillon starb am 9.1.2023 im Alter von 83 Jahren.

Unheimliche Begegnung der ...-Fans mögen auch