Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
438

Jurassic Park

USA, 1993

Puls 4
  • Platz 135438 Fans  72%28% jüngerälter
  • Wertung5 92524.88Stimmen: 24eigene Wertung: -

Filminfos

Originalpremiere: 11.06.1993 (Kinostart USA)
02.09.1993 (Kino)
Deutsche TV-Premiere: 12.01.1997 (ProSieben)
FSK 12
Sie sind wieder da - die Dinosaurier. Ein Multimillionär hat mithilfe modernster Gentechnik Dinosaurier erschaffen und einen Erlebnispark aufgebaut, der Milliarden einbringen soll. Doch wie immer, wenn der Mensch der Natur ins Handwerk pfuscht, verliert der Mensch die Kontrolle und muss um sein Leben bangen. - Ein Klassiker von Steven Spielberg, der die Dinos im Kino unsterblich machte. Faszinierend - aber leider ausgestorben: die Dinosaurier. Vor Millionen von Jahren, lange vor dem Menschen, bevölkerten sie die Erde in großer Vielfalt.
Einige von ihnen waren riesig und Furcht einflößend, andere eher klein, manche sogar Vegetarier. Jetzt sind sie in der Gegenwart zurück. Denn der exzentrische Multimillionär John Hammond (Richard Attenborough) hat mithilfe modernster Wissenschaft und altem Genmaterial aus Bernstein, in dem sich Dino-DNS befand, unterschiedliche Saurierarten geklont und auf einer Insel vor der Küste Puerto Ricos ausgesetzt - im "Jurassic Park". Der Park soll eine Menschheitsattraktion werden. Der Erhalt der Anlage und die Pflege ihrer Bewohner sind teuer, daher muss er auch Geld einbringen. Deshalb wird er Besuchern geöffnet sein.
Doch bevor John Hammond den Park für Besucher freigibt, hat er die renommierten Wissenschaftler Dr. Alan Grant (Sam Neill), dessen Freundin Dr. Ellie Sattler (Laura Dern) und Dr. Ian Malcolm (Jeff Goldblum) eingeladen, sich ein Bild von der Anlage und den Dinos zu machen und bei einer Rundfahrt die Sicherheitsanlagen zu testen, die Menschen und Dinos voneinander trennen. Da Hammond vollstes Vertrauen in die Anlage und ihre Mitarbeiter hat, schickt er seine Enkel Tim (Joseph Mazzello) und Lex (Ariana Richards) mit den Wissenschaftlern auf Fahrt. Was Hammond nicht ahnt: Dennis Nedry (Wayne Knight), unzufriedener IT-Spezialist des Parks, hat sich von der Konkurrenz überreden lassen, Dino-Eier zu stehlen und unbemerkt aus dem Park zu schmuggeln.
Dafür muss Nedry die Sicherheitseinrichtungen des Parks, zum Beispiel die elektrischen Zäune, zeitweilig abstellen. Als ein Tropensturm aufzieht, sieht Nedry seine Chance gekommen. Der Strom im "Jurassic Park" fällt aus, und die Besucher sind mit ihren selbstfahrenden Autos, die jetzt stehen bleiben, vor dem Gehege des T-Rex angekommen. Der T-Rex, nicht dumm, sieht seine Chance für einen kleinen Ausflug in die Freiheit gekommen, bei dem sich auch der eine oder andere Snack anbieten könnte. Auftakt zu einem der erfolgreichsten Kino-Franchise der Filmgeschichte. Seitdem sind Dinos aus der Populärkultur nicht mehr wegzudenken.
Die internationale Wissenschaft geht heute davon aus, dass ein Meteoriteneinschlag zum Aussterben der Dinosaurier führte. Ein Forscherteam der Universität Texas untersuchte exemplarisch einen Krater auf der mexikanischen Halbinsel Yucatán, den ein Meteorit mit der geschätzten Stärke von zehn Milliarden Atombomben hinterließ. Die Forscher glauben, dass es nach dem Einschlag zu einem Feuerinferno kam, das große Mengen Schwefel freisetzte, die zu einer Abkühlung des Klimas führten: "Dieser 'Impaktwinter' hat denjenigen Dinosauriern, die die ersten Stunden nach dem Einschlag überlebten, den Rest gegeben, vermuten die Forscher." Quelle: "Der Tag danach", SZ vom 11. September 2019 Schauspieler und Regisseur Sir Richard Attenborough ist der Bruder des renommierten Tierfilmers und Naturforschers David Attenborough. Als Produzent und Regisseur von "Gandhi" wurde er mit zwei Oscars ausgezeichnet. Beim Tsunami 2004 verlor Richard Attenborough seine Tochter Jane und eine Enkeltochter.
Drehbuchautor William Goldman nannte Richard Attenborough "das vornehmste und anständigste Wesen, das ich im Filmgeschäft je kennengelernt habe". (zitiert nach "Süddeutsche Zeitung" Nr. 195 vom 26. August 2014). Richard Attenborough starb im Juni 2014 nach langer Krankheit im Alter von 90 Jahren in London.
(ZDF)
"Steven Spielberg schuf ein gigantisches Kino-Spektakel, das mit viel Humor, rasanter Action und etwas Sentimentalität spannend unterhält." (Lexikon des Internationalen Films). "Jurassic Park" basiert auf dem Roman "Dino Park" des amerikanischen Erfolgsautors Michael Crichton. Von ihm stammt auch die Romanvorlage zur Fortsetzung "Vergesse Welt" sowie zu Erfolgsfilmen wie "Der 13. Krieger", "Sphere" oder "Timeline". Crichton macht sich auch als Regisseur einen Namen, in den 70er-Jahren dreht er u.a. die Klassiker "Coma" und "Westworld". Am 04. November 2008 erliegt Crichton im Alter von 66 Jahren einem Krebsleiden. Steven Spielbergs Mega-Blockbuster bricht nach dem Kinostart 1993 sämtliche Kassenrekorde. Schon nach wenigen Wochen wird er zum weltweit erfolgreichsten Kinofilm aller Zeiten gekürt. Diesen Titel behält er bis zum Erfolg von James Camerons "Titanic" im Jahr 1998. Insgesamt spielt "Jurassic Park" weltweit mehr als 900 Millionen US-Dollar ein. Es folgen zwei nicht minder erfolgreiche Fortsetzungen: "Vergessene Welt" (1997; Regie: Steven Spielberg) und "Jurassic Park III" (2001; Regie: Joe Johnston). Mit Sam Neill ("Das Piano", "Die Tudors"), Laura Dern ("Blue Velvet", "Wild At Heart"), Jeff Goldblum ("Die Fliege", "Independence Day"), Samuel L. Jackson ("Pulp Fiction", "Shaft") und Lord Richard Attenborough ("Gesprengte Ketten") kann Regisseur Spielberg eine Reihe namhafter Hollywoodstars für seinen familientauglichen Abenteuerfilm gewinnen. Die eigentlichen Stars sind jedoch die lebensechten Dinosaurier, die teils mit Modellen animiert, teils am Computer entstehen. Für die wegweisenden Spezial- und Soundeffekte wird "Jurassic Park" 1994 mit drei Oscars ausgezeichnet. Die herausragende Filmmusik stammt von John Williams, der eng mit Steven Spielberg befreundet ist. Williams vertont bis auf "Die Farbe Lila" alle Filme des Meisterregisseurs. Er wird in seiner langjährigen Karriere 48 (!) Mal für den Oscar nominiert, fünf Mal konnte er die begehrte Trophäe bisher entgegennehmen.
(VOX)
Cast & Crew

Jurassic Park Streams

  • Jurassic Park
    126 min.
    ab € 8,99*
  • Jurassic Park
    126 min.
    ab € 3,99*
  • Jurassic Park
    126 min.
    ab € 3,99*
  • Jurassic Park
    121 min.
    ab € 3,99*
  • Jurassic Park
    121 min.
    ab € 2,99
  • Jurassic Park
    126 min.
    ab € 3,99
  • Jurassic Park
    121 min.
    ab € 3,99
  • Jurassic Park
    121 min.
    ab € 2,99
  • Jurassic Park
    126 min.
    ab € 3,99

im Fernsehen

In Kürze:
Keine TV-Termine in den nächsten Wochen.
Ich möchte vor dem nächsten TV-Termin kostenlos per E-Mail benachrichtigt werden:

DVDs, Blu-ray-Discs, Bücher

In Partnerschaft mit Amazon.de.
Alle Preisangaben ohne Gewähr, Preise ggf. plus Porto & Versandkosten.
Preisstand: 30.01.2023 03:00 GMT+1 (Mehr Informationen)
GEWISSE INHALTE, DIE AUF DIESER WEBSITE ERSCHEINEN, STAMMEN VON AMAZON EU SARL. DIESE INHALTE WERDEN SO, WIE SIE SIND ZUR VERFÜGUNG GESTELLT UND KÖNNEN JEDERZEIT GEÄNDERT ODER ENTFERNT WERDEN.
Externe Websites

Kommentare, Erinnerungen und Forum

Bilder

  • In der Küche des Parkrestaurants versteckt sich Tim (Joseph Mazzello) vor ebenso neugierigen wie hungrigen Dinos.
    Bild: © ZDF und Murray Close.
  • Noch ahnen Dr. Ellie Sattler (Laura Dern, 2.v.l.), Dr. Alan Grant (Sam Neill, 2.v.r.) und die Enkel des Parkgründers, Lex (Ariana Richards, l.) und Tim (Jospeh Mazzello, r.) nicht, dass ihre Leben schon bald durch die Dinosaurier bedroht werden, die ihr Großvater dank eines alten DNS Fundes erschaffen hat ...
    Bild: © ZDF und Murray Close.
  • Die Forscher Dr. Ellie Sattler (Laura Dern) und Dr. Alan Grant (Sam Neill) helfen einem kranken Saurier im "Jurassic Park" auf der Isla Nublar.
    Bild: © ZDF und Murray Close.

Jurassic Park-Fans mögen auch