Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
Sci-Fi-Drama und charmante romantische Comedy im Juli beim Streamingdienst
Starten beide am 15. Juli bei RTL+: "4400" und die zweite Staffel von "Starstruck"
RTL + CBS Television Studios / RTL + Avalon + HBO Max + BBC Three + Mark Johnson
"4400" und Fortsetzung von "Starstruck": Starttermine bei RTL+/RTL + CBS Television Studios / RTL + Avalon + HBO Max + BBC Three + Mark Johnson

RTL+ hat einen Starttermin für die US-Serie  "4400" (TV Wunschliste berichtete) gefunden, die sich an das beliebte, aber unvollendete  "4400 - Die Rückkehrer" anlehnt, in den USA aber auch nach nur einer Staffel eingestellt wurde: Am 15. Juli geht es los, der Streamingdienst kündigt die erste Hälfte der 13-teiligen Staffel an, ohne eine genaue Folgenzahl zu nennen. An dem Tag wird dort auch die charmante britische Comedyserie  "Starstruck" mit der zweiten Staffel fortgesetzt. Die Serie um die Romanze einer chaotischen jungen Frau mit einem Filmstar hat jüngst die Verlängerung um eine dritte Staffel erhalten (TV Wunschliste berichtete).

4400

In "4400" (ausgesprochen als Forty-Four Hundred) tauchen unvermittelt 4.400 Menschen in einem Park in New York City auf. Diese sind verwirrt, denn sie wurden aus unterschiedlichen Zeitperioden (etwa die letzten 100 Jahre umspannend) auf mysteriöse Weise hierher gebracht. Auch die Verwaltung von New York ist verwirrt, denn "unfreiwillige Zeitreise" ist eine sehr unglaubwürdige Erklärung für solch einen Menschenauflauf, dessen Teilnehmer sich nur schwer in den aktuellen Datenbanken finden lassen - und wenn, dann gelten sie in der Regel als Vermisste.

So werden die Neuankömmlinge gegen ihren Willen in einem Hotel interniert und auf recht schroffe Art befragt. Während beide Seiten versuchen, die neue Situation zu verstehen, werden zahlreiche soziale Fragen erörtert, da die meisten der Neuankömmlinge in ihrer Zeit gesellschaftliche "Außenseiter" waren - viele Schwarze, aber auch Homosexuelle oder Jugendliche. Die Neuankömmlinge erkennen zudem nach und nach, dass sie neue, unterschiedliche und übermenschliche Fähigkeiten entwickelt haben. Daneben geht es um zwischenmenschliche Beziehungen, da einige einfach nur Kontakt mit ihren Familien aufnehmen wollen, denen sie fünf, zehn, 50 oder auch 100 Jahre entrissen wurden. Und einer der "Betreuer" hofft, irgendwie unter den 4.400 eine Spur seines verschollenen Bruders zu finden...

In den USA konnte sich "4400" in den Quoten nicht durchsetzen und wurde nach einer Staffel eingestellt. Die Hauptrollen haben Brittany Adebumola, Joseph David-Jones, T.L. Thompson, Jaye Ladymore, Derrick A. King, Khaliah Johnson, Cory Jeacoma und Autumn Best.

Starstruck

Im Zentrum der britischen Comedyserie steht die Romanze zwischen Jessie (Rose Matafeo) und Tom (Nikesh Patel). Beide lernten sich in einer Bar kennen und ließen sich auf einen One-Night-Stand ein, der aber zu "mehr" führte. Verkompliziert wird die Suche nach dem Liebesglück dadurch, dass beide sehr unterschiedliche Leben führen. Jessie ist aus Neuseeland nach London gekommen und hält sich anfangs mit zwei Jobs über Wasser: als chaotisches Kindermädchen und als Popcorn-Verkäuferin in einem Kino. Und Tom ist ein waschechter Kinostar - einer, der in Action-Blockbustern als schnieker Held auftritt und Unsummen an Geld verdient, aber eben auch repräsentieren muss.

Die erste Staffel handelte in sechs Folgen das Auf und Ab des Paares über den Verlauf eines Jahres ab, bei dem beide nicht voneinander los-, aber auch nie wirklich zusammenkommen. Am Ende wollte Jessie ihr "englisches Abenteuer", das in ihren Augen gescheitert war, beenden und nach Neuseeland zurückfliegen. Als Tom auftauchte und sie auf ihrer Busfahrt zum Flughafen begleitete, blieb Jessie schließlich "an ihrer Haltestelle" im Bus sitzen.

Die zweite Staffel beschäftigt sich nun mit den folgenden Monaten: Zum ersten Mal sind Jessie und Tom "offiziell" ein Paar und wollen eine dauerhafte Beziehung haben. Allerdings hatte Jessie ihre Zelte in London ja eigentlich komplett abgebrochen (keine Wohnung, den letzten verbleibenden Job gekündigt). Und während Tom in der ersten Staffel Jessies Leben und Umfeld kennengelernt hatte, gehört nun zum Start von etwas Dauerhaftem natürlich dazu, dass Tom seine Lebensgefährtin seiner Familie vorstellt und sie auch in sein Leben als Celebrity kommt.

"Starstruck" ist eine Ko-Produktion von BBC Three und HBO Max, die Serienidee stammt von Hauptdarstellerin Rose Matafeo.


Beitrag/Regelverstoß

  • Bitte trage den Grund der Meldung ein:
  •  

Leserkommentare