Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten

[UPDATE 2] "A Very British Scandal" mit Claire Foy ("The Crown") und Paul Bettany ("WandaVision") mit Deutschlandpremiere im Januar

von Ralf Döbele in News national
(16.12.2021, 11.32 Uhr/ursprünglich erschienen am 03.12.2021)
Nachfolger von "A Very English Scandal"landet bei MagentaTV
Paul Bettany und Claire Foy in "A Very British Scandal"
BBC One
[UPDATE 2] "A Very British Scandal" mit Claire Foy ("The Crown") und Paul Bettany ("WandaVision") mit Deutschlandpremiere im Januar/BBC One

BBC One entfesselt einen zutiefst britischen Skandal pünktlich zum Boxing Day. Der Sender hat den 26. Dezember als Starttermin für "A Very British Scandal" bestätigt. Die dreiteilige Miniserie mit  "The Crown"-Veteranin Claire Foy und Paul Bettany ( "WandaVision") wird an drei Tagen hintereinander in der Primetime ausgestrahlt.

UPDATE 2: Kurzfristig hat "A Very British Scandal" auch einen Termin für die Deutschlandpremiere erhalten: MagentaTV holt die Serie am 1. Januar 2022 nach Deutschland.

Bei dem Dreiteiler handelt es sich um die zweite Staffel der Anthologieserie, die 2018 mit  "A Very English Scandal" begann. Die erste Staffel drehte sich um die Geschichte des Politikers Jeremy Thorpe (Hugh Grant), dessen homosexuelle Affäre ans Licht kommt. Der Skandal, der die zweite Staffel prägt, spielt nun aber in Schottland.

UPDATE: Trailer zu "A Very British Scandal"

Margaret Campbell (Foy), die Herzogin von Argyll, trennt sich Anfang der 1960er Jahre von ihrem zweiten Ehemann Ian Douglas Campbell (Bettany). Der verdächtigte seine Frau der Untreue und engagierte einen Schlosser, um einen Schrank in ihrem gemeinsamen Zuhause aufbrechen zu lassen. Dabei kamen Bilder zum Vorschein, die schließlich auch an die Presse weitergegeben wurden. Sie zeigten die Herzogin beim Sex mit einem Unbekannten.

Fortan wurde Margaret Campbell als The Dirty Duchess, also "die schmutzige Herzogin", von den britischen Tageszeitungen in die Mangel genommen. Die Staffel möchte untersuchen, wie das Großbritannien der Nachkriegszeit mit Frauen umgegangen ist und wie Margaret Campbell trotz der Anfeindungen in der Presse und durch bisherige Weggefährten stets mit erhobenem Haupt in einer Öffentlichkeit aufgetreten ist, die sie zunehmend verachtete.

Entwickelt werden die Drehbücher zu "A Very British Scandal" von Sarah Phelps, die zuletzt auch bereits für die Krimi-Verfilmungen  "Agatha Christie: Die Morde des Herrn ABC" und  "Agatha Christies Das fahle Pferd" verantwortlich zeichnete. Auch die erste Staffel hatte mit  "Years and Years"-Schöpfer Russell T Davies einen herausragenden Autoren des britischen Fernsehens als Macher des Projekts.


Beitrag/Regelverstoß

  • Bitte trage den Grund der Meldung ein:
  •  

Leserkommentare