Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
Frederick Lau übernimmt die Rolle des Frank Lehmann
ARD

In einer Bundeswehr-Kaserne in Mechernich (Voreifel) haben in dieser Woche die Dreharbeiten zu der Verfilmung des Bestsellers "Neue Vahr Süd" von Sven Regener begonnen. Im Auftrag der ARD Frederick Lau spielt die Rolle des Frank Lehmann, die im Kinofilm "Herr Lehmann" noch Christian Ulmen inne hatte. "Neue Vahr Süd" führt zurück in das Jahr 1980. Frank Lehmann ist erst 20 Jahre alt, wohnt noch bei den Eltern und steht - zwischen Bundeswehr und linksalternativer WG - vor dem Ausbruch aus der Provinz. Entstehen soll nach ARD-Angaben "eine unterhaltsame Coming-of-age-Komödie, die ein genaues Sittengemälde der frühen 80er Jahre zeichnet". Vor Jahren hatte Regener eine Verfilmung des Romans noch abgelehnt, da ein Film dem umfangreichen Wälzer nicht gerecht werden könne.

Das Drehbuch schrieb Christian Zübert ("Lammbock", "Soloalbum"), die Regie führt Hermine Huntgeburth ( "Teufelsbraten", "Die weiße Massai"). In weiteren Rollen sind Eike Weinreich, Miriam Stein, Johannes Klaußner, Robert Gwisdek, Albrecht Schuch, Rosalie Thomass, Hinnerk Schönemann, Jan-Peter Kampwirth, Ulrich Matthes, Hans-Martin Stier und Margarita Broich zu sehen. Produziert wird "Neue Vahr Süd" von Studio Hamburg im Auftrag des WDR und RB. Gedreht wird noch bis Mitte Mai in Köln, Mechernich und Bremen. Ausgestrahlt werden soll der Film bereits Ende des Jahres im Ersten.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

  • heldderarbeit schrieb via tvforen.de am 11.04.2010, 00.28 Uhr:
    Der konnte es nun wahrlich nicht mehr machen... Die Figur ist in "Neue Vahr Süd" ist 10 nJahre jünger als in "Herr Lehmann".

    Ich mochte aber auch die Art, wie Leander Haußmann den Film inszenierte. Bin mal gespannt, was das neue Team auf die Beine stellt.
  • callallo schrieb via tvforen.de am 10.04.2010, 20.51 Uhr:
    Hmmm... Ich verbinde Frank Lehmann seit "Herr Lehmann" definitiv mit Christion Ulmen und seiner schnodderigen Art.
    Naaajaaaa... Simma mal gespannt...

© 1998 - 2020 imfernsehen GmbH & Co. KG

* Für die mit einem Sternchen gekennzeichneten Links erhalten wir Provisionen im Rahmen eines Partnerprogramms. Das bedeutet keine Mehrkosten für Käufer, unterstützt uns aber bei der Finanzierung dieser Website.
Social Media und Feeds