Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
Rap-Dokumentation entpuppte sich als Quotenflop
"Beats of Berlin"
RTL Zwei/Janus TV
Ausgerappt! RTL Zwei wirft "Beats of Berlin" nach einer Folge wieder raus/RTL Zwei/Janus TV

Mit einer neuen Dokureihe wollte RTL Zwei die Rap-Szene im Berliner Kiez erforschen, doch obwohl ohnehin vorerst nur zwei Teile produziert wurden, zieht der Sender schon früher die Reißleine. Nach den desaströsen Einschaltquoten, die die erste Folge von  "Beats of Berlin: Rap ist mein Leben" am gestrigen Donnerstagabend eingefahren hat, spart sich RTL Zwei die für die kommende Woche geplante zweite Folge.

Anstelle von "Beats of Berlin" zeigt RTL Zwei am Donnerstag, 11. August um 20.15 Uhr nun  "Hartes Deutschland - Leben im Brennpunkt" und zieht somit den Staffelstart der Sozialdoku um eine Woche nach vorne. Eigentlich sollte es mit den neuen Folgen erst am 18. August losgehen.

Die knallharte Entscheidung ist für Rap-Fans bitter, aber aus Sendersicht nachvollziehbar, denn der erste Teil lief gestern Abend nahezu unter Ausschluss der Öffentlichkeit. Lediglich insgesamt 90.000 Zuschauer sahen um 20.15 Uhr RTL Zwei, davon waren 50.000 aus der jungen Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen, die nur für mickrige 1,1 Prozent Marktanteil reichten.

In "Beats of Berlin" beleuchtet ein Filmteam die Hip-Hop-Musikszene in Berlin und begleitet junge Rapperinnen und Rapper bei ihrem Traum von einer großen Musikkarriere. Berlin wird als Deutschlands Hip-Hop-Hochburg beschrieben und jedes Jahr bringt die Hauptstadt neue Rap-Künstler hervor - der Weg zu Ruhm und Popularität ist jedoch steinig und allzu häufig müssen die jungen Musiker Rückschläge einstecken.

Während Hip-Hop vor allem im Musik-Streaming nach wie vor gefragt ist und vordere Plätze der Charts belegt, scheint die Nachfrage nach der Musikrichtung im linearen Fernsehen verschwindend gering zu sein - ganz im Gegensatz etwa zu Schlager, der sich auch beim jüngeren Publikum immer größerer Beliebtheit erfreut. Erst am vergangenen Wochenende holte der "Mallorca vs. Oktoberfest"- "Fernsehgarten" stolze 11,6 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen. Und Florian Silbereisen stellte mit seiner jüngsten Show  "Das große Schlagercomeback.2022" mit 13,3 Prozent einen Allzeit-Bestwert auf.

Trost für Interessierte der Doku: Der zweite Teil von "Beats of Berlin: Rap ist mein Leben" liegt on Demand bei RTL+ zum Streaming bereit - allerdings nur im Premium-Bereich.


Beitrag/Regelverstoß

  • Bitte trage den Grund der Meldung ein:
  •  

Leserkommentare